Rolex Datejust Erbstück, Revision: was sollte beachtet werden

Diskutiere Rolex Datejust Erbstück, Revision: was sollte beachtet werden im Vintage Uhren Forum im Bereich Uhrentypen; Hallo zusammen, habe über die Jahre immer wieder einmal hier in verschiedenen Bereichen mitgelesen. Nun habe ich mich angemeldet. Habe seit gut...
E

erdmann1

Themenstarter
Dabei seit
12.04.2022
Beiträge
26
Hallo zusammen,

habe über die Jahre immer wieder einmal hier in verschiedenen Bereichen mitgelesen. Nun habe ich mich angemeldet.

Habe seit gut 10 Jahren eine datejust 1601 aus Anfang der 70er im Schrank liegen, welche ursprünglich mal meinem Opa gehörte. Da das Jubilee Band stark gestretcht ist und an einer Stelle auch abrißgefährdet ist habe ich die Uhr quasi nie getragen. Mittlerweile habe ich Zeit und Lust gefunden, mich mit der Uhr näher zu beschäftigen und bin zur Ansicht gekommen, dass es sich doch um ein ganz interessantes Schmückstück handelt.
Allerdings dürfte eine komplette Instandsetzung ordentlich ins Geld gehen, soll alles soweit möglich im Originalzustand bleiben. Da es sich um eine Ausführung in Gold handelt, wird allein die Überholung des Armbandes ein teurer Spass. Passt aber einfach gut zur Uhr.

Noch bin ich aber am überlegen, inwieweit ich die Uhr überarbeiten lassen soll. Das volle Programm oder erstmal nur die Technik. Abgesehen vom Band, sieht die Uhr trotz Gebrauchsspuren insgesamt noch recht gut aus.
Und hier kommt schon meine erste Frage, da ich bereits einiges zur Leuchtmassenproblematik gelesen habe. Werden mir Ziffernblatt und Zeiger bei einer Revision beim Konzi tatsächlich zwangsweise ausgetauscht? Es leuchtet natürlich nichts mehr, aber die Masse ist sicherlich noch vorhanden. Ein Foto habe ich mal beigefügt. Das Plexiglas hat ein paar leichte Kratzer, sieht aber auf dem Foto schlimmer aus als es ist.

20220412_201248.jpg

Ob und wann die Uhr überhaupt mal eine Revision bekommen hat, kann ich leider nicht mehr in Erfahrung bringen. Es sind keine Papiere etc. mehr auffindbar.
Auf was sollte ich vor Beauftragung einer Revision noch besonders achten?

Danke und Gruß,
erdi
 
pallasquarz

pallasquarz

Dabei seit
31.01.2016
Beiträge
6.065
Guten Abend, zeige doch ein Bild, wo man die Uhr insgesamt sieht.
Wie verhält sich denn die Uhr derzeit überhaupt? Läuft sie noch an, falls ja, durch? Oder ist sie funktionslos?
Grundsätzlich kannst Du eine einfache Reinigung auch bei einem Uhrmacher machen lassen.
Auch eine Instandsetzung des Bandes (Jubilee?) ist möglich.
Grüsse Christoph

PS Da das ein phantastisches Erbstück ist, wäre mir sehr daran gelegen, daß sie primär bleibt wie sie ist, der Stretch im Band kann repariert werden
 
Zuletzt bearbeitet:
E

erdmann1

Themenstarter
Dabei seit
12.04.2022
Beiträge
26
Eine Komplett-Ansicht einzustellen wäre mir gerade unangenehm. Aktuell mache ich gerade einen Funktionstest und trage die Uhr tagsüber. Da das Jubilee Band dafür nicht mehr sicher ist, habe ich momentan ein noname 20€ Metallband im Goldlook montiert. Sieht mMn zwar ganz gut aus, ist aber natürlich ein Frevel und etwas peinlich.

Die Uhr läuft bisher aber tadellos. Was mir auffiel, aber vielleicht ohne Bedeutung ist: anfangs musste ich die Uhr ja etwas per Hand aufziehen. Da lief sie über den ersten Tag ein paar Sekunden zu schnell, mittlerweile läuft sie immer ein paar Sekunden hinterher.
 
pallasquarz

pallasquarz

Dabei seit
31.01.2016
Beiträge
6.065
Hallo nochmals, dann kannst Du mit der Uhr gut zu einem regulären Uhrmacher gehen, wenn eine Reinigung/Ölung genügen sollte.
Was den Stretch des Bandes und Reparaturmöglichkeiten betrifft, dafür findest Du hier mit der Suchfunktion einiges.
Grüsse Christoph
 
nem300

nem300

Dabei seit
27.11.2014
Beiträge
1.284
Ort
Wien
Wenn du die nach Köln zum Servicecenter schickst, werden die das alte Blatt gegen ein neues tauschen (was du dann auch noch bezahlen darfst), also auf keinen Fall direkt zu Rolex schicken.
Übergibt die einem kompetenten Uhrmacher, der kann dir die Uhr wieder schön aufbereiten und sich auch das Werk ansehen.
 
live_for_this

live_for_this

Dabei seit
11.09.2008
Beiträge
2.842
Ort
Potsdam
Mein Vorschlag wäre auch Uhr und Band zu trennen, dass Band geht zum Aufarbeiten zu einem Goldschmied (siehe Forensuche) und die Uhr zu einem freien Uhrmacher der einen guten Leumund in der Rolex-Community hat.

