Uhrenbestimmung Roamer und Orion

Diskutiere Roamer und Orion im Vintage Uhren Forum im Bereich Uhrentypen; Liebe Vintage-Fans und -Kenner, jetzt brauche ich bitte mal eure Hilfe. Meine Frau, das unbekannte Wesen ....:hmm:, hat mir heute, acht...

rs61

Themenstarter
Dabei seit
18.10.2013
Beiträge
8.456
Liebe Vintage-Fans und -Kenner,

jetzt brauche ich bitte mal eure Hilfe.
Meine Frau, das unbekannte Wesen ....:hmm:, hat mir heute, acht Jahre:shock: nach dem Tod ihres Vaters zwei Uhren von ihm auf den Tisch gelegt.
Sie weiss ja nicht, dass ich mich für Uhren interessiere ....8-)

Die Dinger laufen seit fünf Stunden einwandfrei, beide Handaufzug (Boden kann ich nicht öffnen), Datum klickt 1A.
Die Orion ruckelt arg mit dem Sekundenzeiger, aber auch sie läuft, obwohl schwergängig zu stellen.

Meine Frage an euch: Aus welchen Jahr sind die Uhren wohl?

Es interessiert uns (meine Frau auch) einfach, weil es wirklich alte Uhren ihres Vaters sind, die er sich damals neu gekauft hat.
Insofern werden wir die auch nie hergeben, ich bestelle gleich mal ein Band.:-D

Danke vorab schon für eure Hilfe!

Ach ja, Größe ist so 33 oder 34 mm bei beiden, die Orion wirkt größer, weil das Gehäuse in der Länge höher ist.


20160813_205628.jpg20160813_205704.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Jens59*

Dabei seit
05.12.2010
Beiträge
456
Ort
Soest
Hi, ich vermute bei der Roamer das sie aus Mitte der 60er kommt und die Orion würde ich auf Mitte der 70er datieren.
 

TS70

Dabei seit
05.09.2015
Beiträge
2.122
Ort
NRW
70er für die Orion kommt mir plausibel vor, die Roamer würde ich aufgrund des Designs eher in den 50er Jahren sehen: Die Dauphine-Zeiger mit den passenden keilförmigen Indizes sind sehr typisch für diese Zeit. Kann aber natürlich auch ein "Nachläufer" sein.

Roamer gibt es auch noch. Im Zweifelsfall könnte man die auch mal anschreiben.

*edit* P.S. Bilder der Werke wären auf jeden Fall hilfreich. Die Orion sollte sich auch mit einem weichen Gummiball o.ä. öffnen lassen.
 

eretmodus

Dabei seit
20.02.2011
Beiträge
8.943
Die Roamer würde ich auf 50er oder frühe 60er Datieren.
ZB wirkt auf mich 50er, Rücken Deckel eher 60er, ich kann aber nicht sagen wann die von dem gewölbten auf flachen umgestiegen sind. Bei Roamer bis 55 habe ich bisher nur den gewölbten und wohl geprägten Boden gesehen.
Die Orion wirkt vom ZB für mich wie Mitte bis Ende 60er, Gehäuse könnte aber auch 70er sein.
Bin aber kein Fachmann und habe noch viel zu lernen.
 

mausiele

Dabei seit
27.04.2012
Beiträge
1.103
Ort
Nördliches Niedersachsen
Hallo rs61,

forscht man hier: https://depatisnet.dpma.de/DepatisNet/depatisnet?action=einsteiger nach den Patentnummern auf dem Deckel der Roameruhr,
(Eingabe z.B.: CH305467) so kann man feststellen das alle vier Patente zwischen 23.12.1954 und 21.01.1955 eingereicht wurden.
Eingetragen wurden die Patente zwischen 28.02.1955 und 15.07.1955 in die Patentrolle.

Daraus folge ich das Herstellungsdatum der Roamer liegt nach dem 15.07.1955.
Vielleicht schaust du dir die Patente mal an. Sind für "wasserdichte Uhrenschalen" und andere Gehäuseteile.

Gruß, Hans
 

rs61

Themenstarter
Dabei seit
18.10.2013
Beiträge
8.456
Danke für die Antworten, dafür liebe ich dieses Forum!:super:
Übrigens liegen beide neben meiner Black Bay und zeigen immer noch die gleiche Zeit wie diese an.
 

rs61

Themenstarter
Dabei seit
18.10.2013
Beiträge
8.456
So, Roamer habe ich angeschrieben, aber leider gibt es keine Unterlagen mehr dort ..... (die Antowrt kam von interluxury).
Ein Link wurde mir noch mitgeschickt, aber der sagt auch nichts aus zu diesem Modell. Vintage Roamer Blog

Die Roamer hielt 38 Stunden, die Orion 32 Stunden mit Vollaufzug durch und auch die Zeit.
Band ist unterwegs, die Roamer werde ich auch tragen.

Ich denke auch, dass sie aus den 1960ern ist. Meine erste Uhr (1968), eine Tourist, Handaufzug Zweizeiger, sah sehr sehr ähnlich aus.
 
