Uhrenbestimmung Remontoir

Diskutiere Remontoir im Taschenuhren Forum im Bereich Vintage-Uhren; Hallo, ich bitte um Hilfe bei der Bestimmung einer weiteren Uhr, die von meinem Urgroßvater stammt. Gehäuse und beide Deckel mit Schweizer...
Q

quell

Themenstarter
Dabei seit
24.03.2012
Beiträge
90
Hallo,
ich bitte um Hilfe bei der Bestimmung einer weiteren Uhr, die von meinem Urgroßvater stammt. Gehäuse und beide Deckel mit Schweizer Goldstempel (Eichhörnchen), Punze 14K und Nr.78261. Auf dem Innendeckel ist folgendes eingraviert: Remontoir / Chaton / à la grand moyenne / Ancre ligne droite / Balancier chronomètre / Spiral Breguet /16 Rubis / No. 78261. Zu diesen Angaben habe ich bei Microlisk Infos gefunden. Zeigerstellung nach Schieberbetätigung über Aufzug. Was lässt sich über Herkunft und Alter der Uhr sagen ? Besten Dank für jeden Hinweis.
Peter
 

Anhänge

Kater Mohrle

Kater Mohrle

Dabei seit
02.03.2010
Beiträge
430
Ort
Westerwald
Hallo Peter,
wahrscheinlich ein 16 Steine FHF-Werk.
Herstellung schätze ich zwischen 1890 und 1900
Der Hersteller wird sich wohl kaum ermitteln lassen.

Grüße
Frank
 
L

Lurcher

Dabei seit
05.11.2011
Beiträge
97
Ein sehr schönes Brückenwerk mit einem besonders grossen Lagerstein in Chaton fürs Grossbodenrad.Das ist ein ungewöhnliches Qualitätsmerkmal.Lurcher
 
Q

quell

Themenstarter
Dabei seit
24.03.2012
Beiträge
90
Hallo Frank und Lurcher,
wenn ich es richtig verstanden habe, hat FHF eigentlich minderwertigere Massenware angefertigt. Dieses Werk ist zwar nicht von höchster Qualität aber auch nicht Massenware; vielleicht lässt sich über das "ungewöhnliche Qualitätsmerkmal" etwas mehr herausfinden. Jedenfalls besten Dank für die Hinweise.
Peter
 
Kater Mohrle

Kater Mohrle

Dabei seit
02.03.2010
Beiträge
430
Ort
Westerwald
Hallo Peter,
FHF war einer der grössten Rohwerkehersteller seinerzeit . Die haben auch hochwertige Werke gebaut, die dann von Uhrmachern verfeinert wurden (zb. auch mit Gravuren).
Wenn Du den wirklichen Hersteller genau ermitteln willst, muss das Zifferblatt runter.
Gruß
Frank
 
Zuletzt bearbeitet:
Q

quell

Themenstarter
Dabei seit
24.03.2012
Beiträge
90
Hallo Frank,
besten Dank für die Hinweise. Das traue ich mir aber noch nicht zu, vielleicht später mal.
Peter
 
M

moskau

Dabei seit
01.10.2008
Beiträge
228
Hallo!

Wenn Du den wirklichen Hersteller genau ermitteln willst, muss das Zifferblatt runter.
Was bei vielen FHF-Werken durchaus umsonst sein kann.
Manche sind gemeinerweise gar nicht, manche unter der nierenförmigen Federhaus Abdeckung signiert (aber diese zusammen mit der typischen Form des Spiralklötzchenhalters spricht schon für Fontainemelon).

Die Einschätzung eines grösseren Minutenradsteins mit Chaton als grundlegendes 'ungewöhnliches Qualitätsmerkmal' teile ich nicht.
Die Minutenradsteine der meisten hochklassigen Werke die ich habe oder hatte, waren völlig normal dimensioniert (wenn überhaupt - er ist als solcher in manchen Spitzenwerken gar nicht vorhanden - wie z.B. (unter einigen anderen) - bei vielen von Aubert Freres, Lange, Hüning oder den allermeisten Edward Howards).

Es ist eine nette Uhr - ohne Zweifel. Aber eine völlig andere Liga wie die wirkliche Oberklasse (z.B. Deine beiden hier kürzlich vorgestellten mit unabhängiger Zentralsekunde).

Harald
 
Zuletzt bearbeitet:
Kater Mohrle

Kater Mohrle

Dabei seit
02.03.2010
Beiträge
430
Ort
Westerwald
Hallo Harald,
Du willst damit sagen, dass viele hochklassige Werke gar kein steingelagertes Minutenrad besitzen, sondern ein Messinglager, wenn ich dich richtig verstanden habe?

grüße
Frank
 
M

moskau

Dabei seit
01.10.2008
Beiträge
228
Hallo Frank!