Jetzt musst du nur noch zwei geeignete Adressen recherchieren und dann kann es auch schon losgehen.
 
E

erdmann1

Themenstarter
Dabei seit
12.04.2022
Beiträge
26
Danke schonmal für die Hinweise und Tipps. Die getrennt Behandlung von Uhr und Band sehe ich grundsätzlich auch so.
Bezüglich Reparatur Bandstretch (Gold) habe ich eigentlich nur eine Adresse gefunden und da zumindest schonmal Infos eingeholt.

Ob Reinigung/Ölung reicht, kann ich nicht beurteilen; meine erste Idee mit Überholung beim Konzi war auch dem Umstand geschuldet, keine Unterlagen mehr zu haben und so zumindest ein offizielles Zertifikat zu erlangen, für die Echtheit, für alle Fälle.

Habe schonmal einen Konzi draufschauen lassen. Der war von der Uhr ganz angetan, besonders das Ziffernblatt hat ihm gefallen.
Von einem Austausch bei Revision hat er mir aber nichts gesagt.
Aufgrund des Bandzustandes wurde mir als Möglichkeit aufgezeigt, stattdessen ein schönes Lederarmband auszuwählen. Diese Möglichkeit habe ich aber bereits verworfen. Zumindest möchte ich nichts mit Schnalle haben.
 
CertinaLover

CertinaLover

Dabei seit
15.08.2012
Beiträge
3.384
Ort
Wien
Uhr zu einem Vintage Rolex Spezialisten geben, da alles besprechen.
Aus der Ferne wird niemand helfen können und seriöse Uhrmacher auch keinen KV.
Vollgold 1601er sind, wie die Day/Date Modelle, ein Traum und sowieso total inn.
Lass sie herrichten :super:
 
G

Gast80518

Gast
Damit das gut erhaltene Tritium nicht verschwindet und die Uhr somit authentisch bleibt, sollte sie entweder bei Rolex in Genf revidiert werden oder bei einem Uhrmacher, der Rolex-Teile bekommt und Rolex-Maschinen hat. Es geht nicht nur um eine Ölung und Reinigung des Werkes, sondern auch um die Wiederherstellung der originalen Wasserdichtigkeit und den Austausch des Glases gegen ein weniger stark gewölbtes und daher besser ablesbares, originales Service-Glas. Das können die meisten Uhrmacher mangels vorhandener Rolex-Maschinen und Rolex-Teile nicht vernünftig. Dem Uhrmacher muss natürlich vor Auftragsvergabe deutlich (am besten schriftlich) klargemacht werden, dass das Tritium zu bleiben hat und keine "Verschönerungen" am Zifferblatt vorgenommen werden sollen (wie z.B. neue Beschriftung).

Auf gar keinen Fall sollte die Uhr bei Rolex in Köln landen, denn dort werden solche Zifferblätter rigoros getauscht, und zwar ohne vorherige Nachfrage.

Für das Band würde ich eine Neuanfertigung durch die Goldschmiede Tonat empfehlen unter Beibehaltung der alten Endglieder und der originalen Faltschließe. Das Restaurieren von Bändern mit starkem Stretch ist immer nur eine schlechte Lösung, denn man hat hinterher trotzdem ein altes Band. Eine Teilrestaurierung würde ich bei einem Goldband auch nicht machen lassen, denn man weiß nicht, ob am Band nicht schon Goldschmiede tätig waren, die vielleicht Stahlstifte eingesetzt haben. Das Problem hatte ich selbst - es kostet nur eine Menge Geld, solch eine teilweise Restaurierung durchführen zu lassen, und man weiß nie, ob nicht noch andere Schwächen am Band vorhanden sind.

Die DJ 1601 gab es auch mit Lederband (die wurden damals noch bei Neukauf mitgeliefert), aber bei einer goldenen DJ weiß jeder sofort, dass das Lederband meist nur deshalb dran ist, weil sich der Eigner keine Restaurierung des Goldbandes leisten wollte oder konnte. Das ist einfach bei dieser Uhr wie auch der Day-Date ein Stilbruch.

Gruß
strazzi1965
 
E

erdmann1

Themenstarter
Dabei seit
12.04.2022
Beiträge
26
@Gast80518
Lederarmband habe ich mir angeschaut und stimme Dir da voll zu. Gefällt mir an der Uhr überhaupt nicht, mal ganz abgesehen vom Tragekomfort.
Ein goldenes Armband passt in meinen Augen tatsächlich am besten.
Für's Original natürlich in 18k Gold.
Davon abgesehen, ginge es mir eher um Funktion und Optik. Mal leisten können und wollen beiseite gelassen, kann ich mir auch ein solides, passendes Metallarmband in entspechender Goldoptik vorstellen.
Offenbar gibt es da aber nichts vernünftiges am Markt.

