Rolex Cosmograph Daytona (Ref 116520) - Sternbild Krone

Diskutiere Rolex Cosmograph Daytona (Ref 116520) - Sternbild Krone im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhrenvorstellungen; Wer an einem lauen Sommerabend zu vorgerückter Stunde barfuß mit einem Glas Rotwein auf die Terrasse tritt und plötzlich tausende Sterne sieht...
#1
Spitfire73

Spitfire73

Themenstarter
Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
12.078
Ort
Bayern
0.jpg

Wer an einem lauen Sommerabend zu vorgerückter Stunde barfuß mit einem Glas Rotwein auf die Terrasse tritt und plötzlich tausende Sterne sieht, tut dies entweder in einer besonders klaren Nacht oder hat den tagsüber montierten Querbalken in Kopfhöhe vergessen.

Im schmerzfreien ersten Fall erfaßt das menschliche Auge über dreitausend Sterne, von denen sich der Großteil entlang des breiten, hellen Bands unserer Heimatgalaxie befinden, welche das Firmament überspannt. Im zweiten Fall erblickt der Wiederbelebte lediglich einen Sanitäter, der eine schwellungshemmende Kompresse auflegt.

1.jpg

Es lohnt sich, im Angesicht eines grandiosen Kosmos für einen kurzen Moment zur Ruhe zu kommen, das Glas gelassen zum Mund zu führen, dem Zusammenspiel fein komponierter Aromen nachzuschmecken und sich die Zeit zu nehmen, dem eigenen Blick bewußt über die mit funkelnden Sternen übersäte Hemisphäre Freigang zu gewähren. Wer sich darauf einläßt, erlebt mitunter das spirituelle Geschenk, erdende Bescheidenheit und Demut beim Blick auf die Erhabenheit des Universums zu empfinden. Und angesichts des kosmischen Rahmens die bisweilen wohltuende Zurückführung des eigenen Egos auf die Buchsbaumgröße seiner tatsächlichen Bedeutung.

Da es dem Uhrenfreund gemeinhin schwer fällt, über einen längeren Zeitraum jegliche Gedanken an Zeitmesser zu unterdrücken, drängt sich dem Betrachter früher oder später die Analogie zum Uhrenkosmos förmlich auf. Auch das Uhrenangebot spannt sich schließlich schier unendlich weit, die Auswahl ist ebenso Legion wie die sprichwörtliche Zahl der Sterne am Himmel und fast jeder von uns dürfte, seinem persönlichen Gusto entsprechend, eigene beständige Favoriten als leuchtende Fixsterne am individuell bestückten Uhrenhimmel benennen können.

Um im Bild zu bleiben, bedeutete meine Anmeldung hier im Forum im Grunde nichts anderes, als eine Art persönliches Hubble-Teleskop ins eigene Uhren-All zu schießen. Unbekannte Marken und Modelle stellten sich fortan unter der Linse scharf. Andere entpuppten sich, aus der Sternwarte eines Fachforums heraus betrachtet, plötzlich als unwirtliche Orte. Manche leuchteten kurz und verheißungsvoll auf und verglühten bei Kontakt in einer Supernova. Oder zeigten sich beim Näherkommen als Himmelsphänomen mit Lichteffekten aber durchsetzt von kleinen schwarzen Löchern. Das betraf zuletzt meine Erfahrung mit einer Grand Seiko, die mich aufgrund diverser Verarbeitungsmängel im Detail wieder meine Teleskope, Astrografen und Antennen verstärkt auf den von Schweizer Herstellern beheimateten Teil des Sternenhimmels ausrichten ließ. Dorthin, wo sich über all die Jahre vier Fixsterne beständig am Firmament halten konnten und für deren Erreichen es sich letztlich lohnte, mein privates Raumfahrtprogramm zu betreiben. Das war nicht immer so und ergab sich erst nach einem längeren Zeitraum der Himmelsbeobachtung, dem Verfolgen des Laufs diverser Markengestirne, der Beschäftigung mit den kosmischen und komischen Gesetzen von Urteil, Vorurteil, Fehlurteil, Historie, Technik, Verarbeitung und Qualität. So finden sich meine Fixsterne nun eingebettet in den Sternbildern Breitling (Navitimer), Omega (Speedmaster) und in Gestalt von Submariner und Daytona erstrahlen die letzten beiden im Sternbild der Krone.

