QUAR(K)Z: (K)Eine Alternative?

Diskutiere QUAR(K)Z: (K)Eine Alternative? im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Liebe Freunde! Um meinem Sohn endlich die Unsitte des Nicht-Uhrtragens "abzugewöhnen", konnte ich ihn seit kurzem dazu überreden, doch wieder...
RiGa

RiGa

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2007
Beiträge
14.483
Ort
Wien Floridsdorf
Liebe Freunde!

Um meinem Sohn endlich die Unsitte des Nicht-Uhrtragens "abzugewöhnen", konnte ich ihn seit kurzem dazu überreden, doch wieder eine Uhr zu tragen. Aber nein, es kann keine von den bereits vorhandenen 4 (fast völlig neuwertig) sein - eine Neue mußte her.
Vor der Auslage nannte ich ihm einige Marken, zu denen ich Vertrauen hätte, sein lapidarer Kommentar: "Die kennt ja keiner!". Aber eine PUMA, ja die kannte ER (wer Schuhe, Leiber u.dgl. in China fertigt, ist scheinbar bei der Jugend "in" - und da gäbe es ja viele Marken-Beispiele). Also wurde es nach kurzem Anprobieren (Motto: Zeit ist Geld), diese:
Bild geliehen von uhrzeiger.de

So weit, so gut. Sieht ja für einen 14jährigen auf den ersten Blick nicht so schlecht aus -
UND DANN NOCH DIESE(!) MARKE (O-Ton).
Der Fairness halber möchte ich erwähnen, daß der Preis mit EUR 79,- ja nicht allzu hoch war (das Lederband macht wirklich einen "vernünftigen" Eindruck) - von Occassion möchte ich aber auch nicht reden.
Und dann noch: Dieser Zeitmesser geht seit Anbeginn an schlicht ungenau! Habe ihn heute zum Händler zurückgebracht - er (nicht der Händler) wird die lange Reise zum Austausch, Reparieren oder was weiß ich nach Deutschland antreten. Bin gespannt, wann er wieder in Wien ist - und dort wieder seine falschen Spielchen weiterführt.

Nicht, daß ich ein Quarz-Hasser wäre - mit meiner Seiko bin ich optisch und qualitativ durchaus zufrieden (auch wenn ich sie gar nicht bis selten trage) - aber ich kann ja wohl schon verlangen, daß so ein lebloses Ding wie ein Quarzer wenigstens seiner primäre Aufgabe des zuverlässigen Zeitanzeigens nachkommt.
Hoffentlich bekommt mein Sohn durch die (erwartungsgemäß) längere Abstinenz keine UHROPHOBIE!

Da lob' ich mir meine Automatik - Leben am Handgelenk, Eigenwilligkeit und Schönheit
kann doch durch nichts ersetzt werden!
 
eastwest

eastwest

Dabei seit
29.12.2005
Beiträge
6.061
Ich weiß nicht genau, auf was Du jetzt hinauswillst. Aber mein Sohn - Marke ist ihm schlichtweg egal - liebt seinen JL-Quarz-Chrono, den ich ihm 'mal aus ähnlichen Gründen (Uhrenabstinenz) geschenkt hatte, so sehr, daß er gar keine andere will und ich sogar eine Reparatur (abgefallener Totalisatorzeiger) bezahlt habe, statt sie zurückzuschicken (wäre noch gegangen, weil es den gleichen nicht mehr gab; kulant sind die ja bei 1-2-3, das muß man ihnen lassen!).



