Revision Seiko 7T34 6A00 mit Batteriesäureschaden

Diskutiere Revision Seiko 7T34 6A00 mit Batteriesäureschaden im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo zusammen, ganz kurze Vorstellung; ich bin Phil, 26 Jahre alt, Fahrzeugtechnikstudent und seit vergangenem Sonntags-Flohmarkt Besitzer...
R

RST Driver

Themenstarter
Dabei seit
18.09.2017
Beiträge
13
Hallo zusammen,

ganz kurze Vorstellung; ich bin Phil, 26 Jahre alt, Fahrzeugtechnikstudent und seit vergangenem Sonntags-Flohmarkt Besitzer einer gebrauchten, funktionsuntüchtigen Seiko 7T34 6A00. Dass ich keine vernünftige Uhr hatte, hat mich lange gestört, aber mein Geschmack siedelte sich leider bei Chronographen einer für mich unerschwinglichen Preisklasse an, allen voran eine Speedmaster Professional - bis ich die wirklich wunderschönen Quartz Chronographen von Seiko entdeckt habe. Für 20€ konnte ich das Teil nicht liegen lassen. Und offenbar habe ich das große Los gezogen, Seiko Quarzer scheinen hier ja äußerst beliebt zu sein. :-D

Nun benötige ich eure Hilfe bei der Wiederbelebung. Bisherige Mängel: signifikanter Batteriesäureschaden und erheblich Dreck im Werk, Glas hat Kratzer, Lünette viel zu leicht drehbar, Einstellung des Alarms bleibt manchmal hängen. Auch das Band passt mir so nicht. Also kein einfacher Kandidat, aber eine schöne Herausforderung.

Da es sich offenbar um ein Mineralglas handelt, werde ich probieren dieses zu schleifen und zu polieren. Ansonsten würde ich mich freuen, wenn jemand eine Bezugsquelle für ein originales Seiko Glas hat. Schwierig tue ich mich auch bei der Ersatzteilbeschaffung der Dichtungen. Zwar sind die Boden und Glasdichtungen kein Problem, aber die kleineren Dichtungen von Krone und Drücker würde ich gerne tauschen - die Uhr soll bei jedem Wetter getragen werden und zumindest übliche Tauchgänge (10-15m) überstehen.
Gibt es irgendwo eine Art Explosionszeichnung der Uhr? Ich bin nur auf eine Bedienungsanleitung gestoßen.

Leider habe ich keinen Erfolg bei der Demontage des Werkes aus dem Gehäuse. Die kleine Krone zur Einstellung des Weckers kann ich wohl entfernen, hier ist eine Bohrung, in welcher man offenbar einen Mechanismus zum lösen betätigen kann, aber wie die große Krone gelöst wird, ist mir ein Rätsel. Ich habe probiert irgendwelche mechanischen Bewegungen festzustellen, konnte aber nur einen kleinen Hebel ausmachen, der sich bewegt.
Ich habe die beiden relevanten Stellen eingekreist. Ich möchte ungerne zusätzliche Beschädigungen hervorrufen, deshalb frage ich lieber 1x zu oft. ;-)
Seiko Sports 150.jpg

Könnt ihr mir hier weiterhelfen? Für das Quarzwerk selbst gibt es eine Demontageanleitung bei Youtube.

Wie würdet ihr Batteriesäure entfernen? Es sind leider schon grün-blaue Kristalle sichtbar.

Gruß,
Phil
 
ketap

ketap

Dabei seit
30.10.2010
Beiträge
13.159
Ort
Spinalonga
Sorry 7T34 ist nicht mehr mein "Fummel" revifreundlich sind die Werke nicht. Alfaduc und 2-3 andere Kollegen fassen das Werk noch an. Wenn du grün ran gehst wirds vermutlich nix. War zumindest bei mir so. :-(

Welle ziehen wäre bei 7T32 noch über push löcher im Werk. Ist das 7T34 da schon anders?
Reinigen mit Knetmasse. Es darf nix ins Werk gelangen von den Kristallen.

Teileliste findest du bei boley. Ref.suche dort nutzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

RST Driver

Themenstarter
Dabei seit
18.09.2017
Beiträge
13
Willkommen im Forum, Phil.