Auch wenn es dauerte, habe ich über die vergangenen Jahre die reizvollsten Ziele meines persönlichen Uhrenhimmels einen nach dem anderen erreicht. Das auslösende Moment zur Reise zu diesem verbliebenen Fixstern verdanke ich ausgerechnet meiner Hausbank, die mir im Sommer mit allergrößtem Bedauern mitteilte, meinen Habenzins unter die Wahrnehmungsgrenze absenken zu wollen; mir stattdessen aber natürlich ein ganz besonders unglaublich attraktives Angebot für einen hauseigenen Fonds unterbreiten würde.

Nach kurzer Bedenkzeit übermittelte ich der Bank mein allergrößtes Bedauern in Bezug auf meine Entscheidung, das Geld abziehen zu wollen, da mir ein ganz besonders unglaublich attraktives Angebot für eine hausfremde Uhr unterbreitet worden sei. So schichtete ich wenige Tage später unter Hinzuziehung eines lokalen Grauhändlers einen Teil der Mittel formwandelnd von Buchgeld in Edelstahl um. Zum Kaufvorgang gibt es mit Ausnahme einer kleinen Anekdote erfreulich wenig zu berichten. Einem angenehmen Telefonat folgte der obligatorische Abholtermin im Ladengeschäft. Der Inhaber und ich traten uns mit den gleichen Uhren am Handgelenk entgegen. Während ich etwas zu früh mit einer Tudor Black Bay am Stahlband den Laden betrat, begrüßte mich der Inhaber mit einer ebensolchen am Vintage-Lederband und in irrtümlicher Erwartung eines ausländischen Kunden obendrein noch in englischer Sprache. Ich konterte mit einem Fingerzeig auf sein Handgelenk und der grammatikalisch ausgefeilten Erwiderung: "You know what good is." Eine knappe Viertelstunde später hatte ein Einkaufserlebnis recht nah an meiner persönlichen Vorstellung vom idealen Uhrenkauf sein positives Ende gefunden.

2.jpg

Unter der sperrigen Bezeichnung "Cosmograph Daytona" brachte Rolex erstmals 1963 diesen Chronographen auf den Markt. Bereits damals schon befand sich die Tachymeterskala nicht auf dem Zifferblatt sondern auf der Stahllünette. Die markentypisch behutsame Fortentwicklung der Modellreihe in den Jahren 1970 und 1988 gingen mit Änderungen wie verschraubten Drückern und der Verwendung eines Automatikkalibers einher. Mit dem Kaliber 4130 hatte Rolex im Jahr 2000 endlich sein eigenes Automatikchronographenkaliber vorgestellt und das bis dahin in stark modifizierter Form verwendete Zenith 400 "El Primero" durch ein reinrassiges Manufakturkaliber abgelöst. Die moderne Auslegung des beidseitig aufziehenden Werks mit Schaltrad wird auch heute noch höchsten Ansprüchen gerecht. Besondere Merkmale des über Microstella-Schrauben regulierten Kalibers 4130 sind Unruhbrücke, Parachrom-Breguetspirale und eine beachtliche, wochenendtaugliche Gangreserve von 72 Stunden. Eine vertikale Friktionskupplung zeichnet für den ruckfreien, gleichmäßigen Anlauf des zentralen Stoppsekundenzeigers verantwortlich. Die Totalisatoren bei 3 und 9 sind in Relation zur waagrechten Mittelachse des Zifferblatts um etwa 1 mm nach oben verschoben. Ein Umstand, der Fälschern das Handwerk nicht unbedingt erleichtern dürfte.

