Rätselhaftes Uhrwerk

Diskutiere Rätselhaftes Uhrwerk im Taschenuhren Forum im Bereich Taschenuhren; Hallo, ich habe eine Damen-Taschenuhr durch Erbschaft erhalten, die mir Rätsel aufgibt. Sie scheint ein Schweizer Uhrwerk zu haben (gekennzeichnet...
#1
G

Gielsdorfer

Themenstarter
Dabei seit
03.06.2019
Beiträge
13
Hallo, ich habe eine Damen-Taschenuhr durch Erbschaft erhalten, die mir Rätsel aufgibt. Sie scheint ein Schweizer Uhrwerk zu haben (gekennzeichnet mit SWISS neben der Unruh). Andererseits ist die Verzierung des Uhrwerks m.E. typisch für den amerikanischen Markt. Die deutliche Werksnummer kann ich keinem Hersteller zuordnen. Ich habe bei IWC angefragt, die wohl zu der Zeit den amerikanischen Markt mit Uhrwerken beliefert haben und auch keine klaren Unterlagen über den Verbleib der Damenuhrwerke dieser Zeit haben. Das Werk steckt m. E. in einem amerikanischen Case, die Firma Elgin hat zeitweise die Bezeichnung "SUPREME" für Gehäuse benutzt. Wer weiß näheres ? IMG_3621.JPG IMG_3624.JPG IMG_3625.JPG
 
#2
kater7

kater7

Dabei seit
18.02.2013
Beiträge
4.417
Mach doch bitte mal ein Foto von dem ganzen Deckel innen und ein besseres vom ganzen Uhrwerk. Die Größe (sichtbarer Durchmesser des Werkes) wäre auch wichtig.

So kann ich auch nur sagen was Du schon weißt, Schweizer Uhr(Werk?) für den amerikanischen Markt. Da waren aber sehr viele Hersteller vertreten.
 
#3
G

Gielsdorfer

Themenstarter
Dabei seit
03.06.2019
Beiträge
13
Sind die folgenden Fotos informativer ? IMG_3622.JPG Uhr aus USA3.jpg Uhr aus USA3.jpg Uhr aus USA.jpg Uhr aus USA.jpg Uhr aus USA2.jpg Uhr aus USA2.jpg
 
#4
G

Gielsdorfer

Themenstarter
Dabei seit
03.06.2019
Beiträge
13
hab vergessen, der Durchmesser des Gehäuses ohne Krone ist 3 cm, leider sind die Bilder doppelt erschienen .Tut mir leid
 
#5
kater7

kater7

Dabei seit
18.02.2013
Beiträge
4.417
Das Uhrwerk ist gut zu erkennen, bei 3cm (ganze Uhr wohl etwa 4cm, ohne Pendant) ist sie recht zierlich. Mich hätte eben der Stempel im Deckel interessiert, der wo die Aufschrift "Supreme" steht ...

Mal gucken ob die Suche nach dem Uhrwerk noch etwas ergibt ...
 
#7
G

Gielsdorfer

Themenstarter
Dabei seit
03.06.2019
Beiträge
13
Ich habe auf Anfrage bei IWC ein Buch mit den folgenden Inhalten zugesandt bekommen, da ich den Verdacht hatte, das Werk könnte von dort stammen. IMG_3650.JPG IMG_3648.JPG
Meine Uhr stammt aus Kanada und IWC hat ja dorthin enge Kontakte gehabt.
der folgende Absatz aus dem Buch könnte dazu passen:
 
#8
kater7

kater7

Dabei seit
18.02.2013
Beiträge
4.417
Leider konnte ich bei ranfft nichts finden und "Supreme" deutet tatsächlich auf die USA hin, also wurde wohl nur Werk mit Zifferblatt und Zeigern exportiert und irgendwo in den Staaten oder Kanada eingeschalt. 10 Jahre Garantie ist die billigste und dünnste Vergoldung, soll etwa 10Mikron entsprechen.

mikrolisk.de findet zu Supreme einen passenden Eintrag, das passte schon mit Deinen eigenen Recherchen.

