Revision Delbana

Diskutiere Revision Delbana im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo Uhrenliebhaber Ich möchte euch in diesem Thread eine Revision meiner Delbana zeigen. Vorher muss ich euch aber gestehen das ich mich erst...
F

Fino

Themenstarter
Dabei seit
13.09.2010
Beiträge
71
Ort
Kreis Meissen
Hallo Uhrenliebhaber

Ich möchte euch in diesem Thread eine Revision meiner Delbana zeigen. Vorher muss ich euch aber gestehen das ich mich erst seit kurzem mit diesem Thema beschäftige. Ich bin also ein absoluter Anfänger auf diesem Gebiet. Trotzdem habe ich das Bedürfnis euch mal zu zeigen was ich so in meiner Freizeit mache.
Vor diesem Projekt habe ich an zwei Ruhlas geübt. Die waren zwar nicht defekt und liefen auch sehr gut aber eine Revision konnte nicht schaden. Natürlich hat nicht alles auf Anhieb geklappt. Bei der ersten Ruhla habe ich es geschafft die Unruhe kaputt zu machen. Ich habe mir dann in der Bucht eine defekte Ruhla, bei der die Unruhe noch Intakt war , besorgt. Als ich sie dann eingebaut habe lief sie wieder einwandfrei. Bei der zweiten Ruhla hat alles super geklappt.
Aus diesem Grund habe ich mir in der Bucht ein Konvolut 20 defekter Uhren besorgt, die ich jetzt alle reparieren möchte. Und die eine oder andere möchte ich hier auch vorstellen. Ich hoffe nur das ich mich mit meiner Unerfahrenheit und Laienhafter Ausdrucksweise nicht plamiere.
Als erstes der 20 Uhren habe ich mich für diese Delbana entschieden.

CSC_0035.jpg

Leider kann ich euch nichts über Werk , Alter, und Herkunft erzählen. Vielleicht kann ja einer von euch Profis meine Wissenslücke füllen. Was ich euch erzählen kann ist das hinten auf dem Werk Elbon Watch Co steht. Ansonsten ist die Uhr in einem schlechten Zustand. Sie läuft nicht und wenn ich an der Krone drehe dann bewegen sich die Zeiger obwohl die Krone ganz drinnen steckt. Komisch eigentlich müsste ich in der Position die Uhr doch aufziehen können. Naja woran das liegt klärt sich hoffentlich noch.
Ich denke ich fang einfach mal an sie zu zerlegen. Da ich ja noch nicht so viel Erfahrung habe, habe ich nach jedem Schritt ein Foto gemacht. So habe ich später eine gute Anleitung zum Zusammenbau und mache hoffentlich nix Falsch.
Hier sieht man wie ich das Ankerrad/Hemmungsrad + Brücken und Schraube ausgebaut habe. Berichtigt mich bitte wenn ich Teile Falsch bezeichne.

CSC_0036.jpg

Ich verzichte hier mal darauf euch alle Fotos zu zeigen die ich gemacht habe. Ich will euch ja nicht langweilen. Aber eins zeige ich noch. Hier sieht man wie ich die Federhausbrücke + Schrauben ausgebaut habe.

CSC_0037.jpg

Wie man sieht ist die Brücke stark verschmutzt und verharzt. Eine Reinigung ist also mehr als Notwendig.
Hier noch ein Foto mit allen Einzelteilen der Delbana.

CSC_0038.jpg

Nach der Zerlegung habe ich die Einzelteile gründlich mit einem Pinsel in Waschbenzin gereinigt. Angefangen habe ich mit der Werkplatte.
Den Dreck den man hier sieht ist nur von der Werkplatte. Kein Wunder das die Uhr nicht lief bei so viel Dreck.

CSC_0039.jpg

Das Waschbenzin habe ich gleich gewechselt. Die nächsten Teile sollen ja sauber werden und nicht noch mehr verdreckt werden. Insgesamt habe ich das Benzin 9 mal wechseln müssen.
Als ich das Federhaus geöffnet habe um es zu reinigen viel mir gleich auf das die Zugfeder gebrochen war.