Was ich am Hersteller besonders schätze, ist die unaufgeregte, zurückhaltende Firmenpolitik, die sich nicht marktschreierisch gebärdet oder zwanghaft in jeder Mode verzettelt. Andere Marken mögen in kürzeren Abständen echtes wie vermeintlich Innovatives hervorbringen. Rolex geht seinen eigenen Weg und läßt seine Produkte nicht erst beim Kunden reifen sondern behält den Fokus unbeirrt auf Robustheit, Zuverlässigkeit, Langlebigkeit und hochwertiger Detailqualität. Das Ganze verpackt in zeitlos gültigem, evolutionär fortentwickelndem Design. Das kann man als langweilig abtun. Meine Vorstellung von der perfekten Uhr trifft das aber ziemlich exakt.

Entsprechend dieser Philosophie hält meine Begeisterung über die Daytona auch ein halbes Jahr später unvermindert an. Die tadellose Verarbeitung aller Komponenten dokumentiert sich selbst unter dem kritisch prüfenden Blick durch Lupe und Kamera in jedem Detail. Wer an dieser Stelle einwendet, das sei in der Preisklasse schließlich selbstverständlich und damit keiner Erwähnung bedürftig, äußerst braves Wunschdenken aber verkennt leider die Realität. Tatsächlich drängt sich bisweilen der Verdacht auf, auch namhafte Schweizer Hersteller verstehen unter dem Begriff "Qualitätssicherung" lediglich eine besonders geprüfte Überstromschutzeinrichtung im Kühlschrank der Betriebskantine.

3.jpg

5.jpg

6.jpg

4.jpg

9.jpg

8.jpg

10.jpg

Auch das Gangergebnis überzeugt. Mit einer verlässlichen Abweichung von +0,5 Sek/24h gehört die Daytona zu meinen genauesten Uhren überhaupt. Offengestanden hatte ich zu Beginn noch eine Datumskomplikation vermisst. Nach längerer Besitzzeit hat sich allerdings die Erkenntnis verfestigt, dass der Hersteller gut daran getan hat, in das vom Durchmesser her relativ kompakte Ziffernblatt nicht auch noch ein Datumsfenster hineinzuzwängen sondern das von einer breiten Tachymeterlünette umrahmte Blatt von der harmonischen Anordnung der Totalisatoren beherrschen zu lassen. Der ausgezeichnete Tragekomfort erklärt sich durch das angenehm dimensionierte, flache Gehäuse in Tateinheit mit dem verschraubten Band und dessen Sicherheitsfaltschließe samt cleverem Easylinkmechanismus. Im Alltag sammelt das für einen dressigen Chrnographen mit 10 bar mehr als ausreichend wasserdicht ausgelegte Gehäuse und die intensive und langanhaltende Leuchtwirkung des blauen Chromalight-Leuchtmittels weitere Pluspunkte.

14.jpg

12.jpg

11.jpg

15.jpg

16.jpg

17.jpg

18.jpg

19.jpg

20.jpg

21.jpg

Die wunderbare ironische Filmkomödie "Ritter aus Leidenschaft" legt einem unvergessenen Heath Ledger einen fast schon poetischen Satz in den Mund: "Ein Mann kann seine Sterne neu ordnen." Von der grundsätzlichen Richtigkeit dieser Aussage bin ich (nicht nur bei zerstreuten Mercedes-Händlern) bis heute zutiefst überzeugt. Weshalb ich auch weiterhin meinen ganz persönlichen Sternenhimmel aufmerksam beobachten werde, der Geburt neuer Sterne beiwohnen möchte um vielleicht irgendwann wieder einen neuen Fixstern verheißungsvoll aufblitzen zu sehen.

