Retro-Stil: Tissot Heritage Visodate - 0194301603101

Diskutiere Retro-Stil: Tissot Heritage Visodate - 0194301603101 im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo ihr Lieben, Dies ist die teuerste Uhr die ich je besaß. Ich besaß auch vorher schon ganz nette Automatik- und Quarzuhren. Mit Titangehäuse...
erpelstolz

erpelstolz

Themenstarter
Dabei seit
12.01.2015
Beiträge
325
Hallo ihr Lieben,

Dies ist die teuerste Uhr die ich je besaß. Ich besaß auch vorher schon ganz nette Automatik- und Quarzuhren. Mit Titangehäuse, Stahlgehäuse, usw. Aber noch nie besaß ich eine mit dermaßen viel Liebe fürs Detail. Außerdem ist das die erste Uhr, die außen und innen frei von Plastik ist. Alle bisherigen hatten ein Werk der Firma Seiko und ich war ein bekennender Seiko Fan. Dies ist somit auch zugleich meine erste Schweizer Uhr.

Ich wollte einfach einmal wissen ob man wirklich mehr bekommt, wenn man mehr Geld ausgibt. Und ich wollte gerne einmal eine Uhr mit ETA Werk besitzen, um mir ein Bild davon zu machen und dahingehend meinen Horizont erweitern zu können.


Hier erstmal die technischen Daten:
Gehäusematerial: 316L-Edelstahl
Durchmesser: 40 mm
Höhe: 11,6 mm
Gehäuseoption: Sichtboden
Kaliber: ETA 2836-2
Aufzug: automatisch
Band: Rindsleder mit Alligator-Optik Prägung
Schließe: Butterfly-Faltschließe
Gewicht: 71g (inklusive Lederband)
Gangreserve: 38 Stunden



An dieser Uhr gefallen mir die vielen Lichtreflexionen, die sie erzeugt. Alle Indices, alle Zeiger und sogar das Logo sind aus einzelnen polierten Metallteilen, die auf das Zifferblatt aufgesetzt, und nicht bloß aufgemalt sind. Auch das Datumsfenster hat einen polierten Rahmen bekommen. Und selbst das Zifferblatt ist eigentlich gar nicht weiß, sondern Silber und auch nicht ganz glatt, sondern etwas rau und reflektiert ebenfalls das Licht ganz gut. Zudem hat das gewölbte Saphirglas neben einem feinen Schliff, der wiederum das Licht an der Kante bricht und zurückwirft auch noch keine Antireflexbeschichtung, was ich persönlich, auch wenn es jetzt dumm klingen mag, sogar bevorzuge, weil ich das Funkeln des Glases ganz gerne habe. Ich hatte jetzt schon öfters Uhren mit Saphirglas, und habe immer darauf geachtet, dass sie keine Antireflexbeschichtung haben. Im höherpreislichen Segment ist das freilich immer dabei, aber in diesem Segment war ich auch noch nie unterwegs.


Die Uhr gefällt mir von hinten fast schon besser als von vorne. Es ist zu sehen, dass hier einige Teile sogar vergoldet wurden. Ich sehe fünf vergoldete Zahnräder, die vergoldete Unruh und den vergoldeten, etwas verzierten Rotor mit abermals einem Tissot Logo darauf. Außerdem ist ein Teil in der Mitte, mit welchem der Rotor auf dem Uhrwerk verschraubt ist ebenfalls vergoldet. Das Original Band liegt in der Uhrenbox. Ich will es erstens nicht abnutzen, um den Wiederverkaufswert zu erhalten und zweitens gefällt es mir persönlich nicht gut, weil braun, besonders dieses helle Braun einfach nicht mein Farbton ist. Ich habe es durch ein blaues Band ersetzt, das zwar nicht ganz optimal passt, aber in Verbindung mit Silber ein bisschen futuristisch und in Verbindung mit dem Design der Uhr gleichzeitig ein bisschen retro aussieht. Eine komische Mischung, aber mir ist das gerade im Moment recht.


Was ich an der Uhr besonders mag ist außerdem, dass sie 28.800 Halbschwingungen pro Stunde produziert. Das ist die erste schnell schwingende Uhr, die ich besitze und ich muss sagen, erstens klingt das Ticken viel schöner und zweitens bewegt sich der Zeiger wirklich deutlich flüssiger. Ich weiß nicht, ob ich mir jemals wieder eine mit 21.600 Halbschwingungen kaufen würde. Aber das ist nur mein persönlicher Geschmack und soll ohne Beschränkung der Allgemeinheit hier wiedergegeben werden.

