Revision AP Royal Oak

Diskutiere Revision AP Royal Oak im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Liebes Forum, ich habe eine Royal Oak aus den 90ziger Jahren. Die Ganggenauigkeit lässt mittlerweile zu wünschen übrig. Die Uhr müsste also...
Totti61

Totti61

Themenstarter
Dabei seit
01.07.2011
Beiträge
7
Liebes Forum,

ich habe eine Royal Oak aus den 90ziger Jahren.
Die Ganggenauigkeit lässt mittlerweile zu wünschen übrig.
Die Uhr müsste also gereinigt und eingestellt werden.
Das Gehäuse und Band sind noch einwandfrei.
Kann mir jemand einen Tipp geben, wo ich die Arbeiten durchführen
lassen kann, ohne die Uhr nach AP schicken zu müssen?
Die Revisionszeit ist mir zu lang und der Preis zu hoch.
Ersatzteile werden nicht benötigt, da bis auf die Ganggenauigkeit
alles in Ordnung ist.
Ich wohne im Ruhrpott, vielleicht gibt es ja sogar einen Meistertrieb in meiner Nähe.
Für einen Tipp, wäre ich sehr dankbar,

Gruß Thorsten
 
bohmike

bohmike

Dabei seit
03.12.2019
Beiträge
40
Ich habe mit der Firma Zeitpunkt in Duisburg gute Erfahrungen gemacht. Ob die allerdings AP machen weiss ich nicht, soweit ich weiss macht kaum ein Uhrmacher AP. Ich könnte die mal fragen. Ich würde sie glaube ich zu AP geben, die Uhr ist schon wertvoll und ein paar Teile z.B. Dichtungen werden doch bei jeder Revision getauscht, oder? Zumal das wertsteigernd ist und nochmals die Echtheit bestätigt.
 
UhrAlex

UhrAlex

Dabei seit
15.08.2016
Beiträge
1.410
Hallo,
Hatte die Uhr denn seit den 90ern schon Mal eine Revision?
Falls nicht, würde ich persönlich eine vollständige Revision beim Hersteller durchführen lassen.
Dabei werden auch bestimmte Verschleißteile getauscht, was auch sinnvoll ist.

Aber gut, das beantwortet Deine Frage nicht wirklich.
Ich denke ein freier Uhrmacher wird da kaum rangehen und wenn überhaupt, dann nur bei Zugang zu Originalteilen, da ja auch Garantie gewährt wird.

Gruß
Alex
 
bohmike

bohmike

Dabei seit
03.12.2019
Beiträge
40
Soweit ich weiss, gibt AP ähnl. wie einige andere Marken in der Liga keine Ersatzteile raus.
 
19chris84

19chris84

Dabei seit
28.07.2013
Beiträge
125
Vielleicht doch gar nicht so teuer
Haha der war gut. 🤣

Also ich würde die Uhr, wenn die Service Historie, nicht bekannt ist auf AP zugehen. Das wird aber 100% 4-stellig werden.

Alles andere wäre kein Service den die Uhr verdient. Glaube eh kaum das dir ein freier Uhrmacher da viel helfen kann/wird. Die bekommen da keine Teile bei.
 
Morphosis

Morphosis

Dabei seit
17.08.2019
Beiträge
891
Haha der war gut. 🤣

Also ich würde die Uhr, wenn die Service Historie, nicht bekannt ist auf AP zugehen. Das wird aber 100% 4-stellig werden.

Alles andere wäre kein Service den die Uhr verdient. Glaube eh kaum das dir ein freier Uhrmacher da viel helfen kann/wird. Die bekommen da keine Teile bei.

Wieso „war der gut“? Würdest du z. B. 1.000,- /1.200,- Euro als teuer bei einer AP bezeichnen? Also ich nicht. Ist doch logisch, dass es 4-stellig werden wird. 😎
Das weiß glaube ich jeder…

So lange die erste Zahl vom Betrag nicht gleich eine 2 ist … 😇
 
CertinaLover

CertinaLover

Dabei seit
15.08.2012
Beiträge
2.848
Ort
Wien
"..braucht keine Ersatzteile weil eh nur die Ganggenauigkeit das Problem ist..."
Uhrmacher werden aufschreien...

Ich bin keiner, wundert mich nur.

Zum Service, hat die Uhr noch Tritium dann verstehe ich Deine möglichen Bedenken mit AP direkt. Sonst nicht..

Mein Senf dazu, ich würde es mal im www versuchen mit dem Suchtext "Royal Oak Service Uhrmacher" da poppt einiges auf..auf englisch auch, nicht vergessen.
 
