Projekt: Die Top10 "Marken" der Fernost-Uhren (automatik) im Preisbereich max. 90€

Diskutiere Projekt: Die Top10 "Marken" der Fernost-Uhren (automatik) im Preisbereich max. 90€ im Uhren aus China Forum im Bereich Uhren-Forum; Nachdem ich den Sammelthread "Meine neue China Uhr" durchgesehen habe, scheint es, bestimmte "Fernost-Marken" werden immer wieder gut bewertet, ob...
S

s-m-s

Themenstarter
Dabei seit
01.12.2010
Beiträge
9
Ort
bei Karlsruhe
Nachdem ich den Sammelthread "Meine neue China Uhr" durchgesehen habe, scheint es, bestimmte "Fernost-Marken" werden immer wieder gut bewertet, ob Alpha, Parnis, Herc etc... , nun wäre ich als Neuling im Bereich China-Uhren offen für jede (nicht überteuerte Pseudo-)Marke, die eine "gute" Qualität bietet. Preisgrenze max. 90€. Das Design / den Uhrentyp lasse ich an der Stelle mal offen.

Vielleicht könnte man eine Top10 Liste von "guten, zuverlässigen, hochwertigen" China-Automatik-Uhrenmarken für Neulinge zusammenbasteln.

Die exakte Reihenfolge einer Top10 wäre dabei garnichtmal so entscheidend, viel wichtiger wäre es, dass schlechte Marken, bei denen viele reingefallen sind, eben garnicht erst aufgezählt werden, oder Marken, die durch (vermehrt) schlechte Erfahrungen oder mindere Qualitäten glänzen, ausgeklammert werden. Also 10 empfehlenswerte Marken, sozusagen als kleine Kaufhilfe, um nicht gleich reinzufallen.

Pech haben kann man natürlich immer, aber einige Leute hier haben mit bestimmten "Marken" dennoch durchschnittlich gute Erfahrungen gemacht. Welche Marke ist Euer Favorit?

Folgende Eigenschaften sehe ich als "Schlüsseleigenschaften" an. Sie sollten in die Bewertung fliessen und durchschnittlich bei den angebotenen Automatik-Uhren dieser Marke vorhanden sein :

- eigenständige Marke, natürlich kein Fake oder Plagiat
- funktioniert ohne Ausfälle
- tut was sie soll: die Uhrzeit korrekt anzeigen
- Die Automatikuhren der Marke sind mindestens waterproof 5atm
- geringe Gangabweichung, die max. 10s-15s/24h betragen sollte, ohne grosse Schwankungen, d.h. gleichbleibende Werte (bei der Preisklasse bis 90€ sicher drin)
- saubere Verarbeitung, es wackelt nichts, keine scharfen Kanten, gutes Material (z.B. Edelstahl) der Uhr an sich, exakter Aufdruck.
- verlässliches Uhrwerk ohne offensichtliche Mängel.
- gute Glasqualität.

Die Qualität des Bandes würde ich nicht als KO-Kriterium ansehen, da oftmals ohnehin nur durchschnittlich.


Vielleicht hab ich was vergessen. Möglicherweise muss man auch den Uhrentyp nach Marke eingrenzen, da die Qualität je nach Serie extrem unterschiedlich ausfällt, so ist eine Diver auch "robuster" ausgelegt.

P.S. Bin noch relativ neu, falls eine solche Top Liste schon existiert oder ich völlig daneben liege, tuts mir leid.
P.P.S. Bezugsquellen, auch aus dem Ausland, wären für die Zusammenstellung super. Ich habe schon ein paar ausländische Onlineshops gefunden, welche sind in dem Zusammenhang empfehlenswert?
 
Humpadiedel

Humpadiedel

Dabei seit
17.10.2009
Beiträge
301
Ja, die Idee finde ich ganz gut. Ich glaube aber, dass es nicht für 10 Marken reicht. Und wenn, müsste man jede Marke einzeln per Umfrage (?) bewerten. Also erstmal Marken sammeln. Alpha, Parnis, m. E. Herc sind schon mal was, ich gebe dann mal Eyki mit in den Topf. Mal gucken, ob dem Großmeister und Kenner der chinesischen Uhrenmarken (Hallo BB!) noch etwas einfällt.

Info Eyki: http://www.eyki.com/

Gruß
Humpadiedel
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Alexander k 90

Dabei seit
12.05.2008
Beiträge
4.287
Ort
Herne (NRW)
Der Thread ist allgemein unstimmig da Parnis genau so wie der Graf in manchen Uhren auch Seagull Werke verbaut.
Ich wiederhole mich gerne aber es kommt nicht auf die Marke an sondern auf das Werk. Ob da jetzt R.u. Braun, Parnis oder Armani draufsteht spielt höchstens von der Gehäuseverarbeitung, Zeiger,etc. eine Rolle aber nicht für das Werk.

Lg
alex
 
gosinger

gosinger

Dabei seit
02.06.2010
Beiträge
369
Ort
Linz (AT)
Yep, einige der China-Hersteller "labeln" auch nur, sprich wirklich produziert wird anderswo. Z.b. hab ich neulich eine Tauchmeister mit gutem Gehäuse + Werk gesehen wogegen mir alle anderen Modelle netmal als Briefbeschwerer ins Haus kämen.

Für mich hängts ebenfalls eher vom Modell als vom "Hersteller" ab - just my 2c.
 