Vor allem das ZB hat es ihm angetan. Das Photo ist aus dieser "Damage"-Zeit, den Zeiger des Minuten-Totalisators kann man zwischen der 2 und 3 liegen sehen. Übrigens ist mein Sohn 22 Jahre alt. Und der Uhrmacher so fähig, daß es jetzt hält.

eastwest
 
Frank78

Frank78

Gesperrt
Dabei seit
24.01.2007
Beiträge
6.809
Ort
Düsseldorf - gebürtig im Bayerwald
Schöne Grüße ans Nachbarland, na wenn Dich da mal nicht in die Nesseln gesetzt hast, es gibt hier nämlich tatsächlich paar Leutz, die ihre Quartzer genauso gern mögen wie ihre Automatics.
Doch, Doch, Du bist ein Quartz-Hasser, willst es nur nicht zugeben! :twisted:
 
RiGa

RiGa

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2007
Beiträge
14.483
Ort
Wien Floridsdorf
Frank78 schrieb:
Schöne Grüße ans Nachbarland, na wenn Dich da mal nicht in die Nesseln gesetzt hast, es gibt hier nämlich tatsächlich paar Leutz, die ihre Quartzer genauso gern mögen wie ihre Automatics.
Doch, Doch, Du bist ein Quartz-Hasser, willst es nur nicht zugeben! :twisted:
Hi, Frank78!

Wie schon von mir eingangs erwähnt - auch ich habe einige Quarzuhren - trage sie halt selten bis nie. Die jeweiligen Vorlieben verschieben sich im Laufe der Zeit, und das ist auch gut so.
Was mich viel mehr stört, ist in oben angeführten Fall die Unzuverläßigkeit der Technik mit den damit einhergehenden Troubles (Uhr zum Händler - warten, warten - Uhr abholen - wahrscheinlich feststellen, daß eh nix gemacht wurde - und so weiter und so fort). Aber vielleicht sehe ich ganz einfach zu schwarz - lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen.

Das Prozedere eines Defektes würde mich bei Automatikuhren genauso stören - hier hätte ich halt aufgrund der Fein-Mechanik wahrscheinlich mehr "Einsehen".

Und das Gefühl, etwas "Lebendiges" am Arm zu haben kann man m.E. nach nur mit einer rein mechanischen Uhr erfahren.
 
Frank78

Frank78

Gesperrt
Dabei seit
24.01.2007
Beiträge
6.809
Ort
Düsseldorf - gebürtig im Bayerwald
Hättest als Vater insistiert, wär das ned passiert! Hättest ihm schon den richtigen Weg gewiesen, will ja Puma ned vermiesen, doch gscheiter wär a Casio gwen, da kenne ned a solchs Problem! ;)

Mann, kann ich dischten!
 
DocThor

DocThor

Dabei seit
12.05.2007
Beiträge
146
Und das Gefühl, etwas "Lebendiges" am Arm zu haben kann man m.E. nach nur mit einer rein mechanischen Uhr erfahren.
...also meine Kinetics fühlen sich beim tragen auch ziemlich lebendig an...die Bewegung des Rotors ist sogar lauter als bei z.B. meiner Sumo und ich denke mal nicht das der Rotor einer 371P1 einfach nur schlecht gelagert ist.

Mit einer schlechten Verarbeitungsqualität bei einer reinen Modeuhr eines nichtuhrenherstellers muss man wohl einfach leben. Kann er sich denn echt nicht mit ner Seiko anfreunden?? Der Sägezahn oder eben die 371P1 müsste doch ein Burner unter seinen Kumpels sein (und dann auch für ihn) sein!?!
 
omegahunter

omegahunter

Dabei seit
14.11.2006
Beiträge
2.848
Ort
Kreis Warendorf
finde diesen thread (wie so viele quarz vs.mech-threads) irgendwie affig.

immer das gleiche.

