Reperaturdauer eines alten Zenith Weckers

Diskutiere Reperaturdauer eines alten Zenith Weckers im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo Leute Ich weiß ja nicht wie viele Uhrmacher sich hier im Forum tummeln;aber mal eine Frage;ich habe ein alten Zenith Wecker(Tischuhr) aus...
S

schimi60

Themenstarter
Dabei seit
24.12.2008
Beiträge
44
Hallo Leute
Ich weiß ja nicht wie viele Uhrmacher sich hier im Forum tummeln;aber mal eine Frage;ich habe ein alten Zenith Wecker(Tischuhr) aus den 30gern und möchte diese zu einem UM bringen.defekt ist nichts aber gereinigt werden muß der Wecker und natürlich vernüntig laufen soll er auch;dazu soll das Glas erneuert werden und an den Zeigern müsste was gemacht werden.
Frage:wie lange sollte ich darauf warten müssen und ab wann ich es nicht mehr hinnehmbar?2 Monate 3 oder..Was meint Ihr?
und wie teuer darf so eine Arbeit sein?100 oder 150€ oder...

Leider habe ich mit den Wartezeiten bei UM sowie so ein Problem aber das ist eine andere Sache.Wenn man die Wartzeiten bei den UM in die Wirtschaft übertragen würde zB.Autoindustrie...........gar nicht auszudenken wo wir in Deutschland stehen würden.

Anregungen und Meinigungen erwünscht.

Gruß Dirk
 
W

Watchdoktor

Dabei seit
23.07.2011
Beiträge
1.025
Ort
im Süden
Hallo,
ich schreibe jetzt mal nicht was ich denke....

aber wenn Du ein altes auto Bj.1930 in eine werkstatt (so du eine findest die das überhaupt macht)zu einer
Total-Überholung bringst, bekommst du den auch nicht nach 1 woche wieder zurück.
Und wenn du die Anzahl fähiger Uhrmacher ins Verhältnis zu KFZ-mechanikern bringst,
dann sind die wartezeiten bei den UM doch gar nicht so lange.
Im übrigen kannst du die Misere ja helfen zu lindern, lerne doch einfach Uhrmacher.
gruss
Eben ein solcher
 
Oelfinger

Oelfinger

Dabei seit
03.11.2007
Beiträge
6.141
Was, wenn das Glas extra angefertigt werden muss und der Uhrmacher das bei einem Unterlieferanten bestellen muss? Der wird ja auch nicht gerade nichts zu tun haben. Oder Lager und Zapfen, die nach ca. 80 Jahren verschlissen sein werden und neu angefertigt werden müssen? "An den Zeigern was machen"? Was denn?

Ausserdem wird ein Uhrmacher, der sich mit so alten Schätzchen auskennt nicht Däumchendrehend auf Dich warten.

Nix für ungut, aber da hast Du eine etwas lockere Sicht auf die Fachwelt der Uhren.

Grüsse,

Günter
 
Spindel

Spindel

Dabei seit
14.12.2008
Beiträge
3.134
Ort
Leipzig
Eigentlich könnte man ja froh sein einen Uhrmacher zu finden der solche alten Uhren überhaupt überholt.
Dann ist es auch noch eine Zenith,wo man auch noch eventuell original Teile braucht.Da gehts dann schon los.
Auch beim reinigen kann was zerbröseln bei dem Alter.
Frage doch mal bei Zenith nach ob sie die Uhr überholen würden und zu welchem Preis;-)
Gruß Roland
 
S

schimi60

Themenstarter
Dabei seit
24.12.2008
Beiträge
44
Das hat ja geklappt.Sie sind sich einig.Lange warten und wenn gemeckert wird ist der oder der andere Umstand schuld-diese Menschen die den UM nicht verstehen.Oder anders-schicken Sie das Teil doch nach(Hersteller)ein dann werden Sie schon sehen...
aber würden wir es tun hätten sie mehr Zeit für sich.
Aber Spaß bei Seite;es ist doch nicht nur bei einem alten Wecker so;teilweise auch bei neuzeitlichen Dreizeigeruhren sind die Wartezeiten schon heftig und man weiß nicht warum.leider.

