Qualitätsunterschiede Seiko Diver Rangliste

Diskutiere Qualitätsunterschiede Seiko Diver Rangliste im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo Forum ich hoffe Ihr hattet ein erholsames Osterfest, da ich mein „Projekt“ Swiss Made Diver erstmal zurückgestellt und ich nur Gutes über...
Sander81

Sander81

Themenstarter
Dabei seit
27.02.2010
Beiträge
475
Ort
Nähe Braunschweig
Hallo Forum ich hoffe Ihr hattet ein erholsames Osterfest,

da ich mein „Projekt“ Swiss Made Diver erstmal zurückgestellt und ich nur Gutes über Seiko gehört habe.

Soll es nun ein Seiko Diver werden, ich habe mir schon ein paar Modelle ausgesucht s.u., nun stellt sich aber die Frage, unterscheiden sich die Modelle in ihrer Qualität oder lediglich im Design, der Preis ist ja ähnlich.


Seiko Automatic Diver's 200m Jubilee SKX007 SKX007K SKX007K2

Seiko Divers Automatic 200m Black Monster SKX779K SKX779


Ich bitte Euch hiermit ein paar Erfahrungswerte vor allem hinsichtlich der Unterschiede zu posten. Kann man eine Reihenfolge bzgl. der Qualität aufstellen?

Vielen Dank :super:


Gruß.
 
Zuletzt bearbeitet:
smarti

smarti

Dabei seit
22.07.2009
Beiträge
3.373
Ort
CH-Winterthur
Während ich schreibe, hast Du Deine Auswahl verkleinert... :shock:

Egal! Ich berichte Dir trotzdem von meinen beiden: SKA367P1 und SNZF13K1

Ich bin mit beiden super zufrieden und kann sie besten Gewissens empfehlen. Die SKA würde ich allerdings mindestens eine Klasse höher einstufen (sie kostet ja auch rund 50% mehr). Die ganze Haptik, die Verarbeitung des Bandes, die Präzision von Drehring und Krone, etc. sind top! Auch trägt sie sich trotz ihrer Grösse bequemer als die SNZF.

Die orange Monster hatte ich auch mal. Qualitativ würde ich sie etwa bei der SNZF ansiedeln. Auch sie erreicht nicht den Tragekomfort einer SKA, ist aber auch eine tolle Uhr.


Seiko SKA367P1.jpg

Seiko SNZF13K1.jpg
 
Sander81

Sander81

Themenstarter
Dabei seit
27.02.2010
Beiträge
475
Ort
Nähe Braunschweig
Hallo,
ich bin bzgl. der Kinetic einem Denkfehler unterlegen und wollte somit nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.

Vielen Dank für Deine Antwort, also kann man grds sagen, dass die Seiko 5 Diver schlechter verarbeitet sind. Was mich allerdings erstaunt ist die Einstufung der Monster, ich dachte immer sie kommt direkt nach den Prospex-Modellen.

Gibt es noch Erfahrungswerte hinsichtlich der SKX

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
smarti

smarti

Dabei seit
22.07.2009
Beiträge
3.373
Ort
CH-Winterthur
Über die Qualität der Werke kann ich Dir nichts sagen, da bei mir alle Seikos (Automatik und Kinetic) präzise und zuverlässig laufen. Auch habe ich den fehlenden Handaufzug bei den 5ern noch nie vermisst. Sie laufen jeweils gleich an, wenn ich sie nur schon in die Hand nehme.

Meine Qualitätsunterscheidungen bezogen sich auf die Haptik und v.a. auf die Verabeitung der Bänder. Das der 5er ist zwar auch massiv und nicht gefaltet wie bei den meisten 5ern. In seiner Präzision und Verarbeitung steht es dem der SKA aber ganz klar nach. Das der Monster habe ich auch nicht sonderlich bequem in Erinnerung.
 
exc-hulk

exc-hulk

Dabei seit
05.09.2008
Beiträge
11.242
Ort
20.000 Meilen unter dem Meer
Hallo !

Ich muss smarti in einigen Punkten widersprechen.

