Rechnungssammler

Diskutiere Rechnungssammler im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo liebes Forum, vielleicht kann mir das einer mal erklären. Ich stöbere gerne hier im MP und liebe die Uhren von Omega und Tudor. Es gibt...
P

Paula cat

Gast
Hallo liebes Forum,

vielleicht kann mir das einer mal erklären.

Ich stöbere gerne hier im MP und liebe die Uhren von Omega und Tudor. Es gibt immer wieder schöne Uhren in einem Alter bis 1 Jahr, auch die Preise sind fair. Oft sind aber die Rechnung nicht mehr auffindbar. Ich möchte gerne alle Unterlagen wenn ich eine Uhr über 2t kaufe.

Bin in ich da zu penibel? Werfen wirklich viele die Konzi-Rechnung nach Kauf weg?

Ich check das nicht, aber eure Meinung würde mich interessieren?

Dank und Gruß
 
Articus

Articus

Dabei seit
23.02.2016
Beiträge
6.518
Ort
failed state
Eine mehrere Tausend Euro teure Uhr, die kein Jahr alt ist und vom Erstbesitzer stammt sollte schon eine Rechnung haben. Allerdings gibt es auch Geschenke, Gewinne etc. Also einfach mal fragen, warum die Rechnung fehlt und je nach Antwort entscheiden ;-)
 
B

bach beats

Dabei seit
29.12.2014
Beiträge
203
Also ich muss sagen, dass mir die Rechnung bei (jugen) Gebrauchten oft realtiv egal ist. Viel wichtiger ist mir gerade eben bei nicht wirklich alten Uhren, dass ordnungsgemäß ausgefüllte und gestempelte Papiere dabei sind, dann bin ich i.d.R. zufrieden :)
 
Dr. Wu

Dr. Wu

Dabei seit
07.01.2007
Beiträge
6.977
Ort
HRO
Die Rechnungen wurden zwar schon diskutiert und es gab den Hinweis,das nicht jeder seinen Namen/Adresse im Zusammenhang mit der Uhr weitergeben will.
 
neset530d

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
14.077
Ort
Wien
Ich sammle lieber Uhren und Zubehör als Rechnungen;-)
Wurden bereits viele wichtige Argumente erwähnt, warum eine Rechnung nicht unbedingt ausgehändigt wird,
Auch ist mir eine vollständig korrekt ausgefüllte Garantiekarte/Doku wichtiger wie eine Rechnung.
 
Phantomas

Phantomas

Dabei seit
26.10.2015
Beiträge
1.410
Es will auch nicht jeder bekannt geben, wie wenig er selbst im Verhältnis zum verlangten Preis bezahlt hat. :D
 
lieberknecht

lieberknecht

Dabei seit
03.10.2014
Beiträge
5.336
Die Rechnung wird nicht weggeworfen es ist in den meisten Fällen so das diese der Käufer nicht sehen soll!
Warum weil die Uhr vom GRAUEN ist, es werden meist nur die DEUTSCHEN oder Eu Papiere gezeigt. ;-)
Bei einer neuen Uhr oder noch sehr jungen Uhr glaube ich kaum das einer die Rechnung weg schmeißt.
Meist ist der Np niedriger ald der Vk und keiner will natürlich über Np zahlen.
Gerne wird bei EU Uhren auch die Herkunft im Angebot nicht erwähnt, bei Lc100 Uhren (Deutscher Konzi) wird es natürlich richtig angepriesen.



Beispiel im Mp ist eine neue OMEGA Po (ohne Rechnung bitte keine Rechnungsammler schreibt der Verkäufer).
 
Zuletzt bearbeitet:
T

thp001

Dabei seit
08.06.2016
Beiträge
2.316
Ist die Garantiekarte ordnungsgemäß ausgefüllt, brauche ich keine Rechning. Falls nicht, würde
ich ohne (zusätzliche) Rechnung nicht kaufen. Es gibt sicher unterschiedliche Gründe, warum auch
bei noch jungen Uhren oft keine Rechnung mehr vorhanden ist. Der m.M.n. häufigste dürfte aber
sein, dass der Angebotspreis höher als der Einkaufspreis ist. Denn viele haben Probleme damit,
mehr zu zahlen als der Verkäufer selbst gezahlt hat ...
Gruß, thp001.
 
Eureka

Eureka

Dabei seit
18.08.2015
Beiträge
214
Also ich würde nicht wollen das mein Name und Adresse irgenwo unkontrolliert im Zusammenhang mit einer teuren Uhr zirkuliert. Man kann die Rechnung zeigen aber nicht weitergeben.
 
Articus

Articus

Dabei seit
23.02.2016
Beiträge
6.518
Ort
failed state
Ach so - habe Rechnung mit Papieren gleichgesetzt. Wenn die Papiere da sind wärs mir dann auch egal...
 
neset530d

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
14.077
Ort
Wien
So viel zu Händler im MP!
Weil der Verkäufer die Garantiekarte mit August datieren wird/will und das kann nur ein gewerblicher denke ich.
 
lieberknecht

lieberknecht

Dabei seit
03.10.2014
Beiträge
5.336
Ja klar August 2016 !

