Retten oder sterben lassen?

Diskutiere Retten oder sterben lassen? im Vintage Uhren Forum im Bereich Uhrentypen; Liebe Freunde des Guten Geschmacks, ich habe diese Uhr hier "gefunden" und für interessant befunden. Der Preis war ja auch okay. Heute ist...
Cheops

Cheops

Themenstarter
Dabei seit
23.03.2013
Beiträge
4.093
Ort
OWL
Liebe Freunde des Guten Geschmacks,

ich habe diese Uhr hier "gefunden" und für interessant befunden. Der Preis war ja auch okay.

Heute ist das Schätzchen angekommen, das erste was zuu hören war, war ein lautes Klappern. Da ich ohnehin noch zum UM wollte, habe ich die Gelegenheit beim Schopfe gefasst und mich dann gleich dahin begeben, vielleicht hat er ja meine anderen schon soweit fertig .. (hatte er natürlich noch nicht). Auch lief die Gute nicht gleich an.

P1010003.JPG

Beim UM dann das ernüchternde Ergebnis: Gehäuse zerfressen, Deckel passt deswegen nicht mehr (schief aufgeschraubt) deswegen klappern, Werk "scheint" okay zu sein.

P1010004.JPG

Nun frage an die Fachleute, zurücksenden (kein Widerrufsrecht sondern wegen Fehler in der Beschreibung) oder Gehäuse und Glas besorgen?! Hat jemand so etwas rumliegen? Wenn ja oder nein, wie teuer wäre ein solches Gehäuse. Anders gefragt: lohnt es sich die Uhr wieder herzurichten oder besser wieder zurück an Verkäufer.

Danke vorab

Gerrit

P. S. war mir nicht sicher ob der Vintage-Faden oder eher in der Werkstatt richtig aufgehoben, ggf. bitte verschieben
 
T

Tomcat1960

Gast
Hmm ... ich bin ja normalerweise kein Kind von Traurigkeit, wenn es um die Rettung einer alten Uhr geht, aber bei der da ... ? Ich weiß nicht. Und ich weiß noch viel weniger, was der Verkäufer unter "leichten Gebrauchsspuren" versteht? :hmm:

Wenn es meine wäre, würde ich versuchen, sie zurückzugeben. Allerdings muss ich ehrlich zugeben, dass die Bilder nicht geschönt sind - ohne rosa Brille fallen einem die Macken schon auf.

Deswegen ausnahmsweise keinen Glückwunsch von mir, denn diese hat es meiner Meinung nach hinter sich. Mein Rat: gehen lassen.

Sorry.

Viele Grüße
Tomcat
 
mausiele

mausiele

Dabei seit
27.04.2012
Beiträge
1.315
Ort
Nördliches Niedersachsen
Ich finde auch der Verkäufer hat den Tatsachen entsprechende Bilder gezeigt.
Aber so sind wir Uhrensammler nun mal, da übertrifft der "haben wollen-Aspekt" jegliche Vernunft.

Würde mich aber auch zur Rückgabe entschließen.

Gruß, Hans
 
S

Schnupperfuss

Dabei seit
11.07.2009
Beiträge
6.094
Ort
Bahnhof Altenessen
Hallo Gerrit
Tu es als Lehrgeld ab und leg sie in eine Teilekiste,wirst du bestimmt irgentwann gebrauchen können.

Gruß Harald
 
BSBV

BSBV

Dabei seit
17.06.2010
Beiträge
20.419
Ort
Braunschweig
Wenn das Werk, ZB, Zeiger, Krone mit Welle ok sind, dann in ein anders Gehäuse einbauen.
Ist bestimmt ne schöne Bastelstunde für die Winterzeit.
 
EnabranTain

EnabranTain

Dabei seit
25.09.2011
Beiträge
4.417
Ort
Eckernförde
Ach komm Gerrit ... fürn guten 20er hast du nun ein paar prima Ersatzteile.
Behalten und irgendwann mal basteln!

Für die Artikelbeschreibung würde ich dem Kollegen aber einen "Einschenken".
 
malikka

malikka

R.I.P.
Dabei seit
21.01.2010
Beiträge
2.045
Ort
Berliner Speckgürtel
Was stand da . Mechanisch :automatisch . Was hast du erwartet und Was haben wir denn da drin ? Für ein Werk versteckt . . Zeig mal ein Bild .
Ansonsten , ist doch wirklich was für kalte Winterabende . ;-)
 
Cheops

Cheops

Themenstarter
Dabei seit
23.03.2013
Beiträge
4.093
Ort
OWL
Hallo Marlies,

ich will (ehrlicher: kann) meinen Uhrmacher nicht arbeitslos machen. ;-)

Das Werk ist ein PUW 1460 (Dugena 1064).

Für die Bilder, schau doch bitte im Angebot des Verkäufers nach. Ich habe die Uhr wieder zumachen lassen, was ja schwierig genug war.

Ich werde die Uhr wieder zurück senden (außer jemand schreit hier, dass er die Ersatzteile braucht, dann verhandele ich um einen Preisnachlass).

