Review: Vostok Europe Rocket N1

Diskutiere Review: Vostok Europe Rocket N1 im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo, da mein erstes Review über meine Orient Deep wohl ganz gut ankam und ich übers Wochenende etwas Zeit habe, hier mein zweites Review über...
Wolverine

Wolverine

Themenstarter
Dabei seit
09.12.2006
Beiträge
209
Ort
Nähe Wolfsburg
Hallo,

da mein erstes Review über meine Orient Deep wohl ganz gut ankam und ich übers Wochenende etwas Zeit habe, hier mein zweites Review über mein Schätzchen aus der Heimat. Ich weiß ja, dass Fortsetzungen meistens schlechter sind wie der erste Teil, aber ich hoffe ich es wird ganz OK. Ich habe mir jedenfalls Mühe gegeben.
Es handelt sich hierbei um eine Vostok Europe Rocket N1 mit schwarz PVD-beschichtetem Gehäuse, schwarzem Lederband mit weißer Naht und weißem Ziffernblatt.

Preis:
Die Vostok Europe (VE) N1 kostet bei www.chrononet.net 172€. Ich habe sie vor etwa sechs Monaten bei www.ss18.de für 99€ plus Porto gekauft. Dort ist sie aber heute nicht mehr erhältlich. War vermutlich ein Restbestand.

Größe:
42mm Gehäusedurchmesser ohne Krone, 45mm mit Krone und 14mm Höhe.
[Edit] Da ich noch eine Orient Deep habe, die die selbe Größe hat, möchte ich anmerken, dass die VE am Handgelenk größer aussieht als die Orient Deep. Finde ich jedenfalls.

Qualität Gehäuse:
Zur Gehäusequalität kann ich nur sagen, dass ich am Anfang sehr skeptisch war wegen der PVD-Beschichtung. Ich war mir ziemlich sicher, dass sie bald abplatzt. Aber ich habe die Uhr nun schon sechs Monate und alles ist noch dran. Na ja, fast. Nach einigen Wochen (es müssen so zwei gewesen sein) bin ich mit der Uhr gegen die Türklinke gestoßen und die Lünette ist abgefallen. Genauer gesagt der Ring mit den 24 Stunden drauf. Dieser ist nur auf die Lünette geklebt. Eine unverlierbare Lünette ala Sinn ist wohl nicht verbaut worden ;-) Also Uhr und 24 Stundenring zurück zum Verkäufer. Nach etwa zwei Wochen bekam ich die Uhr (und die Versandkosten!) zurück. Leider ist die zwölfeckige Lünette (wohl der russichen Rakete N1 nachempfunden) um paar Grad verdreht angeklebt worden :-( Wenn man die eckige Lünette mit dem eckigen Gehäuse auf Deckung bringt, dann steht der 24 Stundenring um eine halbe Stunde verdreht. Ich hoffe ich habt verstanden was ich meine. Mich stört das zwar nicht aber es soll der Vollständigkeit halber hier erwähnt werden. Die Krone ist verscharaubt, was eine Wasserdichtigkeit von 10 bar ermöglicht. Mit aufgeschraubter Krone läßt sich die Uhr auch aufziehen. Zieht man die Krone weiter raus, kann man die Zeit einstellen. Eine Datumsschnellkorrektur fehlt leider, ein Sekundenstop auch. Das Datum kann man verstellen indem man die Zeit über 24:00 Uhr dreht und dann über 21:00 Uhr zurückdreht. Ist ja wohl bei vielen Russen so, jedenfalls bei den Uhren ;-) Wenn die Uhr Datumsverstellung und Sekundenstop hätte, dann wäre sie in diesem Preissegment vielen Japanern und wohl auch Schweizern überlegen oder mindestens ebenbürtig. Ich bin zwar kein Uhrmacher, aber das ist wohl nicht möglich in dieser Preisklasse. Die Uhr hat einen geschraubten Glasboden. Das Gehäuse ist gut entgratet, aber die Enden, wo die Uhrenbänder angesteckt werden, sind etwas spitz. Löcher hat es aber noch keine in der Kleidung gegeben.

Qualität Armband:
Zur Qualität des Lederarmbandes kann ich mangels Erfahrung wenig sagen. Ich denke es ist OK. Ist ausreichend dick und läßt sich angenehm tragen. Ich habe aber mal irgendwo gelesen, dass gerade die Kantenbearbeitung ein Qualitätsindiz für Lederarmbänder sein soll. Leider kenne ich mich da nicht aus. Das Lederarmband ist nicht sehr lang, ich trage es auf dem vorletzten Loch bei ca. 200Mm Handgelenkumfang. Die Dornschließe ist schwarz und besitzt ein VE-Logo. Sie ist aber nicht sehr hochwertig. Ich habe sie deshalb gegen eine schwarze Butterflyfaltschließe getauscht.
Ich kann euch nur sagen, überlegt euch gut ob Ihr eine Falt- oder Butterflyschließe nachkauft. Ich bin mit der Butterflyfaltschließe nicht sehr zufrieden, weil sie sich in die Haut drückt beim tragen.
Das Armband hat einen leicht öligen Geruch den ich aber sehr mag. Weiß auch nicht warum.

