Robuste langlebige Automatikuhr <400€ <44mm

Diskutiere Robuste langlebige Automatikuhr <400€ <44mm im Kaufberatung Forum im Bereich Uhren-Forum; Ich würde auf Saphir erstmal verzichten und den Klassiker wählen… Ich habe vier Stück davon und kein Glas hat bisher Kratzer bekommen. Und sollte...
DaFle79

DaFle79

Dabei seit
12.01.2018
Beiträge
748
Ich würde auf Saphir erstmal verzichten und den Klassiker wählen…
488520E4-042E-48F4-ACC0-BE7EFBD77117.jpeg
Ich habe vier Stück davon und kein Glas hat bisher Kratzer bekommen. Und sollte es doch mal passieren, ist es schnell und preiswert ausgetauscht.
 
W

wilke

Dabei seit
16.06.2014
Beiträge
793
Schau Dir mal die Taucheruhren von Vaandag an! Vorteil: Verkauf aus Deutschland und Service in Deutschland!
 
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
13.085
Die schon genannten ZELOS-Diver.

Im Moment in dem Preisbereich einfach der beste Gegenwert, Modelle gibt es in 42 und 44 mm.
 
K

kukuruz000

Themenstarter
Dabei seit
05.11.2021
Beiträge
12
Ort
Wien
Zuerst mal danke für die zahlreichen Kommentare! Zusätzlich sollte ich vielleicht auch noch erwähnen, dass ich in den letzten Monaten einige gebrauchte Uhren gekauft habe, um mich einfach mal durchzuprobieren und das Gefühl für die Uhr zu bekommen. Mein Plan war falls mich eine Uhr total überzeugen sollte sie neu zu kaufen und das gebrauchte Teil wieder günstig zu verkaufen, insofern hatte ich schon einige eurer Tipps.

@Eye_of_the_staiger ich hatte die Samurai STO als nicht-King Version, da hatte ich trotz des absolut neuwertigen Zustandes der Uhr leider zweierlei Probleme, die Lünette war binnen kurzer Zeit leider ziemlich abgenützt und der Stift zwischen Metallband und Uhrengehäuse ist aus dem Nichts abgebrochen, ich habe keine Ahnung ob die King-Version in der Hinsicht besser ist. Grundsätzlich aber eine sehr sehr schöne Uhr vor Allem mit dem Ocean-Hintergrund und der maritimen Optik.

@lukas1128 Die Turtle finde ich auch wahnsinnig interessant, die hatte ich ehrlicherweise noch nie am Arm, aber ich befürchte, dass sie mir mit meinem 18 cm HGU etwas zu groß sein könnte. Form und Optik sind jedenfalls total gelungen. Ähnlich wie bei der Samurai finde ich hier insbesondere die Save the Ocean und Padi Versionen total gut.

@Sedi die NB6004 wäre mir vermutlich zu groß und auch generell ist mir das Modell ein bisschen zu wuchtig und auffällig

@14-Uhr Ja korrekt, Steinhart wäre mir leider zu Rolex-Abklatsch. Ich hatte schon zwei gebrauchte Steinhart in den letzten Monaten, einmal die normale Ocean One in schwarz und einmal die Ocean One Red Vintage. Bei beiden hatte ich das selbe Problem und zwar, dass die Lünette gefühlt wie Seidenpapier ist, hatte binnen kurzer Zeit einige Kratzer auf den Lünetten obwohl ich die beiden in erster Linie im Büroalltag getragen habe. Zusätzlich ist mir bei der Ocean One der Stift des Metallarmbandgelenks beim Verschluss rausgerutscht. Ansonsten wirken die Uhren qualitativ ausgezeichnet, hier gefällt mir insbesondere die liebevolle Rückseite mit Seepferdchen & Co. Preislich sind sie auch voll in Ordnung für das was man bekommt.

@Tony3152 die Orient Mako habe ich mir vor einigen Wochen genehmigt, aber irgendwie werde ich mit der nicht so ganz warm. Qualitativ wirkt sie sehr hochwertig, habe sie zwar noch nicht oft getragen, allerdings 0 Gebrauchsspuren seitdem. Also falls jemand eine brauchen sollte, kann er sie gern haben. Ist ein tolles Teil, allerdings nichts womit ich langfristig großartige Freude haben könnte.

@Micky87 Danke für die Aufklärung! Die Seite scheint gut zu sein, werde mich dort mal bisschen umsehen. Meine Einstellung zu Zoll/Steuern etc. hat bestimmt was mit Comfort-Zone zu tun, ich persönlich fühl mich auch einfach bisschen wohler wenn ich sie beim Händler des Vertrauens bekomme oder durch Amazon. Aber langfristig bleibt wohl nichts übrig, als mal exotischere Händler aus aller Welt zu probieren.