G

Gast36883

Gast
Die Roamer ist, wenn die Angaben dieser Website Vintage Roamer Watch Site stimmen, keinesfalls nach 1958 hergestellt worden. Deine hat noch diese Krone über dem Logo, was zu gewissen Problemen mit "R...." führte.
 

clausuhr

Dabei seit
21.11.2009
Beiträge
2.853
Ort
Grenznah, Bay
Hallo Rolf,
Dir wurde bisher ja schon gut geholfen.:super:
Ich würde die Roamer auch auf Ende 50er / Anfang 60er schätzen.
Sieht nach Sprungdeckel aus, such mal die Kerbe, dann kannst Du sie mit flacher Klinge oder Mini-Schraubenzieher aufhebeln.
Das Werk würde natürlich mehr Infos ausspucken.
Bei der Orion :
Wenn Du keinen Öffner hast, probier es mit Doppelklebeband und Lineal.
Das Gehäuse fixiert und den Hebel vom Lineal ausnutzen und gegen Uhrzeigersinn drehen, dann müsste sie aufgehen.
Ansonsten bestell Dir einen Öffner im Netz, Kostet fast nix, kann jedoch böses Uhrenfieber verursachen.

Gruß

Claus
 

rs61

Themenstarter
Dabei seit
18.10.2013
Beiträge
8.456
Super, danke für eure Antworten.:super:

Wie spricht man das eigentlich aus? Englisch oder wie man es schreibt?
 

rs61

Themenstarter
Dabei seit
18.10.2013
Beiträge
8.456
Danke!

Wenn das meine Frau hoert.......Rumtreiber.....;-)
 

eretmodus

Dabei seit
20.02.2011
Beiträge
8.943
Verspreche ihr einfach die Uhr nur in Ihrer Gegenwart zu tragen oder gib sie mir, also die Uhr... 8-)
 

rs61

Themenstarter
Dabei seit
18.10.2013
Beiträge
8.456
Nee nee, weder .. noch.;-) Nach der Frau hab ich fast vierzig Jahre gesucht und die Uhr ist von ihrem Vater ... da geht nix.
Ich bin mal gespannt, wenn das Band da ist, wie sich so ein Teil heute trägt, wo man 42 mm aufwärts gewohnt ist.

Neben dem Legend Diver A Vintage Collector's Perspective on the Longines Legend Diver Reissue - worn&wound, der ja 1961 vorgestellt wurde in genau dieser Form und Größe, wie er jetzt auch noch/wieder ist, sieht sie so was von winzig aus........
 

rs61

Themenstarter
Dabei seit
18.10.2013
Beiträge
8.456
So, endlich die versprochenen Fotos.
Die Roamer sieht durch das Handy-Weitwinkel am Arm wieder mal viel größer aus, als sie es ist ......


20160824_140625.jpg20160824_140523.jpg20160824_140710.jpg20160824_140716.jpg
 

rs61

Themenstarter
Dabei seit
18.10.2013
Beiträge
8.456
Hier noch die Orion am neuen Band.
Ein etwas sportlicheres, in der Breite von der Uhr bis zur Schließe gleich breit verlaufendes und bombiertes Band.

Meine Frau meint, die Uhr sehe "spacig" aus ....... :-D

20160921_211553.jpg20160921_211620.jpg20160921_211614.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

rs61

Themenstarter
Dabei seit
18.10.2013
Beiträge
8.456
Kleines Update für die Vintage-Fans.

Nachdem ich mich so ein bisschen in die Roamer verliebt hatte, stellte sie ihren Dienst ein.:-(
Die Zeiger blieben hängen, wie ich jetzt weiß, weil die Lume unten so geschmoddert hat, dass sie aneinander hängen blieben.

Nun ist die Uhr gerade bei Malikka, deren Fotos ich hier verwende.
Sie ist revidiert, gereinigt, relumed, auch das ZB und hat eine neue Krone erhalten.
Die alte war sehr scharfkantig und sowieso nicht mehr in Ordnung.

Die kleine Damenuhr, Handaufzug, 18k Gold, wurde ebenfalls revidiert und vor allem auch gereinigt, siehe erstes und letztes Foto.:super:

Hier schon Danke an Marlies!

IMG_4209.JPGIMG_4469.JPGIMG_4468.JPGIMG_4452.JPGIMG_4451.JPGIMG_4450.JPGIMG_4449.JPGIMG_4448.JPGIMG_4447.JPGIMG_4479.JPG
 
Thema:

Roamer und Orion

Roamer und Orion - Ähnliche Themen

Es kann nur eine geben - Rolex Submariner 126610LN & Omega Speedmaster 311.30.42.30.01.005: Ich sitze an dem kleinen Bistrotisch, mein Gesicht auf die rechte Hand aufgestützt und starre auf den Monitor meines Laptops, genauer gesagt auf...
Zodiac Automatic aus den 70ern – eine ganz besondere Mogelpackung!: Vorweg: ich bin kein Freund von Armbanduhren der 70er Jahre. In der Regel sind Zeitmesser aus dieser Epoche nach einem Schönheitsideal gestaltet...
Back to the roots, Teil 2: Casio Oceanus OCW-S5000E-1AJF: Kürzlich habe ich meine G-Shock vorgestellt, die für mich die erste Rückkehr zu den Uhrenidealen meiner Jugend darstellte: Back to the roots, Teil...
Eiscafé oder Nudelgericht? Nein, Uhr! Meine Titoni Heritage Two-Tone und eine kleine Firmengeschichte: Titoni - das klingt eher nach der italienischen Eisdiele bei mir um die Ecke, oder nach einer Pasta-Spezialität auf der Speisekarte meines...
Heuer Autavia Heritage Heuer 02 ... die (reduktive) Inszenierung einer Ikone: Prolog Mechanische Uhren im Luxussegment sind stark behaftet mit Emotionen. Der Liebhaber bzw. Sammler begibt sich - oft unbewusst - in eine...
Oben