Gruß

Gruß
 
uri3047

uri3047

Dabei seit
09.01.2011
Beiträge
423
Ort
Fläming
Hallo schimi60 ! also ich würde Dir helfen und dieses alte Modell eines Weckers wieder in Ordnung bringen !Denn ich bin Uhrmachermeister i.R. und habe Zeit und vielleicht auch die nötigen Teile !

schreibe eine PN

gruß uri
 
S

schimi60

Themenstarter
Dabei seit
24.12.2008
Beiträge
44
Hallo Uri.Ich werde mich bei der melden.

Gruß Dirk
 
fuchsgiro

fuchsgiro

Dabei seit
03.09.2010
Beiträge
5.543
...
Aber Spaß bei Seite;es ist doch nicht nur bei einem alten Wecker so;teilweise auch bei neuzeitlichen Dreizeigeruhren sind die Wartezeiten schon heftig und man weiß nicht warum.leider.
...
Hast du die Antworten auf deine Frage auch gelesen? :hmm:
Die hier z.B.

....
aber wenn Du ein altes auto Bj.1930 in eine werkstatt (so du eine findest die das überhaupt macht)zu einer
Total-Überholung bringst, bekommst du den auch nicht nach 1 woche wieder zurück.
Und wenn du die Anzahl fähiger Uhrmacher ins Verhältnis zu KFZ-mechanikern bringst,
dann sind die wartezeiten bei den UM doch gar nicht so lange.
....
 
Clockmaster

Clockmaster

Dabei seit
29.03.2008
Beiträge
799
Ort
Hamm/NRW
Wie soll man eine Zeitspanne nennen, ohne das man die Uhr gesehen hat? Es sind so viele Eventualitäten zu berücksichtigen, das man eine Zeitspanne vorher nicht sagen kann. Dem Entsprechend auch der Preis. Wie soll man einen Preis nennen, ohne zu Wissen, was alles gemacht und angefertigt werden muss?
 
D

Dsigner

Gast
Hallo Dirk,

Uhrmacher bin ich nicht, habe aber viele gute Erfahrungen gemacht. Mit deinem Text und den Annahmen habe ich Schwierigkeiten und sehe das anders. Meinung ist ja gefragt ;-)

Ist es in Ordnung deine schlechte Erfahrung zu subjektiv empfundener zu langer Wartezeit so zu generalisieren? Für mich nicht.
Den Vergleich zur Autoindustrie hast Du schon im Konjunktiv geschrieben, er ist m. E. auch nicht zulässig und das hat viele Gründe, hier nur ein paar davon:
Angefangen beim Support durch die Hersteller (Thema Markenwerkstatt), über die hohe Verfügbarkeit gängiger Ersatzteile von Zweit- und Drittherstellern/Lieferanten, bis hin zu dem Umstand, dass Du für die Reparatur deines Autos vorher einenen Termin genannt bekommst und mit Wartezeit anders planst. Dem Uhrmacher überlässt Du die Uhr und wartest auf die Reparatur, oder rufst Du vorher an und vereinbarst einen Termin? Eine einergermaßen verbindliche Zusage kann man aber sicher immer erwarten und bei unvorhergesehenen Problemen muss man reden.

Die Preisfrage und Schätzung deinerseits könntest Du auch selbst beantworten. Wecker oder nicht, einen Einsatz von 2 bis 3 Stunden an der Uhr sind es doch mindestens und dann ist der von Dir genannte Betrag locker ohne Ersatzteile schon aufgelaufen.

Zum Schluss schliesse ich mich ,wenn doch Auto, dem Vergleich von Watchdoktor an. Je älter das gute Stück, je altersbedingt empfindlicher, und je rarer dann die Ersatzteile, um so länger dauert es in der Regel.

