Rolex Datejust 16014 - stehengeblieben, Aufzugsfeder erneut gerissen?

Diskutiere Rolex Datejust 16014 - stehengeblieben, Aufzugsfeder erneut gerissen? im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhrenwerkstatt; Hallo Liebe Forumskollegen Ich habe seit ca 3 Jahren eine Datejust 16014 aus ca. 1983. Bereits kurz nach dem kauf machte die Uhr Probleme, ich...
#1
enquire

enquire

Themenstarter
Dabei seit
18.06.2015
Beiträge
107
Hallo Liebe Forumskollegen

Ich habe seit ca 3 Jahren eine Datejust 16014 aus ca. 1983.

Bereits kurz nach dem kauf machte die Uhr Probleme, ich habe sie zum Verkäufer zurückgeschickt, dessen Uhrmacher sie wieder gerichtet hat.
Nach ca. 1 - 1,5 Jahren ist dann die Aufzugsfeder gerissen. Der Uhrmacher bei Wempe empfahl (was auch sonst) eine Komplettrevision. Diese habe ich nicht gemacht. Die Uhr ging wieder zum Uhrmacher des Verkäufers, danach lief sie ca 1.5 Jahre bis vor 3 Wochen. Da ist sie wieder stehengeblieben, das Drehen der Krone hat sehr wenig Wiederstand. Ich denke es wird wieder die Aufzugsfeder sein.

Meine 2 Fragen:

1. Das reine Wechseln der Aufzugsfeder scheint nicht von dauerhaftem Erfolg gekrönt zu sein. Natürlich ist es günstiger als eine Revi, aber ich möchte nicht alle 2 Jahre das selbe Problem haben (auch das geht irgendwann ja ins Geld). Würdet ihr eine Komplettrevision empfehlen, oder könnte es tatsächlich ein blöder Zufall sein, dass das gleiche Problem nun zum 2ten mal auftaucht und ist es genauso gut möglich, dass bei erneutem Tausch die Uhr 6 Jahre problemlos läuft?

2. Falls ihr eher eine Komplettrevision empfehlen würdet, gibt es Uhrmacher im Raum Frankfurt a.M., die ihr empfehlen könnt?

Vielen Dank für eure Hilfe.
 
#2
Don Jorge

Don Jorge

Dabei seit
22.10.2011
Beiträge
6.681
Ort
Molwanien
Eine Datejust von 1983 und du willst ihr keine Revision gönnen? Sorry, da ist jeder Rat überflüssig.
 
#3
Python

Python

Dabei seit
10.12.2012
Beiträge
104
kann mich da nur anschließen - ist ja kein *********** sondern verkörpert die oberliga - da ist eine revision gut investiertes geld als immer nur das machen zu lassen was grad nicht mehr ordentlich funktioniert - zudem würde es mich nerven alle 2 jahre die uhr für wochen in fremde obhut zu geben
gute zeit
 
#4
Dr. Wu

Dr. Wu

Dabei seit
07.01.2007
Beiträge
6.110
Ort
HRO
Die Feder wird es aus irgendeinem Grund schwer haben und deshalb gehören alle Teile geprüft. Zudem gibt es Garantie auf die Revi.
 
#5
G-Shock

G-Shock

Dabei seit
06.01.2010
Beiträge
3.561
Nichts für ungut, aber: trage die Kosten der Revision wie ein Mann oder aber verkaufe sie als defekt und kauf dir eine billige Quarzzwiebel. Alles andere ist wie gewollt und nicht gekonnt....
 
#6
hermannH

hermannH

Dabei seit
14.10.2016
Beiträge
1.492
Ort
Kärnten
Hallo

Federbrüche kommen vor, wenn auch relativ selten. Du hast entweder extremes Pech gehabt, oder wie meine Vorschreiber richtig angemerkt haben, könnte sehr wahrscheinlich ein fehlendes Service (alle 8-10 Jahre) mit daran schuld sein.
Ich persönlich würde nie eine Feder tauschen, wenn das letzte Service länger als der Wartungsintervall her ist. Zu groß ist die Gefahr das dies andere Fehler produziert.
Rolex Werke sind meiner Meinung nach mithin das Beste was man bei mechanischen Armbanduhren erwerben kann. Deine Fehlerhistorie ist nicht typisch.

Gruß hermann
 
#7
nobrett

nobrett

Dabei seit
08.05.2012
Beiträge
1.497
Ort
Rhein Main
Gib die Uhr zu Rolex in Köln. Wenn sie wieder kommt ist sie wie neu und danach weißt Du 100%ig dass daran nicht mit Fremdteilen gebastelt wurde. Wenn ich höre „der Uhrmacher des Vorbesitzers“ hat mehrfach daran gewirkt, dann neige ich zu Argwohn. Kann alles gut sein, muss aber nicht.