Verlinke diesen Faden mal zu den chronisch Kranken... dann wird Dir geholfen. :-D

https://uhrforum.de/selbsthilfegruppe-der-seiko-quartz-verrueckten-t209503-226#post3735921
Hallo, danke, in diesem Thread habe ich schon sehr interessiert gestöbert. Ich habe nur gedacht bei der Flut an Fragen bin ich mit einem separten Thread besser bedient. :-)

Sehr guter Link, vielen Dank! Habe mit gutem Licht in der 7T32 Anleitung zwar zwischenzeitlich die relevante Vertiefung gefunden, aber es ist doch schön, wenn man die richtige Anleitung von Seiko zur Hand hat.

Sorry 7T34 ist nicht mehr mein "Fummel" revifreundlich sind die Werke nicht. Alfaduc und 2-3 andere Kollegen fassen das Werk noch an. Wenn du grün ran gehst wirds vermutlich nix. War zumindest bei mir so. :-(

Welle ziehen wäre bei 7T32 noch über push löcher im Werk. Ist das 7T34 da schon anders?
Reinigen mit Knetmasse. Es darf nix ins Werk gelangen von den Kristallen.

Teileliste findest du bei boley. Ref.suche dort nutzen.
Nein, auch das 7T34 hat diese Pushlöcher. Bei der großen Welle ist es aber nur schwach zu sehen, weil es tiefer liegt als bei der Wecker-Welle. Es liegt praktisch unter der Blechlasche im eingekreisten Bereich, dazu die Krone auf Position 1 herausziehen.
Ich werde jetzt erst mal alles reinigen und die wichtigsten Stellen mit einer Kanüle ölen und eine frische Batterie einlegen.

boley'a Ref. Suche ist zumindest was das Glas anbetrifft eine Enttäuschung. Auch die Bodendichtungen ist dort nicht im Shop nicht lieferbar. flume liefert leider nicht an Privatpersonen, aber dort scheint es alle Teile zu geben.

Gruß,
Phil

--- Nachträglich hinzugefügt ---

So ein Mist. Jetzt wollte ich auf dem Ziffernblatt die Reste der Batteriesäure mit einem Q Tip und etwas Glasreiniger entfernen und habe dabei das ganze Ziffernblatt versaut. Der Aufdruck ist so empfindlich, dass ein bisschen Glasreiniger oder auch nur Wasser diesen sofort anlöst.

Gibt es noch irgendwo diese Ziffernblätter als Ersatz?

Gruß,
Phil
 
hermannH

hermannH

Dabei seit
14.10.2016
Beiträge
1.981
Ort
Kärnten
Hallo

Solche Berichte sind für mich immer wieder ein Quell höchsten Amüsements - weiter so! :klatsch:
R.I.P. arme Seiko, das hättest du nicht verdient....

Gruß hermann
 
7C43700AZ22

7C43700AZ22

Dabei seit
09.11.2015
Beiträge
1.059
Ort
Am Rhein
Ersatz gibt's bei eBay in Form einer Schlachtuhr. Die wird mit ungefähr 75%iger Sicherheit das gleiche Problem mit der ausgelaufenen Batterie haben.
Der ZB-Aufdruck ist empfindlich, aber nicht soooo empfindlich. Das ist den aggressiven Ausdünstungen der Säure geschuldet.
Die Reinigung eines alten ZB nicht ohne, auch wenn keine Säureeinwirkung statt gefunden hat. Da wird sehr häufig mehr kaputt als sauber gemacht :|.
Das sieht man an vielen alten Uhren, deren Glas, Gehäuse und Band fast wie neu aussehen, aber ZB und Zeiger Patina haben. Da wurde vorsichtshalber
nichts (oder fast nichts) dran gemacht - aus gutem Grund.

VG
7C43700AZ22
 
alfaduc

alfaduc

Dabei seit
04.01.2015
Beiträge
472
Ort
Rom
Hallo Phil, ich kann dir die Uhr mechanisch und elektrotechnisch revisionieren, neue ZB gibt es aber nicht, da brauchst du einen Schlachter.
 
R

RST Driver

Themenstarter
Dabei seit
18.09.2017
Beiträge
13
Hallo

Solche Berichte sind für mich immer wieder ein Quell höchsten Amüsements - weiter so! :klatsch:
R.I.P. arme Seiko, das hättest du nicht verdient....