@ikarishinji guter Tipp! Über Zelos habe ich mich auch schon mal informiert. Habe den Eindruck, dass die qualitativ hochwertige Uhren produzieren.

@lukas1128 Grundsätzlich nicht schlecht, werde mich zu der auch mal schlau machen.

@browntrout habe ich persönlich noch nie gehört, werde mir aber gerne mal Reviews dazu ansehen. Leider wie gesagt mit Zoll/Steuern verbunden.

@JPW siehe Antwort zu @Tony3152

@BabelFish echt guter Tipp! Die Revue Thommen werde ich definitiv auch in die engere Wahl nehmen. Hast du zu der irgendwelche persönlichen Erfahrungsberichte? Mit Phoibos hab ich mich auch schon mal beschäftigt, allerdings ist mir die etwas zu Weltall-lastig. Mir wäre eine martitime Optik lieber. Habe aber auch gesehen, dass Phoibos gute Modelle aus der Meer-Schiene hat.

@Geröllheimer danke für den Tipp, bin aber immer eher kritisch gegenüber Microbrands. Nicht weil sie schlechte Arbeit leisten oder ähnliches, ich stelle mir die Ersatzteilbeschaffung nur sehr mühsam vor. Bei größeren Brands weiß gleich jeder Uhrmacher bescheid, bei kleineren Brands ist das vermutlich mit Problemen behaftet.

@Uhrahn ich bin etwas verwirrt, auf die Aussage zu "42 mm Promaster mit Saphirglas" hast du mir einen Link zu einer Promaster mit Mineralglas geschickt.

@gm_2000 grundsätzlich korrekt! Aber ich denke man kann schon erwarten, dass eine Uhr für zirka 400€ ohne gröbere Investitionen und Reparaturen gut und gerne 20-30 Jahre leben kann. Meine letzte Daily Watch mit der ich zu 100% zufrieden bin und an der ich auch emotional hänge ist eine Citizen b740-h16986 und die hat bischer 21 Jahre ohne jegliche Reparatur gehalten und bei der würde ich auch Reparaturen in Kauf nehmen die den Wert der Uhr übersteigen und das würde ich mir von der nächsten Uhr erwarten. Ist aber mit Sicherheit von Uhrenfreund zu Uhrenfreund unterschiedlich.

Zu guter Letzt - hat noch jemand Erfahrungsberichte zu den von mir genannten Uhren NY0100, NY0141 und alle möglichen Citizen Fugus? Ich wäre über persönliche Vergleiche mit Für und Wider der genannten Uhren oder aber auch zb zuverlässige und seriöse Citizen Fugu Händler im europäischen Raum sehr dankbar.
 
MountainGlacier

MountainGlacier

Dabei seit
03.11.2020
Beiträge
111
Ort
Schwäbisch Hall
Zuerst mal danke für die zahlreichen Kommentare! Zusätzlich sollte ich vielleicht auch noch erwähnen, dass ich in den letzten Monaten einige gebrauchte Uhren gekauft habe, um mich einfach mal durchzuprobieren und das Gefühl für die Uhr zu bekommen. Mein Plan war falls mich eine Uhr total überzeugen sollte sie neu zu kaufen und das gebrauchte Teil wieder günstig zu verkaufen, insofern hatte ich schon einige eurer Tipps.

@Eye_of_the_staiger ich hatte die Samurai STO als nicht-King Version, da hatte ich trotz des absolut neuwertigen Zustandes der Uhr leider zweierlei Probleme, die Lünette war binnen kurzer Zeit leider ziemlich abgenützt und der Stift zwischen Metallband und Uhrengehäuse ist aus dem Nichts abgebrochen, ich habe keine Ahnung ob die King-Version in der Hinsicht besser ist. Grundsätzlich aber eine sehr sehr schöne Uhr vor Allem mit dem Ocean-Hintergrund und der maritimen Optik.

@lukas1128 Die Turtle finde ich auch wahnsinnig interessant, die hatte ich ehrlicherweise noch nie am Arm, aber ich befürchte, dass sie mir mit meinem 18 cm HGU etwas zu groß sein könnte. Form und Optik sind jedenfalls total gelungen. Ähnlich wie bei der Samurai finde ich hier insbesondere die Save the Ocean und Padi Versionen total gut.

