Uhrenbestimmung Remontoir Cylindre 10 Rubis

Diskutiere Remontoir Cylindre 10 Rubis im Taschenuhren Forum im Bereich Vintage-Uhren; Hallo zusammen, die Bezeichnung auf der Taschenuhr lautet Remontoir Cylindre 10 Rubis. Kann ich mich denn wirklich trauen den Rückdeckel zu...
M

markojones

Themenstarter
Dabei seit
27.11.2009
Beiträge
14
Ort
NRW
Hallo zusammen,

die Bezeichnung auf der Taschenuhr lautet Remontoir Cylindre 10 Rubis. Kann ich mich denn wirklich trauen den Rückdeckel zu öffen oder sollte nicht doch lieber ein Fachmann die Uhr öffnen.
Ich habe jetzt schon im Forum gelernt, dass Remontoir nicht der Hersteller ist.
 

Anhänge

del-olmo

del-olmo

Dabei seit
28.03.2008
Beiträge
833
Ort
NRW
Hallo,
guck hier mal, da findest Du eine Anleitung zum Öffnen.

Remontior steht einfach nur für den Kronenaufzug, das Cylindre bedeutet, dass die Uhr eine Zylinderhemmung hat und 10 Lagersteine. Mehr kann ich Dir ohne Werksfoto nicht sagen, ich vermute mal das sie schweizer Herkunft ist und um 1880-90 gefertigt wurde. Den Hersteller könnte man anhand von Signaturen im Gehäuse oder auf dem Werk feststellen, soweit welche vorhanden sind.

Sehr schönes und gut erhaltenes Zifferblatt mit den Originalzeigern, der Sekundenzeiger ist ungewöhnlich passt in der Ausführung zu Stunden- und Minutenzeiger.

So läßt sich zum Material nicht viel sagen. Gibt es im Gehäuse noch Punzen?

Grüße Bernhard
 
Mikrolisk

Mikrolisk

Dabei seit
29.08.2006
Beiträge
1.336
Ort
NRW / Deutschland
Sieht mir nach einem Galonne-Gehäuse aus, d.h. Silber mit Rotvergoldung am Rand.

Andreas
 
M

markojones

Themenstarter
Dabei seit
27.11.2009
Beiträge
14
Ort
NRW
Danke, werde versuchen in die Werke zu schauen!
 
S

Schrauberlein

Dabei seit
01.12.2009
Beiträge
3
Hallo, habe Opas alte Taschenuhr wiedergefunden. Kann es sein das der Hersteller statt eines Namens ein Symbol im Innendeckel verewigt hat ??
Danke schon hier...
 
M

markojones

Themenstarter
Dabei seit
27.11.2009
Beiträge
14
Ort
NRW
Also, erstmal vielen Dank für die Antworten! Ich habe die Uhr jetzt geöffnet.
@ Mikrolist: Eine tolle Internetseite!
Jetzt versuche ich die Bilder zu zeigen...

Nachträglich hinzugefügt: Habe jetzt die Bilder im Anhang.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
S

Schrauberlein

Dabei seit
01.12.2009
Beiträge
3
Hallo Andreas,
habe mal den Deckel geöffnet, habe links 0,800 stehen und auf der rechten Seite das selbe Symbol wie auf den Fotos von markojones unten am Deckelrand steht 37213. Offnet man den Dckel zum Laufwerk steht oben Metal und unten die Nummer30943 über dem Namen Metal ist ein Halbmond zu erkennen. Versuche morgen mal Bilder zu machen.
Ansonsten Dir und allen an dieser Stelle schon mal guts Nächtle
 
Mikrolisk

Mikrolisk

Dabei seit
29.08.2006
Beiträge
1.336
Ort
NRW / Deutschland
Wie erwartet, ein schönes Zylinderwerk mit 10 Steinen, ganz gut verarbeitet, aber dennoch leider anonym.
Die Stempel im äußeren Staubdeckel sagen, daß die Uhr aus der Schweiz nach Deutschland zum Verkauf exportiert wurde, daß das Gehäuse ein Galonne-Gehäuse ist, also mit rotvergoldeten Rändern am Silbergehäuse.
Der innere Staubdeckel ist aus Metall (Messing), das machte die Uhr damals preiswerter, aber nach außen sah man das ja nicht.