Grüße
Norbert
 
#8
enquire

enquire

Themenstarter
Dabei seit
18.06.2015
Beiträge
107
Das eine richtige Revision fällig ist, habe ich ja ohnehin schon vermutet. Bliebe die Frage, ob ich diese wirklich bei Rolex machen sollte,
oder ob es hier andere Uhrmacher gibt, die das etwas günstiger erledigen. Aufarbeitung von Gehäuse und Band möchte ich sowieso nicht und das Blatt und die Zeiger sollen so bleiben.

Also: Revision, überzeugt. Wo?
 
#9
watchhans

watchhans

Dabei seit
04.02.2015
Beiträge
659
Ich muß hermann zustimmen. Ich wechsele die Feder auch nur dann, wenn sie wirklich starke Verschleißerscheinungen zeigt, wie z.B. Korrosion oder aber sie ist arg verbogen, bzw. zeigt kleine Knicke.
Ich vermute mal, Deine Rolex wurde regelrecht kaputt gebastelt, immer nur hier und da ein wenig. Anstatt mal alle Teile gründlich auf den Prüfstand zu legen.
Denn ich vermute, daß da weitaus mehr im Argen ist, als eine immer wieder defekte Feder (was ich mir nicht vorstellen kann).
Die Investition lohnt sich auf jeden Fall.
 
#10
Dr. Wu

Dr. Wu

Dabei seit
07.01.2007
Beiträge
6.110
Ort
HRO
Wenn du einen Uhrmacher findest der Rolexteile erhält,wohlan!
 
#11
Rainer Nienaber

Rainer Nienaber

Uhrenhersteller, Nienaber
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
2.938
Ort
O W L
Bliebe die Frage, ob ich diese wirklich bei Rolex machen sollte,
oder ob es hier andere Uhrmacher gibt, die das etwas günstiger erledigen. Aufarbeitung von Gehäuse und Band möchte ich sowieso nicht und das Blatt und die Zeiger sollen so bleiben.

Also: Revision, überzeugt. Wo?
Schon mal bei "myhammer.de" probiert? :D
 
#12
Don Jorge

Don Jorge

Dabei seit
22.10.2011
Beiträge
6.681
Ort
Molwanien
Ich würde es bei "geiz-ist-geil.de" versuchen. Vielleicht gibt's da sogar einen Sonder-Rabatt für Rolex-Produkte. :-P
 
#13
watchhans

watchhans

Dabei seit
04.02.2015
Beiträge
659
Wenn man sich eine Uhr eines excellenten Herstellers gönnt, dann sollte einem auch klar sein, daß zum Werterhalt alle Jahre eine Revision fällig wird. Und das die dann nicht mal für 100 Tacken gemacht wird, sollte einem schon beim Kauf klar sein.
Ich habe selbst Uhren von IWC, JLC und Grand Seiko.
Mir ist von Anfang an klar gewesen, daß freie Uhrmacher von diesen Herstellern so gut wie keine Teile bekommen.
Ich bin kein Großverdiener und mich erwartet eine magere Rente.
Dann muß man halt für die alle ca. 8 Jahre aufkommenden Kosten etwas zur Seite legen.
Denn nur in perfektem Zustand kann man solche Uhren wieder sehr gut verkaufen.
Die einzige Luxusuhr, die ich selbst revidiere, ist meine Zenith mit einem Kal. 682. Für Zenith gibt's originale Ersatzteile frei zu kaufen.
Nicht aber für Rolex. Zumindest nicht fabrikneu.
 
Zuletzt bearbeitet:
#16
Rainer Nienaber

Rainer Nienaber

Uhrenhersteller, Nienaber
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
2.938
Ort
O W L
Wenn man sich eine Uhr eines excellenten Herstellers gönnt, dann sollte einem auch klar sein, daß zum Werterhalt alle Jahre eine Revision fällig wird. Und das die dann nicht mal für 100 Tacken gemacht wird, sollte einem schon beim Kauf klar sein.
.
Achtung Ironie:

Es ist ein Unterschied, ob ich etwas bezahlen kann oder ob ich es mir leisten kann.
Den 20 Jahre alten Sportwagen aus Zuffenhausen vom Gebrauchthändler kann ich bestimmt bezahlen. Aber kann ich es mir leisten, mehrere Tausend € im Jahr für die Inspektion auszugeben? Oder mal für ein paar neue Bremsbeläge den Gegenwert eines gebrauchten Mittelklasseautos?