Gruß hermann
Du scheinst ein äußerst zufriedenes Leben zu führen, wenn du dich am Schaden eines Anderen erfreust. Armer Mensch. :roll:

Ersatz gibt's bei eBay in Form einer Schlachtuhr. Die wird mit ungefähr 75%iger Sicherheit das gleiche Problem mit der ausgelaufenen Batterie haben.
Der ZB-Aufdruck ist empfindlich, aber nicht soooo empfindlich. Das ist den aggressiven Ausdünstungen der Säure geschuldet.
Die Reinigung eines alten ZB nicht ohne, auch wenn keine Säureeinwirkung statt gefunden hat. Da wird sehr häufig mehr kaputt als sauber gemacht :|.
Das sieht man an vielen alten Uhren, deren Glas, Gehäuse und Band fast wie neu aussehen, aber ZB und Zeiger Patina haben. Da wurde vorsichtshalber
nichts (oder fast nichts) dran gemacht - aus gutem Grund.

VG
7C43700AZ22
Ich habe auch gedacht "das kann doch nicht sein". Dass alleine die Ausdünstungen den Druck angreifen bzw. zersetzen können, muss man natürlich wissen. Ich bin einfach zu stürmisch an die Sache herangegangen. Leider ist genau mein Modell recht selten.
Ich überlege nun die Skala komplett zu entfernen und das Ziffernblatt entweder neu zu lackieren oder vielleicht blank zu lassen. Das wird dann wohl ein Einzelstück mit fraglicher Optik, aber das Original wäre mir natürlich lieber. :|

Hallo Phil, ich kann dir die Uhr mechanisch und elektrotechnisch revisionieren, neue ZB gibt es aber nicht, da brauchst du einen Schlachter.
Hallo Chris,

gut zu wissen, dass ich einen Ansprechpartner habe, wenn ich gar nicht weiter komme. :super:

Gruß,
Phil
 
ketap

ketap

Dabei seit
30.10.2010
Beiträge
13.159
Ort
Spinalonga
An alten ZB hilft nur üben mit Spucke und ausgefranzten Zahnstocher. Alles andere geht schnell in die Hose.
Nun kannst du mit dem Blatt ja experimentieren und eine Schlachte kaufen, denn aus Erfahrung wirds mit dem jetzigen ZB nicht besser. :D
Aus Schaden wird man klug, zeig ruhig mal das Blatt.
 
R

RST Driver

Themenstarter
Dabei seit
18.09.2017
Beiträge
13
Selbst Wasser löst ja die weiße Skalierung auf...

Ärgere mich wirklich, große Beschädigungen waren ja nicht dran. Der eine Leuchtpunkt war halt völlig korrodiert.
Ich könnte jetzt nur probieren das große Ziffernblatt komplett von der Lackierung zu befreien, mit etwas Glück ist der Lack unter der weißen Beschriftung intakt und hinterlässt auf silbernem/grauem Ziffernblatt schwarze Markierungen.

Hier das Blatt:
comp_IMG_3101.jpg

Gruß,
Phil
 
ketap

ketap

Dabei seit
30.10.2010
Beiträge
13.159
Ort
Spinalonga
Jupp, das ist hin. Neu drucken wird zu teuer. Zeiger setzen ist dann beim Tauschblatt auch eine kleine Übung. Für einen 20er kann man ruhig experimentieren.
Einzelne Blätter sind super selten und liegen auch bei 30€.

Einen flachen Ring mit Sekundenteilung wäre noch möglich aufs Blatt zu bringen. Klebefolie bedruckt. Oder rot weiss kariert wie Tintin.
 
Zuletzt bearbeitet:
hermannH

hermannH

Dabei seit
14.10.2016
Beiträge
1.981
Ort
Kärnten
Du scheinst ein äußerst zufriedenes Leben zu führen, wenn du dich am Schaden eines Anderen erfreust. Armer Mensch. :roll:
Einen Schaden den du offensichtlich in völliger Unkenntnis der Materie verursacht hast. Verzeihe mir, wenn ich das als Uhrmachermeister total lustig finde! :lol:
Du kannst zu Hause an der in deinem Besitz befindlichen Uhr herum basteln wie immer du willst. Wenn du das aber dilettantisch öffentlich machst, musst du auch mit Spott rechnen. ;-)
Ich helfe immer wieder gerne, aber wenigstens die Grundkenntnisse sollten doch vorhanden sein. Sonst ist der "Patient" ganz schnell ein Fall für die "Uhren-Pathologie".....

Gruß hermann
 
R

RST Driver

Themenstarter
Dabei seit
18.09.2017
Beiträge
13
Jupp, das ist hin. Neu drucken wird zu teuer. Zeiger setzen ist dann beim Tauschblatt auch eine kleine Übung. Für einen 20er kann man ruhig experimentieren.
Einzelne Blätter sind super selten und liegen auch bei 30€.