Die SNZF ist erst mal kein Diver im klassischen Sinn. Eher eine Sportuhr mir 100 Meter Wasserdichtheit. Und da haben wir schon das Problem der SNZF: sie ist nur 100 Meter wasserdicht. Eine richtige Taucheruhr sollte 20 Bar druckgeprüft sein. Zudem hat sie einen Glasboden, was bei einer Taucheruhr meiner Meinung nach gar nicht geht.

Und eine Monster mit einer SNFZ zu vergleichen geht gar nicht ! Die Monster ist ihr um einiges voraus.

Zur Monster und zur 007 !

Ich besitze selber eine Monster und bin absolut überzeugt von der Qualität dieser Uhr. Sauber und sehr gut verarbeitet, gutes Gangverhalten und nicht zuletzt ihr eigenständiges Aussehen.
Das Edelstahlband der Monster ist sehr gut verarbeitet, schön massiv und lässt sich sehr angenehm tragen. Eines der besten Bänder die ich kenne.

Die SKX007 besitze ich selber nicht, aber ein Schwestermodell, die 7002 (gleiches Gehäuse). Auch hier ist das Gehäuse sauber verarbeitet und die Technik zuverlässig.

Vom Werk nehmen sich Monster und 007 nichts, da ein identisches Werk bei beiden verbaut wurde, nämlich das 7S26 ! Ein äußerst zuverlässiges Werk, bei dem gute Gangwerte normal sind.

Die Monster würde ich noch vor der 007 sehen. Die Monster hat das eigenständigere Design. Auch ist sie ein wenig größer und massiver als die 007. Die Leuchtkraft der Monster ist phänomenal. Die der 007 kann ich nicht beurteilen.

Beide Uhren, 007 und Monster, sind sehr zu empfehlende Taucheruhren von SEIKO. Sie sind Klassiker ! Man müsste eigentlich beide Modelle haben ;-)
Mehr für sein Geld kann man eigentlich nicht bekommen, wenn man eine zuverlässige Taucheruhr sucht. Hier noch ein Review von einem bekannten Menschen ;-) : :: DIVE (into) WATCHES - Seiko Diver's 200m Ref. SKX171K

Eine SKX171, baugleich mit der 007, nur ein etwas anderes ZB.



Zu den SEIKO 5er Modellen kann ich auch noch was beitragen:

Es kommt halt auf das Modell an. Zum Beispiel ist eine SKZ247 (Frankenmonster) eine super verarbeitete Uhr mit einem klasse Edelstahlband. Auch in ihr tickt ein 7S26.
 
mecaline

mecaline

Dabei seit
09.03.2007
Beiträge
10.026
Isch abe gar geine Scheiko :oops:

Aber mal eine Monster mit Kautschukband für einen Freund geordert. Ich war ausgesprochen positiv überrascht von der Verarbeitung und der wertigen Haptik. Auch eine 120er Lünettenrasterung hat echt was ...

Nicht klar komme ich mit dem 7S26. Kein Handaufzug (vermisse ich), kein Sekundenstop und nur 21600 Hs (tolerierbar) und (für mich das nervigste) stundenlanges Wechselgedöns von Wochentag und Datum.
 
exc-hulk

exc-hulk

Dabei seit
05.09.2008
Beiträge
11.242
Ort
20.000 Meilen unter dem Meer
Für welche die den Wechsel von Datum und Wochentag regelmäßig beobachten sicher nervig ! ;-)

Für mich absolut uninteressant. Zumal der Wechsel zu einer Uhrzeit stattfindet, wo eher seltener ein Blick auf die Uhr fällt. Und wenn, ist es eher uninteressant.


Sekundenstopp ist sicher eine feine Sache aber nicht muss, für mich zumindest.
Da würde ich schon eher den zusätzlichen Handaufzug vermissen. Aber es ist eben eine Automatik, da ist der fehlende Handaufzug auch nicht tragisch.

Aber das sind nun wieder persönliche Ansichten und Vorlieben eines Jeden.
 
Amanda--

Amanda--

Dabei seit
31.12.2008
Beiträge
2.561
Also ich hab eine Seiko SNZ, und zwar die Neo-Monster... und bin auch sehr zufrieden mit dieser :)

Aber wie exc-hulc schon gesagt hat, sind dies keine richtigen Taucheruhren.. Glasboden, 100m, usw.