Die Schlußeinstellung dieser Vorstellung schwenkt in die Totale und betrachtet den Protagonisten, von der feierlichen Stimmung des sternbesetzten Nachthimmels pathetisch ergriffen, von schräg oben auf seiner Terrasse stehend. Caspar David Friedrich würde spätestens jetzt Leinwand und Ölfarbe auspacken. Dann tritt der Hauptdarsteller einen Schritt zurück, hält erschrocken inne und blickt, an der nackten Fußsohle ein seltsames Gefühl verspürend, an seinem Weinglas vorbei nach unten, wo eine beachtlich große Nacktschnecke an der Unterseite des linken Fußes mit dem Geräusch eines schlecht gestimmten Furzkissens ihr Molluskendasein durch übermäßige Kompression ebenso schlagartig wie unappetitlich beendete.

Während die Kamera langsam vom Hauptdarsteller wegzoomt, zerstört ein beachtlich kraftvoller Fluch in bayerischer Mundart den würdevollen, spirituell andächtigen Moment. Eine immer kleiner werdende Gestalt humpelt über die Terrasse wütend davon. Der kundige Beobachter bemerkt am Handgelenk einen wild herumfuchtelnden chromalightblauen Schimmer, der langsam mit dem Dunkel der Nacht eins wird.

Vielen Dank fürs Reinschauen!

Gruß
Helmut

Technische Daten:
Modell: Rolex Oyster Perpetual Cosmograph Daytona, Referenz 116520
Gehäuse: Oystergehäuse mit verschraubter Triplock-Krone, verschraubte Drücker, Edelstahl 904L, Chromalight, Armband mit Oysterlock-Sicherheitsfaltschließe und Easylink-Verlängerung
Durchmesser: 40mm, Höhe: 12,4mm, Wadi 10 ATM (100 Meter), Saphirglas
Werk: Automatik, Kaliber 4130, 44 Steine, 28.800 A/h, COSC Chronometer, Gangreserve 72 Std
kleine Sekunde auf der 6-Uhr-Position, 30-Minuten-Totalisator auf der 3-Uhr-Position, 12-Stunden-Totalisator auf der 9-Uhr-Position
 
Zuletzt bearbeitet:
#2
Spitfire73

Spitfire73

Themenstarter
Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
12.078
Ort
Bayern
Die Bilder mußte ich aus Platzgründen auf zwei Beiträge aufteilen

22.jpg

24.jpg

25.jpg

26.jpg

27.jpg

28.jpg

29.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
#3
divemax

divemax

Dabei seit
08.04.2014
Beiträge
4.177
Ort
Lübeck
Hai Helmut,
super Vorstellung mit grandiosen Bildern. Da kommt echt Freude auf. Es gibt ja doch noch warzenfreie Krönen. Die hatte ich so gar nicht auf dem Radar.
Die Drücker, sind die verschraubt oder ist das Tarnung?
Ewige Freude an der Schönen und LG
Max
 
#4
fantomaz

fantomaz

Dabei seit
14.05.2011
Beiträge
1.603
Ort
Cremlingen
Helmut, was soll ich sagen, ich bin platt :super:

Super schöne Uhr, wunderbare Fotos, eine Geschichte zum Dahinschmelzen :oops:

Der dritte Absatz gefällt mir aber am meisten, er trifft den Kern – genau in der Mitte!

Alexander
 
#5
Spitfire73

Spitfire73

Themenstarter
Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
12.078
Ort
Bayern
#6
Union82

Union82

Dabei seit
11.05.2013
Beiträge
320
Ort
Dortmund
Ganz tolle Vorstellung einer wirklich schönen Uhr. Vielen Dank fürs Zeigen
 
#7
Big 29

Big 29

Dabei seit
27.04.2010
Beiträge
2.734
Hallo,

wunderbar geschrieben und richtig tolle Fotos.:super:
Und mit 12,4 mm Höhe auch noch schön flach, Top.
Das wäre auch nochmal ein Ziel zum sparen.