CSC_0040.jpg

An der Stelle dachte ich das mein Projekt fürs erste Beendet war. Dann viel mir ein das ich doch noch die defekte Ruhla habe. Die, aus der ich schon die Unruhe verwendet habe.
Ich nahm also die Ruhla, baute das Federhaus aus und entnahm die Zugfeder. Ich hatte Glück denn die Zugfeder hatte die selben Maße wie die gebrochene aus der Delbana.

CSC_0041.jpg

Ich baute sie als nächstes in das Federhaus der Delbana ein . Natürlich mit der Hand denn ich besitze keinen Federwinder. Ich habe leider erst mal nur eine Grundausstattung an Werkzeug. Das wird sich aber in den nächsten Wochen und Monaten ändern.
Danach schraubte ich das Sperrrad auf das Federhaus auf um zu testen ob man die Zugfeder spannen kann. Ich war überglücklich denn es funktionierte. Nach so viel Aufregung machte ich mir erst mal eine Flasche Bier auf und erfreute mich an meinem Erfolg.
Jetzt konnte ich mit der Reinigung der restlichen Teile weiter machen.
Nachdem ich ein Teil gründlich mit dem Pinsel in Waschbenzin gesäubert hatte legte ich es zum trocknen auf Küchenpapier.

CSC_0043.jpg

Da ich ja wie schon erwähnt nur eine Grundausstattung besitze, musste zum Schutz vor Staub eine solche CD-Spindelhülle herhalten. Sie erfüllt auch ihren Zweck.

CSC_0042.jpg

An dieser Stelle muss ich für Heute meine Berichterstattung beenden. Morgen werde ich euch von meinem hoffentlich erfolgreichen Zusammenbau berichten. Ich wünsche euch allen noch ein gesundes neues Jahr.

MfG Fino
 
Badener

Badener

Dabei seit
27.07.2010
Beiträge
5.610
Ort
Eurasburg
Hallo Fino,

sehr schöner Bericht. Wünsche dir viel Erfolg!
Delbana gibt es übrigens heute noch:
History

Das Werk könnte ein AS sein. Für eine genaue Bestimmung müsstest du aber Bilder des kompletten Werkes von beiden Seiten machen.

Gruß
Badener
 
F

Fino

Themenstarter
Dabei seit
13.09.2010
Beiträge
71
Ort
Kreis Meissen
Hallo Badener

Vielen Dank für dein Lob und den Link zur Geschichte von Delbana. Du hast natürlich Recht das es sich um ein AS - Werk handelt. Hab das Zeichen bei genauen hinschauen gefunden. Bilder reiche ich noch nach.

MfG Fino
 
Badener

Badener

Dabei seit
27.07.2010
Beiträge
5.610
Ort
Eurasburg
Hallo Fino,

noch ein kleiner Hinweis:
Auch wenn die Feder der Ruhla hier in das Federhaus passt, heißt das nicht unbedingt, dass es funktioniert. Wenn die Feder zu schwach ist, läuft die Uhr nicht. Ist sie zu stark, prellt sie. Wenn du das genaue Kaliber des AS-Werkes identifiziert hast, sollte es nicht so schwer sein, hier oder in der Bucht eine Ersatzfeder zu finden.

Weiterhin viel Erfolg!

Gruß
Badener
 
T

-Tissot-

Gast
Dafür das du das noch nicht solange machst. Hut ab.

Mein erster versuch eine Uhr zuzerlegen endete damit das ich die Uhr zwar ausseinander bauen konnte. Aber das Zusammenbauen :-(. Schließllich hab ich sie dann weggeschmissen. :-D

Gruß Marco
 
Labrador

Labrador

Dabei seit
08.07.2009
Beiträge
1.539
Ort
Kreis Bielefeld
Hallo Fino,

eine gut gelungene Dokumentation mit klasse Bildern. Ich finde es toll, dass du dich so entspannt an die Uhrentechnik heranwagst. Es ist ja auch kein Hexenwerk, aber ein gewisser Mut gehört dazu.