Viele Grüße,
Andreas
 
G

Gordian

Dabei seit
26.10.2009
Beiträge
137
Hallo,

Hatte gestern eine Uhr mit (zumindest soweit ich mich erinnere) nahezu identisch aussehendem Werk in der Hand. Die Punzierung im Deckel jedoch weicht von der hier vorhandenen ab. Im Deckel befindet sich kein Halbmond und keine Krone, der Feingehaltstempel ist jedoch vorhanden, ebenso glaube ich der Auerhahn (auch wenn diese Punze etwas schwach ist) Zusätzlich ist noch eine weitere Punze angebracht, könnte diese ein Hinweis auf den Hersteller oder Händler sein?

Es sieht aus wie ein O/G oder C mit einem M oder W darin, je nachdem wie herum man schaut... ich habe mal eine grobe Skizze angefertigt, da ich derzeit keine Bilder der Uhr machen kann.


Leider habe ich auf deiner wirklich tollen Seite auf der ich immer wieder gerne nachschaue, keine entsprechenden Bildmarken finden können... Fällt dir da eventuell etwas ein?

Lieben Gruß,

Gordian
 

Anhänge

M

moritzburger

Dabei seit
24.05.2010
Beiträge
6
Ort
NRW
Hallo ,
das Tema ist zwar etwas älter , aberfür mich doch interessant .
Habe das gleiche Werk wie markojones es abgebildet hat :
https://uhrforum.de/remontoir-cylindre-10-rubis-t37051 .
Bei mir steht allerdings " TREFF " im Deckel unter einem kleinen Kreuz mit drei Kreisen und dann Nr: 884545 , darunter 5C ganz unten Z .
Die Taschenuhr ist von " Peter Klug WWE , Brühl .
Kann mir bitte jemand etwas über den Hersteller sagen .
Vielen Dank
Dieter
 

Anhänge

H

holger 57

Gesperrt
Dabei seit
15.01.2010
Beiträge
1.286
Ort
Harz
Hallo Dieter,
Klug war wohl der Verkäufer der Uhr.
Der Deutsche Reichssilberstempel weist darauf hin, daß die Uhr nach 1886 hergestellt wurde.
Treff war der Hersteller des Gehäuses.
Gruß Holger
 
del-olmo

del-olmo

Dabei seit
28.03.2008
Beiträge
833
Ort
NRW
Hallo Dieter,
die Uhr stammt von der Fa. Maitre Freres & Ruedin, Kleinuhren und Uhrenteile; Firmensitz war Noirmont in der Schweiz. Registriert wurde das Unternehmen am 15.11.1912. Ich schätze die Uhr wurde um 1915-20 hergestellt. Treff mit der Spielfarbe Kreuz ist die Bildmarke. Verkauft wurde sie von Peter Klug WWE in Brühl, es war üblich Uhren aus der Schweiz zu importieren und mit eigener Signatur dann zu verkaufen.

Grüße Bernhard
 
M

moritzburger

Dabei seit
24.05.2010
Beiträge
6
Ort
NRW
Hallo Holger Hallo Bernhard ,
vielen Dank für die schnelle und kompetente Antwort .
Ich verstehe es so, daß das Werk nichts besonderes ist .
Könnt Ihr mir bitte einen Wert für diese Art Taschenuhren nennen, die Uhr läuft tadellos und ist in sehr guter Erhalung .
Vielleicht ist ja das schöne Stück für den Nachfolger der Firma Peter Klug , der heutigen Firma Klug in Wesseling , von Interesse .
Nochmals vielen Dank !
Dieter
 
del-olmo

del-olmo

Dabei seit
28.03.2008
Beiträge
833
Ort
NRW
Hallo Dieter,

ob die Uhr für den Nachfolger interessant ist, ist schwer zu sagen. Ich glaube nicht, dass er sie für das Firmenmuseum ankauft. ;-)

Das Werk müßte ich sehen, aber ein 10-steiniges Zylinderwerk war in den 20igern nichts besonderes, ein Massenprodukt, dafür aber auch robust, zuverlässig und wartungsfreundlich. Zylinderwerke waren immer etwas günstiger als Ankerwerke, aber nicht unbedingt von schlechterer Qualität.

Der Wert wird wohl 2-stellig sein, such mal bei ebay nach vergleichbaren Uhren, dann hast Du einen groben Richtwert. Einen eventuellen ideellen Wert bekommst Du natürlich nicht bezahlt.

Grüße Bernhard
 
M

moritzburger

Dabei seit
24.05.2010
Beiträge
6
Ort
NRW
Hallo Bernhard
schicke Dir noch schnell ein Foto vom Werk der Uhr damit Du die Taschenuhr realistisch einschätzen kannst .
Danke für Deine Mühe !
Grüß
Dieter
 

Anhänge

del-olmo

del-olmo

Dabei seit
28.03.2008
Beiträge
833
Ort
NRW
Hallo Dieter,
ein 10-steiniges Werk mit Zylinderhemmung in augenscheinlich gutem Zustand. Es bleibt aber bei der ersten Einschätzung.