Danke für diese Vorstellung, Gruß Patric
 
Zuletzt bearbeitet:
#8
hovi

hovi

Dabei seit
16.03.2014
Beiträge
7.055
Ort
Region Hannover
Wow Helmut,

ist mal eine Vorstellung vom allerfeinsten! :klatsch:
Und die Uhr :shock: ein Gedicht!!!!

Hätte nie gedacht, dass ich Dank der EZB hier mal so eine schöne Uhr bewundern darf! ;-)

Viel Spaß mit der schönen (Super-)Krone und vielen, vielen Dank für die tolle Vorstellung mit sensationellen Bildern.

Beste Grüße
Eric
 
#9
ErimSee

ErimSee

Dabei seit
02.09.2012
Beiträge
620
Ort
Berlin
Tolle Vorstellung mit super schönen Bildern. Wenn da mal nicht der prollige Rolex Chrono wäre... :oops: haha... Just kidding! ;-)

Klasse Uhr die an deinem Arm hervorragend aussieht. :super:

Das einzige was mir nicht gefällt sind die polierten Bandglieder. Wobei die auf den Bildern sehr gut rüberkommen. Problem ist halt, dass nach einem halben Jahr viele Gebrauchsspuren sichtbar sind.

Viel Freude mit dem Klassiker.
 
#10
cdbudenheim

cdbudenheim

Dabei seit
24.11.2009
Beiträge
5.724
Ort
Mainz
Hallo Helmut ,
Ich genieße es immer wenn du eine Vorstellung schreibst , tolle Texte , hervorragende Bilder einer wunderschönen Uhr .
Ich wünsche dir viel Freude mit der Daytona .
 
#12
thelema1

thelema1

Dabei seit
04.08.2011
Beiträge
2.834
Ort
Niedersachsen
Grandiose Vorstellung, Helmut.:klatsch::super:

Die Daytona ist wirklich eine wunderbare Uhr mit deren Vorstellung du mal absolut ins Schwarze getroffen hast.

Echt der Wahnsinn diese Bilder, genau wie der Text dazu.:klatsch:

Herzlichen Glückwunsch und danke für die Versüßung des Nachtdienstes.:-)



PS:

Tatsächlich drängt sich bisweilen der Verdacht auf, auch namhafte Schweizer Hersteller verstehen unter dem Begriff "Qualitätssicherung" lediglich eine besonders geprüfte Überstromschutzeinrichtung im Kühlschrank der Betriebskantine.
An dieser Stelle lag ich fast am Boden vor Lachen.:D:super:
 
Zuletzt bearbeitet:
#13
Osmin

Osmin

Dabei seit
25.06.2011
Beiträge
1.163
Ort
Hannover
Wieder mal eine großartige Vorstellung von dir. Und die Bilder erst...
Eigentlich dachte ich, ich brauche keine Daytona, aber wenn man das so sieht ;)
 
#14
lieberknecht

lieberknecht

Dabei seit
03.10.2014
Beiträge
4.179
Helmut eine wunderbar zu lesende Vorstellung, dargestellt in grandiosen Bildern.
Ein Kunstwerk am Handgelenk das trifft es glaube ich ganz gut.
Vielen Dank fürs zeigen.
Lg Norberth
 
#15
Bulli

Bulli

Dabei seit
29.10.2010
Beiträge
3.745
Ort
Mecklenburg
Helmut, meinen absoluten Glückwunsch zur Daytona. Ich danke Dir für diese Übervorstellung und die Minuten des Lesens. Solche Beiträge erinnern mich überhaupt, warum ich mich hier stundenlang rumtreibe. Smile. Ich kann deine Begeisterung absolut verstehen und weiß wie oft Du nach der Uhrzeit schaust. Mir war sie leider etwas zu klein und jedes Mal wenn ich sie sehe, kommt dieses Gefühl wieder hoch, das ich sie unbedingt wieder brauche. Ich wünsche Dir ganz viel Spass weiterhin und halte sie in Ehren. Die Krone der Kronen schlechthin und deine Vorstellung gehört in die Halle of Fame. Greetz Chris
 
Zuletzt bearbeitet:
#16
actionjackson

actionjackson

Dabei seit
13.11.2006
Beiträge
2.539
Wahnsinnsteil! Steht Dir hervorragend, ebenfalls hervorragende Vorstellung! Gratuliere, eine echte Traumuhr!
 
