Reparatur u. Gehäuseaufarbeitung Omega Ploprof

Diskutiere Reparatur u. Gehäuseaufarbeitung Omega Ploprof im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Ich habe zur Zeit ein Problem.:-( Im November 2015 kurz nach ablauf der Garantie, konnte ich das Datum nicht mehr stellen. Ich habe die Uhr...
Mirage

Mirage

Themenstarter
Dabei seit
04.01.2016
Beiträge
44
Ich habe zur Zeit ein Problem.:-(
Im November 2015 kurz nach ablauf der Garantie, konnte ich das Datum nicht mehr stellen. Ich habe die Uhr daraufhin unverzüglich zum örtlichen
Omegakonzessionär gebracht.
Gleichzeitig fragte ich, wenn die Uhr schon bei Omega ist das ich ein Angebot über eine Gehäuseaufarbeiten möchte.
Nach etwas über 4 Jahren ist doch schon die ein oder andere Unschönheit an so einem massiven Gehäuse vorhanden.
Nach ca. 14 Tagen bekam ich einen Anruf vom Konzi, das meine Uhr auf Kulanz repariert wird und für eine Aufarbeitung des Gehäuses mir ein Sonderpreis
von 68,00€ angeboten wird.
Ich habe natürlich zugestimmt.
Am 29.12.2016 war die Uhr aus Pforzheim zurück und ich konnte sie abholen.
Schon als ich die Uhr in die Hand nahm kam mir ein ungutes Gefühl auf, das war nicht meine Omega Ploprof.
Mit dabei war ein Plastiktütchen mit den ausgetauschten Teilen wie Dichtungen, Drücker u. Feder der Lünettenverstellung, Zeigersatz, Heliumventil, Krone,
Federstege und eine Zahnradscheibe aus dem Uhrwerk.

Nach intensiver in Augenscheinnahme der Uhr sind mir dann etliche Mängel aufgefallen.
Die Uhr wurde von mir sofort reklamiert mit der Bitte um Behebung der Mängel.
Ich war echt entäuscht über die Arbeit.
Auflistung der Mängel :shock: die mit nach Omega gesendet wurde.

1. Die Einsendung erfolgte mit originaler Garantiekarte. Leider wurde uns diese nicht zurück geschickt.
2. Bei der Aufarbeitung des Gehäuses wurde die Seriennummer auf der Gehäuserückseite heraus geschliffen.:shock:
3. Der Bandanstoß hatte vorher Kratzer im oberen polierten Bereich, der mattierte Bereich war in Ordnung. Nun ist der polierte Bereich zwar kratzerfrei, aber der mattierte Bereich hat noch einige tiefe Kratzer und Poren. Auch der Übergang links oben (markiert) ist deutlich anders als vorher.
4. Die Riffelung der Lünette bei „55 Minuten“ zeigt sich vor der Revision makellos. Nach der Revision hat diese Riffelung eine starke und tiefe Macke.
5. 2 tiefe Macken auf dem Gehäuse bei „8 Uhr“ waren der Grund für die Aufarbeitung. Diese sind komplett und restlos verschwunden. Wurde hier Material aufgebracht?
6. Vor der Revision war die Außenseite des Glases fast makellos mit einer kleinsten Beschädigung der Anti Reflex Beschichtung im Bereich „11 Uhr“. Nach der Revision ist das Glas übersäht mit zahlreichen Kratzern. Es sind noch viel mehr als auf dem Foto zu erkennen.
7. Im Zuge der Revision wurden auch die Zeiger getauscht. Hierbei fällt auf, dass die alten Zeiger bei Herrn --?-- Uhr an den Spitzen bereits grau geworden waren. Daher war der Austausch auch gewünscht. Die beiliegenden ausgetauschten alten Zeiger sind komplett weiß bis in die Spitzen. (beiliegendes Foto der Zeiger)
8. Auf dem Zifferblatt, rund herum um den Zeigeraustritt finden sich orangene Farbpartikel von einem Abrieb der Farbe der Zeiger.
9. Die Schließe (wurde nicht aufgearbeitet) zeigt sehr starke Tragespuren innen wie außen. Der Kunde trägt die Uhr nur wenige Tage im Jahr (Uhrensammler). Die Tragespuren passen nicht zu den Tragegewohnheiten des Kunden und zu seinen anderen Uhren, welche alle in Bestzustand sind. Diese anderen Uhren sind uns zum Teil bekannt und durchgängig in echten Bestzuständen. Keine der Uhren hat solche Tragespuren wie die Schließe der uns zurück gesandten Polprof.
10. Die Schließe weist andere Kratzer auf als ursprünglich vorhanden waren.
11. Auch der Verschmutzungsgrad der beiliegenden augetauschten Teile passt nicht zu den Tragegewohnheiten des Kunde, der seine Uhren nach 3-maligem Tragen mit Zahnbürste und weichem Tuch von Staub und Schmutz reinigt.