@Sedi die NB6004 wäre mir vermutlich zu groß und auch generell ist mir das Modell ein bisschen zu wuchtig und auffällig

@14-Uhr Ja korrekt, Steinhart wäre mir leider zu Rolex-Abklatsch. Ich hatte schon zwei gebrauchte Steinhart in den letzten Monaten, einmal die normale Ocean One in schwarz und einmal die Ocean One Red Vintage. Bei beiden hatte ich das selbe Problem und zwar, dass die Lünette gefühlt wie Seidenpapier ist, hatte binnen kurzer Zeit einige Kratzer auf den Lünetten obwohl ich die beiden in erster Linie im Büroalltag getragen habe. Zusätzlich ist mir bei der Ocean One der Stift des Metallarmbandgelenks beim Verschluss rausgerutscht. Ansonsten wirken die Uhren qualitativ ausgezeichnet, hier gefällt mir insbesondere die liebevolle Rückseite mit Seepferdchen & Co. Preislich sind sie auch voll in Ordnung für das was man bekommt.

@Tony3152 die Orient Mako habe ich mir vor einigen Wochen genehmigt, aber irgendwie werde ich mit der nicht so ganz warm. Qualitativ wirkt sie sehr hochwertig, habe sie zwar noch nicht oft getragen, allerdings 0 Gebrauchsspuren seitdem. Also falls jemand eine brauchen sollte, kann er sie gern haben. Ist ein tolles Teil, allerdings nichts womit ich langfristig großartige Freude haben könnte.

@Micky87 Danke für die Aufklärung! Die Seite scheint gut zu sein, werde mich dort mal bisschen umsehen. Meine Einstellung zu Zoll/Steuern etc. hat bestimmt was mit Comfort-Zone zu tun, ich persönlich fühl mich auch einfach bisschen wohler wenn ich sie beim Händler des Vertrauens bekomme oder durch Amazon. Aber langfristig bleibt wohl nichts übrig, als mal exotischere Händler aus aller Welt zu probieren.

@ikarishinji guter Tipp! Über Zelos habe ich mich auch schon mal informiert. Habe den Eindruck, dass die qualitativ hochwertige Uhren produzieren.

@lukas1128 Grundsätzlich nicht schlecht, werde mich zu der auch mal schlau machen.

@browntrout habe ich persönlich noch nie gehört, werde mir aber gerne mal Reviews dazu ansehen. Leider wie gesagt mit Zoll/Steuern verbunden.

@JPW siehe Antwort zu @Tony3152

@BabelFish echt guter Tipp! Die Revue Thommen werde ich definitiv auch in die engere Wahl nehmen. Hast du zu der irgendwelche persönlichen Erfahrungsberichte? Mit Phoibos hab ich mich auch schon mal beschäftigt, allerdings ist mir die etwas zu Weltall-lastig. Mir wäre eine martitime Optik lieber. Habe aber auch gesehen, dass Phoibos gute Modelle aus der Meer-Schiene hat.

@Geröllheimer danke für den Tipp, bin aber immer eher kritisch gegenüber Microbrands. Nicht weil sie schlechte Arbeit leisten oder ähnliches, ich stelle mir die Ersatzteilbeschaffung nur sehr mühsam vor. Bei größeren Brands weiß gleich jeder Uhrmacher bescheid, bei kleineren Brands ist das vermutlich mit Problemen behaftet.

@Uhrahn ich bin etwas verwirrt, auf die Aussage zu "42 mm Promaster mit Saphirglas" hast du mir einen Link zu einer Promaster mit Mineralglas geschickt.

@gm_2000 grundsätzlich korrekt! Aber ich denke man kann schon erwarten, dass eine Uhr für zirka 400€ ohne gröbere Investitionen und Reparaturen gut und gerne 20-30 Jahre leben kann. Meine letzte Daily Watch mit der ich zu 100% zufrieden bin und an der ich auch emotional hänge ist eine Citizen b740-h16986 und die hat bischer 21 Jahre ohne jegliche Reparatur gehalten und bei der würde ich auch Reparaturen in Kauf nehmen die den Wert der Uhr übersteigen und das würde ich mir von der nächsten Uhr erwarten. Ist aber mit Sicherheit von Uhrenfreund zu Uhrenfreund unterschiedlich.

