Revi für alte Rolex Datejust

Diskutiere Revi für alte Rolex Datejust im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Ahoi, Vor ein paar Jahren habe ich eine wunderschöne alte Datejust aus dem Geburtsjahr meiner Holden ergattert und ihr zum Geschenk gemacht. Keine...

Luximage

Themenstarter
Dabei seit
10.12.2009
Beiträge
955
Ort
Darmstadt
Ahoi,
Vor ein paar Jahren habe ich eine wunderschöne alte Datejust aus dem Geburtsjahr meiner Holden ergattert und ihr zum Geschenk gemacht.
Keine Ahnung über die Revi-Historie. Die lief aber wie am Schnürchen mit vielleicht 2 -3 Sekunden Vorlauf am Tag.
Dann aber: Peng. Die Datejust fiel vom Waschtisch auf den Fliesenboden. Nach dem Schreck die Erleichterung. Kein Kratzer, auch das Glas blieb heil und die Uhr lief munter vor sich her.
Leider ist es seitdem vorbei mit der Genauigkeit. Und zwar extrem. Die Gangabweichung ist jetzt nicht konstant zwischen 30 sek und mehreren Minuten am Tag.

Könnt ihr mir Tipps geben, was am besten zu tun ist, muss das gute Stück zur Werksrevi in die Schweiz oder tut es auch ein fähiger Uhrmacher.
Jetzt kommt die Frage. Meine Omegas bringe ich zu Robin Israel nach Oppenheim. Bei Rolex bin ich überfragt. Kennt jemand einen guten Maestro möglichst im Rhein Main Gebiet?
Freu mich über Hinweise.
 

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
11.435
Bei älteren Rolex würde ich strickt trennen:

- Reine Werks-Reparaturen kann Dir doch jeder qualifizierte Uhrmachermeister machen. Ich hatte meine bisher auch "nur" beim Freien wo Kleinigkeiten an Werk und Krone für 50-150€ schnell und gut behoben wurden.

Überall wo aber Gehäuse oder Blatt angefassst/bearbeitet werden soll, da würde ich dann schon eher mal einen Spezialisten suchen.

Eine äußerlich heile Uhr mit vermutetem Werksschaden dürfte ja aber unter die erste Kategorie fallen.

Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:

Schraubendreher

Dabei seit
20.11.2019
Beiträge
1.697
Ort
Zwischen den Meeren
Hallo Carsten,

im Rhein-Main-Gebiet würde sich natürlich Rolex Köln anbieten. Die Uhr wird vermutlich auch da repariert werden. Kostet natürlich ein bisschen was, aber das dürfte die kompetenteste Reparatur sein, die Du bekommen kannst.

Von welcher Referenz reden wir hier eigentlich?

Bis dann:
der Schraubendreher
 

WatchAdiccted

Dabei seit
31.01.2019
Beiträge
83
Ort
Bayern
Wenns ein vierstelliges Modell ist, kannst du den Konzessionär oder Rolex selbst vergessen, da Kostet die Revision beinahe so viel wie die Uhr überhaupt Wert ist.

Ein so einfaches Werk kann dir jeder gute Uhrmacher revisionieren, solange keine Ersatzteile benötigt werden. Ansonsten kann ich für Werksrevisionen auch Uhren Kriescher empfehlen, gute Arbeit zum guten Preis.
 

Luximage

Themenstarter
Dabei seit
10.12.2009
Beiträge
955
Ort
Darmstadt
Es ist ein 1600er Kaliber. Die Uhr ist von 1969.

Dann werde ich wohl mal auf die Suche nach einem guten Uhrmacher gehen.
 

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
11.435
Meine Date ist aus der gleichen Phase, von 1967.

Da ist, wie in der Datejust des TS, das stinknomale Automatik-Standardwerk der Rolex aus der Zeit drin.
Ich hatte meine '67er auch beim Feld- und Wiesen-Uhrmacher-Meister. Der hatte solche Rolex-Werke im Laufe seiner fast 40jährigen Karriere wohl schon 1.000 mal auf dem Tisch und konnte auch problemlos Werks-Ersatzteile beziehen.

Ich würde da echt keine Wissenschaft draus machen, wenn es darum geht sich das Werk anzuschauen.
(Restaurationsarbeiten im Vintage-Bereich an Blatt und Gehäuse sind was anderes - aber darum geht es dem TS hier ja nicht)

"Probleme" haben den beiden Meistern hier in meiner Stadt, die ich frequentiere, immer nur die selteten Exoten gemacht, wie z.B. eine Original Seiko-Willard oder jüngst meine ML mit Gangreserve, die hat den Uhrmacher echt den Schweiß auf die Stirn gerieben und der Abgabe-Termin musste zweil mal verlängert werden - aber nie die Arbeit an Rolex-Masssenware.

Carsten
 
Zuletzt bearbeitet:

Fünf&70

Dabei seit
15.01.2018
Beiträge
164
Ich kann Dir Falko Post in Walluf empfehlen. Ich hatte meine Vintage Datejust letztes Jahr dort zu Revision welche zu meiner vollsten Zufriedenheit durchgeführt wurde.
Gruß Uwe
 

ticktack85

Dabei seit
01.03.2017
Beiträge
2.023
Bei älteren Rolex würde ich strickt trennen:

- Reine Werks-Reparaturen kann Dir doch jeder qualifizierte Uhrmachermeister machen. Ich hatte meine bisher auch "nur" beim Freien wo Kleinigkeiten an Werk und Krone für 50-150€ schnell und gut behoben wurden.

Überall wo aber Gehäuse oder Blatt angefassst/bearbeitet werden soll, da würde ich dann schon eher mal einen Spezialisten suchen.

Eine äußerlich heile Uhr mit vermutetem Werksschaden dürfte ja aber unter die erste Kategorie fallen.

Carsten


Bei einem Uhrmachermeister für ne Werkrksrevision 50-150€ Pro Stunde vielleicht. Selbst einfache ETA Werke gehen nicht unter 150€ (Komme aus Bayern). Rolex Werksrevision sollte sich wohl an die 300€ orientieren bei freien Uhrmachern. Das würde ich einplanen und wenn was übrig bleibt, freut man sich gleich mehr. ;-)
 

Luximage

Themenstarter
Dabei seit
10.12.2009
Beiträge
955
Ort
Darmstadt
alles Klar. 300€ habe ich mal mindestens einkalkuliert. Ohne große Revi.
Wenn sie danach wieder gut läuft, bin ich froh.
Und meine Liebste wird sie garantiert nicht mehr auf den Waschtischrand legen.
 
Thema:

Revi für alte Rolex Datejust

Oben