Rezepte

Diskutiere Rezepte im Small Talk Forum im Bereich Small Talk; Da ich es mal gerade wieder zubereitet habe, möchte ich allen mein Rezept für Eiersalat vorstellen: Zutaten: 6 Eier Mittelscharfer Senf (ich...
#1
Tuxi

Tuxi

R.I.P.
Themenstarter
Dabei seit
02.10.2006
Beiträge
1.316
Ort
Rendsburg
Da ich es mal gerade wieder zubereitet habe, möchte ich allen mein Rezept für Eiersalat vorstellen:

Zutaten:
6 Eier
Mittelscharfer Senf (ich bevorzuge hier Löwensenf)
Majonaise
frisch gemahlener Pfeffer
wenig Salz
ca 80-100g geräucherten Schinken

Zubereitung:

Eier hart kochen lassen, pellen und klein schneiden und in ein passendes Gefäß geben.

Schinken vom Fettrand befreien (Faustregel 10-15g Schinken/Ei) und in sehr kleine Würfel schneiden. Diesen zu den Eiern geben.
Etwa 1,5 Esslöffel gute Majonaise hinzugeben, lieber wtas weniger am Anfang und zur Not zugeben. Nach Geschmack, so ca. 1 Teelöffel Senf, hinzugeben. Mit Pfeffer würzen. Nur ganz wenig Salz hinzugeben. Auf Salz ganz verzichten, wenn Schnken zur etwas salzigeren Sorte gehört, dann zur Not lieber nachsalzen.
Alles vorsichtig verrühren.

Dieses nun im Kühlschrank kalt stellen.

Vorm verzehr nochmals verühren und abschmecken.
Dieser Eiersalat sollte ca. eine halbe Stunde vorm Verzehr aus dem Kühlschrank genommen werden und schmeckt unheimlich lecker auf Brot und Brötchen.



Würde mich auch auf weitere Rezepte freuen, mit denen Ihr gute Erfahrung gemacht habt!
 
#2
C

Christoph_Ritter

Dabei seit
11.12.2006
Beiträge
148
Ort
Feldkirch in Österreich
Wow, klingt gut!
Bin auch gelegenheits Koch , werd auch mal was reinstellen!
Avocado Aufstrich o.ä. , sehr leicht zum machen! :-)
 
#3
Tuxi

Tuxi

R.I.P.
Themenstarter
Dabei seit
02.10.2006
Beiträge
1.316
Ort
Rendsburg
Christoph_Ritter hat gesagt.:
Wow, klingt gut!
Bin auch gelegenheits Koch , werd auch mal was reinstellen!
Avocado Aufstrich o.ä. , sehr leicht zum machen! :-)
Mensch da freu ich mich drauf...
 
#4
C

Christoph_Ritter

Dabei seit
11.12.2006
Beiträge
148
Ort
Feldkirch in Österreich
Also, wie versprochen mein Avocado Aufstrich:

Man braucht:

1 reife Avocado
Salz, Pfeffer Zitronensaft.

Herstellung:

Die Avocado längs in der Mitte aufschneiden, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch mit einem Löffel aus der Avocado heraus"löffeln" und in eine Schale geben.

In der Schale wird je nach Geschmack Salz, Pfeffer und Zitronensaft hinzugegeben, am besten mit wenig beginnen, nachwürzen kann man(n) ja immer.

Dann alles mit einer Gabel, Löffel, etc. pürieren und ggf. nachwürzen.
Wer lieber Tabasco hat kann es anstatt dem Pfeffer nehmen.
Wichtig ist nur den Aufstrich nur kurz in den Kühlschrank zu stellen, da es sonst vieles an Geschmack verliert.

Wirklich ein sehr einfaches Rezept, schmeckt super als Brotaufstrich! Kann jeder machen!

Das ganze ist auch empfehlenswert als Dip für Nachos o.ä (unter "Guacamole" bekannt).

Lassts euch schmecken!
 
#7
Tuxi

Tuxi

R.I.P.
Themenstarter
Dabei seit
02.10.2006
Beiträge
1.316
Ort
Rendsburg
ne leider nicht!
werde aber demnächst weiteres einstellen!
 
#8
omegahunter

omegahunter

Dabei seit
14.11.2006
Beiträge
2.848
Ort
Kreis Warendorf
ich bräuchte ein gutes und einfaches rezept für einen kaninchenbraten.

kein witz, meine oma konnte das sehr gut. leider liegt sie jetzt "six feed under".

also wenn einer was weis fahre ich nächste woche auf den markt und hol mir eins.
 