Jedenfalls sehe ich schon, dass dies wohl ein längeres Projekt wird.
Wo finde ich den Rolex Vintage Spezialisten im Raum HH oder H?

Grüsse,
erdi
 
Parameter

Parameter

Dabei seit
31.01.2012
Beiträge
3.078
Einer der Vintage-Rolex Spezialisten für Reparaturen wäre Uhrmachermeister Kriescher in Würselen bei Aachen.
Der Arbeitet auch für so einige Händler und hat langjährige Erfahrung.
Dort würde ich erstmal die Uhr warten lassen, dann könntest du sie zumindest sorglos tragen, wobei ich eine Vollgold Rolex immer am Lederband tragen würde.
 
E

erdmann1

Themenstarter
Dabei seit
12.04.2022
Beiträge
26
Dort würde ich erstmal die Uhr warten lassen, dann könntest du sie zumindest sorglos tragen, wobei ich eine Vollgold Rolex immer am Lederband tragen würde.
Wie gesagt, Lederarmband ist nicht meins. Es gibt wohl von ABP Paris Lederarmbänder, die mit der originalen Faltschliesse verwendet werden. Das wäre ggf. eine nähere Betrachtung wert.
 
Alteisen

Alteisen

Dabei seit
04.07.2019
Beiträge
1.929
Ort
Wien, Wien, nur Du allein
E

erdmann1

Themenstarter
Dabei seit
12.04.2022
Beiträge
26
Nachdem der Funktionstest abgeschlossen ist, würde ich sie wieder ablegen, bis die weitere Vorgangsweise geklärt ist. Wahrscheinlich läuft die schon komplett trocken.

So ist es geplant. Uhr einfach ablegen und auslaufen lassen oder kann man auch die Krone ziehen und so das Weiterlaufen stoppen?
 
CertinaLover

CertinaLover

Dabei seit
15.08.2012
Beiträge
3.384
Ort
Wien
Lass auslaufen...das Werk aufgezogen ruhen lassen würde ich nicht und es kann Luftfeuchtigkeit eintreten durch die Krone..
Krone zieht man nur zum einstellen oder für Fotos...bei einem Quartzer zum Batteriesparen aber selbst da hast Du das Feuchtigkeitsproblem...nur meine Meinung
 
E

erdmann1

Themenstarter
Dabei seit
12.04.2022
Beiträge
26
Fasse erste Erkenntnisse zusammen.

Wiederherstellen des Neuzustandes eigentlich nicht möglich (bzw. auch nicht erstrebenswert).
Uhrseitig wegen der Leuchtmittel, bei Revision würden Ziffernblatt und Zeiger getauscht, zumindest offiziell. (Leuchtet es dann wieder?)
Armbandseitig ist das Jubilee offensichtlich ein Verschleißteil. Instandsetzung möglich unter Verwendung vieler (Gold)Neuteile - sieht dann zumindest wieder original aus.
Neu gibt es dieses eh nicht mehr.

Also zumindest Technik warten lassen, Blatt ubd Zeiger lassen, Glas Kratzer auspolieren oder Gehäuse auch überholen lassen mit neuem Austauschglas.
Und Armband einmal schauen was gefällt, das lässt sich immer noch überholen.

Eventuell Reparatur mit Reststretch, wahrscheinlich eher nicht.
Anbei noch ein Foto mit dem Endlink. Leider ist genau da der bisherige Riss.
 
Thema:

Rolex Datejust Erbstück, Revision: was sollte beachtet werden

Rolex Datejust Erbstück, Revision: was sollte beachtet werden - Ähnliche Themen

[Verkauf] Rolex Datejust 1601, 36mm: Hallo ins Forum, Zum Verkauf steht eine Rolex Datejust Ref.1601 mit dem weißem Zifferblatt und Riffellünette in 36mm. Es handelt sich hierbei...
[Tausch] Rolex Datejust 1603: Hallo zusammen, ich würde hier eventuell, als reiner Privatanbieter, meine geliebte 1603 in super Zustand und fast einzigartigem Paket abgeben...
Revision Rolex Datejust aus 1974: Hallo und schöne Weihnachten, ich möchte mal wieder so dreist sein und das geballte Forumswissen in Anspruch nehmen. Ich bin im Besitz einer...
Glashütte Spezimatic - Tipps und Hilfe bei Revision gesucht: Hallo zusammen, Wie man sieht, bin ich neu hier und fange gerade erst an mich mit Uhren intensiver zu beschäftigen. Deshalb kam mir auch erst...
Endlich ist sie da… Die perfekte Dresswatch? - Rolex Datejust 41 (Referenznummer: 126300): Hallo liebe Forenmitglieder, ich hatte vor kurzem die Möglichkeit, eine Rolex Datejust 41 mit Wimbledon Dial zu kaufen und möchte euch diese Uhr...
Oben