Quarzuhrwerke - technische Diskussion & Übersicht

Diskutiere Quarzuhrwerke - technische Diskussion & Übersicht im Uhrencafé Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo Uhrenfreunde und Technikliebhaber, für ein erstes Uhrenselbstbauprojekt wird ein zuverlässiges und qualitativ hochwertiges Quarzuhrwerk...

MrScott

Themenstarter
Dabei seit
26.12.2013
Beiträge
104
Hallo Uhrenfreunde und Technikliebhaber,

für ein erstes Uhrenselbstbauprojekt wird ein zuverlässiges und qualitativ hochwertiges Quarzuhrwerk (!) gesucht.

Der Markt ist sehr unübersichtlich, daher sollte etablierten Firmen wie ETA, Ronda, Citizen/Miyota oder Seiko der Vorzug gegeben werden.
Eine PDF-Übersicht der aktuellen ETA Quarzuhrwerke gibt es hier
Eine PDF-Übersicht der aktuellen Miyota Quarzuhrwerke gibt es hier
Die aktuellen Ronda Kataloge kann man hier herunterladen.
Kennt jemand einen Link für die aktuellen Seiko Quarzuhrwerke?

Um die Diskussion etwas anzustossen ein paar Fragen zu Anfang:
- Was ist von der neuen(?) Shock-detection Technik von Miyota zu halten?
- Sind die ETA Thermoline Werke bei stark schwankenden Temperaturen wirklich überlegen?
- Wie empfindlich reagieren Quarzuhrwerke auf Magnetfelder?
- Warum sind manche Quarzuhrwerke (nahezu) lautlos während man andere wg. des lauten Tickens aus dem Schlazimmer verbannen muss?
- Wie haben sich die Longlife Werke in der Praxis bewährt?

Eine große Bitte zum Schluss: Bei diesem Thread geht es um sachliche(!) Diskussion zu Quarzuhrwerken! Danke. :super:
 

Bienenreiter

Dabei seit
03.05.2012
Beiträge
857
Was willst Du denn bauen und wofür? Ganz ehrlich, selbst die billig Quarzer ohne Steine laufen hier seit Jahren ohne Probleme. Das Calibre S von TH in meiner Aquaracer hier hat - rein subjektiv vermutet - den schnellsten Wartungsbedarf.
 

MrScott

Themenstarter
Dabei seit
26.12.2013
Beiträge
104
Ein Kumpel hat mir ein Gehäuse einer Revue Thommen Airspeed Altimeter geschenkt das noch top in Schuss ist und ich wollte es zum Leben erwecken (u.a. eigenes Ziffernblatt mit Inkscape entwerfen, hochwertiges Quarzwerk rein mit Zeiger nach meinem Geschmack). In der Originaluhr war lt. meinen Rechechen ein Peseux 7001 Handaufzugswerk verbaut (10,5''', Höhe 2.5mm + Altimter dahinter).
 

Badener

Dabei seit
27.07.2010
Beiträge
6.070
Ort
Eurasburg
Hallo,

dir ist aber schon klar, dass außer dem Durchmesser des Werkes auch noch ein paar andere Parameter stimmen müssen?
Insbesondere die Einbauhöhe der Aufzugswelle (Tigehöhe) und die Position der Zifferblattfüße.

Gruß
Badener
 
Thema:

Quarzuhrwerke - technische Diskussion & Übersicht

Quarzuhrwerke - technische Diskussion & Übersicht - Ähnliche Themen

Das K1: Von HORAGE zu Cendres+Metaux - Manufacture 4.0: HORAGE ist ein noch relativ unbekannter Schweizer Hersteller von Uhren, dem es innerhalb weniger Jahre gelungen ist, ein eigenes Uhrwerk, das K1...
Oben