Provita incabloc

Diskutiere Provita incabloc im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo :) ich bin zum ersten Mal in diesem Forum :) Ich wollte euch um eure Meinung zu folgender Uhr bitten: Signatur Provita incabloc 17...
N

Newsman

Gast
Hallo :)

ich bin zum ersten Mal in diesem Forum :)

Ich wollte euch um eure Meinung zu folgender Uhr bitten:

Signatur Provita incabloc 17 swiss movt. Unter dem Zifferblatt mit Waffelmusterdesign tickt ein Peseux-Werk Kal. 7040. Sie ist rund 35 Jahre alt ,aber sehr gut in Schuss :)

Vielen Dank sagt der Novize newsman :)


PS: Wenn ich wüsste wie es geht, würde ich ein Bild einstellen :wink:

Hab's schon, danke schön :wink:

 

SINNlich

Dabei seit
11.09.2006
Beiträge
4.823
Ort
Ostfriesland
Leider weiß ich nicht viel von der Firma, die alles Mögliche baute und einschalte. Ich besitze eine Provita aus den 50ern mit Schild-Handaufzug. Alles solide Werke und gut gemachte Gehäuse mit ordentlicher Vergoldung. Ein Uhrmacher sagte zu meiner Uhr mal "nomen est omen".

Grüße und Glückwünsche zur Uhr

Axel
 
N

Newsman

Gast
Schönen Dank für die Infos, SINNlich :) Damit kann ich schon etwas anfangen. Mecaline kann ich nur beipflichten :wink:

Eigentlich mag ich ja lieber große Chronos (das geht hier im Forum offenbar einigen so). Was auch die schmale Resonanz auf dieses Posting erklärt. Uhren mit 34 mm Durchmesser werden wohl oft übersehen :wink:

Ich habe die Provita dennoch gekauft, weil... wenn schon klein, dann aber schlicht. Deshalb finde ich auch die Modelle von Nomos und Stowa (Antea) echt nett. Zur letzteren eine Frage: Auf der Stowa-Homepage habe ich kein Antea-Modell gefunden, das Indexe als Zahl UND Strich hat. Bei Ebay und ich glaube hier im Forum habe ich aber schon welche gesehen. Sind das ältere Modelle?

So, ach ja, noch eine Frage: Ich habe mich in die alten Modelle der Omega Seamaster verguckt. Jetzt habe ich gleich einige zur Auswahl gefunden. Manche sehen aus, wie aus dem Ei gepellt. Allerdings ist bei fast allen Angeboten das Zifferblatt generalüberholt. Ich habe gelesen, das würde den Sammlerwert drücken. Wäre es daher besser auf eine Uhr zu warten, die möglichst "unberührt" ist, auch wenn sie vielleicht etwas "gebrauchter" aussieht? Das Thema Wertverlust bei Omega hatten wir hier ja schon an anderer Stelle, wenn auch mit etwas anderem Hintergrund.

Gebt mal Laut, vielen Dank schon mal :)
 

SINNlich

Dabei seit
11.09.2006
Beiträge
4.823
Ort
Ostfriesland
Moin Newsman,

zu Provita: Die Firma residierte in Pforzheim, Inhaber war ein Franz Schnurr, mehr habe ich nicht in Erfahrung gebracht. Wie gesagt, es war ein sogenannter "Einschaler", der keine eigenen Werke produzierte und die Teile der Uhren zukaufte.

zu Stowa kann ich nur sagen, dass ich eine goldene im Stil Deiner Provita besitze und ihre klassische Einfachheit schätze. Mehr Uhr braucht man eigentlich nicht.

Als Chronographiler besitze ich viele "kleine" Uhren, weil sie einen unaufdringlichen und authentischen Charakter besitzen. Heute wird zu viel nachgemacht und aufgesetzt. Ausnahme: Antea und Marine-Modelle von Stowa zum Beispiel, oder Nomos.

Bei den Seamasters ist Vorsicht angesagt. Viele dieser Uhren sind Marriagen von Gehäusen, Zifferblättern und vor allem Werken. Ein restauriertes Zifferblatt ist meist schlechter, als ein gut erhaltenes unrestauriertes. Das aber zu beurteilen, kann man eigentlich nur durch direkte Betrachtung mit der Lupe, niemals auf dem Monitor. Die Auswahl ist groß, hier würde ich mir Zeit lassen und ein möglichst originales, gut erhaltenes Ührchen wählen. Eine gute Adresse wäre zum Beispiel Roland Ranfft mit seinen Angeboten im Internet. Der hat auch mal solche Omegas im Angebot.

Grüße

Axel
 
N

Newsman

Gast
Merci Axel,

den Meister Ranfft hab ich schon in meiner Favoritenliste. Danke schön. Die Infos helfen mir weiter. thanxxx

Gruß vom newsman
 
Thema:

Provita incabloc

Provita incabloc - Ähnliche Themen

Omega Speedmaster Ref. 105.003-65, auch bekannt unter "Ed White": Omega Speedmaster Ref. 105.003-65, "Ed White". Ein lang gehegter Traum von einer Speedmaster. Es war ein zäher Weg, bis es schließlich und...
Vielseitig, hübsch, präzise: Longines Conquest V.H.P. GMT (L3.718.4.96.6): Eigentlich sollte es ja eine Automatik werden. Aber wie man so schön sagt: Die Wege des Herrn sind unergründlich. Und das gilt umso mehr für...
Warum die Ewigkeit in 80 Jahren endet – Glashütte Original Senator „Ewiger Kalender“: Werte Uhrenliebhaber & Liebhaberinnen, die Lesedauer dieser Vorstellung beträgt ca. 20 min und ist damit doch etwas ausführlicher geworden als es...
Back to the roots, Teil 2: Casio Oceanus OCW-S5000E-1AJF: Kürzlich habe ich meine G-Shock vorgestellt, die für mich die erste Rückkehr zu den Uhrenidealen meiner Jugend darstellte: Back to the roots, Teil...
From China with love oder ist es Un-“Sinn”? – Breitling Avenger II Chrono - A13381111B1A1: Kapitel I: Einführung Seid gegrüßt ihr Zeigerfetischisten, Kaliberanbeter und Lünettendreher, meine letzte Uhrenvorstellung ist schon ein...
Oben