Die Zugfeder in deiner Delbana muss zweifellos ersetzt werden, da sie gerissen ist. Wie Badener schon richtig erklärt hat, müssen alle Maße passen. Beim Ersatz von Zugfedern wird die Stärke in 100tel die Breite in 10tel und der Federhausdurchmesser in 10tel zugrunde gelegt. Alle Maße müssen exakt passen, da du sonst Probelme mit der Regulierung bekommen wirst. Die Feder von der Ruhla (egal, ob die Maße passen) hat es auch eindeutig hinter sich - sie entspannt sich kaum noch und ist einfach verschlissen. Neue Federn sind ermüdungsfrei und haben eine S-Form, wenn sie aus dem Federhaus genommen werden. Du solltest unbedingt eine neue Feder einsetzen. Z.B. verkauft die Firma Westphal im Hamburg auch an Privatleute.

Ich bin sehr gespannt wie es weitergeht und drücke dir die Daumen, dass alles gut wird. Wenn ich dir mit Rat zur Seite stehen kann, tue ich das gerne.

Viele Grüße

Jörn (Labrador)
 
F

Fino

Themenstarter
Dabei seit
13.09.2010
Beiträge
71
Ort
Kreis Meissen
@ Uhrenfritz: Du hast völlig Recht es handelt sich um ein AS 984 Werk.

CSC_0260.JPG

@ -Tissot-: Danke für dein Lob. Wichtig ist nur das man nicht aufgiebt.

@ Labrador: Auch dir danke ich für dein Lob. Was die Zugfeder angeht hoffe ich das es trozdem klappt. Ich werde es einfach mal ausprobieren (ich hab ja erstmal keine Wahl) und wenn es nicht klappt weis ich ja woran es liegt. Was würde denn eine neue Feder bei der Firma Westphal kosten?

@ Badener: Danke auch dir für den Rat. Ich hoffe das du nicht Recht hast. Da ihr aber wesentlich mehr Erfahrung habt werdet ihr bestimmt Recht behalten.

Ich freue mich sehr über die Kritik von euch. Genau das war ja mein Ziel mit diesem Bericht. Das ich von euch lernen kann. Dafür vielen Dank.

Morgen folgt dann der Bericht über den Zusammenbau.

MfG Fino
 
F

Fino

Themenstarter
Dabei seit
13.09.2010
Beiträge
71
Ort
Kreis Meissen
Hallo Uhrenliebhaber

Wie versprochen möchte ich euch jetzt vom Zusammenbau meiner Delbana berichten. Da ich ja beim zerlegen nach jedem Teil was ich entfernt habe ein Foto gemacht habe hatte ich jetzt eine super Anleitung zum Zusammenbau. Ich möchte darauf verzichten jedes Foto zu zeigen und vom jeden Schritt des Zusammenbau zu berichten.
Hier sieht man wie ich die Winkelhebelraste , Kupplungstriebhebel , Kupplungshebelfeder , Winkelhebel , Winkelhebelschraube und das Wechselrad eingebaut habe.

CSC_0044.jpg

Der Zusammenbau ging eigentlich ganz leicht. War nicht so eine Fummelei wie bei den Ruhlas.
Im nächsten Foto ist das Werk auch schon komplett. Natürlich hab ich alles schön geölt und gefettet. Ein ersten Test hab ich auch gemacht. Läuft alles wie geschmiert.

CSC_0045.jpg

Ein schönes Werk für Anfänger. Leichter als bei Ruhla würde ich sagen. Jetzt muss das Werk nur noch eingeschalt werden und Zeiger drauf setzen. Natürlich davor das Zifferblatt befestigen. Es wird mit zwei schrauben befestigt die nur gedreht werden.

CSC_0046.jpg

Fertig. Ich muss sagen trotz der Zugfeder von Ruhla läuft sie sehr gut. Ich konnte bis jetzt noch keine Abweichung feststellen. Mal sehen was sie in ein zwei Tagen sagt. Ich werde euch auf den laufenden halten. Bis dahin.

MfG Fino
 
Uhrenfritz

Uhrenfritz

Dabei seit
19.07.2009
Beiträge
3.175
Ort
Pratteln (Schweiz)
Gratulation zur gelungenen Revision. Ja das AS-984 ist ein dankbares Werk wie auch das AS-1130 das sehr ähnlich gebaut ist. Diesem wirst Du garantiert als Vintage Sammler auch noch begegnen. Das schöne an diesen finde ich auch den eigenen Kloben für das Hemmungsrad. Es gibt jedoch Versionen des AS-1130, bei dem ist eine Räderwerksbrücke verbaut die auch das Hemmungsrad umfasst. Ist aber kein Problem die Rädchen reinzufummeln. Ich hoffe dass die Gangwerte gleichmässig bleiben bei der Ersatzfeder und prüfe doch gleich mal die Gangreserve nach Vollaufzug bis zum stehenbleiben. Beim AS-984 ist sie mit 40 Stunden angegeben.