#17
Spitfire73

Spitfire73

Themenstarter
Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
12.078
Ort
Bayern
Ganz tolle Vorstellung einer wirklich schönen Uhr. Vielen Dank fürs Zeigen
Vielen Dank, Christian!

Hallo,

wunderbar geschrieben und richtig tolle Fotos.:super:
Danke für Dein Lob, Patric!

Hätte nie gedacht, dass ich Dank der EZB hier mal so eine schöne Uhr bewundern darf! ;-)
Herzlichen Dank für Dein Lob, Eric... man sollte in der Tat nicht immer alles schlechtreden, was die EZB so treibt...:D

..Tolle Vorstellung mit super schönen Bildern. Wenn da mal nicht der prollige Rolex Chrono wäre... haha... Just kidding! ..
Danke für Deine freundlichen Worte, Volker. Irgendeine Kröte muß man halt immer schlucken...;-) Die Sache mit den polierten Mittelgliedern ist weit weniger schlimm als ich vermutet hatte. Im Wechsel getragen haben sich bislang nur wenige darauf verirrt. Und die sind mit etwas Cape Cod im Bedarfsfall zügig beseitigt.

Hallo Helmut ,
Ich genieße es immer wenn du eine Vorstellung schreibst , tolle Texte , hervorragende Bilder einer wunderschönen Uhr .
Ich wünsche dir viel Freude mit der Daytona .
Vielen Dank für das Kompliment, Carsten. Es freut mich zu hören, dass ich Dich gut unterhalten konnte.

Chapeau, Helmut!

Eine wunderbare Uhr, brillante Bilder und eine Vorstellung der Extraklasse:klatsch:!
Vielen lieben Dank für Dein Lob, Boy!

Herzlichen Glückwunsch und danke für die Versüßung des Nachtdienstes.:-)
Vielen Dank für Deine freundlichen Worte, Rämmi! Es war mir eine Ehre und ein Vergnügen, Dir den Nachtdienst etwas erträglicher gemacht zu haben.

Wieder mal eine großartige Vorstellung von dir. Und die Bilder erst...
Eigentlich dachte ich, ich brauche keine Daytona, aber wenn man das so sieht ;)
Danke, Osmin! Mit dem "Brauchen" ist das so eine Sache.... Gerade in diesem Forum.;-)

Ein Kunstwerk am Handgelenk das trifft es glaube ich ganz gut.
Vielen Dank fürs zeigen.
Lg Norberth
Danke, Norberth! Deiner Schlußfolgerung schließe ich mich uneingeschränkt an.

Mir war sie leider etwas zu klein und jedes Mal wenn ich sie sehe, kommt dieses Gefühl wieder hoch, das ich sie unbedingt wieder brauche. Ich wünsche Dir ganz viel Spass weiterhin und halte sie in Ehren. Die Krone der Kronen schlechthin und deine Vorstellung gehört in die Halle of Fame. Greetz Chris
Vielen Dank, Chris. Die Größe, bzw. die vermeintlich fehlende, schreckt so einige von der Daytona ab. Verstehen kann ich es offengestanden nicht. Als Träger von Uhren zwischen 37mm bis 46mm vertrete ich ohnehin die Auffassung, dass um 40mm das Optimum an Tragekomfort zu Hause ist.

Wahnsinnsteil! Steht Dir hervorragend, ebenfalls hervorragende Vorstellung! Gratuliere, eine echte Traumuhr!
Vielen lieben Dank für Dein Lob!