#9
Tuxi

Tuxi

R.I.P.
Themenstarter
Dabei seit
02.10.2006
Beiträge
1.316
Ort
Rendsburg
omegahunter hat gesagt.:
ich bräuchte ein gutes und einfaches rezept für einen kaninchenbraten.

kein witz, meine oma konnte das sehr gut. leider liegt sie jetzt "six feed under".

also wenn einer was weis fahre ich nächste woche auf den markt und hol mir eins.
muss ich mal meine Mutter interviewen...
ohne Scherz! (sie ist Baujahr 33, da kannte man noch geile Rezepte....)
 
#10
O

oppa tictac

Dabei seit
12.04.2006
Beiträge
2.746
Ort
CEBITcity
für 4 personen



1 Kaninchen
100 g Speck, durchwachsen, geräuchert
2 EL Öl
1 Möhre(n)
1 Sellerie
½ Stange/n Porree
2 Zehe/n Knoblauch
2 EL Senf, mittelscharf
3 EL Tomatenketchup
Salz
8 Körner Pfeffer
1 Lorbeerblätter
1 Nelke(n)
2 Wacholderbeeren
1 Prise Majoran
½ Liter Fleischbrühe
1 Glas Wein, rot, trocken





Zubereitung

Die Kaninchenteile kräftig mit Salz und Pfeffer würzen, mit viel Senf einreiben. Mindestens einen Tag kühl stellen.

Dann werden sie in den Speckwürfeln sowie dem Öl kräftig rotbraun gebraten. Die gewürfelten Zwiebeln, Möhre, Sellerie und Porree mitbräunen und mit der Brühe mehrfach ablöschen, Bratfond loskochen.

Dann die restlichen Gewürze zugeben und schließlich 2 Stunden zugedeckt in der Röhre schmoren.

Fleischteile vorsichtig herausnehmen und warmhalten. Soße durch ein Sieb seihen, eventuell binden und unter Zugabe des Rotweins abschmecken.

Als Beilage gehören dazu Thüringer Klöße und ein Salat der Saison. man trinkt dazu ein frisches Bier oder ein Glas trockenen Rotwein.
 
#11
striehl

striehl

Dabei seit
12.01.2006
Beiträge
6.977
Ort
Nördliches Hamburger Umland
(Grill)Fleisch marinieren - einfach und für Faule!

--------------------------------------------------------------------------------

Hört sich kompliziert an, ist es aber nicht und für jeden Haushalt, der sich und/oder seinen Gästen, etwas leckeres servieren will, leicht, schnell und günstig gemacht. Und so geht's (Gourmet-Köche weggehört! ):

Für 500gr. Fleisch benötig man:

1 Tüte Chili con Carne Gewürzmischung (Maggi, Knorr, etc.)
1 Flasche Bier 0,3 l.
1 Knobi-Zehe (optional)

Knobi-Zehe fein würfeln (NICHT quetschen, wird sonst bitter!!!) und zusammen mit der Gewürzmischung und dem Bier gut, aber vorsichtig (Schaumbildung), verrühren, ca. 15 Min. ruhen lassen und nochmals gut durchrühren (evtl. etwas Bier nachgeben, falls zu wenig). Zusammen mit dem Fleisch in eine luftdichte Verpackung (Tupper-Schüsel, Gefrierbeutel) geben, gut schütteln (Schüssel), oder kneten (Beutel) und ein (min) bis zwei (max) Tage im Kühlschrank stehen lassen, zwischendurch immer mal wieder leicht schütteln/kneten - fertig ist das superzarte Grillfleisch!

Variante:

1 Tüte Chili con Carne Gewürzmischung
1 Knobi-Zehe
1 Teil Wasser 0,1 l.
1 Teil Whisky 0,1 l.
1 Teil Speiseöl 0,1 l.
1 Esslöffel Honig

Zubereitung wie oben!

In der Grill-Nachsaison bietet sich diese Methode auch für einen Braten an, den man nach der Marinierzeit einfach bei 175 (min) bis 200 (max) Grad 30 (min) - 45 (max) min. in den vorgeheizten Ofen stellt. Am besten im Römertopf, zusammen mit dem Marinade-Sud, oder auf dem Ofen-Rost und eine grosse Alu-Schale mit dem Sud darunter stellen.
 