Uhrwerk und Ganggenauigkeit:
Das Uhrwerk sieht sehr schön aus. Der Rotor hat einen Streifenschliff und ist kugelgelagert. Die Schrauben sind gebläut. Das Uhrwerk läuft Tag und Nacht am Handgelenk sechs Sekunden im Minus pro 24 Stunden. Damit kann ich sehr gut leben.

Ablesbarkeit:
Das weiße Ziffernblatt bietet einen guten Kontrast zu den schwarzen Zeigern. Der Sekundenzeiger ist rot, der 24 Std.-Zeiger ist halb schwarz, halb rot. Der Stunden- und Minutenzeiger sowie der 24 Std.-Zeiger sind mit Leuchtmasse ausgelegt, die Stundenindexe auch. Der Stunden- und der Minutenzeiger leuchten Abends aber nicht so stark wie die Indexe und der 24 Std.-Zeiger. Das Datum ist bei der Sechs, die Datumsziffern stehen nicht genau in der Mitte des Datumfensters. Auf dem Rehhaut (so heißt doch der innere Ring ums Ziffernblatt?) ist ein 24 Stundenring aufgedruckt. In Verbindung mit dem 24 Std.-Zeiger, der sich nicht separat, sonder nur mit dem Stundenzeiger gekoppelt verstellen läßt, weiß man immer ob es z.B. 09:00 oder 21:00 Uhr ist, falls man mal die Jalousinen geschlossen hat und nicht aus dem Fenster gucken kann. Die Lünette mit dem 24 Stundenring läßt sich drehen und damit kann man dann eine zweite Zeitzone einstellen.
Das Mineralglas ist bombiert und somit erhöhter Kratzgefahr ausgesetzt. Ich habe, Gott sei Dank, aber noch keine Kratzer im Uhrenglas.

Auffälligkeiten und Fazit:
Also ich finde die Uhr gut. Das Uhrwerk ist etwas dekoriert und die Uhr macht einen wertigen Eindruck. Die Datumsumschaltung erfolgt ziemlich genau um 24:00 Uhr. Leider leuchten die Stunden- und Minutenzeiger nicht sehr stark, was ein Ablesen im Dunkeln erschwert. Die Beschichtung scheint zu halten. Ich kann die Uhr nur empfehlen, ob ich sie aber für 172€ kaufen würde... ich glaube nicht. Für 99€ war sie aber ein echter Schnapper und jeden Euro wert!


Heir ein Bild am Arm (Armdurchmesser ca. 7cm)


Gruß
Wolverine
 
omegahunter

omegahunter

Dabei seit
14.11.2006
Beiträge
2.848
Ort
Kreis Warendorf
super review, immer weiter so!

kann für den einen oder anderen durchaus hilfreich sein!
 
Thema:

Review: Vostok Europe Rocket N1

Review: Vostok Europe Rocket N1 - Ähnliche Themen

  • [Erledigt] SEIKO Chronograph - Giugiaro „Bishop Review“ limited – grey-orange

    [Erledigt] SEIKO Chronograph - Giugiaro „Bishop Review“ limited – grey-orange: Zu diesem Kult-Klassiker gibt es nicht viel zu sagen... das Giugiaro Design und der cineastische background sprechen für sich. Es ist die Nr...
  • Review: Boldr Venture, Titan Fieldwatch

    Review: Boldr Venture, Titan Fieldwatch: Liebe Mitabhängige, ich möchte heute kurz ein Review über meine Boldr Venture schreiben. Vorab: Das Review erscheint im Werbeforum, da ich die...
  • Ich starte ein Watch Review Projekt (YouTube, Website etc.)

    Ich starte ein Watch Review Projekt (YouTube, Website etc.): Liebe Freunde, nachdem ich nun viele Uhrenreviews gesehen, viele Artikel gelesen und etlichen Personen der digitalen Welt zu diesem Thema gefolgt...
  • [Erledigt] GIGANDET 70er Jahre Review, viel Stahl, blue dial, Mesh

    [Erledigt] GIGANDET 70er Jahre Review, viel Stahl, blue dial, Mesh: Fast neuwertige Gigandet im Full Set... ein Hoch auf die 70er... kommt absolut authentisch rüber. Das Quartzkaliber läuft genau und...
  • Grand Seiko SBGA101 Spring Drive Review

    Grand Seiko SBGA101 Spring Drive Review: In einem anderen Forum gefunden. Echt gut gemacht:klatsch::klatsch: Grand Seiko SBGA101 Spring Drive Review
  • Ähnliche Themen

    Oben