Reparatur einer Vintage Skelett Citizen 6628

Diskutiere Reparatur einer Vintage Skelett Citizen 6628 im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Liebe Uhrenliebhaber, ich hab vor ein paar Monaten dieses kleine Hobby für mich gefunden und bin seit dem komplett reingerutscht! Neulich habe ich...
B

berlinzeit

Themenstarter
Dabei seit
11.01.2022
Beiträge
9
Liebe Uhrenliebhaber,
ich hab vor ein paar Monaten dieses kleine Hobby für mich gefunden und bin seit dem komplett reingerutscht! Neulich habe ich zum ersten mal eine Arbeit von mir für YouTube aufgenommen. Ich wollte trotzdem meine Erfahrung und meinen Prozess verschriftlichen und mit der Forum-Community teilen!

Erste Eindrücke:
So habe ich diese die Uhr quasi aus dem Verpackungsmaterial bekommen:
DSC04689.JPG


Was mir sofort aufgefallen ist ist das die Zeiger vom ihrer normalen Position auf dem Viertelrohr abgefallen sind und unter dem Glas im Gehäuse frei liegen. Das Gehäuse und das Glas haben normale Gebrauchsspuren und es sind minimale Schmutzablagerungen auf dem "Skelettfenster" zu sehen. Wenn man die Uhr umdreht habe ich aber sofort einen möglichen Grund gefunden warum die Uhr nicht läuft. Die Spiralfeder in der Unruh war komplett verbogen und unbrauchbar! Leider bin ich noch nicht so selbstsicher genug das ich nur die Feder austauschen würde, also werde ich die ganze Unruh ersetzten.
broken mainspring pic.jpg


Bevor ich die Uhr überhaupt bei mir angekommen war, habe ich aber etwas recherchiert wie es so mit Ersatzteilspender steht. Es wurden leider sehr wenige Exemplare vom diesem Model verkauft in den letzten Jahren. Ich habe aber durch vorherige Arbeiten am Miyota Caliber 6651 bemerkt das die beiden eigentlich identisch sind. Daher habe ich bei diesem Projekt die Unruh aus der 6651 als Ersatzteil entnommen. Ich nehme an das die Unterschiede zwischen den beiden, die zeitliche Entwicklung, die Datums und Tages Funktion und die Skelet Optik sind. Technisch habe ich angenommen das die großen Komponenten wie die Unruh, Aufzugsfeder, Brücke etc. gleich sind und die kleineren teile die Unterschiede repräsentieren.

Reparaturprozess
1. Das Uhrwerk aus dem Gehäuse entfernen indem man auf den Freisetzungsdruckknopf ( kennt da jemand den Fachbegriff für?)auf der Hauptbrücke und die Aufzugswelle rauszieht und das Werk freisetzt. Danach den plastischen Werkhalter entfernen. Die Zieger vorsichtig entfernen und letztlich das Zifferblatt freisetzen und weglegen, indem man die zwei Halteschrauben an der Werkseite lockert.
DSC04698.JPGDSC04699.JPG

DSC04700.JPG

2. Dann habe ich das Zeigerstellsystem entnommen unzwar in dieser chronologischen Reihenfolge: Viertelrohr, Wechselrad, Stundenrad und die Stundenradabdeckung, das Übersetzungsrad, die Zeigerstellabdeckung, die Feder und zu guter letzte die Kupplungsaufzugs Mechanik.
DSC04701.JPG

Ich habe dann die Uhr gedreht um auf der Rückseite weiterzumachen.
3. Den Rotor entfernt. Hier passen leider die herkömmlichen Schlitzschraubenzieher nicht da Miyota einen eigenen Schraubenkopf für ihren Rotorschraubenkopf entwickelt haben. Daher bin ich auf die billige Alternative von Aliexpress umgestiegen die relativ gut funktioniert hat.
DSC04703.JPG

4. Das Speicherrad und die dazugehörende Brücke entfernt. Danach kam die Sperrklinkenfeder von der Hauptbrücke ab.
DSC04704.JPG


DSC04705.JPG

5. Die Hauptbrücke entfernt und das Räderwerk und das Hemmungsrad folgte kurzdrauf. Danach das Federhaus rausgenommen.
DSC04708.JPG

DSC04709.JPG

6. Jetzt die Ankerhemmungsbrücke und die Ankerhemmeung und die Unruh entfernt.
DSC04712.JPG

7. Letztlich das Mittelrad, die Mittelradbrücke und den Sekundenantriebsritzel und dessen Feder entfernt.
DSC04715.JPG


Jetzt haben wie alle teile des Werkes entfernt. Bevor ich die Werkplatte in den Reinigungsprozess einbinde, entferne ich das große rote Stoßjuwel von der Vorderseite der Platte weil diese bei der Reinigung beschädigt werden könnte.

Reinigung

Für meinen Reinigungsprozess benutzte ich einfache Feuerzeugsflüssigkeit ( also Benzin) und hoch prozentiges Isopropanol Alkohol mit rund 99.8%. Es ist billig, effektiv und funktionierte bisher bei mir, aber ich weiß das es bessere Methoden gibt, die ein Student wie ich mir leider nicht leisten kann. Also, ich habe einfach die Uhrwerkteile in dem Benzin etwas einwirken lassen damit alte Öle und Fette sich lösen können und danach habe ich sie etwas im Alkohol ruhen gelassen damit das Benzin abgewaschen wird.