Einen flachen Ring mit Sekundenteilung wäre noch möglich aufs Blatt zu bringen. Klebefolie bedruckt. Oder rot weiss kariert wie Tintin.
Das wäre gar keine schlechte Idee, allerdings ist ja die Datumsanzeige ebenfalls angefressen. Wohl oder übel bleibt nur ein neues Blatt.
Ich werde mich erst einmal um das Werk kümmern und die ganzen Verunreinigungen entfernen. Wenn das nicht läuft, ist sowieso jegliche weitere Arbeit hinfällig.

Gruß,
Phil
 
ketap

ketap

Dabei seit
30.10.2010
Beiträge
13.159
Ort
Spinalonga
Ach komm, Hermann, die Maire Antonette hat er schließlich nicht zerlegt.
Im Seniorenstift habe ich mal die Microwelle repariert, erst waren es nur Stimmen, jetzt ist der CIA stark interessiert.:D

TS, machmal zum üben passt das gut.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

RST Driver

Themenstarter
Dabei seit
18.09.2017
Beiträge
13
Hallo zusammen,

nach langer Zeit habe ich mich noch einmal mit der Uhr auseinandergesetzt. Da das Ziffernblatt nach meinem leider angegangenen Reinigungsversuch absolut nicht zu retten war, habe ich den Lack, leider natürlich einschließlich der aufgedruckten Schriften, mit Aceton abgewaschen. Erst jetzt kann man erkennen wie zerfressen das Blatt bereits von Batteriesäure war. Glücklicherweise verdeckt der Rand des Gehäuses den angegriffenen Bereich. Was mir allerdings fehlt, ist ein Skalenring. @ketap ; du hast mal etwas von einem kleinen Skalering geschrieben, den man evtl. aufkleben könnte. Die Maße könnte ich ja ausmessen. Wer hat denn die Möglichkeit sowas zu drucken? Präzise aufkleben sollte ich hinkriegen, aber ganz ohne ist das Ziffernblatt nicht wirklich zu gebrauchen, wenngleich die Lünette natürlich einen gewissen Ausgleich schafft.

Eine 395 Knopfzelle ist die richtige Batterie für das 7t34 Werk? Das habe ich bislang noch nicht getestet.

So sieht das Ziffernblatt aktuell aus:
comp_image2.jpg
comp_image1.jpg


Das Glas wollte ich versuchen zu schleifen und polieren, für ein perfektes Ergebnis musste aber zu viel Material abgenommen werden, deshalb werde ich wohl ein neues einpressen.

Gruß,
Phil
 
sirtaifun

sirtaifun

Dabei seit
21.07.2017
Beiträge
770
Das Glas wollte ich versuchen zu schleifen und polieren, für ein perfektes Ergebnis musste aber zu viel Material abgenommen werden, deshalb werde ich wohl ein neues einpressen.
Das bekommst Du eventuell hier:
Clock Watch parts batteries jewellery findings Tools Equipment

Ich werde jetzt erst mal alles reinigen und die wichtigsten Stellen mit einer Kanüle ölen
Bloss nicht! Hier hilft nur eine komplette Revision und ölen sowieso nur mit dem von Seiko im Revisionsplan angegebenen korrekten Öl und Menge.
Bei der Batterie nur Silberoxid sonst hast Du bald wieder Säureprobleme.

Eine 395 Knopfzelle ist die richtige Batterie für das 7t34 Werk?
Sollte im Manual stehen.
 
R

RST Driver

Themenstarter
Dabei seit
18.09.2017
Beiträge
13
Danke dir vielmals! Neues Glas habe ich bei Cousins für 8,20€ geordert, eine frische Sony SR927W ist ebenfalls unterwegs. Jetzt müsste ich nur noch wissen, ob mir irgendjemand einen solchen Ring drucken könnte. Es müsste ja nichts spezielles sein, einfache Klebefolie mit feinem Druck. Der heimische Laserdrucker kann sowas nur vermutlich nicht.

Ersatzwerke habe ich sogar gefunden, könnte sich doch noch als Schnapper erweisen, selbst wenn das Ziffernblatt dann modifiziert ist. Auch hier bleiben mir zum Glück teilweise günstige Ersatzteile als Option.

Ich freue mich jedenfalls gerade sehr auf den Wecker.