#12
omegahunter

omegahunter

Dabei seit
14.11.2006
Beiträge
2.848
Ort
Kreis Warendorf
danke oppa! freitag bin ich auf dem markt und hol mir eins. sag dir dann wie ichs hinbekommen habe.

mir läuft jetzt schon das wasser im munde zusammen.
 
#15
Mikrolisk

Mikrolisk

Dabei seit
29.08.2006
Beiträge
1.322
Ort
NRW / Deutschland
Na gut:


Chili con carne al la Bernd
(ca. 4 Portionen)

Zutaten
2 kleinere Zwiebeln
1-2 Knoblauchzehen
1 grüne Paprika
Öl
500g Hackfleisch
2 getr. Chilischoten
850g geschälte Tomaten, zerhackt ("Pizzatomaten")
Rosmarin, Estragon, Thymian, Basilikum
2 Dosen Kidneybohnen
Salz, Pfeffer
Tabasco-Sauce
ggf. 1 Schuß Whiskey


Zubereitung
Die Zwiebeln und den Knoblauch fein würfeln, die Chilischote zerkleinern. Auch die Paprika in Würfel schneiden. Zwiebeln und Knoblauch in Öl anbraten, dann das Hackfleisch dazugeben und ebenfalls für ca. 5 Minuten anbraten. Dann die Paprika dazugeben und bei immer noch starker Hitze weitere 8 Minuten schmoren lassen. Die Hitze etwas zurückschalten und dann die Tomaten samt Saft, den Saft der Kidneybohnen und etwa einen Kaffeepot Wasser dazugeben. Rosmarin, Estragon, Thymian und Basilikum und die Chilischoten dazugeben und eine Viertelstunde köcheln lassen. Nun die Kidneybohnen hinzufügen und weitere 10 Minuten köcheln lassen. Dann mit Salz und Pfeffer abschmecken, mit Tabasco schärfen und am Schluß eventuell einen kleinen Schuß Whiskey dazugeben.

Dazu ggf. Stangenweißbrot reichen.






Sauer-scharfe Peking-Suppe
(ca. 3 Portionen)

Zutaten
200g Hühnerfleisch
300g Chinagemüse (fertig aus der Dose)
1L Hühnerbrühe
Öl
2 TL Sojasauce
1 TL Essig
2 TL Sherry
1 TL Speisestärke
Salz, Pfeffer, Chinagewürz
scharfe Chilisauce


Zubereitung
Fleisch in dünne Streifen schneiden und kurz in Öl anbraten. Brühe und Gemüse dazugeben, dann Soja, Sherry, Essig und gut würzen. Einen guten Schuß Chilisauce und am Schluß mit der Stärke binden (Stärke natürlich zuerst mit ein wenig Wasser auflösen, sonst klumpts).
Ach ja: Aufpassen, daß man nicht die Sorte Chinagemüse gekommt, wo rote Bohnen und Mais drin sind, besser die mit Mungbohnen, Bambussprossen etc.




Die folgende Suppe ist HÖCHST empfehlenswert!!!!!!

Gemüse-Puten-Suppe
(ca. 6 Portionen)

Zutaten
500g Putenbrust
1/2 bn Petersilie
150g Creme Fraiche
1 Ei
Salz, Pfeffer, Paprika
500g Möhren
3 Kohlrabi
1 bn Lauchzwiebeln
1 TL Butter
1 L Gemüsebrühe
1 TL Tomatenmark


Zubereitung
Das Fleisch im Mixer ganz fein hacken (pürieren), die Petersilie waschen und fein hacken. Fleisch, Creme Fraiche, das Ei und die Petersilie verkneten und mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Aus der Masse mit zwei Teelöffeln kleine Klößchen abstechen und in kochendes Salzwasser geben. Bei schwacher Hitze 5 Minuten ziehen lassen und herausnehmen.
Die Möhren, Lauch und Kohlrabi schälen, waschen und in kleine Scheiben schneiden. Butter in einem großen Topf erhitzen und das Gemüse darin andünsten. Dann die Brühe und das Tomatenmark hinzufügen, aufkochen und 5 Minuten bei mittlerer Hitze garen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, dann die Klöße in die Brühe geben und heiß werden lassen.