Du willst damit sagen, dass viele hochklassige Werke gar kein steingelagertes Minutenrad besitzen, sondern ein Messinglager, wenn ich dich richtig verstanden habe?
Unter anderem...

Wohl kaum jemand würde würde z.B. daran zweifeln, dass selbst die 'Z' Qualität von Halda wirklich grossartige Werke sind, oder die 'Adjusted' (später 'Deer' Grade) Werke von Howard. Von hochklassigen Engländern(nicht mal mein Arnold/Frodsham Fmsz hat Lagersteine am Minutenrad) - auch späten - wie z.B. dem Rotherham Super-Grade, ganz zu schweigen.
Wie viele andere Werke der Oberklasse haben die genannten alle keine steingelagerte Minutenradwelle . Die Liste wäre exorbitant lang, wollte sie auch nur annähernd vollständig sein...

Und vor allem, dass ein grosser Minutenradlagerstein kein prinzipielles Kennzeichen eines hochklassigen Werkes ist. Da sind mir als Merkmale Decksteine auf Anker- und/oder Gangrad bedeutend lieber. Und nicht mal die müssen zwingend sein.
Geröllhalden alleine machen kein gutes Werk - und ein gutes Werk ist nicht immer eine Geröllhalde.

Harald
Nachtrag:

Vielleicht hilft ein Bild eines meiner feinsten Werke als besonders beispielhaftes Argument.
Es ist eine Arbeit mit Chronometerhemmung nach Louis Berthoud von E. LeCoultre/Genf:

E_leCoultre.jpg

Kein steingelagertes Minutenrad, normale - eher klein dimensionierte Rubine, keine Chatons und keinerlei Mikrometerregulierung. Nichts was trivialerweise immer wieder als scheinbares 'Qualitätsmerkmal' angeführt wird. Und dennoch Uhrenbau vom allerfeinsten...
 
Zuletzt bearbeitet:
Kater Mohrle

Kater Mohrle

Dabei seit
02.03.2010
Beiträge
430
Ort
Westerwald
Hallo Harald,
das genau wollte ich ja hören! Also Steinlager beim Minutenrad sind für ein höherwertiges Uhrwerk nicht zwingend erforderlich!
Messinglager tuns hier auch.
Na ja, vieleicht hab ich auch durch die Diskussionen über 21- und 23 steinige Railroadwatches was verkehrt verstanden.
Dass FHF nur minderwertige Massenware hergestellt hat, glaube allerdings auch nicht. Das Uhrwerk, das Peter hier vorgestellt hat, ist nach meiner Ansicht gute Mittelklasse.

grüße
Frank
 
Thema:

Remontoir

Remontoir - Ähnliche Themen

  • Neue Uhren: Baselworld zeigt neue Groenefeld Remontoire 1941 mit Racing Zifferblatt

    Neue Uhren: Baselworld zeigt neue Groenefeld Remontoire 1941 mit Racing Zifferblatt: Die wurde auch noch nirgendwo gepostet. Das ist eine Remontoire. Das Modell gibt es schon länger. Grönefeld | The Horological Brothers
  • [Erledigt] Remontoir ca. 41 mm Taschenuhr

    [Erledigt] Remontoir ca. 41 mm Taschenuhr: Hallo, Ich habe die Uhr schon sehr lange, finde es ist ein schönes Exemplar, kann aber nicht so richtig was damit anfangen. Deshalb biete ich sie...
  • Uhrenbestimmung Taschenuhr Remontoir Cylindre 8 Rubis

    Uhrenbestimmung Taschenuhr Remontoir Cylindre 8 Rubis: Hallo Leute, habe diese Taschenuhr bereits seit einigen Jahren in meinem Besitz. Sie stammt von meinem Großvater, der im 2. Weltkrieg gefallen...
  • Uhrenbestimmung Erbstück: Taschenuhr Remontoir Ancre Ligne Droite 15 Joyaux Spiral Breguet

    Uhrenbestimmung Erbstück: Taschenuhr Remontoir Ancre Ligne Droite 15 Joyaux Spiral Breguet: Hallo liebe Forums-Mitglieder! Ich bin neu hier und absoluter (Taschen-)Uhrenlaie. Mit den Fachterminologien bin ich noch nicht vertraut und man...
  • remontoir cylindre 10 rubis 585, mehr weiß ich nicht.

    remontoir cylindre 10 rubis 585, mehr weiß ich nicht.: Moin liebes Forum! Ich habe von meinem Vater eine alte Taschenuhr aus Familienbesitz bekommen. Die einzige Information, die ich bisher habe, ist...
  • Ähnliche Themen

    Oben