`ne quarzuhr ist genauso die summe ihrer teile (und machmal sehr vieler) wie `ne mechanische!

es gibt m.e.kein für und wieder sondern nur ein miteinader!

in der summe ihrer eigenschaften (und ganz nüchtern betrachtet) schlägt die quarzuhr die mechanische um längen. aber das brauch ich hier wohl keinem mehr erzählen.
 
eastwest

eastwest

Dabei seit
29.12.2005
Beiträge
6.061
Stimmt! Und was Lebendiges kommt mir sowieso nicht an den Arm! Zum Glück sind auch meine mechanischen Uhren alle anorganisch - naja, bis auf die Lederbänder, sofern sie echt sind.

eastwest
 
P

Phase-de-Lune

Dabei seit
09.08.2007
Beiträge
855
Ort
Dortmund
RiGa schrieb:
Da lob' ich mir meine Automatik - Leben am Handgelenk, Eigenwilligkeit und Schönheit
kann doch durch nichts ersetzt werden!
Na ja, da gehe ich mit omegahunter sehr konform, eine Quarzuhr hat auch ihr bewegtes Innenleben, das auch große Faszination auslösen kann. Ich bin der Meinung, das Spektrum sollte größer sein als nur das der mechanischen Uhren, es gibt mittlerweile so viele andere, elektronische, mechatronische usw. Uhren, die eine Betrachtung wert sind. Ich denke da z.B. an die Eco-Drive-Technologie von Citizen oder die Wave Ceptor-Modelle von Casio, die auch mit Tough-Solar-Technologie ausgestattet sind. Alle diese Modelle können auch, wie mechanische, sehr attraktiv sein - oder auch nicht, auch wie mechanische. Deshalb plädiere ich für etwas mehr Toleranz, schließlich geht es nicht nur um Uhren, sondern um das Thema Zeitmessung im Allgemeinen - bei mir zumindest....

Gruß, Michael :)
 
RiGa

RiGa

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2007
Beiträge
14.483
Ort
Wien Floridsdorf
Liebe Freunde!

Diverse Reaktionen zeigen mir, daß ich hier eine Diskussion ausgelöst habe, die ich eigentlich absolut nicht erwartet habe (auch diese Erkenntnis ist für einen Neuling "lernenswert").

Fakt ist: Meine Intention war es nicht, hier ein "Glaubensgefecht" PRO-CONTRA diversester Technologien auszulösen - ich wollte ganz einfach nur meine jüngsten frustrierenden Erlebnisse bekanntgeben.
MEIN Herz schlägt halt für Automatikuhren - das meines Sohnes (für mich noch immer nicht nachvollziehbar; nichtsdestotrotz finanziert) für eine - wie es DocThor so salopp und treffend ausdrückte "reinen Modeuhr eines nichtuhrenherstellers".

Seid versichert, daß ich ebenso berichtet hätte, wäre eine Neuanschaffung einer Automatik mit ähnlicher Nichtfunktionalität vonstatten gegangen. DA KENN' I NIX! :motz: Zumal ich Euch G'schichten von der Seamaster meines Freundes erzählen könnt' . . .

Was mich jetzt eigentlich am meisten ärgert: Ich Vollidiot ließ mich zu einem von meinem Sohn initiierten Spontankauf überreden - wo es doch am Marktplatz so viele Schönheiten gäbe :hammer:

Gibts vielleicht irgendwo ein Buch aus der "Dummies"-Serie - für Infos wäre ich dankbar (ich glaub', ich brauch's wirklich)

 
G

groundhog

Gast
RiGa schrieb:
Zumal ich Euch G'schichten von der Seamaster meines Freundes erzählen könnt' . . .
Hallo,

mach das doch bitte, in einem neuen Thread.

Ist zumindest für Seamasterträger als auch Semaster-Liebäugler von Interesse.

Grüße Groundhog
 
H

hector

Gast
Ich muss sagen ich trage Quarz-Uhren schon von Kindesbeinen an und wurde noch nie von einer enttäuscht.
Ich habe noch nie eine Automatikuhr besessen (mein Vater hat eine), aber ich bin der Auffassung eine Uhr sollte nicht nur gut aussehen bzw. gut verarbeitet sein sondern klarerweise auch die Uhrzeit richtig anzeigen.