Optional könnte ich nach auf die folgenden Sachen eingehen die ich ausgelassen habe:
  • Manuelle Zugfederrevision mit der Hand
  • Stoßjuwel Revision ( Reinigung und Ölen)

Zusammenbau:
1. Mittelrad, ihre Brücke und das Sekundenritzel mit der Feder wieder einbauen
DSC04733.JPG

2. Das Räderwerk, das Zugefederhaus und das Hemmungsrad wieder einbauen.
DSC04734.JPG

3. Die Hautbrücke und die Sperrklinkfeder einbauen und überprüfen ob das Räderwerk sich schön dreht. danach die Ankerhemmung, die Ankerhemmungsbrücke und die Unruhe wieder Einsetzen. Das Uhrwerk funktioniert! Leider habe ich kein Bild von diesem Zwischenschritt, die Datei ist verloren gegangen :(. Ich habe hier auch das Unruhjuwel rausgenommen, geölt und wieder eingesetzt.
4. Das Speicherrad und die Brücke wieder eingebaut. Jetzt sah das Werk so aus:
DSC04737.JPG


Leider habe ich vergessen Bilder zu nehmen wie man die Vorderseite wieder zusammenbaut, aber man kann einfach die Ausbauprozess von oben umkehren.

Schmierung
  • Ich habe 8200 für die Zugfeder und8217 als reibungsfett des Zugfederhauses benutzt
  • 9010 für alle Juwelen
  • Hp1300 für Brückenreibungspunkte und etwas im Zeigerstellungssystem
-9415 für das Hemmungsrad

Tipps:
Da dieses Werk skelettiert ist , werden im Vergleich zum 6651 Kaliber die Hemmung und das Hemmungsrad nur auf einem kleinen streifen Metall balanciert. Dies macht den Zusammenbau dieser Mechanismen sehr sehr aufwendig und sensibel.

Äußeres Aussehen:
Obwohl das Gehäuse und das Ziffernblatt kleine alterspuren zeigen habe ich jetzt nicht viel mit denen unternommen. Das Gehäuse habe ich mit einem besonderem Schmucktuch abgerubbelt damit vielleicht paar der kleinen Kratzer aufpoliert werden. Die kleinen flecke auf dem Ziffernblatt habe ich mit meiner Pinzette etwas abgekratzt und es sah auch gleich besser aus!
5. Jetzt wieder den Rotor raufschrauben und den Haltering befestigen. Danach das Ziffernblatt und dann die Zeiger befestigen bevor man das ganze Paket wieder in das Gehäuse einfügt.

Zeitwaagen werte:
Ohne Regulierung: +78/178amp/8.9BE
Nach dem Regulieren: +2/220/0.1BE

Diese Regulation hat auch paar Stunden gedauert. Ich habe fast jeder mögliche Kombination der Einstellungsschieber benutzt und so viele mini-Änderungen vorgenommen. Ich hatte aber währenddessen eine langweilige Vorlesung also war die Zeit gut investiert!

Damit habe ich jetzt meine Reparatur fertigbekommen und habe den Uhrenrücken mit einer Presse raufgepresst und damit war alles fertig. Hier ist das Endergebnis:
DSC04746.JPG

Screenshot 2022-01-27 185909.jpg

Leider kann man keine Videos oder Gifs hier auf dem Forum posten weil die Aufnahmen wirklich schön sind! Fragen, Meinungen, Kritik und Tipps sind erwünscht! Ich hoffe das dieser Beitrag jemanden weiterhilft!

Bis zum nächsten Post!
 
Thema:

Reparatur einer Vintage Skelett Citizen 6628

Reparatur einer Vintage Skelett Citizen 6628 - Ähnliche Themen

Überholung einer Dugena Monza mit ETA2451 in Bildern: Mir ist letztens eine Dugena Monza mit ETA 2451 zugeflogen und gerade weil das ein recht einfaches Werk ist, dachte ich mir, ich mache mal ein...
[Tutorial] [Reparaturbericht] Die komplette Reparatur einer Luch 2209: Liebe Uhrenliebhaber! Ich habe wieder eine Uhr auf meinem Tisch gehabt und hab paar Videos und Bilder gemacht um euch alles zeigen zu können...
[Reparatur] [Revision] [Junghans] Komplete Restauration einer Junghans 93/1 für meinen kleinen Bruder: Hi Leute! Dieses mal bin ich wieder zurück, mit etwas was sich zu einer Art “Hybrid Projekt” entwickelt hat. Ich hatte eigentlich ein Video über...
Wiederherstellung: Seiko 6139-8030 "Aquatimer" Chronograph - Anfängerfragen: Liebe Seikoholics, ich brauche Eure Hilfe. In einem der berühmt-berüchtigten Bucht-Konvolute beglückte mich ein Seiko Aquatimer - oder zumindest...
Wackelaugen-Mod für chinesische RM-Hommage Quarzuhr: Liebe Uhrenfreunde, auf AE habe ich eine sehr billige RM-Hommage mit Quarzwerk erworben- mit ihrem Totenkopf-Relief wirkte sie mir aber doch...
Oben