Zufälligerweise bin ich an dem Tag, an dem ich sie, übrigens von einem Forenmitglied hier, bei persönlicher Übergabe gekauft habe, bis kurz nach Mitternacht auf geblieben. Als ich um ca. 11:30 Uhr auf die Uhr blickte, fiel mir auf dass das Datum sich noch überhaupt nicht bewegt hatte. Da ich bis jetzt nur Uhren hatte, bei denen sich das Datum fließend ändert, dachte ich schon dass das Datum nicht schaltet. Ich bin extra deswegen bis Mitternacht auf geblieben und staunte nicht schlecht, als ich um Punkt Mitternacht sah, dass das Datum wie ein Fallbeil per Federspannung mit einem Ruck sowohl den Wochentag als auch die Tageszahl umschaltet. Ich war völlig von den Socken - das ist wirklich eine tolle Mechanik! Und auch wenn ich persönlich nie etwas von "Swiss Made" gehalten habe (ist es doch letztendlich völlig egal, wo etwas herkommt), muss ich doch zugeben, dass zumindest diese Uhr offensichtlich mit sehr viel Liebe hergestellt wurde. Zumindest erweckt sie bei mir diesen Eindruck, wenn ich das Werk ansehe und sehe, dass einzelne Zahnräder vergoldet oder irgendwie noch extra poliert und geschliffen wurden, und wenn ich sehe wie genau das Datum im Datumsfenster genau in der Mitte ist und auch ganz genau Mitternacht ruckartig schaltet. Das Zifferblatt und alle aufgesetzten Teile sind frei von jeglichem Makel. Auch wenn ich mir dessen bewusst bin, dass fast alles maschinell hergestellt ist, sieht es doch so aus, als wurde sehr viel Aufmerksamkeit in die Herstellung investiert.

Was ich an dieser Uhr weiters sehr gerne mag ist, und das ist auch schon der letzte Punkt, Eine bisher gemessene Gangabweichung von unglaublichen +0,1 Sekunden pro Tag seit Freitag Abend (jener Zeitpunkt, als ich die Uhr gekauft habe, und zu Hause das erste (und bisher letzte) Mal nach Funkuhr gestellt habe). Entweder mache ich gravierende Fehler bei der Zeitmessung mit meiner App ("Watchchecker"), oder diese Uhr hat eine unglaubliche Ganggenauigkeit. Wie dem auch sei, selbst wenn ich beim Essen irgendetwas falsch machen würde. Die Ganggenauigkeit haut mich einfach nur um, die kenne ich von japanischen Uhrwerken bisher auch noch nicht.

Schlussendlich möchte ich auch noch erzählen, was ich persönlich an dieser Uhr nicht so mag. Schließlich ist eine Uhr Vorstellung meiner Meinung nach dazu da, ein möglichst unverfälschtes Bild an die Leser weiterzugeben.

Was ich an dieser Uhr nicht so gerne mag ist erstens die relativ schlechte Ablesbarkeit im Vergleich zu einer Taucheruhr. Zweitens hätte ich gerne eine drehbare Lünette, aber auch da wäre ich einfach mit einer Taucheruhr besser bedient. Was mich aber wirklich an dieser Uhr stört, und wofür sie keine Ausrede hat ist, dass der Minutenzeiger für meinen Geschmack ein bisschen zu kurz ist.

Weiters wäre ich erfreut gewesen, wenn die Uhr wasserdicht gewesen wäre (also mehr als nur drei ATM.) Letztlich würde ich gerne von euch wissen, wenn das jemand weiß, wie man den Deckel hinten aufmacht. Es ist kein Sprengdeckel (das wäre wohl eine zu billige Lösung für diese Uhr), aber es ist auch kein Schraubdeckel. Wie öffnet man so etwas?

Ich hoffe euch hat meine Uhrenvorstellung etwas gefallen. Ich hoffe weiters ich konnte euch einen Einblick zu dieser Uhr geben.


Bilder nun:







345.jpg

100.jpg312.jpg394.jpg415.jpg825.jpg984.jpg990.jpg993.jpg
739.jpgindex.jpg

Zum Schluss noch ein Werbevideo des Vorgängermodells aus den fünfzigern:
 
Zuletzt bearbeitet:
Corbit

Corbit

Dabei seit
09.12.2014
Beiträge
808
Ort
SH
Bis auf die Zeiger (Form und Länge) eine wahnsinnig tolle Uhr. Mir gefällt vor allem das Ziffernblatt. Ich hatte sie auch schon mal Arm, aber wie gesagt: Die Zeiger....

