Robuste Automatik

Diskutiere Robuste Automatik im Kaufberatung Forum im Bereich Uhren-Forum; Guten Tag wünsch ich euch, Bin aktuell wieder mehr im Uhrenfieber und schau schon einige zeit nach der ersten Automatikanschaffung. Aktuell steht...
J

Jack55555

Themenstarter
Dabei seit
20.11.2019
Beiträge
123
Guten Tag wünsch ich euch,

Bin aktuell wieder mehr im Uhrenfieber und schau schon einige zeit nach der ersten Automatikanschaffung. Aktuell steht eine Breitling Chronomat B01 vor der Tür weil ich mir erhoffe da einen alltagstauglichen Chrono zu bekommen. Wichtig ist mir dass die Uhr einigermaßen robust ist also gute Wasserdichtigkeit und im idealfall stoßfest (was ja eh keine Automatik so richtig ist aber es gibt filigranere und weniger filigranere Uhren). Die Breitling Avenger wäre demnach auch noch interessant.
Ich hab mich aber gefragt ob ihr noch mehr Hersteller/Uhren kennt die robuste Automatikuhren herstellen? Evtl Sinn wär mir noch spontan eingefallen.

Ich freue mich auf eure Antworten.

Liebe Grüße
 
AlexOH

AlexOH

Dabei seit
22.06.2016
Beiträge
1.970
Ort
Großenbrode
Moin,
grundsätzlich sind alle Automatikuhren mit ETA 28xx oder Powermatic80 Werken robust. Oder eben 7750, wenn ein Chrono gewünscht. Die Kaliber werden von vielen Marken verbaut. Vergleichbare/baugleiche Selitta's (z.B. sw200 oder 500er Chrono) sind ebenso robust. Vorteile: Lange am Markt, ausgereift und jeder Uhrmacher revidiert sie.

Rolex Werke gelten ja als sehr robust. Ist halt sowohl in der Anschaffung als auch bei der "Inspektion" kostentensiver.

Miyota/Citizeneigenmarke (9xxx) sind ebenfalls gut und weit verbreitet.

Oder halt die gehobenen Seikos (Stichworte: Marinemaster, Grand Seiko).

Bei Gehäusen sehe ich persönlich keine so großen Unterschiede. Eine Ausnahme sind evtl. die tegimentierten Gehäuse von Sinn.

LG Alex
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Jack55555

Themenstarter
Dabei seit
20.11.2019
Beiträge
123
Vielen Dank für die Antworten! Die Delma Blue Shark is ja mal ne geile Uhr 😄
@BSBV hast du selber gute Erfahrung gemacht mit JLC?
@AlexOH super, danke für die Ausführliche Info! Da werd ich drauf schaun wenn ich Uhren stöbere.
 
BSBV

BSBV

Dabei seit
17.06.2010
Beiträge
20.408
Ort
Braunschweig
@BSBV hast du selber gute Erfahrung gemacht mit JLC?

Hallo,
ja, habe ich.
U.a. nenne ich diese Uhr mein Eigen.

20220217_110023.jpg
 
Aminona

Aminona

Dabei seit
01.04.2018
Beiträge
1.560
Es gibt genug gute, robuste, schöne und günstige Automatik Uhren. Ich trage zum Beispiel bei der Arbeit nichts mehr was über 300,-€ kostet. Selbst meine SKX009J bleibt mittlerweile zu Hause. Ich bin kein Handwerker, arbeite zum Teil am Computer aber auch in vielen anderen Bereichen. Irgendwo haut man immer mal gegen. :face: Grad bei der ersten Automatik wollte ich mich bei der Auswahl nicht durch den "Robustheitsfaktor" großartig einschränken lassen...
 
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
23.660
Ort
Bayern
"Robust" ist auch so ein Szene-Unwort. Ich kenne im Prinzip keine unrobusten Uhren oder unrobuste Werke von seriösen Herstellern. Jede bewältigt den Alltag und normaler, ungehärteter Stahl verkratzt -völlig egal wer ihn verbaut- gleich.