Meine Swatch, die mitlerweile 15 Jahre alt ist, läuft seit 4 Jahren mit der selben Batterie und hat in dieser Zeit ganze 15 sek. Abweichung.
(sie ist meine Zweituhr, desshalb nie Sommer-Winterzeit umgestellt)

Ich hab hier im Forum gelesen, dass Automatikuhren schlechtere Gangwerte haben als Quarzuhren, desshalb stelle ich hier die Frage ob nicht eher Quarzuhren die bessere Alternative zu Automatikuhren sind?!

hector :wink:
 
Holzmichel

Holzmichel

Dabei seit
22.09.2007
Beiträge
792
Ort
Karl-Marx-Stadt
Ob Quarz oder Automatik ist doch egal. Gefallen muß die Uhr. Meine erste Uhr war eine Handaufzugsuhr. Die habe ich mit 6 Jahren bekommen. (in der DDR gab's nunmal keine Quarzuhren). Nach der Wende waren hier die billigen Quatzuhren mit Digitalanzeige modern. (Ich schäme mich für diese Zeit) :oops:

Weis nicht was uns damals daran gefallen hat:



Nach meiner bestandener Berufaausbildung habe ich die hier bekommen:



Ist auch eine Quarz und ich war mächtig stolz auf diese Uhr. Nur hat mich das ständige Batteriewechseln gestört (so alle 1-2 Jahre) und jedesmal ca. 8-10 €uronen dafür auszugeben. Da bin ich wieder (so mit 27) auf die Automatik gestoßen, die mich bis jetzt fasziniert.

Was ich damit sagen will. Die Liebe zum besonderen kommt erst mit fortgeschrittenem Alter.
 
Chronischer_Fall

Chronischer_Fall

R.I.P.
Dabei seit
14.08.2007
Beiträge
736
Ort
Berlin
Holzmichel schrieb:
Meine erste Uhr war eine Handaufzugsuhr. Die habe ich mit 6 Jahren bekommen.
meinste sowas?






Holzmichel schrieb:
(in der DDR gab's nunmal keine Quarzuhren). Nach der Wende waren hier die billigen Quatzuhren mit Digitalanzeige modern. (Ich schäme mich für diese Zeit) :oops:

Klar, in der DDR gab's auch nix zu essen, siehe Bettelszene mit Westbus in "Sonnenallee". :lol2: :D. Ich halte das für ein Gerücht.

Klar, in der DDR gab's - planwirtschaftlich bedingt - stets ein wenig Hinterherhinken bei selbst produzierten "Konsumgütern", aber sicher keine 17 Jahre - auch nicht im Erzgebirge ;).

Die ersten analogen Quarzuhren von Ruhla gab's in den Siebzigern für anfangs stattliche 390,- Mark (waren aber damals woanders "umgerechnet" auch nicht viel billiger). Die ersten Digitalen Ruhlas kamen um 1981/82 auf den Markt (da habe ich jedenfalls davon mitbekommen, kann auch schon eher gewesen sein). Russische LCD-Modelle wurden auch schon davor angeboten. Und ab 1983/84 (als inzwischen fast jeder so ein Ding aus irgend einer West-Quelle egattert hatte) wuchs die Ruhla-Palette recht stark in die Breite. Die Preise fielen auch innerhalb weniger Jahre von 550 auf 90 Mark für die Standard-Modelle. Einige der Uhren waren schon bekannt, da sie bereits vor DDR-Einführung mit dem Meisteranker-Label für Quelle produziert wurden (die wegen der günstigen Preise und im Umlauf befindlichen Kataloge recht häufig anzutreffen waren).

Im Intershop gab's die gesamte Palette von Seiko, Alba und noch irgend einer (Seiko-)Marke. Dort allerdings nur für Devisen. Ausserdem gab's einige Uhrenhändler, die privat importierten und die Uhren teils zu Mondpreisen in ihren Läden anboten (habe selbst 1987 in Berlin ein Seiko Ana-Digi-Monster für 400 Mark gekauft - Bicolor :hammer:; da gab#s aber auch schon einfachere reine LCD-Uhren für unter 100 mit westlichen Namen).

