Uhrenbestimmung Remington ATO Mat --- läuft nicht

Diskutiere Remington ATO Mat --- läuft nicht im Sonstige Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Grüß Gott in die Runde. Ich hab diese interessante (mehr hinten als vorne) Wanduhr - nur laufen will sie nicht, und ich hab keine Ahnung...
kärntendidi

kärntendidi

Themenstarter
Dabei seit
30.12.2014
Beiträge
1.051
Ort
Villach in Kärnten
Grüß Gott in die Runde.

Ich hab diese interessante
(mehr hinten als vorne)
Wanduhr -
nur laufen will sie nicht,
und ich hab keine Ahnung warum nicht.

Kann mir jemand wohl einen Tip/Anstoß geben?

Danke
Dieter
IMG_4404.jpgIMG_4405.jpgIMG_4406.jpgIMG_4409.jpgIMG_4416.jpgIMG_4417.jpg
 
Der Stromer

Der Stromer

Dabei seit
14.03.2011
Beiträge
1.836
Ort
92272 Hiltersdorf
:shock: Ausgelaufene Batterie! Igit:shock:.

Das wird nur mit einer Totalzerlegung und Reinigung zu beheben sein. Und das auch nur, wenn das Werk selbst nicht schon unrettbar von der Lauge geschädigt ist.
 
T

tirgamor

Dabei seit
22.10.2012
Beiträge
29
Ort
Köln
Das Werk sieht einer Kienzle Automatik ähnlich. Es wird über den Magneten (links) aufgezogen. Dann sollte die Unruh sich bewegen. Am besten zuerst die Plastikabdeckung abheben. Dazu den Zeigerverstellknopf auf der Rückseite abziehen. Dann die danebenlegende Schraube lösen, bis man den 2. Verstellmechanismus (Stange seitlich) rausziehen kann. Nach Lösen der 2 kleinen versenkten Schrauben sollte sich der Deckel abheben lassen. Dann kann man prüfen, ob die Unruh schwingt. Sie wird wahrscheinlich verschmutzt sein. Wenn ich ungeduldig bin , sprühe ich schon mal WD40 ins Werk (sparsam!). Das löst altes Öl, ist aber auf keinen Fall empfohlen (Bemerkung für die Uhrmacher unter den Lesern). Dabei die Uhr nach hinten kippen, damit das WD40 abtropfen kann und nicht auf das Zifferblatt läuft. Sollte die Uhr dann ticken, wird sich die Platte hinter der Feder drehen, bis der Kontakt von der Platte in der Mitte den Kontakt am Arm des Magneten trifft. Dann wird der Magnet den Arm kurz anziehen (falls die Batterie Kontakt hat) und die Uhr wieder aufziehen.
Am besten zuerst die Batteriekontakte reinigen und eine Batterie einsetzen. Die rechte Schraube festziehen. Ich würde + nach links setzen, vielleicht kann man auf dem Label noch erkennen, wo + oder - sein sollen.
Bitte vorsichtig vorgehen, da ich meine Info nur aufgrund der Fotos geben kann. Die seitliche Zeigerverstellung habe ich so noch nicht gesehen. Ich habe nur einige Uhren mit Kienzle-Werken, die genau so arbeiten.
Eine richtige Reinigung ist auf jeden Fall empfohlen, wenn man weiß, daß das Werk grundsätzlich laufen würde.
Gruß
Horst-Werner
 
Der Stromer

Der Stromer

Dabei seit
14.03.2011
Beiträge
1.836
Ort
92272 Hiltersdorf
@ Horst-Werner,

Tja, sieht dem KIENZLE 606 ÄHNLICH:D. Aber eben nur ähnlich.
Zur Batterie: Das ist diesen Werken vollkommen egal, wo + & - ist. Keinerlei elektrische Bauteile, die auf Polarität achten.

Und Dein Rat, die Kunststoffhaube abnehmen und DANN eine Batterie einsetzen, funzt nienich:-(. Denn auf den Bildern links der Kontakt ist durch die Haube hindurch geführt und liegt auf dem Kontakt zum Magneten auf.