Ich würde das Gehäuse mal mit einem Silberputztuch überpolieren.
Läuft sie denn?

Grüße Bernhard
 
M

moritzburger

Dabei seit
24.05.2010
Beiträge
6
Ort
NRW
Hallo Bernhard ,
nach dem Putzen sieht die Uhr aus " wie neu " :super: .
Dachte immer Patina sollte bleiben, wie bei den Silber-Münzen ! :-)
Die Uhr läuft tip-top , ist von einem vertorbenen Onkel aus Wesseling , darum hänge ich nicht an dem Stück also kein ideeller Wert für mich.

Wo ich sehr dran hänge ist die Taschenuhr von meinem Opa aus Moritzburg.
Das Stück dürfte auch älter sein , ist allerdings nicht ganz so gut erhalten wie die von der Fa. Maitre Freres & Ruedin , weil wohl öfter getragen.
Uhr wurde in Radeburg b. Dresden gekauft.
Kannst Du mir bitte auch zu dieser Uhr ( 10-steiniges Zylinderwerk ? )
etwas sagen .
Herzlichen Dank und viele Grüße
Dieter
 

Anhänge

del-olmo

del-olmo

Dabei seit
28.03.2008
Beiträge
833
Ort
NRW
Was polieren bewirkt ist manchmal toll.

Die Uhr dürfte von Richard Vogt & Cie. hergestellt worden sein, das V mit dem Schriftzug darüber ist die Bildmarke. Die Firma war in Biel, Schweiz und wurde am 23.6.1911 registriert. Der Verkäufer ist Carl Fiebig, es war üblich, dass Uhren aus der Schweiz importiert und mit eigener Signatur weiter verkauft wurden.

Sie hat ebenfalls ein 10-steiniges Zylinderwerk. Das Gehäuse ist mit Galonne verziert, so nennt man die Rotgoldauflagen. Es sieht so aus, als ob der äußere Staubdeckel abgebrochen ist, stimmt das? Falls ja, mal einen Uhrmacher fragen, ob eine Reparatur möglich ist und was das kostet.

Scheinbar dennoch ganz gut erhalten und mit unbeschädigtem Zifferblatt und Originalzeigern ein schönes Erbstück. Ich denke sie stammt auch aus der Zeit um 1915-20.

Grüße Berhard
 
Thema:

Remontoir Cylindre 10 Rubis

Remontoir Cylindre 10 Rubis - Ähnliche Themen

  • Uhrenbestimmung Taschenuhr Remontoir Cylindre 8 Rubis

    Uhrenbestimmung Taschenuhr Remontoir Cylindre 8 Rubis: Hallo Leute, habe diese Taschenuhr bereits seit einigen Jahren in meinem Besitz. Sie stammt von meinem Großvater, der im 2. Weltkrieg gefallen...
  • remontoir cylindre 10 rubis 585, mehr weiß ich nicht.

    remontoir cylindre 10 rubis 585, mehr weiß ich nicht.: Moin liebes Forum! Ich habe von meinem Vater eine alte Taschenuhr aus Familienbesitz bekommen. Die einzige Information, die ich bisher habe, ist...
  • Uhrenbestimmung remontoir cylindre 10 rubis - alte taschenuhr

    Uhrenbestimmung remontoir cylindre 10 rubis - alte taschenuhr: Hallo zusammen, ich habe diese Uhr (Bilder im Anhang) von meinem Urgroßvater geerbt und wollte mich mal wieder ein bisschen mit ihr...
  • Gibt es diese Zeiger für eine "remontoir cylindre 6 rubis"

    Gibt es diese Zeiger für eine "remontoir cylindre 6 rubis": Hallo, der Typ Uhr um die es mir geht wurde hier bereits vorgestellt. https://uhrforum.de/remontoir-cylindre-6-rubis-t107229 Hier direkt...
  • [Erledigt] REMONTOIRE Cylindre 6 Rubis Taschenuhr mit Kette

    [Erledigt] REMONTOIRE Cylindre 6 Rubis Taschenuhr mit Kette: Hallo, ich habe hier noch ein Erbstück, das ich verkaufen möchte. Da ich aber kein besonders guter Uhrenkenner bin, kann ich keinen...
  • Ähnliche Themen

    Oben