Etwas ähnliches habe ich mit einer Folierten Longines Hydroconquest in der Bucht erlebt im Mai Garantiekarte auf Juli 2016 ausgestellt und gestempelt.
Auf meine Nachfrage gab es folgende Erklärung: Der Konzi hätte auf seine bitte die Karte 8 Wochen vordatiert weil er an diesem Tag der eingetragen ist Geburtstag habe. Privater Anbieter natürlich. :lol:
 
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
15.357
Ort
Bayern
Die Rechnung geht den Käufer schlicht nichts an. Was will er denn damit? Sie gehört nicht zu den Papieren zur Uhr und hat im Gegensatz zu Garantieunterlagen auch keinen Wert für den Käufer. Selbst für den Zoll bräuchte der Zweitbesitzer nur den Nachweis, sie vom Erstkäufer erworben zu haben. Dem Käufer die Rechnung mitzugeben heisst letztlich, persönliche eigene Daten und Konditionen bekannt zu machen und man weiss als Verkäufer nicht, an welche Dritte diese über die Jahre noch durchgereicht werden. Abgesehen davon könnte sich der Käufer ermutigt fühlen, beim Preis nachzuverhandeln oder plötzlich Mängel "zu finden" wenn der Erstkäufer besonders günstig gekauft hat. Nicht wenige Käufer entwickeln da eine seltsame "Mitprofitiermentalität". Von daher empfiehlt es sich immer, die Rechnung nicht herauszugeben.

Vor einigen Jahren rief ein Käufer meiner Uhr aufgrund der Daten in der mitgegebenen Originalrechnung bei meinem Konzi an um dort eine Neuuhr zu MEINEN (aus der Rechnung nachvollziehbaren) Konditionen zu bestellen. Da der Anrufer dabei meine Kundennummer aber seine Anschrift nannte, erfuhr ich durch telef. Rückfrage des Konzis bei mir davon. Er und ich waren nicht begeistert. Letztlich war mir das peinlich und dem Konzi auch, der diesen Trittbrettfahrer fernmündlich ordentlich abwatschte und die Bestellung umgehend stornierte...

Gruß
Helmut
 
Zuletzt bearbeitet:
jesusfreak

jesusfreak

Dabei seit
09.01.2008
Beiträge
2.240
Rechnung dazu geben, kann man - muß man aber nicht.
Braucht auch keiner und geht eigentlich auch niemand etwas an. Schliesslich ist das ein Dokument für den (ursprünglichen) Käufer.
Beim Gebrauchtwagenkauf gibt man doch normalerweise auch keine Rechnung mit.
 
hovi

hovi

Dabei seit
16.03.2014
Beiträge
7.896
Ort
Region Hannover
Eine fehlende Rechnung oder Quittung würde mich nicht von einem Uhrenkauf abhalten.

Nettes Beiwerk, mehr aber auch nicht.
 
Sectorfan

Sectorfan

Dabei seit
17.11.2008
Beiträge
12.232
Ort
Bärlin
Die Rechnung geht den Käufer schlicht nichts an.
Jepp, so sehe ich das auch, da stehen Name und Anschrift drauf, das geht niemanden was an und wenn ich mir vorstelle, man schickt die Uhr und die Originalrechnung zusammen los und beides geht verloren......:face:

Gruß
Mike
 
lieberknecht

lieberknecht

Dabei seit
03.10.2014
Beiträge
5.336
Es gibt aber auch Hersteller Micros die keine Garantiekarten ausstellen. Da gibt es dann zb. bei Kemmner nur eine Rechnung auch bei LE Uhren.
Für den Garantieanspruch braucht man dann diese Rechnung auch um nachzuweisen zb. welches Werk verbaut ist von wann die Uhr stammt Auslieferungsdatum.
Da Kemmner im selben Modell verschiedene Qualitätsstufen verkauft.
Es ist z.b nicht egal ob ein 2824-2 Standard oder ein Chronometre verbaut ist.

Das muss der Verkäufer natürlich selbst entscheiden ob er ein Rechnungsdokument mitgibt oder nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Captain Cook

Captain Cook

Dabei seit
26.02.2016
Beiträge
506
Ort
Württemberg-Hohenzollern
Meine Rechnungen bleiben stets bei mir oder landen nach so ca. elf Jahren im Schredder. Egal was ich verkaufe. Das hat zwei Gründe:

- Rechnungen bewahre ich nicht mit dem Gegenstand auf sondern mit anderen Rechnungen. Ich habe keine Lust zwei Ordner zu durchwälzen um die Rechnung rauszusuchen.
- Weder der Kaufpreis noch die anderen Informationen auf einer Rechnung gehen den Käufer etwas an.

Gruß,
Markus
 
Phantomas

Phantomas

Dabei seit
26.10.2015
Beiträge
1.410
Die Rechnung geht den Käufer schlicht nichts an.
Genau so ist es. Was der Käufer natürlich schon verlangen kann, ist eine Rechnung des Verkäufers - auch des privaten - mit den üblichen bzw. gesetzlich geforderten Rechnungsmerkmalen.
 
Thema:

Rechnungssammler

Oben