IMG_6812.jpg
 
#9
G

Gielsdorfer

Themenstarter
Dabei seit
03.06.2019
Beiträge
13
Danke für die Recherche, die ja meine Informationen bestätigt. Auf das Case kommt es mir nicht an. Ich weiß, dass es nicht hochwertig ist. Das Werk gibt mir die Rätsel auf. Von wo oder von wem aus der Schweiz stammt es ? Für einen Kenner ist es evtl. möglich, bautypische Merkmale zu erkennen. Kann man aus der Draufsicht auf die Anzahl der Jewels schließen ?
 
#12
T

tojota

Dabei seit
28.11.2017
Beiträge
46
Ich kenne kein IWC Werk das ähnlich aussieht. Weiters sieht es so aus als wären für das Räderwerk keine Steine verbaut. Das wäre für IWC zu billig
 
#13
kater7

kater7

Dabei seit
18.02.2013
Beiträge
4.417
Begrenzt ja, aber ich sehe an den wichtigen Lagern keine Steine auf dem Foto, lediglich an der Unruhe sehe ich einen (dürften also 3, 2 Lagersteine und ein Deckstein sein) und wahrscheinlich ist es ein Steinanker (macht dann nochmals 2) .... es sei denn in den anderen Lagern sind sehr kleine Steine. Aber das sehe ich eben nicht auf dem Bild.
 
#15
ANTARES1958

ANTARES1958

Dabei seit
08.01.2017
Beiträge
410
Ist kein IWC Werk. Dafür ist die Qualität zu mieß, auch keine Signatur zu sehen(obwohl das kein Kriterium ist).
 
#17
G

Gielsdorfer

Themenstarter
Dabei seit
03.06.2019
Beiträge
13
alles klar, ich bin kein Fachmann und kann die Qualität eines Uhrwerks durch Draufsicht nicht entscheiden. Ich muss sie durch die Werksnummer und die Herstellerinsignen ermitteln. Der Hersteller des schweizer Uhrwerks ist ja wohl durch die Uhrwerksnummer nicht feststellbar.
 
Thema:

Rätselhaftes Uhrwerk

Rätselhaftes Uhrwerk - Ähnliche Themen

  • Rätselhaftes Taschenuhrwerk

    Rätselhaftes Taschenuhrwerk: Ich weis nicht, ob ich hier damit richtig bin. Wenn nicht, soll es der Mod. bitte verschieben. Bei dieser Taschenuhr fehlt ein Teil. Wer weis...
  • Die Rätselhafte - TANIS Automatik mit ETA 2772

    Die Rätselhafte - TANIS Automatik mit ETA 2772: Nun denn - das Rätsel um die innere Bodenprägung bleibt der Uhr wohl erst einmal erhalten. Sei's drum... Die TANIS Automatik aus den Siebzigern...
  • Rätselhafter Uhrenfund, Mechanischer Armbandwecker Marke Superwatch

    Rätselhafter Uhrenfund, Mechanischer Armbandwecker Marke Superwatch: Hallo Uhrenfreunde, ich bin vor einigen Wochen in Hamburg über die Flohmärkte gebummelt und blieb an einem Stand, oder besser gesagt eine Decke...
  • Am Anfang gab es nur eine rätselhafte Lünette - meine ARCTOS HOROMETER

    Am Anfang gab es nur eine rätselhafte Lünette - meine ARCTOS HOROMETER: Guten Abend liebe Uhrenfreunde! Vor einigen Jahren war ich mal in einen Hamburger Trödelladen, um nach Uhren zu gucken. Die sehr nette Besitzerin...
  • Das rätselhafte Verschwinden der ersten Uhr auf dem Mond - Interview Omega

    Das rätselhafte Verschwinden der ersten Uhr auf dem Mond - Interview Omega: Zur Info: Omega-Chef Stephen Urquhart im Interview: Wir verkaufen ein Produkt, das niemand braucht - Wirtschaft | STERN.DE Gruß D
  • Ähnliche Themen

    Oben