Ich benutze die Uhr nicht zum Tauchen und deshalb erfüllt sie auch 100%ig ihren Zweck. Sie ist für mich ein klasse Daily-Rocker mit einer sehr guten Verarbeitung, einem soliden und bequemen Edelstahlband und prima Gangwerten... :super:

Hier mal noch der Link zur Vorstellung, falls es dich interessiert:

https://uhrforum.de/aus-der-bucht-gefischt-orsa-sea-angler-seiko-mini-monster-snzf51k-t44077

Grüße, Stefan
 
exc-hulk

exc-hulk

Dabei seit
05.09.2008
Beiträge
11.242
Ort
20.000 Meilen unter dem Meer
Sofern Sander mit der Uhr tauchen will... ;-)
Hier geht es nicht nur um das Tauchen an sich.
Wenn ich mir eine Taucheruhr kaufen möchte, dann sollte es auch eine sein und auch den beschriebenen Zweck erfüllen. Wenngleich ich diese Uhr vielleicht auch nie zum Tauchen verwenden sollte. Letztlich möchte ich dann keine "Pseudotaucheruhr" am Arm haben.

So sehe ich das jedenfallls.
 
T

Thomas_G.

Gast
Dabei seit
10.09.2008
Beiträge
3.697
Ich bin gerade mitten drin in dem Thema - Seiko 5 habe ich schon lange, und mehrere, seit kurzem ist mir eine Spirit in die Sammlung dazugekommen. Und nun kann ich die Unterschiede (zwar nicht bei den Sporties, aber bei Seiko) besser in Worte kleiden.
Die Spirit hat ein massives, sehr wertiges und aufwendig gefertigtes Band. Schließe aus dem Vollen gefräst, top. Und das Gehäuse ist ebenfalls sehr gut, im Übrigen gemarkt von innen mit "Seiko Instruments China" - dieselbe Punze, die auch in den J. Springs-Gehäusen ist...
Das Werk: Wer das 7S26 kennt, weiß um dessen Robustheit. Das 6R15B ist ein 7S26 - aber gepimpt. Und zwar hat es alles, was dem kleinen Bruder fehlt: Handaufzug, Sekundenstop, ein paar (zwei) mehr Steine. Und eine zusätzliche Brücke für den Handaufzug. Das restliche Werk-Layout entspricht dem 7S26. Es wird eine andere Spirale verbaut mit leicht anderer Feinregulierung. Ich bin erstaunt, wie modular Seiko die Kaliber aufbaut. Eine tolle Leistung.
Und in einem überrascht mich die Spirit sehr: Seit mehr als einer Woche plus / minus Null im Gang. Wow.

Hat jetzt mit den Sportuhren nichts zu tun - aber ist vielleicht für den einen oder anderen interessant. Und die Spirit ist auch 100 Meter wasserdicht :-)
 
mecaline

mecaline

Dabei seit
09.03.2007
Beiträge
10.026
Seiko Instruments China" - dieselbe Punze, die auch in den J. Springs-Gehäusen ist...
Admin, bitte alle J-. Springs Threads ins China-Forum kopieren :D:D:D
 
1movieman

1movieman

Dabei seit
31.05.2008
Beiträge
1.697
Hallo,

hier ein Beitrag zum Thema von mir. Außerdem kann ich berichten, dass ich neben den beiden "Monstern" noch die Samurai (stahl / Schwarz) und die Sumo (blau9 besitze. Von der Verarbeitung würde ich die Sumo oben, dann die Samurai, dann die Monster und dann die 5er ansiedeln. :-)
 
T

Thomas_G.

Gast
Dabei seit
10.09.2008
Beiträge
3.697
@ mecaline: Auch alle Seiko Spirit-Threads, denn deren Case kommt ja auch aus China :-)
Das Spirit-Gehäuse ist im Übrigen eine Wucht von der Verarbeitung. Die Qualität des Stahls ist ebenfalls sehr gut, man merkt das schnell beim Aufarbeiten.
 
Sander81

Sander81

Themenstarter
Dabei seit
27.02.2010
Beiträge
475
Ort
Nähe Braunschweig
Vielen Dank für die netten Antworten.:super:

@1movieman ich gebe Dir Recht die Samurai wäre ein Traum, leider kriegt man sie nicht mehr ohne Probleme, außerdem ist sie fast 2x so teuer. Übrigens sehr informativer Vergleich den Du da hingelegt hast.