Ironie aus.
 
#17
cleany

cleany

Dabei seit
27.03.2014
Beiträge
196
Rainer hat Recht, aber ganz ehrlich muss ich sagen, dass ich die Datejust jetzt auch nicht zu Rolex in Deutschland geben würde. Das aber nur, weil ich das Tritium erhalten würde ;-)
Und es gibt viele Uhrmacher, die Dir eine Rolex gut revidieren (hat nix mit „Billigrevision“ zu tun)

Also enquire was will ich damit sagen? Such einen Guten und nicht jemanden, der es günstig macht.
 
Zuletzt bearbeitet:
#18
C

Chronix

Dabei seit
27.03.2018
Beiträge
484
Achtung Ironie:

Es ist ein Unterschied, ob ich etwas bezahlen kann oder ob ich es mir leisten kann.
Den 20 Jahre alten Sportwagen aus Zuffenhausen vom Gebrauchthändler kann ich bestimmt bezahlen. Aber kann ich es mir leisten, mehrere Tausend € im Jahr für die Inspektion auszugeben? Oder mal für ein paar neue Bremsbeläge den Gegenwert eines gebrauchten Mittelklasseautos?

Ironie aus.
Das ist keine Ironie da die Rolex reine Ironie ist, eigentlich ein Wegwerfartikel mit hohem Kaufpreis und Goldlünette. Für die 650 Euro einer Revision bei Rolex bekommst du manche Certina, Mido oder Steinhart.
 
#19
watchhans

watchhans

Dabei seit
04.02.2015
Beiträge
659
Das ist keine Ironie da die Rolex reine Ironie ist, eigentlich ein Wegwerfartikel mit hohem Kaufpreis und Goldlünette. Für die 650 Euro einer Revision bei Rolex bekommst du manche Certina, Mido oder Steinhart.
Ich muss Dir da teilweise zustimmen. Sicher, Rolex baut hervorragende Uhren mit excellenten Werken, die ständig verbessert werden.
Aber bei den gewaltigen Stückzahlen, die dort täglich gebacken werden, finde ich das Preisniveau verdächtig nach reinem Image- und Nachfragewert.
Da lob ich mir meine beiden GS. Understatement eben, und nicht jeder Neureichdödel läuft da mit rum.
Obwohl auch dort eine Revi bei 650 liegt. Aber ca. alle 8 Jahre ist ein überschaubarer Zeitraum. Auch wenn es dann vielleicht 800 kostet.
 
Thema:

Rolex Datejust 16014 - stehengeblieben, Aufzugsfeder erneut gerissen?

Rolex Datejust 16014 - stehengeblieben, Aufzugsfeder erneut gerissen? - Ähnliche Themen

  • Kaufberatung Rolex Datejust 16014 aus 1983

    Kaufberatung Rolex Datejust 16014 aus 1983: Hallo, ich lese schon seit einiger Zeit hier mit und poste ab und zu auch ein Bild meiner Uhren, für eine umfangreiche Vorstellung der Sammlung...
  • Kaufberatung Fairer Preis & Hilfe bei Kaufausführung für Rolex Datejust 16014 ?

    Kaufberatung Fairer Preis & Hilfe bei Kaufausführung für Rolex Datejust 16014 ?: Hallo zusammen, ich denke gerade darüber nach mir eine 16014 als erste wirkliche Luxusuhr zu kaufen. Ich habe mir lange ganz verschiedene Modelle...
  • [Suche] Rolex Datejust 16014

    [Suche] Rolex Datejust 16014: Hallo zusammen, ich suche eine Rolex DJ Referenz 16014 mit schwarzem Ziffernblatt ("black glossy dial") und Strichindizes ("stick dial"). Mit...
  • Kaufberatung Solide Endlinks für eine Rolex Datejust 16014 ??

    Kaufberatung Solide Endlinks für eine Rolex Datejust 16014 ??: Hi, Normalerweise trage ich meine Rolex 16014 ja am Vintage Leder von Fluco :-) und das Jubilee samt den Endlinks liegt wohlverpackt in der...
  • [Erledigt] Rolex Datejust 16014 glossy black dial

    [Erledigt] Rolex Datejust 16014 glossy black dial: Freunde des guten Geschmacks aufgepasst. Hier kommt eine DJ 16014, wie sie einem nicht jeden Tag über den Weg läuft: R-Serie (1987), fettes...
  • Ähnliche Themen

    Oben