Zusammenfassend halten wir fest:
- Die Uhr wurde mit Papieren eingesandt und kommt ohne Papiere mit heraus geschliffener Seriennummer zurück. Völlig unverständlich und inakzeptabel.
- Die Uhr weist deutlich mehr und vor allem andere Individualmerkmale/Beschädigungen auf als vor der Einsendung. Dies lässt für unseren Kunden leider nur einen Schluss zu – es handelt sich nicht um seine Uhr! Oder zumindest nicht um sein Gehäuse mit Band. Evtl. wurde etwas vertauscht, was aufgrund der fehlenden Seriennummer dann nicht zu zuordnen war?
- Sollte es sich doch um die Uhr des Kunden handeln, wurden der Uhr deutliche Beschädigungen zugefügt, wie auf den beiliegenden Bildern zu erkennen ist. Dies ist für den Kunden natürlich auch völlig unverständlich und inakzeptabel.
Es würde den Kunden und uns sehr freuen, wenn Sie kurzfristigst eine Lösung der aufgeführten Probleme finden könnten. Der Kunde ist natürlich äußerst verärgert und enttäuscht, und erwartet eine zeitnahe Lösung des Problems.

Werde weiter berichten.

Schönen Abend noch.
--?--
 
Uhrparti

Uhrparti

Dabei seit
30.10.2013
Beiträge
3.328
Hallo Fragezeichen,
erstmal mein Mitgefühl, was deiner Uhr passiert ist.

Leider sind solche Macken keine Seltenheit, kann auch bei namenhaften Juwelieren passieren, habe selbst schon Erfahrung diesbezüglich gemacht.

Ich kann mir aber wirklich nicht vorstellen, das Omega die Nummer weggeschliffen hat, sowas habe ich noch nie gehört. Selbst einem Auszubildenen im ersten Lehrjahr dürfte das klar sein.
Auch das die Papiere nicht dabei waren, finde ich sehr merkwürdig.

Das hat für mich alles einen kuriosen Charakter.
 
neset530d

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
15.164
Ort
Wien
Diese Arbeit und der Rest des Fadens schmeckt mir nicht :hmm:

neset
 
Zuletzt bearbeitet:
kaitui

kaitui

Dabei seit
06.11.2013
Beiträge
903
Ort
irgendwo im Strohgäu
oha .. ich hatte bisher einen kontakt mit pforzheim (auch wegen einer omega) und dieser war super. bin gespannt wie das ausgeht (vor allem weil ich auch ne PLO habe).

drücke dir die daumen !!
 
apollo-star

apollo-star

Dabei seit
02.02.2013
Beiträge
734
Ort
Bielefeld - die Stadt, die es nicht gibt.
Alles sehr seltsam. Kann ja eigentlich nur eine Verwechslung der Uhr sein, aber warum Omega A eine SN entfernen oder B eine Uhr ohne SN überhaupt reparieren sollte, leuchtet mir nicht ein ... :oops:
 
Kenpachi

Kenpachi

Dabei seit
31.05.2014
Beiträge
1.888
Schön, dass man sich direkt nach dem Vorfall in einem Forum anmeldet um es der ganzen Welt mitzuteilen.
Vielleicht könnte der Kunde sich auch zuerst bei Omega melden und fragen was das soll. Ich bin mir sicher, dass dort bei einer Revision vorher/nachher Bilder gemacht werden. Damit dürfte sich einiges klären lassen, bevor man so versucht Druck auszuüben.
 
neset530d

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
15.164
Ort
Wien
Ob das jetzt Druck ist oder eher Dreck/Rufschändung ?
Da passt hint und vorn nichts zusammen aus dem Verlauf der Story.
Zuerst eigene Uhr, dann binnen 1 Monat fertige Uhr (never ever bei Omega) und dann in der Zusammenfassung ist es eine Kundenuhr.

neset
 
Exess650

Exess650

Dabei seit
18.07.2014
Beiträge
1.502
Ort
Niedersachsen
Ich verstehe das so, dass es sich im ersten Teil um die eigene Uhr handelt und im zweiten Teil die Korrospondenz mit Omega mitgeteilt wird.
Was ich nicht verstehe ist, dass sich das so zugetragen haben soll. Bin gespannt, was noch kommt.

Gruß

Micha
 
Kenpachi

Kenpachi

Dabei seit
31.05.2014
Beiträge
1.888
Die Ungereimtheiten sind mir auch schon aufgefallen. Daher wären ein paar Bilder nicht schlecht.
 