Mein Tip bei Unzufriedenheit, versuche es mal bei einem anderen Uhrmacher.

Gruß und Frohe Ostern

Andreas
 
S

schimi60

Themenstarter
Dabei seit
24.12.2008
Beiträge
44
Ja alles gelesen.Und es doch mal schön darüber gesprochen zu haben.Im Inneren ärgern sich doch einige Leute die ihre Uhren erst nach langem wieder bekommen und teilweise es nicht wargen sich zu äussern.Vielfach habe ich es erlebt das nach 4 oder 5 Wochen gar nicht an der Uhr gearbeitet wurde sondern immer noch da lag wie am ersten Tag......Es geht nicht um die Uhrenteile die fehlen oder bestellt werden müssen das könnte man ja noch verstehen;sondern man nimmt Aufträge an und kommt nicht nach.warum auch immer.Im Umkehrschluß heißt das , ich kann vielleicht 5 oder 6 Uhren zum UM bringen und dann ist das Jahr um!!!

Vielleicht lesen es ja mal Leute die den Mut haben auch mal über dieses Thema zu äussern.

Gruß Dirk
 
W

Watchdoktor

Dabei seit
23.07.2011
Beiträge
1.025
Ort
im Süden
du Dirk,

kann es sein,dass die Wartezeit bei "Bestimmten" Ärzten noch länger ist, als bei den Uhrmachern die dir nicht sofort den Roten Teppich ausrollen wenn du sie mit deinem Problemchen von ihrer Arbeit abhältst??

Gruss
Ein Mutiger WD:lol:
(Kann leider nicht weiter auf dein Anliegen eingehen,muss nun mal die Omega anschauen die erst 8 Monate hier rumliegt...(oder doch erstmal Zeitung lesen??))
 
Zuletzt bearbeitet:
S

schimi60

Themenstarter
Dabei seit
24.12.2008
Beiträge
44
Naja,die UM mit den Ärtzen zu vergleichen das.............Ich will ja gar kein roten Teppich und keine Bevorzugung sondern nur eine Uhr in einer zumutbaren Zeit zurück bekommen.Das war das Thema und denke der eine oder andere hat sich in der Diskusion wiedergefunden.

Gruß Dirk
 
Thallius

Thallius

Dabei seit
07.08.2012
Beiträge
1.340
Ort
Herdecke
So ganz verstehe ich die brüsken Reaktionen meiner Kollegen jetzt aber auch nicht.

Wenn mir jemand eine Uhr zur Reparatur bringt, dann sag ich "Wird ca. so und so lange dauern". Wenn viel los ist, dann kann das auch schonmal ein paar "Tage" länger sein. Für alle Fälle notiere ich mir aber immer die Telefonnummer des Kunden und wenn sich dann herausstellt, dass eben z.B. ein Ersatzteil nicht lieferbar ist oder die Uhr so einen sch.. Fehler hat, dass sie z.B. nur alle 5 Tage mal stehen bleibt (Und sowas kann mitunter sehr lange dauern so einen Fehler zu finden), dann rufe ich zwischendurch aber immer den Kunden an und halte ihn auf dem Laufenden. Damit fahre ich eigentlich sehr gut. Kostet ja nicht wirklich viel Zeit kurz den Telefonhörer in die Hand zu nehmen und dem Kunden zu sagen "Sorry, aber Ihre Uhr ärgert mich ziemlich. Ich bin noch auf der Fehlersuche und es kann noch etwas länger dauern. Ich melde mich dann die Tage wieder"

Wenn ich soviel Arbeit habe, dass ich eine Uhr nicht in vorraussichtlich 3 Wochen fertig machen kann, dann fang ich an nichts mehr anzunehmen (Oder nur noch Dinge die mir richtig Spßa machen). Denn immer mehr zu bunkern, was man irgendwann nicht mehr abgearbeitet bekommt, dass setzt einen selber unter Streß, macht keine Spaß und bringt auch keinen zufriedenen Kunden.