Gruß
Helmut
 
AlexOH

AlexOH

Dabei seit
22.06.2016
Beiträge
1.970
Ort
Großenbrode
Na ja, also was ich persönlich meinte, waren halt Werke, die eine lange Zeit am Markt vorweisen können. Die sich sozusagen bewährt haben und die man (auf die Eta's/Selitta's bezogen) bei Bedarf bei jedem Uhrmacher abgeben kann und die Uhr dann auch zeitnah wieder bekommt.

Bei Gehäuse sagte ich ja, dass ich da bei den meisten keine großen Unterschiede sehe, mit wenigen Ausnahmen vielleicht. Allerdings gibt es Gehäuse, unabhängig vom Material, die Anstöße besser wegstecken oder weniger auffallen lassen.

LG Alex
 
Ian S.

Ian S.

Dabei seit
03.09.2019
Beiträge
344
Ort
Berlin
Hallo TS!
In Sachen Langlebigkeit und somit ja auch Robustheit, Problemlosigkeit kann ich Valjoux 7750 empfehlen. Tickt bei mir seit 2005. Erst eine Revision. Die war günstig.
Gruß Ian
 
Aeternitas

Aeternitas

Dabei seit
23.06.2009
Beiträge
10.013
Lass die Uhr einfach von Q prüfen und Du bist auf der sicheren Seite. 🥳

Oder achte auf die Werbung. Wenn da eine Uhr beim Motorsport, Wintersport, Freeclimbing, Tennis oder Golf gezeigt wird, dann bist Du auf jeden Fall "safe"...😂

Wichtig ist bei teureren Uhren natürlich, dass kein Mimimi kommt, sollte mal eine Reparatur anstehen.

Viel Erfolg!
 
clocktime

clocktime

Dabei seit
18.05.2018
Beiträge
9.191
Achte einfach darauf, dass die Uhr einigermassen magnetismusresistent ist. Dafür genügt bereits eine Siliziumspirale. Wenn es Deine erste Automatik ist, ist sicher auch sinnvoll, auf Chronometer-Genauigkeit zu schauen.
Ich würde noch die Longines Spirit (Stahl oder Titan Grade 5) ins Rennen werfen. Die liegt preislich etwas unter Breitling, bietet aber das (imho) deutlich aufgeräumtere ZB bei gleicher Qualität.
 
cosmonaut

cosmonaut

Dabei seit
09.02.2011
Beiträge
664
Moin,
grundsätzlich sind alle Automatikuhren mit ETA 28xx oder Powermatic80 Werken robust. Oder eben 7750, wenn ein Chrono gewünscht. Die Kaliber werden von vielen Marken verbaut. Vergleichbare/baugleiche Selitta's (z.B. sw200 oder 500er Chrono) sind ebenso robust. Vorteile: Lange am Markt, ausgereift und jeder Uhrmacher revidiert sie.

Rolex Werke gelten ja als sehr robust. Ist halt sowohl in der Anschaffung als auch bei der "Inspektion" kostentensiver.

Miyota/Citizeneigenmarke (9xxx) sind ebenfalls gut und weit verbreitet.

Oder halt die gehobenen Seikos (Stichworte: Marinemaster, Grand Seiko).

Bei Gehäusen sehe ich persönlich keine so großen Unterschiede. Eine Ausnahme sind evtl. die tegimentierten Gehäuse von Sinn.

LG Alex
Stimme dem im Grunde zu, nur bei den letzten beiden Punkten würde ich sagen, dass ich auch die ganz normalen Seiko-Werke dazuzählen würde. Eine SKX007 mit dem 7s26-Werk ist ja geradezu der Inbegriff der günstigen, robusten und langlebigen Automatikuhr. Und bei den Gehäusen macht es sicher einen Unterschied, ob ich ein filigranes Gehäuse einer Dresswatch habe oder ein robustes Gehäuse einer z.B. 1000m Taucheruhr - nur um mal Gegensätze zu nennen.