Mirage

Mirage

Themenstarter
Dabei seit
04.01.2016
Beiträge
44
Hier 2 Bilder wenn euch das nützt.

Meine Uhr vor dem Besuch bei Omega.

n2.jpg

Die Uhr die von Omega zurück kam.

n1.jpg
Snap_2016.01.02 13.54.23_007.jpg

--- Nachträglich hinzugefügt ---

Ich verstehe das so, dass es sich im ersten Teil um die eigene Uhr handelt und im zweiten Teil die Korrospondenz mit Omega mitgeteilt wird.
Was ich nicht verstehe ist, dass sich das so zugetragen haben soll. Bin gespannt, was noch kommt.

Gruß

Micha
So ist es.
Die Auflistung hat mein Juwelier verfasst, er beschreibt die Mängel der zurückgesendeten Uhr.

Ob das nun meine ist, kann ich nicht sagen. Es fehlt die individuelle Seriennummer.
 
Zuletzt bearbeitet:
01kaufmann

01kaufmann

Dabei seit
06.12.2010
Beiträge
4.059
Ort
OWL
Gleichzeitig fragte ich, wenn die Uhr schon bei Omega ist das ich ein Angebot über eine Gehäuseaufarbeiten möchte.
Nach etwas über 4 Jahren ist doch schon die ein oder andere Unschönheit an so einem massiven Gehäuse vorhanden.

...

Der Kunde trägt die Uhr nur wenige Tage im Jahr (Uhrensammler). Die Tragespuren passen nicht zu den Tragegewohnheiten des Kunden und zu seinen anderen Uhren, welche alle in Bestzustand sind.
Sorry - das sind mir echt zu viele Ungereimtheiten. Siehe Beispiel oben.

Gruß
01kaufmann
 
S

smoke

Dabei seit
09.10.2014
Beiträge
173
Ort
Austria Stmk
Hallo,

Das die Seriennummer weg ist soll nicht sein, denke mal wenn man die Uhr öffnet, wird bestimmt innen nochmal eine Seriennummer sein, jedenfalls bei Breitling ist das so, bei Breitling hört man, das die Nummer nach Aufbereitung auch desöfteren wegpoliert sein soll.

Wenn man Uhren ohne Kissen ablegt, wird die Seriennummer auch immer schwerer ersichtlich, durch kratzer vom Band usw.

Würde die Uhr öffnen lassen, hätte der Konzi schon vorschlagen können, umd diesen Punkt mal auszugrenzen.

Gruss mike
 
kaitui

kaitui

Dabei seit
06.11.2013
Beiträge
903
Ort
irgendwo im Strohgäu
ihr denkt alle zu kompliziert .. der text ob ist ein auszug aus dem schreiben an omega, daher liest sich das "komisch".

warum soll man sowas nicht posten .. dazu ist doch ein forum da ?

was mich auch stören würde .. auf dem bild mit den polierten kanten sind die kanten und ecken rund, die gehören plan und die ecken mit einer sauberen fase.

EDIT ... das werk hat bei omega die gleiche nummer wie das gehäuse. daher - uhr aufmachen und die nummer ablesen, sieht man gleich ob es eine verwechslung gab oder nicht.
 
T

tbickle

Gesperrt
Dabei seit
14.06.2013
Beiträge
5.699
Schön, dass man sich direkt nach dem Vorfall in einem Forum anmeldet um es der ganzen Welt mitzuteilen.
Wem es einem in der Küche zu heiß ist, dann darf er nicht Koch werden. Punkt. Als Unternehmer hat man nun einmal für alle Verfehlungen geradezustehen.

Gruß

@TS: Ich habe auch mal eine Uhr zum Service geschickt (dem Hersteller habe ich seinerzeit versprochen, mich ob seiner Identität in Schweigen zu hüllen), und anschließend eine mir fremde Uhr zugesandt bekommen. Eine Uhr wohlgemerkt, die so aussah, als wäre sie mit einer Besteckpoliermaschine aufgearbeitet worden. Währenddessen wurde meine fast neue Uhr an einen anderen Kunden versandt (der wird sich gefreut haben! ;-)).

Letzten Endes wurde ich seitens des Herstellers schadlos gehalten, da ich diese abgenudelte Uhr nicht haben wollte bzw. es nicht meine war.
Ergo: Fehler passieren immer und überall.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
Baumaxe

Baumaxe

Dabei seit
16.03.2011
Beiträge
4.612
Ort
Wo ich mich gut fühle
Sorry, der Eingangspost war mehr als verwirrend, und wenn ich schon vorher / nachher Bilder zeige, sollten sie erkennbar dieselbe Ansicht zeigen. Was hilft es mir, Ansicht A voher, und Ansichten B und C nachher zu sehen?
 