Wie ich hier erkennen musste, ist der Umbau von Werk mit Blatt in ein anderes Gehäuse den Wert der Uhr übersteigend, wenn man es nicht selber machen kann. Und das ist bei mir leider so: ich kann zwar die Kratzer und Macken in die Uhren bekommen, aber leider nicht raus. ;-)

Vielen Dank für die netten Antworten und auch Angebote, insbesondere dem anonymen (ich kenne ihn natürlich) potenziellen Gehäusespender.

Wie ja auch hier erkannt wurde: ich wollte das ZB unbedingt haben, dass Glas war mir klar zu tauschen, das "Loch" im Gehäuse wusste ich nicht, das ist nun auch das Killerkriterium für "gegen die Uhr". Und bevor jemand was falsches denkt: ich wusste, dass die Uhr ziemlich was mitgemacht hat. Hier aber (nach der Kur) die Uhr meines Vaters, die er 20 Jahre lang getragen hat:

Anker Vadda 04.jpg

Es GEHT also auch so. ;-) Auf dem Foto sind natürlich die kleinen Kratzer nun nicht zu sehen, sind aber zu vernachlässigen. Ich hoffte daraus wieder eine Uhr in ähnlicher Optik zu bekommen.

Also nochmal Danke an alle Helfer

Gerrit
 
BSBV

BSBV

Dabei seit
17.06.2010
Beiträge
20.419
Ort
Braunschweig
Gerrit,

zurück mit der Uhr, denn dieser Satz....Das Gehäuse hat leichte Gebrauchsspuren, die Vergoldung ist noch gut....des Verkäufers ist glatt gelogen.
Denn, leichte Gebrauchsspuren und Lochfraß sind 2 verschiedene Paar Schuhe.
 
ducmanni

ducmanni

Dabei seit
06.01.2011
Beiträge
2.598
Gerrit, Deine Bilder und die Bilder des Verkäufers, da liegen "Welten" zwischen. Erinnere Dich an meine 444. Da hast Du auch gedacht es wäre eine andere Uhr. Fazit, wer gute Fotos machen kann/läßt, verkauft besser:D
 
Cheops

Cheops

Themenstarter
Dabei seit
23.03.2013
Beiträge
4.093
Ort
OWL
Bei der Cam musst Du 5 Min. still sitzen, bis das Foto fertig ist. :-)
 
Cheops

Cheops

Themenstarter
Dabei seit
23.03.2013
Beiträge
4.093
Ort
OWL
Ach Mike, Du willst die 5 Minuten doch nur mit einer Einzeigeruhr ablesen. ;-)

Aber im Ernst, manchmal ist etwas weniger dann etwas mehr: mal mehr Zeit lassen, mal mehr Ruhe gönnen, mal abschalten ...

Gerrit
 
Jürgen S.

Jürgen S.

Dabei seit
26.10.2012
Beiträge
164
Ort
Hessen
Hallo Cheops,

ich würde die Uhr aufheben, Werk ausbauen und in ein anderes Gehäuse einbauen. Für den Preis den du bezahlt hast ist es doch ok.

Jetzt nochmal Porto ausgeben für ne Uhr die nur 21 Euro gekosten hat.
 
Cheops

Cheops

Themenstarter
Dabei seit
23.03.2013
Beiträge
4.093
Ort
OWL
Hallo Jürgen,

die Uhr ist bereits zurück und die Portozahlung übernimmt der Verkäufer (falsche Angaben im Auktionstext). Wenn es ein privater Verkäufer gewesen wäre, der noch dazu Probleme gemacht hätte, wäre es nicht die Farge gewesen. ;-)

Gerrit
 
Cheops

Cheops

Themenstarter
Dabei seit
23.03.2013
Beiträge
4.093
Ort
OWL
Kleines Update:

per PayPal habe ich heute meine Zahlung wieder erstattet bekommen. Also gegen den Verkäufer kann man insoweit nichts sagen (fehlen noch die Rücksendekosten per Banküberweisung).

Soviel zur "Ehrenrettung" des Verkäufers, finde das gehört dazu.

Grüße

Gerrit
 
Thema:

Retten oder sterben lassen?

Retten oder sterben lassen? - Ähnliche Themen

Eine Krone als Zauberhut: Die Rolex Milgauss (blaues Ziffernblatt) 116400GV: Ich kann mich nicht mehr daran erinnern, wann oder wo ich die Milgauss zum ersten Mal gesehen habe. Sie war einfach da. Und sie war da als eine...
Vergleich: Omega Speedmaster Professional, First Omega in Space, Speedmaster '57: Oje, das wird (mal wieder) ein längerer Beitrag, aber wie immer gilt: Wem's helfen soll, der sei gewarnt, wer's nicht lesen will, der les' was...
Drei Autos, drei Uhren, zwei Kameras und was man sonst im Urlaub so verbraucht...: Nun bin ich also wieder zurück aus dem Urlaub. Es ist noch nicht allzu lange her, da war ich mir nicht sicher, ob ich jemals das Urlaubsziel...
Aus Elabore mach Top 7750: Hallo zusammen! Ich möchte von einer gelungenen Operation berichten:super: Mancher wird wohl nach dem Sinn fragen, macht aber nix. Ich kam über...
Oben