Gruess hampe...
 
F

Fino

Themenstarter
Dabei seit
13.09.2010
Beiträge
71
Ort
Kreis Meissen
Ich hab die Delbana jetzt mal zwei Tage laufen lassen und ich bin wirklich zufrieden. Trotz der Zugfeder von Ruhla hat sie pro Tag nur 6 sek. vorlauf. Das kann man so lassen. Leider hat sie keine Gangreserve mehr von 40 Stunden. Sie liegt jetzt bei 29 Stunden. Aber so schlimm ist das ja auch nicht. Ich lass die Zugfeder erstmal drin. Sollten sich die Gangwerte und/oder Gangreserve verschlechtern kann ich ja immer noch eine neue Zugfeder einbauen.

MfG Fino
 
Uhrenfritz

Uhrenfritz

Dabei seit
19.07.2009
Beiträge
3.175
Ort
Pratteln (Schweiz)
Ja 6 Sek. Vorlauf pro 24 Stunden ist ein guter Wert. Das mit der Gangreserve find ich auch nicht so tragisch, ziehst sie halt öfters mal auf. Die Feder ist dann schnell gewechselt falls Du plötzlich eine finden solltest.

Gruess hampe...
 
G

GrafZahl2

Dabei seit
15.10.2010
Beiträge
26
Ort
Heilbronn (Landkreis)
Gratulation ! Schöner Bericht, tolle Bilder. CD Spindel aus Staubglocke -> wieder was gelernt :-)
Viel Spaß damit und weiter so ( damit ich noch mehr lernen kann
Gruß, Christof
 
Rollo

Rollo

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
763
Ort
Leipzig
Zunächst mal: meinen Glückwunsch! Saubere Arbeit :klatsch:.

Die Feder von der Ruhla (egal, ob die Maße passen) hat es auch eindeutig hinter sich - sie entspannt sich kaum noch und ist einfach verschlissen. Neue Federn sind ermüdungsfrei und haben eine S-Form, wenn sie aus dem Federhaus genommen werden.
Wie sieht denn eine gute Feder entspannt aus, hat mal wer ein Bild? "S-Form" verstehe ich nicht ganz. Ich habe das Problem mit einer alten Feder auch, die nicht mal mehr 24 Stunden durch zieht.
 
T

Thomas_G.

Gast
Dabei seit
10.09.2008
Beiträge
3.697
Meistens werden heute Nivaflex-Federn verwendet, die eine bessere und stabilere Drehmoment-Kurve aufweisen:
Anhang anzeigen 193170
 
Philipp

Philipp

Dabei seit
20.02.2006
Beiträge
1.649
Ort
Berlin - Schöneberg
...schöner Bericht - danke fürs Zeigen.
Das AS984 habe ich auch schon zweimal auf dem Tisch - ist inzwischen recht selten.
Gemerkt habe ich das, als ich ein verbogenes Sekundenrad tauschen musste.
Zum Glück konnte Westphal/Krim helfen...


 
Aeternitas

Aeternitas

Dabei seit
23.06.2009
Beiträge
9.403
Schöner Bericht. Ich kann das alles gut nachvollziehen.
Konvolut: Sei vorsichtig, dass Du nachher nicht 4 gleichzeitig auf dem Operationstisch hast, das macht ungeduldig.
Ruhla: Ja, sieht einfach aus, ist aber nicht so einfach. Der Kloben ist im Vergleich zur Unruhe zu klein und zu leicht, daher schwierig zu montieren.

Ich bin auf weitere Ergebnisse gespannt und wünsche Dir Geduld.
 
mahlekolben

mahlekolben

Dabei seit
17.03.2008
Beiträge
1.115
Erst dachte ich: Aaah - nicht die hübsche Delbana zerballern! Vooorsicht!!!