Trotzdem, Glückwunsch und Danke für die Vorstellung. Die Verarbeitung und Präzision scheint ja allerbest zu sein.
 
Zerospieler

Zerospieler

Dabei seit
07.10.2014
Beiträge
1.335
Ach da werden Erinnerungen wach. Diese schöne Uhr hatte ich auch mal, verkauft habe ich sie weil ich mir eine Seiko Cocktail angeschafft habe. Die Tissot finde ich im Nachhinein besser. Getragen habe ich meine damals an einem schwarzen Kroko Band, sah wirklich edel aus, auch Perlonbänder passen meiner Meinung nach zur Uhr. Ich habe meine nie geöffnet aber bin mir ziemlich sicher, dass der Boden geschraubt ist und mit so einem Gummiball geöffnet werden kann.
 
bachmanns

bachmanns

Dabei seit
01.03.2017
Beiträge
5.136
Ort
Mittelhessen
Herzlichen Glückwunsch zur Visodate, einem echten Klassiker von Tissot:super: Eine wunderschöne Uhr, die ich mir (mit dunklem Blatt) auch in meiner Sammlung gut vorstellen könnte. Danke für die Vorstellung und allzeit gute Gangwerte!

Ich besitze 2 andere Tissots. Beide haben jeweils einen Pressboden (auch bei deutlich höherem Listenpreis). Ich vermute also, daß auch der Boden der Visodate gepresst sein wird.
 
erpelstolz

erpelstolz

Themenstarter
Dabei seit
12.01.2015
Beiträge
325
Herzlichen Glückwunsch zur Visodate, einem echten Klassiker von Tissot:super: Eine wunderschöne Uhr, die ich mir (mit dunklem Blatt) auch in meiner Sammlung gut vorstellen könnte. Danke für die Vorstellung und allzeit gute Gangwerte!

Ich besitze 2 andere Tissots. Beide haben jeweils einen Pressboden (auch bei deutlich höherem Listenpreis). Ich vermute also, daß auch der Boden der Visodate gepresst sein wird.
O. k., danke vielmals für deine lieben Glückwünsche und deine Vermutung. Weißt du auch, wie man so einen Pressboden aufbegehrt? Ich sehe am ganzen Rand nirgendwo eine Öffnung, wo man mit einem Schraubenzieher oder ähnlichem Werkzeug hineinfahren könnte.
 
bachmanns

bachmanns

Dabei seit
01.03.2017
Beiträge
5.136
Ort
Mittelhessen
Oft ist da zwischen den Hörnern eine entsprechende Kerbe, in der man entsprechendes Werkzeug ansetzen kann. Dazu muß aber das Band entfernt werden. Mit einem Schraubenzieher würde ich aber da nicht rangehen wollen.
 
erpelstolz

erpelstolz

Themenstarter
Dabei seit
12.01.2015
Beiträge
325
Oft ist da zwischen den Hörnern eine entsprechende Kerbe, in der man entsprechendes Werkzeug ansetzen kann. Dazu muß aber das Band entfernt werden. Mit einem Schraubenzieher würde ich aber da nicht rangehen wollen.
Habe eben nachgesehen. Ich sehe bei bestem Willen nirgendwo am ganzen Rand unten eine Kerbe. Vielleicht ist er wirklich verschraubt und man bekommt ihn mit einem Gummiball auf? Da die Gangwerte aber so gut sind, möchte ich das jetzt sowieso nicht machen. Ich werde einmal einen Uhrmacher fragen und sobald ich eine Antwort habe, werde ich hier berichten :)
 
bachmanns

bachmanns

Dabei seit
01.03.2017
Beiträge
5.136
Ort
Mittelhessen
Gute Idee:super: Ich öffne meine Schätzchen auch nicht selbst. Das überlasse ich dem Fachmann.
 
Lew Harper

Lew Harper

Dabei seit
15.06.2016
Beiträge
451
Ort
zwischen Laco und Stowa
Da ist sie wieder - die Tissot Visodate... Ich selbst hab ewig hin und her überlegt wegen ihr. Sie macht an verschiedenen Lederbändern in schwarz und in weiß eine gute Figur und ist am Milanaise in weiß ein absoluter Killer.
Sie ist eine der wenigen Uhren, die den Spagat zwischen Retro und Moderne gekonnt schafft, ohne Richtung Kitsch abzudriften. Sie bietet Historie und Qualität zu angemessenem Preis.