Mein Rat zu diesem Werk: Zerlegen (aber vorsichtig, die Zapfen der 3 Wellen sind unter 0,3mm), gründlich reinigen, ölen und wieder montieren. Nicht vergessen, die Aufzugsfeder zu spannen, sonst klappt das nicht.

Besser fragen, wer so was noch in die Hand nehmen möchte und zum Ticken bringen kann, wenn keine Erfahrung da ist.

Viel Erfolg!
 
kärntendidi

kärntendidi

Themenstarter
Dabei seit
30.12.2014
Beiträge
1.051
Ort
Villach in Kärnten
DANKE - und noch ein paar Bilder

Also, Batterie ausgelaufen, denke ich mal nicht.
War'n schlechtes Foto.
Das Dunkle ist ein braun angelaufener Zettel.
Ansonsten erscheint alles sauber.

tja, so weit so gut.
Aber das Zum-Ticken-bringen ist so ein Problem.
Ich selber trau mich da nicht so recht ran.
Werde rumfragen.



Dieter

remingt1.jpgremingt2.jpgremingt4.jpgremingt3.jpg
 
T

tirgamor

Dabei seit
22.10.2012
Beiträge
29
Ort
Köln
Versuchen wir es noch mal, auch ohne Ahnung. Die Batterie war wohl ausgelaufen und jemand hat schon mal gereinigt. Wie man auf dem Foto anhand der Markierung sieht, gehört die Batterie mit dem Pluspol nach links. Das flachere Metallteil neben der Schraube gehört unter das Minus-Ende.
Wenn Du den Deckel nicht abnehmen willst, kannst Du die Uhr vorsichtig schütteln, um zu sehen, ob die Unruh sich dreht. Mit etwas Glück tickt sie so lange, bis die beiden Kontakte aneinander kommen. Dann sollte der Magnet auslösen. Allerdings bleibt dann noch immer die Reinigung des Werks. Da der Pluspol (links) mit dem Stromkreis verschraubt ist, kann man im Gegensatz zur Kienzle die Batterie einsetzen, auch wenn der Staubdeckel abgenommen wurde.
Viel Spaß beim Probieren.
Gruß
Horst-Werner
 
kärntendidi

kärntendidi

Themenstarter
Dabei seit
30.12.2014
Beiträge
1.051
Ort
Villach in Kärnten
nein-
es hat mir zwar leid getan,
aber ich hab sie einem Spezialisten überlassen.

Dieter
 
Thema:

Remington ATO Mat --- läuft nicht

Remington ATO Mat --- läuft nicht - Ähnliche Themen

  • citizen ato fa2 fb1 cal no h50

    citizen ato fa2 fb1 cal no h50: Guten Morgen liebes Forum, könte mir jemand über die Uhr sagen,und was ich daür ausgeben kann? Für die Hilfe bedanke ich mich im voraus! Hat sich...
  • [Erledigt] Remington ATOmat - defekt

    [Erledigt] Remington ATOmat - defekt: Grüß Gott, ich möchte Euch hier meine Remington Wanduhr anbieten. - defekt - Zuerst habe ich gedacht, ich könnt sie selbst reparieren, dann...
  • Ingersoll Remington 8008 GCH Automatik - unter die Lupe genommen

    Ingersoll Remington 8008 GCH Automatik - unter die Lupe genommen: Habe den Beitrag zu meinem Hauptbeitrag hinzugefügt. Thema könnte gelöscht werden, weiß leider nicht wie...
  • Ingersoll Remington 8008 GCH Automatik - ins rechte Licht gerückt

    Ingersoll Remington 8008 GCH Automatik - ins rechte Licht gerückt: Hallo geschätze Community, hab mich vor Kurzem in diesem Forum angemeldet. Gestoßen bin ich auf das Forum, weil ich irgendeine Technikfrage (ich...
  • Ingersoll Remington - mal ein *********** - aber gar nicht so schlecht

    Ingersoll Remington - mal ein *********** - aber gar nicht so schlecht: Hallo, als Besitzer hochwertiger Uhren, alle in Stahl, wollte ich mal was goldiges. Da meine Frau und auch ich goldene Uhren eher skeptisch...
  • Ähnliche Themen

    Oben