Gruß
Helmut
 
Zuletzt bearbeitet:
#18
Tomcat1960

Tomcat1960

Dabei seit
28.10.2014
Beiträge
2.675
Ort
Nürnberg - Ingolstadt - München
Tolle Vorstellung einer tollen Uhr! Dass ich sowas mal über eine Rolex schreiben würde, hätte ich vor einigen Monaten auch noch nicht gedacht, aber diese schwarzgesichtige Version der Rolex Daytona gefällt mir schon immer gut. Als Cosmograph nun also mit einem waschechten Manufakturwerk - schön, dass man hier immer wieder was dazulernt, selbst wenn man gar nicht damit gerechnet hätte ;-)

Viel Spaß mit deinem neuen Männerschmuck!

Grüße
Tomcat
 
#19
96AlteLiebe

96AlteLiebe

Dabei seit
18.09.2014
Beiträge
302
Ort
Hannover
Eine absolut fantastische Vorstellung mit genialen Fotos. Beeindruckend, wie hoch das Niveau der Vorstellungen in 2015 bislang ist.

Viel Spaß mit der Rolex wünscht Jan
 
#20
7siebzig

7siebzig

Dabei seit
26.09.2014
Beiträge
497
Howdy Helmut,

vielen Dank für diese erneut begeisternde Vorstellung. Womit weniger Präsentation als mehr Auftritt gemeint ist, natürlich absolut positiv. Ich mag Deinen Stil und Deine Art zu komponieren, sowohl Bild- wie auch Wortillustratorisch. Um jemanden zu zitieren den wir beide schätzen (und der so unendlich viel besser metaphorsiert als ich das könnte): "Die Zeit ist eine Droge, zuviel davon bringt einen um". Nur zu gern habe ich mich an Deinem Werk berauscht. Gratulation zu dem krönenden Fixstern (no pun intended).
 
Thema:

Rolex Cosmograph Daytona (Ref 116520) - Sternbild Krone

Rolex Cosmograph Daytona (Ref 116520) - Sternbild Krone - Ähnliche Themen

  • Nun ist es doch passiert - Rolex Cosmograph Daytona 116500LN

    Nun ist es doch passiert - Rolex Cosmograph Daytona 116500LN: Hallo liebe Uhrenfreunde, frei nach dem Motto „was interessiert mich mein Geschwätz von gestern“ habe ich bei der Daytona zugeschlagen. Noch...
  • [Erledigt] Rolex Daytona Cosmograph

    [Erledigt] Rolex Daytona Cosmograph: Hallo, Biete hier zum Verkauf ein sehr schöne Rolex Daytona Cosmograph. Uhr aus erster Hand und mit LC130 (Belgiën). Der Zustand der Uhr...
  • [Erledigt] Rolex Cosmograph Daytona, Ref. 116520 WD aus 2007

    [Erledigt] Rolex Cosmograph Daytona, Ref. 116520 WD aus 2007: Lieber Uhrenfreund, heute biete ich meine Rolex Daytona Referenz 116520 aus der Z-Serie mit dem weissen Blatt (die letzte ohne Rehaut aka...
  • [Reserviert] Original Rolex Cosmograph Daytona Booklet aus 06/1981

    [Reserviert] Original Rolex Cosmograph Daytona Booklet aus 06/1981: Hallo zusammen, Ich möchte ein neuwertiges und vollständiges Booklet für den Rolex Cosmograph Daytona verkaufen. Das Druckdatum ist 06/1981 und...
  • [Verkauf] ROLEX Cosmograph Daytona Booklet 1989 Anleitung Englisch 165288 16520A 165233

    [Verkauf] ROLEX Cosmograph Daytona Booklet 1989 Anleitung Englisch 165288 16520A 165233: Original ROLEX Cosmograph Daytona Booklet Anleitung in Englisch (USA) aus 8.1989 Für die Referenzen 165288 16520A 165233 Es handelt sich...
  • Ähnliche Themen


    Oben