Lange gezögert. Und mich dann wegen der 40 mm und der Gesamtlänge in Relation zu meinem Storchenarm nicht getraut. Dir passt sie allerdings hervorragend an den Arm. Viel Freude mit diesem modernen Klassiker! :super:
 
jd17

jd17

Dabei seit
13.06.2012
Beiträge
271
Eine tolle, interessante Vorstellung von einer sehr schönen, zeitlosen Uhr - vielen Dank. :)
Preis/Leistung dieser Serie ist kaum zu toppen.

Sei mir nicht böse wenn ich anmerke, dass sowohl die schöne Uhr, als auch die (offensichtlich mit Begeisterung geschriebene) Vorstellung bessere Fotos, ohne Blitz / künstliches Licht verdienen. ;)
Ist nur nett gemeint, als konstruktive Kritik fürs nächste Mal. :)
 
grammeld

grammeld

Dabei seit
01.01.2009
Beiträge
2.677
Glückwünsche:klatsch: bin auch ein Fan der Marke Tissot und die Visodate wird wohl auch noch zu mir kommen!

Das mit den Pressböden bei den Dresswatches von Tissot, ist mir auch schon ins Auge gefallen.
Finde einen verschraubten Boden natürlich besser, aber irgendwo muss der günstige Preis ja herkommen und bei einer Dresswatch ist das durchaus auch zu verschmerzen bzw. sogar üblich.

VG
Dirk
 
Shadow22

Shadow22

Dabei seit
27.03.2015
Beiträge
263
Ort
San Francisco
Tolle Uhr! Ich habe sie auch mal ins Auge gefasst. Die möchte ich meinen Vater dieses Jahr zum Geburtstag schenken :)
Und nein, altmodisch oder so finde ich sie nicht - ist ein Klassiker!
 
erpelstolz

erpelstolz

Themenstarter
Dabei seit
12.01.2015
Beiträge
325
Eine tolle, interessante Vorstellung von einer sehr schönen, zeitlosen Uhr - vielen Dank. :)
Preis/Leistung dieser Serie ist kaum zu toppen.

Sei mir nicht böse wenn ich anmerke, dass sowohl die schöne Uhr, als auch die (offensichtlich mit Begeisterung geschriebene) Vorstellung bessere Fotos, ohne Blitz / künstliches Licht verdienen. ;)
Ist nur nett gemeint, als konstruktive Kritik fürs nächste Mal. :)
Ich denke nicht daran, dir böse zu sein! Du hast mit deiner konstruktiven Kritik völlig recht, und nächstes Mal werde ich die Spiegelreflexkamera auspacken. Versprochen!

Danke auch für deinen lieben Kommentar!
 
Thema:

Retro-Stil: Tissot Heritage Visodate - 0194301603101

Retro-Stil: Tissot Heritage Visodate - 0194301603101 - Ähnliche Themen

  • [Reserviert] Boccia Titanium Classic-Chronograph im Retro-Stil, Full-Set aus April 2016 neuwertig

    [Reserviert] Boccia Titanium Classic-Chronograph im Retro-Stil, Full-Set aus April 2016 neuwertig: Hallo liebe Forumsgemeinde, ich biete hier einen schönen Quarz-Chrono von Boccia, den Classic-Chronographen. War mal wieder ein unnötiger...
  • Kaufberatung Uhren in Retro/Vintsge Stil

    Kaufberatung Uhren in Retro/Vintsge Stil: Hey! Bin auf der Suche nach einer aktuellen Uhr, welche im Retro/Vintage Stil ist. Die Uhr sollte klassisch sein. Automatikwerk und Saphirglas...
  • Kaufberatung Casio im Retro-Stil, aber mit Timer

    Kaufberatung Casio im Retro-Stil, aber mit Timer: Hallo, meine F-91W gefällt mir aus vielen Gründen. Jetzt suche ich noch eine Casio im Stil der A1x8-Serien mit Electro-Luminescence, vor allem...
  • [Erledigt] Jacques Lemans Retro-Chrono (70s Stil)

    [Erledigt] Jacques Lemans Retro-Chrono (70s Stil): Hallo Zusammen, ich biete hier meinen Retro Jacques Lemans Chronograph (wohl nicht ganz zufällig erinnert diese Uhr in Form- und Farbgebung an...
  • Kaufberatung Uhren im Retro-Stil

    Kaufberatung Uhren im Retro-Stil: Seit einiger Zeit schon gefallen mir Uhren im zeitlosen Retro-Stil sehr gut, jedoch nur aktuelle Modelle aufgrund der zeitgemäßeren Größe als...
  • Ähnliche Themen

    Oben