Andreas
 
#16
Mikrolisk

Mikrolisk

Dabei seit
29.08.2006
Beiträge
1.322
Ort
NRW / Deutschland
Syrisches Putenragout
(ca. 4 Portionen)

Zutaten
750g Putenfleisch
4 EL Öl
250g Zwiebeln
Salz, Pfeffer
Zimt, Kardamon
Zitronenschale
Cayenne-Pfeffer
1 Dose Aprikosen
150g Jogurt
1 EL Mehl


Zubereitung
Das Fleisch säubern, in Würfel schneiden und in Öl anbraten. Die Zwiebeln würfeln, zugeben und glasig braten. Mit Salz, Pfeffer, Zimt, Kardamon, der Zitronenschale und Cayenne-Pfeffer würzen.
Die Aprikosen abtropfen lassen und den Saft mit in den Topf geben. Den Jogurt mit dem Mehl vermischen und ebenfalls beimischen. Zugedeckt 1/2 Stunde garen lassen. Dann die Aprikosen recht grob würfeln und dazu geben, noch 5 Minuten lang erhitzen lassen und dann servieren.
Dazu Reis oder Kartoffeln.






Ideal als Vorsuppe, schmeckt aber eher "Westlich" und nicht so sehr "Indisch":

Indische Blumenkohlsuppe
(ca. 4 Portionen)

Zutaten
1 EL Ghee bzw. Öl
1 Blumenkohl, in Röschen geschnitten
2 große Kartoffeln, gewürfelt
3 EL Wasser
1 TL Knoblauch, gepreßt
1 EL Ingwer, gehackt
2 TL gemahlener Kurkuma
1 TL schwarze Senfkörner
1 TL Kreuzkümmelsamen
1 EL Kodiandersamen, leicht zerdrückt
1 L Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer
300g Naturjoghurt


Zubereitung
1. Das Ghee (Öl) in einem Topf erhitzen. Blumenkohl, Kartoffeln und Wasser zugeben und zum kochen bringen. Die Hitze reduzieren und abgedeckt 10 Minuten köcheln.
2. Knoblauch und Ingwer, Kurkuma, Senfkörner, Kreuzkümmel und Koriander zugeben und unter häufigem Rühren 3 Minuten dünsten. Die Brühe zugießen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum kochen bringen. Die Hitze reduzieren und abgedeckt 10 Minuten köcheln.
3. Den Topf vom Herd nehmen und leicht abkühlen lassen. Die Suppe in einem Mixer oder mit dem Pürierstab glattpürieren, dann den Joghurt unterrühren. Die Suppe sanft erhitzen. Erneut abschmecken und sofort servieren.

Variation:
Für ein besonders feines Aroma und mehr Farbe kann die Kurkuma durch 1/2 TL Safranfäden ersetzt werden.
 
#18
O

oppa tictac

Dabei seit
12.04.2006
Beiträge
2.746
Ort
CEBITcity
omegahunter hat gesagt.:
danke oppa! freitag bin ich auf dem markt und hol mir eins. sag dir dann wie ichs hinbekommen habe.

mir läuft jetzt schon das wasser im munde zusammen.
und was ist nun draus geworden :?:
 
#20
Mikrolisk

Mikrolisk

Dabei seit
29.08.2006
Beiträge
1.322
Ort
NRW / Deutschland
Quarkfrikadellen
(ca. 2-3 Portionen)

Zutaten
500g Hackfleisch
250g Quark
2 Eier
1 Beutel Zwiebelsuppe


Zubereitung
Alle Zutaten vermengen und kleine Bällchen formen. Bei 200 Grad ca. 30 Minuten backen (Backpapier!)


Ist zwar eine etwas matschigere Angelegenheit, aber die Dinger schmecken einfach!

Andreas
 
Thema:

Rezepte

Rezepte - Ähnliche Themen

  • Gemüse – Obstshakes oder in Hippster: Smooooothies – Eure Rezepte?

    Gemüse – Obstshakes oder in Hippster: Smooooothies – Eure Rezepte?: Nachdem ich mir gesagt habe, "es sind einfach nur gesunde Shakes", konnte ich meine ab Werk eingebaute, kognitiv verankerte Direktive: “No...
  • Uhr auf Rezept!

    Uhr auf Rezept!: Hallo zusammen! Ich weiß, ich habe schon lange nichts mehr von mir hören lassen, aber viel Arbeit hat sich zu ungunsten mehrerer Foren...
  • Suche Rezept für Österreichischen Apfel/Topfenstrudel. ;-)

    Suche Rezept für Österreichischen Apfel/Topfenstrudel. ;-): Und, kann wer helfen, :confused:wenn es geht mit Bildern.;-) Und ned so schwer sollte es gehn was einfaches von der Oma;-) :klatsch:
  • Ähnliche Themen

    Oben