@exc-hulk vielen Dank für Deine ausführlich Antwort, Du hast mir wirklich weitergeholfen.


Zunächst fand ich die 007 besser, aber die Monster hat wirklich etwas und gefällt mir von Tag zu Tag besser. Falls sie es noch nicht ist, so hat sie zumindest das Potential zum Klassiker.

Was mich jetzt nur noch von der Monster abhält ist die Tatsache, dass sie absolut nicht zum Anzug geht und sie somit ein Dasein als Freizeituhr fristen müsste.
Naja es gibt schlimmeres.

Falls es noch weitere Erfahrungen gibt bitte posten.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
dschaen81

dschaen81

Dabei seit
24.04.2009
Beiträge
4.218
Hallo,

hier ist schon sehr viel Richtiges gesagt worden. Die Monster und die SKX sind beides tolle Uhren, deren Verarbeitung gemessen am Preis über jeden Zweifel erhaben ist. Ob man sie schön findet, bestimmt der eigene Geschmack, aber an der Qualität gibt es objektiv nichts zu kritteln.
Ich sehe die Monster noch etwas vor der SKX, da sie ein sehr ordentliches Metallband hat und das Gehäuse noch etwas aufwendiger verarbeitet ist.

Wer Handaufzug oder Sekundenstopp unbedingt braucht, der wird bei den 7S-Werken nicht glücklich. Ich kann sehr gut drauf verzichten, da ich sowieso fast täglich eine andere Uhr trage. Auf ein paar Sekunden Abweichung kommt es so auch nicht an.

Was die Positionierung der beiden Modelle angeht, so gehören sie zu den ISO-Divern, die oberhalb der Seiko 5er und unterhalb der Prospex-Linie positioniert sind. Da die Seiko 5er (mit Ausnahme der Frankenmonster) nur 100m WaDi, keine verschraubten Kronen und Glasböden haben, sind sie für mich weniger interessant.
 
exc-hulk

exc-hulk

Dabei seit
05.09.2008
Beiträge
11.242
Ort
20.000 Meilen unter dem Meer
@exc-hulk vielen Dank für Deine ausführlich Antwort, Du hast mir wirklich weitergeholfen.
Das freut mich ! :super:

Zunächst fand ich die 007 besser, aber die Monster hat wirklich etwas und gefällt mir von Tag zu Tag besser. Falls sie es noch nicht ist, so hat sie zumindest das Potential zum Klassiker.
Sie ist bereits ein Klassiker ! Zudem hast Du die Auswahl zwischen schwarz und orange.

Was mich jetzt nur noch von der Monster abhält ist die Tatsache, dass sie absolut nicht zum Anzug geht und sie somit ein Dasein als Freizeituhr fristen müsste.
Das will und soll sie auch nicht ! ;-)
Ist schließlich eine Taucheruhr.

Zum Anzug kauf Dir eine Dresswatch !
 
atSmeil

atSmeil

Dabei seit
31.10.2009
Beiträge
1.041
Ort
Nähe Koblenz
Ich bin mit meiner Monster absolut zufrieden, sowohl was verarbeitung als auch was die Gangwerte betrifft. Gerätetauchen, hat sie bisher auch ohne zu Mucken überstanden. Sie ist sogar die einzigste Uhr in meiner Sammlung der ich es voll und ganz zutraue, da sie einfach rundherum perfekt geschützt ist. Eine Uhr die den Namen Scuba verdient! :super:
 
M

Marinemaster

Gesperrt
Dabei seit
04.04.2008
Beiträge
2.505
Ort
Teutoburger Wald
Die Monster würde ich noch vor der 007 sehen. Die Monster hat das eigenständigere Design. Auch ist sie ein wenig größer und massiver als die 007. Die Leuchtkraft der Monster ist phänomenal. Die der 007 kann ich nicht beurteilen.
Die 007 kommt an die Leuchtkraft der Monster nicht ganz heran. Nur die Sumo hält da mit.
Hin und wieder liest man allerdings von nicht hundertprozentig mittig aufgetragener Leuchtmasse auf den Indizes. Darauf sollte man beim Kauf achten.