Gruß

Claus
 
uri3047

uri3047

Dabei seit
09.01.2011
Beiträge
423
Ort
Fläming
Hallo Klaus,also ich unterstütze Deine Aussage,denn genau so arbeite ich auch ! mir ist auch der Kundenkontakt sehr wichtig,da läßt sich so manches Mißverständnis von vornherein verhindern.Die meisten Kunde zeigen auch Verständnis wenn es mal länger dauert,da ich auch Standuhren(Werke) repariere,hole ich sie beim Kunden ab und stell sie wieder und stell sie richtig ein (Hämmer) und habe nur gut Erfahrungen mit Kunden gemacht.Es gibt also nicht nur "böse " Uhrmacher :super:

gruß uri
 
S

schimi60

Themenstarter
Dabei seit
24.12.2008
Beiträge
44
Ja das hört sich gut an.Dank an Claus und Uri.Endlich wurde mal verstanden worum es geht.

Gruß Dirk
 
Thema:

Reperaturdauer eines alten Zenith Weckers

Reperaturdauer eines alten Zenith Weckers - Ähnliche Themen

  • [Suche] Breitling Navitimer 01 altes Logo

    [Suche] Breitling Navitimer 01 altes Logo: Hi, ich suche einen Navitimer 01 mit dem alten Logo als Fullset 😊. Angebote bitte nur in sehr gutem Zustand, danke.
  • Uhrenbestimmung Frage zu Tischuhr (alt, Empire?, Messing?, Paris)

    Uhrenbestimmung Frage zu Tischuhr (alt, Empire?, Messing?, Paris): Hallo liebe Experten, ich bitte um eure Hilfe bei der Identifizierung einer Uhr. In meinem Besitz befindet sich die im folgenden gezeigte...
  • Kaufberatung Entscheidungshilfe benötigt: Eterna alt oder neu?

    Kaufberatung Entscheidungshilfe benötigt: Eterna alt oder neu?: Hallo Uhrenfreunde, kürzlich wurde in meiner Uhrenbox ein Plätzchen frei und das soll demnächst unbedingt wieder aufgefüllt werden. Trotz des...
  • Alte Uhr bald wieder in Space: Omega X-33

    Alte Uhr bald wieder in Space: Omega X-33: Omega ist wieder auf den Weg ins All, diesmal mit der X-33 Am kommenden Samstag dann hier Live zu sehen: NASA Live
  • Ähnliche Themen
  • [Suche] Breitling Navitimer 01 altes Logo

    [Suche] Breitling Navitimer 01 altes Logo: Hi, ich suche einen Navitimer 01 mit dem alten Logo als Fullset 😊. Angebote bitte nur in sehr gutem Zustand, danke.
  • Uhrenbestimmung Frage zu Tischuhr (alt, Empire?, Messing?, Paris)

    Uhrenbestimmung Frage zu Tischuhr (alt, Empire?, Messing?, Paris): Hallo liebe Experten, ich bitte um eure Hilfe bei der Identifizierung einer Uhr. In meinem Besitz befindet sich die im folgenden gezeigte...
  • Kaufberatung Entscheidungshilfe benötigt: Eterna alt oder neu?

    Kaufberatung Entscheidungshilfe benötigt: Eterna alt oder neu?: Hallo Uhrenfreunde, kürzlich wurde in meiner Uhrenbox ein Plätzchen frei und das soll demnächst unbedingt wieder aufgefüllt werden. Trotz des...
  • Alte Uhr bald wieder in Space: Omega X-33

    Alte Uhr bald wieder in Space: Omega X-33: Omega ist wieder auf den Weg ins All, diesmal mit der X-33 Am kommenden Samstag dann hier Live zu sehen: NASA Live
  • Oben