@Jack55555 Was soll denn die Uhr so aushalten? Machst Du irgendwie (Extrem)Sport oder andere härtere Tätigkeiten (Feuerwehr, Militär oder so)? Oder geht es nur darum, eine Automatikuhr zu haben, die man bedenkenlos im normalen Alltag tragen kann, ohne dass sie auf dem Spielplatz oder beim Fahrradfahren gleich kaputt geht?
 
mcgregg

mcgregg

Dabei seit
17.12.2014
Beiträge
1.316
"Eine Uhr, die allen Widrigkeiten des Alltags widersteht und die auch bezahlbar bleibt, für jedermann" sagt Konrad Damasko über seine Uhren. Die Gehäuse gelten sogar im Uhrenforum als robust. Die Uhrwerke sind von ETA oder Manufakturkaliber aber spätestens bei denen hat sich das dann mit der Bezahlbarkeit für jedermann erledigt. 😉 Zur Zeit ist das Programm sehr ausgedünnt, es sollen aber bald neue Modelle folgen.
 
Vincent_Rock

Vincent_Rock

Dabei seit
16.05.2015
Beiträge
5.750
Die Defy Classic von Zenith, solange es sie noch gibt.

Aber insgesamt bin ich bei Helmut (wie sooft in letzter Zeit). Viel nehmen sich moderne Uhren nicht. Von daher kauf was dir am besten gefällt.
 
red hot chili

red hot chili

Dabei seit
21.07.2010
Beiträge
2.780
"Eine Uhr, die allen Widrigkeiten des Alltags widersteht und die auch bezahlbar bleibt, für jedermann" sagt Konrad Damasko über seine Uhren. Die Gehäuse gelten sogar im Uhrenforum als robust. Die Uhrwerke sind von ETA oder Manufakturkaliber aber spätestens bei denen hat sich das dann mit der Bezahlbarkeit für jedermann erledigt. 😉 Zur Zeit ist das Programm sehr ausgedünnt, es sollen aber bald neue Modelle folgen.

Wenn der TS sich schon für eine Breitling interessiert, und ebenso auch bereit zu sein scheint die dort aufgerufenen Preise zu entrichten, dann sollte doch der Erwerb selbst der teuersten für Geld zu erwerbenden Damasko für ihn wohl kaum ein nicht zu bewältigendes Problem darstellen. ;-)

Und preis-wert im Sinne davon das jene Uhren von Damasko die aufgerufenen Preise auf jeden Fall wert sind, dass sind sie doch wohl ganz sicher.
Und robust im Sinne das jene Uhren fast alles mitmachen was der Träger jener Uhren ebenso erträgt, dass dürfte auf jene Uhren wohl auch zutreffend sein.
Haltbarere Uhren als jene von Damasko dürften sich somit wohl nur schwer auffinden lassen.
 
mcgregg

mcgregg

Dabei seit
17.12.2014
Beiträge
1.316
@red hot chili: Stimme Dir in jedem Punkt zu. Ergänzen möchte ich noch Magnetfeldschutz und doppelt gedichtete Drücker (unter Wasser Betätigung lt. Hersteller erlaubt). Deshalb habe ich auch eine Damasko DC66 und trage diese seit einem Jahr (Ausnahme: Zu Weihnachten) ausschließlich.
 
Thema:

Robuste Automatik

Robuste Automatik - Ähnliche Themen

Kaufberatung Breitling Chronomat Japan Edition: Guten Tag liebe Uhrforumgemeinde, Nach langem hin und her steht aktuell der Kauf einer Breitling Chronomat B01 Japan Special Edition...
Kaufberatung Schlichte, elegante, aber robuste Damenuhr: Meine Partnerin sucht nach einer neuen Uhr. Aktuell trägt sie eine Junghans Max Bill (mit 32,7 mm Durchmesser), es soll aber nun noch eine...
Meilensteinplanung (Rolex, Breitling, Cartier): Guten Tag liebe Uhrforumgemeinde, Ich habe vor nicht allzu langer Zeit einen Post erstellt bzgl. eines Meilensteinkaufes welcher demnächst...
Suche eine Breitling Navitimer ab0120: Hallo, ich überlege mir demnächst meine Traumuhr eine Breitling Navitimer mit Goldflügellogo zu kaufen. Nun bin ich auf dieses Inserat gestoßen...
[Erledigt] Jaeger LeCoultre Polaris Automatic 41 blau: Liebe Uhrenfreunde, Welch ein Dilemma; nun habe ich eine wirkliche Traumuhr und ich werde nicht warm mit ihr. Für die Vitrine ist sie zu schade...
Oben