Da ich beide Uhren habe, möchte ich an dieser Stelle noch etwas hinzufügen:
Die 007 ist der Klassiker und vielleicht der bekannteste Diver der Marke Seiko. Man erkennt das Modell fast schon auf 100 Meter Entfernung.
Die Monster ist dafür außergewöhnlich, eine Uhr die auf ihre Art und Weise polarisiert.
Entweder sie gefällt oder sie stößt ab.
Jemand der sie trägt, wird im Alltag kaum jemandem begegnen, der sie auch hat. Uhrentreffen mal ausgenommen. ;-)
Die Lünetten laufen bei beiden Seikos wie Tresorschlösser und haben eine Passgenauigkeit, die unvergleichlich ist.
Allerdings ist die Monsterlünette eine richtige Flusenfalle, wo sich allerhand drin sammelt. Sie ist nicht ganz plan und zudem graviert, so dass die Lünettenbeschriftung geschützt ist.
Ein Vorteil gegenüber der 007, deren Lünette nach meinem Empfinden irgendwie griffiger ist.
Das Hardlexglas der Monster ist leicht bombiert, das der 007 nicht. Das Monster hat 20mm Anstoßbreite, weshalb die Uhr wuchtiger wirkt und die 007 hat 22mm.

Hab ich was vergessen? :hmm:

Tja, welche nun empfehlen?
Beide! Kommste eh nicht drumrum. ;-)

Was mich jetzt nur noch von der Monster abhält ist die Tatsache, dass sie absolut nicht zum Anzug geht und sie somit ein Dasein als Freizeituhr fristen müsste.
Ach was.
Rein in den noblen Fummel, Monster um und Kollegen erschrecken. :D
 
exc-hulk

exc-hulk

Dabei seit
05.09.2008
Beiträge
11.242
Ort
20.000 Meilen unter dem Meer
Allerdings ist die Monsterlünette eine richtige Flusenfalle, wo sich allerhand drin sammelt. Sie ist nicht ganz plan und zudem graviert, so dass die Lünettenbeschriftung geschützt ist.
Da es eine Diver ist, lasse ich sie beim Händewaschen und beim Duschen am Arm und schon ist das Problem kein Problem mehr. ;-)

Ja, die Lünette der Monster fällt zum Glas hin ab. Der äußere Rand der Lünette ist höher als das Glas. Somit ist das Glas ganz gut geschützt.
 
Thema:

Qualitätsunterschiede Seiko Diver Rangliste

Qualitätsunterschiede Seiko Diver Rangliste - Ähnliche Themen

  • Qualitätsunterschiede Werkhersteller?

    Qualitätsunterschiede Werkhersteller?: Hallo, kann man eine halbwegs belastbare Aussage zu Qualitätsunterschieden bei Uhrwerksherstellern machen? Mechanik und Quarz. Ist eine bestimmte...
  • Qualitätsunterschiede Perlonbänder /offenes Band vernähen

    Qualitätsunterschiede Perlonbänder /offenes Band vernähen: Hallo, ich weiß, es gibt ein paar Threads gerade zu allen möglichen Aspekten von Perlonbändern, ich möchte aber gezielt ein Detail wissen: Daß die...
  • Qualitätsunterschiede bei Fliegeruhren Stowa, Tourby, Laco, Archimede

    Qualitätsunterschiede bei Fliegeruhren Stowa, Tourby, Laco, Archimede: Hallo, da ich mir nun nach einem anderen Thread vorgenommen habe, später definitiv eine Fliegeruhr zuzulegen, würde ich gerne wissen inwieweit es...
  • Qualitätsunterschiede

    Qualitätsunterschiede: Hallo an alle Uhrenfreunde, Ich möchte mir in nächster Zeit einen schönen Dresser kaufen. Ich beschäftige mich schon länger mit mechanischen...
  • Qualitätsunterschiede Quarzwerke von Miyota, Ronda oder ETA

    Qualitätsunterschiede Quarzwerke von Miyota, Ronda oder ETA: Hallo, habe nicht recht was zu dem Thema gefunden. Ich wollte mir mal wieder eine Quarzuhr anschaffen. Nun habe ich eine gefunden, die mir...
  • Ähnliche Themen

    Oben