D

Dsigner

Gast
Mein Uhrmacher macht Fotos von Uhren, die er einschickt und kontrolliert bei Eingang aus der Reklamation ob alles ok und dabei ist, so wie eingesandt. Der würde mich nie anrufen und eine fertige Uhr vermelden, bei diesem Ergebnis, wie hier geschildert.
 
de Horst!

de Horst!

Dabei seit
18.07.2013
Beiträge
1.251
Ja, von Omega aber auch von Breitling liest man derzeit nichts gutes.

Wenn ich sehe, wie manche Konzis/Uhrmacher mit den Uhren umgehen wundert mich nichts mehr. Meine gestern geholte Aerospace hat auch den ein oder anderen wenn auch minimalen Swirl an den Hörnern. Vermute das vor dem Kauf durch mich die Batterie nochmal gewechselt wurde, da es sich um eine Avantage handelt.

Sieht so aus, als wäre die Uhr im Gehäusehalter gewesen, da es jeweils rechts das Horn aussen betrifft. Sowas hatte ich schonmal aber nicht bei Breitling.

In dem Fall war es akzeptabel da der Preis gepasst hat und die Uhr als absolute Neuuhr sowieso schwer bis nicht mehr zu bekommen sind. Bei einem gängigen Modell hätte ich das auch nicht unbedingt akzeptiert.

Das allerdings die Uhr komplett vertauscht wurde ist schon ein starkes Stück.
 
BJ.Simon

BJ.Simon

Dabei seit
24.03.2007
Beiträge
127
Ort
04109 + 16602
Ich bin mit dem Omega-Service gerade auch sehr unzufrieden. (Entspiegelung beim Service zerkratzt, Zeiger falsch gesetzt.)
Daher hier mal die Frage: gibt es bereits eine Reaktion von Omega?
 
real71

real71

Dabei seit
23.12.2012
Beiträge
1.018
Ort
CH
Das ist ja eine merkwürdige Geschichte, die ich nicht Vorstellen kann, dass diese bei Omega stattgefunden hat :???:
 
Thema:

Reparatur u. Gehäuseaufarbeitung Omega Ploprof

Reparatur u. Gehäuseaufarbeitung Omega Ploprof - Ähnliche Themen

  • Reparatur O&W(?)

    Reparatur O&W(?): Servus zusammen! Mein erster Post hier.. Ich bräuchte einen Rat bezüglich meiner (vermutlich) Ollech & Wajs Uhr. Ich habe sie hier im Forum vor...
  • Girard Perregeaux mit Quarzwerk - Reparatur möglich?

    Girard Perregeaux mit Quarzwerk - Reparatur möglich?: Hallo liebe Experten, mein Vater hatte eine der ersten analogen Quarzuhren, eine Girard Perregeaux. Als sie mir vor einiger Zeit wieder in die...
  • Reparatur JLC-Heraion Ref. 115.5.31

    Reparatur JLC-Heraion Ref. 115.5.31: Guten Tag liebe Gemeinde, ich besitze eine Vintage JLC Heraion aus den 90igern mit "Stopuhrfunktion". Es ist eine Quarzuhr, die soweit gut...
  • Uhrenversand in die USA? (Reparatur)

    Uhrenversand in die USA? (Reparatur): Hallo Zusammen, es ist derzeit scheinbar schwierig in die USA zu versenden. Ich habe eine Reparatur, die müsste von AT nach NY versendet werden...
  • Ähnliche Themen
  • Reparatur O&W(?)

    Reparatur O&W(?): Servus zusammen! Mein erster Post hier.. Ich bräuchte einen Rat bezüglich meiner (vermutlich) Ollech & Wajs Uhr. Ich habe sie hier im Forum vor...
  • Girard Perregeaux mit Quarzwerk - Reparatur möglich?

    Girard Perregeaux mit Quarzwerk - Reparatur möglich?: Hallo liebe Experten, mein Vater hatte eine der ersten analogen Quarzuhren, eine Girard Perregeaux. Als sie mir vor einiger Zeit wieder in die...
  • Reparatur JLC-Heraion Ref. 115.5.31

    Reparatur JLC-Heraion Ref. 115.5.31: Guten Tag liebe Gemeinde, ich besitze eine Vintage JLC Heraion aus den 90igern mit "Stopuhrfunktion". Es ist eine Quarzuhr, die soweit gut...
  • Uhrenversand in die USA? (Reparatur)

    Uhrenversand in die USA? (Reparatur): Hallo Zusammen, es ist derzeit scheinbar schwierig in die USA zu versenden. Ich habe eine Reparatur, die müsste von AT nach NY versendet werden...
  • Oben