Zu guter Letzt - hat noch jemand Erfahrungsberichte zu den von mir genannten Uhren NY0100, NY0141 und alle möglichen Citizen Fugus? Ich wäre über persönliche Vergleiche mit Für und Wider der genannten Uhren oder aber auch zb zuverlässige und seriöse Citizen Fugu Händler im europäischen Raum sehr dankbar.
Der Unterschiede der King zur Standard sind im wesentlichen Saphir statt Mineral/Hardlex und Keramikeinlage in der Lünette statt Metall (Stahl oder Alu?). Kommt also darauf an, was du mit "abgenützt" genau meinst: war sie zerkratzt oder vom Dreh/Rastverhalten her "ausgenudelt"? Gegen Kratzer ist die Keramikeinlage jedenfalls deutlich beständiger.
Das mit dem gebrochenen Steg ist natürlich ärgerlich. Wäre mir jetzt aber nicht als generelles Problem der Samurais bekannt.
 
krois

krois

Dabei seit
26.03.2013
Beiträge
651
Ort
Gänserndorf (Österreich)
Schau dir mal folgende Marken/Modelle an:

MIDO Ocean Star // UVP 940,- kann aber auf Chrono bereits um ca. 750,- gefunden werden

81S7dnAqb2L._AC_UY550_.jpg


LONGINES HydroConquest Quarz 44 // UVP 930,- kann aber auf Chrono bereits um ca. 770,- gefunden werden
longines-hydroconquest-l3-840-4-56-6-2000x2000.png

CERTINA DS Action Diver Powermatic 80 (gibts in schwarz auch) // UVP 795,- auf Chrono aber bereits ab 680,-
bc0324071104100.jpg
 
BabelFish

BabelFish

Dabei seit
24.02.2021
Beiträge
96
echt guter Tipp! Die Revue Thommen werde ich definitiv auch in die engere Wahl nehmen. Hast du zu der irgendwelche persönlichen Erfahrungsberichte? Mit Phoibos hab ich mich auch schon mal beschäftigt, allerdings ist mir die etwas zu Weltall-lastig. Mir wäre eine martitime Optik lieber. Habe aber auch gesehen, dass Phoibos gute Modelle aus der Meer-Schiene hat.
Persönliche leider nicht, aber laut meinem Wissen sind die baugleich mit dem Grovana XL Diver.

Grovana XL Analog Automatik Diver
 
L

lukas1128

Dabei seit
03.03.2021
Beiträge
187
Ich selber habe jetzt noch keine Erfahrung mit der Turtle am Arm, aber angeblich trägt sie sich kleiner als 44mm vermuten lassen und für 18cm erscheint mir die jetzt nicht zu groß.
 
Uhrahn

Uhrahn

Dabei seit
14.07.2009
Beiträge
1.631
Ort
Saarland
Sedi

Sedi

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
7.987
Ort
Bamberg
ein Vielfaches des Wertes der Uhr über die Jahre zu investieren.
Äh, das halte ich schon für stark übertrieben. Ich sammle jetzt seit 14 Jahren, besitze über 130 Uhren und hab in der Zeit vielleicht maximal 5 Uhren revidieren lassen (Kosten zwischen 40 und 220 Euro). Klar -- die sehen bei mir natürlich alle oft nicht viel Tragezeit, aber dennoch. Ein "Vielfaches des Werts" schafft man meist nicht -- außer man will die Uhr 50 Jahre jeden Tag tragen und selbst dann kann es vorkommen, dass eine "billige Seiko" in der Zeit zum Kultobjekt wird und man sie auch unrevidiert für ein Vielfaches des Neupreises verkaufen kann. Wer hätte zB gedacht, dass eine Uhr wie die "Willard" zur begehrten Sammleruhr wird? Also ich glaube nicht, dass man da so viel Geld verbrennt (ich verbrenne das schon aufgrund der reinen Zahl :D).
Selbst meine kleine alte 5er Seiko SNKE61 (die läuft wie am ersten Tag) ist mittlerweile schon knapp 100 Euro teurer als mein Kaufpreis (um die 50) vor etwa 10 Jahren war. Die läuft vermutlich noch 30 Jahre ohne Service (falls ich überhaupt noch so alt werde). Aber ich trag sie halt auch nicht jeden Tag.
Will man eine Uhr für alle Tage, ist sicher ein Service öfter angeraten.
Aber wer sich über sowas allzu viele Sorgen macht, ist mit einer mechanischen Uhr vielleicht sowieso nicht gut beraten. Dann lieber eine Citizen Eco-Drive oder ähnliches. Nach 20 Jahren mal den Akku tauschen, reinigen lassen und gut ist's.
 
sawo

sawo

Dabei seit
16.08.2014
Beiträge
612
Um den „Service“ haben Hersteller wie R..x in den letzten Jahren einen wahren Kult entfacht. Der einzige der da was von hat ist der Hersteller selbst, alle, wirklich alle meine im Vergleich billigen Uhren haben trotz jahrelangem Einsatz nie einen „Service“ benötigt, die liefen ausnahmslos unauffällig durch. Und nein, ich schone die nicht, die werden bei allem getragen, Sauna, Holz hacken, Bohrhammer, Schießstand, das müssen die abkönnen.
Zur NY0040, ich habe es nach vielen Jahren Saphirglas & Keramikinlay mal wieder geschafft eine Uhr zu „vermacken“, das ist sehr wohl ein Unterschied.
 