Gruß,
Phil
 
Higgins2410

Higgins2410

Dabei seit
02.03.2013
Beiträge
1.340
Ort
Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt.
Hallo Phil,

google doch bitte mal „Wasserschiebefolie“. Einzelne Bögen für den Laserdrucker gibt es auch bei ebay. In klar und in weiß. Das sind solche Folien, wie man sie z.B. Von Bausätzen kennt. Das Einzige Problem ist, dass man mit herkömmlichen Laserdruckern nicht weiß drucken kann, sondern du müsstest schwarz auf weiße Folie drucken. Die Scalierung natürlich auf dem Rechner setzen und auf Papier zur Probe drucken, bis es passt.
Heikel könnte es noch werden, die Folie mit Wasser auf das Blatt zu schieben, weil Zeiger, Werk, etc. noch verbaut sind.

Weiterhin viel Erfolg mit deinem Patienten, ich finde es gut, dass du versuchst ihn zu retten, statt ihn einfach weg zu schmeißen.
 
ketap

ketap

Dabei seit
30.10.2010
Beiträge
13.159
Ort
Spinalonga
...die Jahre ziehen ins Land, meinem guten Uhrmacher mußte ich versprechen keine 7Txx Werke mehr zur nervenden Reparatur zu senden. Die sind nur noch etwas für SM Uhrmacher. Eine Revi in Berlin ohne Teile ist teurer als eine funktionierende vollständige Uhr dieser Art. Meine Letzte war eine 7T27 RAF Fliegeruhr für umme 500 €, da gings noch so vom Geldaufwand.

Deine ist ohne persönliche, emotionale Bindung vom Flomarkt fürn Zwanni wirtschaftlich mehr als Schrott, denn zum Üben gibt es Revifähige einfache Uhrwerke zum Basteln mit Erfolgsaussicht auch für Anfänger.

Glaspolierne kann Stunden dauern, neu für 10€ ist da sinnvoller.:D

Einen Ring kann ich dir nicht drucken, wäre auch bei dem Blatt vergebene Liebesmühe, habe auch nur normale Bürogeräte und bin kein UM. :-)
Geh daher erstmal das Uhrwerk an und wenn das läuft, denk erst an den Ring, vorher nicht.
Google nach Garcas auf youtube nach Videoanleitungen zum Werk, der Hr. ist englisch sprachig in Berlin.
Sorry für die "harten" Worte. ;-)

Wasserschiebefolie Snoopy:
2769286
RAF Gen.2 mit dem Wegwerfwerk 7Txx als Nachfolger der guten 7Axx Werke welche revifähig sind.:
2769290
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Revision Seiko 7T34 6A00 mit Batteriesäureschaden

Revision Seiko 7T34 6A00 mit Batteriesäureschaden - Ähnliche Themen

  • [Verkauf] Seiko 6138-0030 "Kakume" mit frischer Revision

    [Verkauf] Seiko 6138-0030 "Kakume" mit frischer Revision: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Seiko Kakume, Gehäuse-Nr. 6138-0030 Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der Gewährleistung...
  • Revision/Wiederbelebung Seiko 7223-6000 in der Schweiz

    Revision/Wiederbelebung Seiko 7223-6000 in der Schweiz: Liebe Fachleute und Uhrenfreaks, Ich habe 1980 nach einem schweren Unfall von meinen Eltern die oben erwähnte Seiko als erste Uhr geschenkt...
  • [Erledigt] Seiko 7002-7009 150m Sport Diver aus 1988 (frische Revision)

    [Erledigt] Seiko 7002-7009 150m Sport Diver aus 1988 (frische Revision): Da ich meine Sammlung verkleinere, möchte ich hier meine schöne, frisch revidierte Seiko 7002 "150m Sports Diver" von 1988 anbieten. Ich habe...
  • Vintage Citizen oder Seiko Revision

    Vintage Citizen oder Seiko Revision: Hallo zusammen, Bitte gebt ihr einen Tip, wo ich meine alte Seiko 6138-3002 und meine alten Citizen Flyback Chrono zur Revision senden kann? Plus...
  • Seiko SKX023 Revision, bevorzugt in Berlin & Umgebung

    Seiko SKX023 Revision, bevorzugt in Berlin & Umgebung: Liebe Experten, mein neuester Erwerb ist eine gebrauchte Seiko SKX023. Der optische Zustand ist gut, allerdings klemmte die Lünette. Nach guter...
  • Ähnliche Themen

    Oben