Nach meiner Erinnerung waren jedenfalls die von Dir gezeigten Standard-Digitalen auch in der Zone spätestens ab der zweiten Hälfte der 80er völlig "out". Also entweder, Deine Erinnerung täuscht Dich etwas, oder Du gehörst einer ganz seltenen Spezies an ;). Mach die Zone, bzw. den Zoni, mal nicht schlimmer, als er/sie war. ;)
 
Holzmichel

Holzmichel

Dabei seit
22.09.2007
Beiträge
792
Ort
Karl-Marx-Stadt
Na gut vielleicht kann ich mich nur nicht an Quarzuhren erinnern. War ja damals auch noch klein. :P Also ich kann nur aus der Sicht eines 5 - 12 Jährigen berichten. Und in unserer Altersgruppe waren nach der Wende halt die LCD Uhren angesagt. Ich hatte also nie die Absicht gehabt den Osten ins lächerliche zu ziehen. :wink:

Ja ok. vielleicht gab's schon Quarzuhren aber wie du bereits erwähnt hast waren die dann schweineteuer.

Kann mich noch an den ersten Taschenrechner in unsere Famile erinnern. Der hat 200,- M gekostet. Heute bekommt man so was als Webegeschenk. Der kam übrigens aus der Sowjetunion und hatte Solarzellen, die nur im Freien funktionierten, bzw. man mußte sich ans Fenster stellen.

Meine Uhr hatte kein Motiv und nur zwei schwarze Zeiger. Und die mußte täglich aufgezogen werden. Es müßte sogar eine Ruhla Uhr gewesen sein.
 
Chronischer_Fall

Chronischer_Fall

R.I.P.
Dabei seit
14.08.2007
Beiträge
736
Ort
Berlin
Denkste, die da oben in meinem Beitrag musste nicht täglich aufgezogen werden? :lol2: Mensch, die müsste von 1976 sein. Da gab's in der DDR vermutlich wirklich noch keine Quarzuhren. ;)
 
Thema:

QUAR(K)Z: (K)Eine Alternative?

QUAR(K)Z: (K)Eine Alternative? - Ähnliche Themen

  • Lederband Vacheron Overseas 47450 Alternativen gesucht

    Lederband Vacheron Overseas 47450 Alternativen gesucht: Hallo, Ich möchte meine Overseas Dual Time mit einem Lederband ausstatten. Bei W... rufen Sie für das Band 420 und die Schließe 600 auf. Der...
  • Kaufberatung Alternatives Stahlband für Seiko Turtle gesucht

    Kaufberatung Alternatives Stahlband für Seiko Turtle gesucht: Liebe Mit-Foristi, da ich leider nicht mit dem original Stahlband der Seiko Turtle klarkomme (Tauchverlängerung drückt), brauche ich einmal eure...
  • Ruhla Quar(t)z - kleine Übersicht

    Ruhla Quar(t)z - kleine Übersicht: Hallo zusammen, eigentlich kommen mir diese Uhren ohne Unruh nicht in die Vitrine aber jetzt habe ich eine Ausnahme gemacht (siehe weiter unten)...
  • QUAR(T)Z LIEBLINGE - Vorstellung Seiko SBCM023

    QUAR(T)Z LIEBLINGE - Vorstellung Seiko SBCM023: Meine alte Gefährtin, eine Seiko 7548-7000, hat vor kurzem ihre Funktion eingestellt. Ein Batteriewechsel hat nicht geholfen – etwas...
  • Meine Quar(t)zer, oder: Viel Text und noch mehr Bilder!

    Meine Quar(t)zer, oder: Viel Text und noch mehr Bilder!: Wie alles begann bzw. wie der Virus Horologensis Besitz von mir ergriff, weiss ich nicht mehr. Die erste „echte“ Uhr an die ich mich erinnere, war...
  • Ähnliche Themen

    Oben