Aber Du hast das alles prima hinbekommen - Glückwunsch zur gelungenen Arbeit! :super:

Und auf die paar Sekunden kannst Du pfeifen - manche neue Uhr läuft schlechter.

Widme Dich doch noch mal dem Plexiglas, dann bekommt sie einen noch genialeren Auftritt.

Viel Erfolg auch beim Rest der Kiste!
 
Uhrenfritz

Uhrenfritz

Dabei seit
19.07.2009
Beiträge
3.175
Ort
Pratteln (Schweiz)
Ich habe mir Polywatch bestellt und heute an der Neu-Alten Certina das Plexi poliert dass ein paar hässliche Kratzer hatte. Das Glas ist nun wie neu. Sensationelles Mittel. :super:

Gruess hampe...
 
F

Fino

Themenstarter
Dabei seit
13.09.2010
Beiträge
71
Ort
Kreis Meissen
@ Uhrenfritz: Ich habe mir auch so was ähnliches bestellt. Ist aber nicht so gut. Werde mal das Polywatch versuchen. Danke für den Tipp.

@ mahlekolben: Das Glas sieht hier auf den Bildern schlimmer aus als es ist. Aber du hast natürlich Recht. Neue Gläser sind schon bestellt. Und danke für die Lobenden Worte.

@ Aeternitas: Vorallem kann ich mich nicht entscheiden welche Uhr die nächste ist. Stimmt , mit der Unruhe bei Ruhla, ist ne ganz schöne Fummellei.

@ Philipp: Danke für das Lob. Eine Wunderschöne Uhr hast du da besonders das Zb gefällt mir. Ich höre hier immer wieder von Westphal. Können die einen alle Teile besorgen? Stellen die die Teile selber her?

@ Thomas_G: Danke für die Aufklärung.

@ Rollo: Danke für das Lob. Übrigens habe ich deinen Thread über die Revi der UMF mit Spannung verfolgt. Er hat mich zu meinem Thread ermutigt. Auch dafür Danke.

@ GrafZahl2: Auch dir Danke ich für den Beifall. Ich muss ebenfals noch viel lernen.

MfG Fino
 
Thema:

Revision Delbana

Revision Delbana - Ähnliche Themen

  • [Verkauf] Panerai Luminor PAM372 - Neue Revision - 2 Jahre Garantie

    [Verkauf] Panerai Luminor PAM372 - Neue Revision - 2 Jahre Garantie: Hallo zusammen, zum Verkauf steht meine Panerai 372 aus der N-Serie 2012. Die Uhr kommt frisch aus der Vollrevision bei Panerai, abgewickelt...
  • [Verkauf-Tausch] Breitling Colt A17380 WD Fullset 2009 + Revision

    [Verkauf-Tausch] Breitling Colt A17380 WD Fullset 2009 + Revision: Hallo ins Forum und einen schönen 3. Advent! Ich verkaufe privat ohne Gewährleistung und ohne Rückgaberecht! Und zwar verkaufe/ tausche ich...
  • Seiko 5605-5000 – Schnellschaltung ersetzen und Revision

    Seiko 5605-5000 – Schnellschaltung ersetzen und Revision: Hallo, letztens habe ich eine Seiko Lord Matic 5605-5000 erworben. Wie es bei diesem Kaliber üblich ist, ist die Schnellschaltung des Datums...
  • [Verkauf-Tausch] Rolex Datejust 116234 LC100 Box/Papiere/etc. und mit neuer Rolex Revision - Köln

    [Verkauf-Tausch] Rolex Datejust 116234 LC100 Box/Papiere/etc. und mit neuer Rolex Revision - Köln: Hallo zusammen, zum verkauf biete ich diese 36er Datejust ( es handelt sich hier um einen Privatverkauf) -Model 116234 (also Stahl und WG-Riffel...
  • [Verkauf] BWC Swiss 585 Gold 14kt Vintage Herrenuhr Handaufzug ca. 1960, Revision Mai 2019

    [Verkauf] BWC Swiss 585 Gold 14kt Vintage Herrenuhr Handaufzug ca. 1960, Revision Mai 2019: Hallo liebes Forum, ich, Privatverkäufer ohne gewerblichen Hintergrund, biete hier eine wunderschöne historische BWC Swiss Herrenarmbanduhr an...
  • Ähnliche Themen

    Oben