M

mf71

Dabei seit
20.02.2020
Beiträge
118
Vielleicht wäre Gigandet eine Idee? Die Marke wird zumindest aus D geführt und ist einige Jahre am Markt. Einige Uhren tragen sogar das Label 'Made in Germany'. Es werden Seiko NH35 und Saphirglas verbaut. Ich habe selbst keine, aber im Preisbereich erscheint mir das Gebotene in Ordnung.

Gestalterische Eigenständigkeit ist allerdings keine Stärke. Die beiden folgenden werden in D produziert (was auch immer das heißt) und sind meines Erachtens zumindest keine Hommagen im engeren Sinn.

Automatikuhr Sea Ground 100 - G100-001M
oder
Automatikuhr Ocean King - G404-003M

Eine traditionsreiche und immer noch eigenständige Marke, die im angestrebten Preisbereich Schweizer Werke und 'Swiss Made' bietet, ist Atlantic.

Was hälts Du zum Beispiel von der?
Mariner Automatic Black Steel
auch mit grüner Lünette.
Mariner Automatic Black & Green Steel

In D auch im Handel erhältlich. Oder zum Beispiel auch hier.

ATLANTIC | faszinationzeit - Uhren und Smartwatches
 
Zuletzt bearbeitet:
DaFle79

DaFle79

Dabei seit
12.01.2018
Beiträge
748
Gestalterische Eigenständigkeit ist allerdings keine Stärke. Die beiden folgenden werden in D produziert (was auch immer das heißt) und sind meines Erachtens zumindest keine Hommagen im engeren Sinn.
Keine Hommagen? Was sind das denn dann?
:hmm:
 
tauceti

tauceti

Dabei seit
14.01.2015
Beiträge
212
Kann auch nur Zelos diver empfehlen. Top P/L und kannst auch bei seriouswatches oder watchbandit bestellen wenn du keinen Zoll Aufwand haben möchtest
 
M

mf71

Dabei seit
20.02.2020
Beiträge
118
Keine Hommagen? Was sind das denn dann?
:hmm:

Da es anscheinend direkte Vorbilder gibt, konnte ich diese jedenfalls nicht unmittelbar zuordnen. Das mag mehr über mich sagen als über die Uhren. Ich bin definitiv kein Rlx-Fachmann. Dass die zweite doch sehr nah an der Yachtmaster ist, habe ich jetzt auch gesehen. Das kann einen stören.
 
clocktime

clocktime

Dabei seit
18.05.2018
Beiträge
7.288
Was spricht gegen eine Jacques Lemans? Die werden in Klagenfurt hergestellt. Ok, die Miyota-Kaliber stammen von Miyota Japan. Preislich sind sie knapp unter Deinem Limit.
 
Thema:

Robuste langlebige Automatikuhr <400€ <44mm

Robuste langlebige Automatikuhr <400€ <44mm - Ähnliche Themen

Kaufberatung Zelos Swordfish 40 Titanium: Liebe Foristi! Ich spiele mit dem Gedanken mir eine Zelos Swordfish TI 40 mm Slate Blue zuzulegen. Im Vergleich zu anderen vergleichbaren Uhren in...
Suche nach Automatik-Uhr (bis ~€1.500,–): Liebe Uhren-Freunde! Da ich neu im Forum bin, zuerst ein paar Worte zu meiner Person. Mein Name ist Christian, ich bin 50 Jahre alt und lebe im...
[Erledigt] MÜHLE GLASHÜTTE Promare: Werte Uhrenfreunde, nach reiflicher Überlegung möchte ich nach und nach meinen Uhrenbestand reduzieren und mich zukünftig auf andere Dinge...
Kaufberatung Robusten, schwarzen, EDC Rocker gesucht.: Guten Tag Leute! Mein Name ist Steve, und ich habe mich hier angemeldet weil ich mich gerne etwas mehr mit Zeitmessern beschäftigen möchte. Ich...
Ein dickes Ding oder der 2. Neuzugang 2021, eine Seiko Sumo SBDC031: Wunsch vs. Wirklichkeit (=Realität): Jeder kennt das und jedem ist es bereits passiert. Rational ist alles sonnenklar, quasi selbsterklärend! Die...
Oben