Der Motor

Der Motor

Dabei seit
11.01.2018
Beiträge
5.182
Ort
Nahe der Alpen
Die Revisionszeit ist mir zu lang und der Preis zu hoch.
Ersatzteile werden nicht benötigt, da bis auf die Ganggenauigkeit
alles in Ordnung ist.
Ich halte das für eine ganz, ganz schlechte Herangehensweise. Eine Uhr in der Preisklasse sollte unbedingt zum Hersteller oder zu einem zertifizierten Uhrmacher mit garantierter Ersatzteilversorgung. Da wird es dann bei den Kosten aber keine so großen Unterschiede geben. Ob Ersatzteile benötigt werden, kann man leider von außen als Laie überhaupt nicht beurteilen. Woher willst Du wissen, dass die nachlassende Ganggenauigkeit nicht auch vom Verschleiß von Bauteilen herrührt? Die Uhr ist aus den 90gern und das Werk ist kein plumper aber stabiler Traktor, wie sie in einer billigen Seiko oder Wostok ticken, sondern filigran.
Im Worst Case traut sich wirklich ein freier Uhrmacher nach Deinen Vorgaben an die AP ran. Dann stellt er leider fest, dass er ein Ersatzteil braucht, an das er nicht ran kommt. Und Du bekommst die Uhr in Teile zerlegt in kleinen Plastiktütchen zurück. Hatten wir hier alles schon.
Spätestens in der Liga sollte man sich wirklich nicht am Preis orientieren, sondern man sollte schauen, dass man die optimale Qualität der Dienstleistung erhält.
 
msberlin

msberlin

Dabei seit
17.04.2015
Beiträge
237
ich stimme den Vorrednern zu, lass nur Profis an die Uhr ran. Im schlimmsten Fall geht noch was kaputt, weil jemand meint, er könne die Uhr reparieren und kann es dann doch nicht. Hängst du aus persönlichen Gründen an der Uhr ? Wenn nicht, verkaufe sie einfach und kauf dir für das (viele) Geld eine andere schöne Uhr. Aber bedenke, dass die in einigen Jahren auch wieder zum Service muss...
 
Schraubendreher

Schraubendreher

Dabei seit
20.11.2019
Beiträge
2.686
Ort
Zwischen den Meeren
Da AP mittlerweile auch seinen Konzessionären keine Werksersatzteile mehr liefert und sich Reparaturen im eigenen Haus vorbehält, bleiben eigentlich nur zwei Möglichkeiten: zu AP damit und mit dem überzogenen Preis und der absurden Bearbeitungszeit leben. Oder todesmutig die Uhr zu einem ebenso todesmutigen freien Uhrmacher geben. Je nach Modell ist da ein aufgehübschtes Jaegerwerk drin, vielleicht wagt sich da ja jemand ran. Natürlich ohne Garantie auf WD, Dichtungen bekommt der gute Mann ja ebensowenig.
 
hiltibrant

hiltibrant

Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
5.537
Solche Uhren sind ein DollarGrab, wenn man über vierstellige Revisionskosten lamentiert: „Die Revisionszeit ist mir zu lang und der Preis zu hoch“. Tsss...

Wech damit oder zahlen. Sieht jemand eine ernst zu nehmende Alternative?
 
LouRider

LouRider

Dabei seit
13.06.2017
Beiträge
276
Ort
Im Bergischen
Da AP mittlerweile auch seinen Konzessionären keine Werksersatzteile mehr liefert und sich Reparaturen im eigenen Haus vorbehält, bleiben eigentlich nur zwei Möglichkeiten: zu AP damit und mit dem überzogenen Preis und der absurden Bearbeitungszeit leben. ....
Na ja, die AP-zertifizierten Uhrmacher sollten für die vom Themenstarter gewünschten Arbeiten sicher noch benötigte Kleinteile vorrätig haben - vorerst kein Drama!
Gern möchte ich Herrn Suché ins Spiel bringen, dort wird ausgezeichnete Arbeit geleistet, und der Umfang der gewünschten Wartung kann mit ihm besprochen werden. Wenn meine AP mal fällig ist, werde ich sie dort abgeben.

Hier mal der Link, vielleicht hilft er Dir!

Atelier Suché
 
Thema:

Revision AP Royal Oak

Revision AP Royal Oak - Ähnliche Themen

Kaufberatung Eure Meinung zum Angebot AP Royal Oak 15202 ST Werk 2121: Liebe Community, ich bräuchte euren Rat! Ich habe auf Ebay ein gutes Angebot für eine AP Royal Oak 15202 ST (Jumbo) Werk 2121 gefunden. Die...
Revision Vintage Audemars Piguet Royal Oak: Hallo in die Runde! Ich würde gerne meine Royal Oak aus Anfang der 90er zur Revision geben. Hat jemand hier im Forum Erfahrungen dazu sammeln...
Kaufberatung AP Royal Oak 36mm Two Tone?: Hallo zusammen, ich bin in dem Forum in der letzten Zeit als stiller Teilnehmer unterwegs gewesen und bin hier nun zum ersten mal aktiv :) Mich...
Vintage AP Royal Oak 1992: Guten Tag Werte Vintage Freunde, ich spiele schon länger mit dem Gedanken eine Vintage Uhr in mein Sortiment aufzunehmen, doch habe ich mich in...
Was Sie schon immer über die Royal Oak wissen wollten.....: Was Sie schon immer über die Royal Oak wissen wollten Mythos und Geschichte Zifferblatt Gehäuse und Band Werk Mythos und Geschichte: Anfang...
Oben