A

Alexander k 90

Dabei seit
12.05.2008
Beiträge
4.287
Ort
Herne (NRW)
Für mich hängts weniger vom Modell sodern eher vom Werk inder Uhr ab.
Ob das Modell "königszeit" oder sonstwas heißt ist mir egal wichtig ist das Werk was drin tickt.
Aber ich denke das meinst du mit Modell ;-)

Lg
alex
 
gosinger

gosinger

Dabei seit
02.06.2010
Beiträge
369
Ort
Linz (AT)
Eine Marke hat ein Sortiment das im Regelfall aus mehreren Unterschiedlichen Modellen besteht, ggf noch ne Unterteilung in Modellreihen. Ein Modell ist die Uhr wie sie im Handel verfügbar ist.

Du kannst ein Sea-Gull gerne in ein mies verarbeitetes Gehäuse einbauen, eine "Top 10" fähige Billiguhr wird daraus aber auch nicht. Darum bin ich auf der Modell Position, das umfasst Gehäuse, ZB, Zeiger und eben auch das Werk.
 
A

Alexander k 90

Dabei seit
12.05.2008
Beiträge
4.287
Ort
Herne (NRW)
Sagte ich ja oben so in der Richtung ;-)
Am wichtigestens ist das Werk. Unterschiede (z.B. zwischen Armani & einer gräflichen Uhr)merkt man nur an der äußerlichen Verarbeitung.
Wobei mir in meiner China Zeit kein wirklich schlecht vearbeitetes Gehäuse untergekommen ist. :D
 
S

s-m-s

Themenstarter
Dabei seit
01.12.2010
Beiträge
9
Ort
bei Karlsruhe
Danke für die Antworten. Natürlich schade, dass bei Fernost-Marken eine grössere Streuung vorliegt, aber so etwas habe ich schon beinahe gedacht. Sei´s drum: wer hat Lust, nach Uhrenmodell / Fernost-Uhrenmarke den Anfang zu machen? Vielleicht mit Bildern? Mann kann ja erst mal sammeln und am Ende mal schauen und zusammenfassen, was sich so ergibt.
 
el_relojero

el_relojero

Dabei seit
04.11.2010
Beiträge
452
Ort
Spanien_und_Schweiz
Die Idee finde ich gut und ich würde mich auch beteiligen.
Aber ich befürchte, wie schon andere vor mir, dass es mit Uhren"Marken" nicht funktioniert. Ich denke da z.B. an Trias. Diese werden meines Wissens überwiegend mit Sea-Gull Kalibern bestückt. Es gibt aber auch Trias Uhren mit Miyota Werk und anscheinend auch mit ETA.
Deswegen plädiere auch ich, nicht die Marke, sondern das Werk zu bewerten.

Um mal einen Anfang zu machen:
Meine bisherigen Erfahrungen und Lektüre lassen mich vermuten, dass folgende Kaliber ganggenau (und langlebig?) sind:
- Sea-Gull Automatik; Bezeichnung:???
- Sea-Gull Handaufzug der 19er Reihe
- Shanghai Handaufzug der Zxx-Reihe

Aber vielleicht macht es weniger Arbeit, die nachweislich "schlechten" chinesischen Werke aufzulisten?
Weil von solchen habe ich bisher keine begründeten Argumente gelesen, nur Vorurteile.
Beispiel (vor kurzen hier im Forum gelesen; sinngemäss): "Habe mir jetzt auch so einen China Ticker aus HK kommen lassen. Er ist aber sofort in die Tonne gewandert, weil das 'genuine leather' Band so nach Weichmachern stank"
 
stepi

stepi

Dabei seit
18.03.2009
Beiträge
4.953
Ort
Hessen
Würde mich da auch anschließen, eher Kaliber bewerten aus die Marke selbst.

Gute Erfahrung mit dem Kalibern von Beijing Watch Ltd, das sind die üblichen Miyota nachbauten. Unter der Unruhe ist ein Kreis mit darüber gesetzten W, sieht aus wie eine Krone. Kaliber wird z.B. von Trias oder auch Chronotac verwendet. Laufen ziemlich genau und sind sehr robust.

Hier das Kaliber aus der Chronotac
Chronotac Military Explorer -Kaliber 1.jpg

Hier eines aus der Trias
Trias -8.jpg

Und hier noch eines aus einer ganz billigen Fuji Time
Fuji Time kaliber-7.jpg
 
BBouvier

BBouvier

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
7.247
Ort
Bayern
Positiv scheint mir insgesamt ALPHA herauszustehen.
Mit denen bin ich bisher rundweg sogar im Einsatz als tägliche Kulissenhebel
sehr gut gefahren.
Wobei mir die Frage:
<Auch "wotahpruhf " ?? >... relativ unwesentlich erscheint.

Taucher werden zum Tauchen ganz andere Marken verwenden.

Gruss,
BB
 
Zuletzt bearbeitet:
carpediem

carpediem

Derzeit nicht aktiv
Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
24.815
Nur am Rande: Zwischen "Schreibtischtaucher" und "Taucher" gibt es viele Schattierungen.
Ich tauche zwar nicht, aber Wasserdichtigkeit ist für mich Voraussetzung. Minimum 5 bar, besser 10.
90% meiner Uhren sind "schwimmfähig". Aber das muß jeder mit sich selbst ausmachen.
(ist aber ein wenig off Topic hier)

Grüße...carpediem
 
BBouvier

BBouvier

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
7.247
Ort
Bayern
Wahrscheinlich hast Du da recht, Chef!

Aber im Bad lege ich die Uhr ab.
Verbleibt heftiges "Schwitzen", starke Regengüsse und vergleichbares, feuchtes Ungemach.
Jedoch ist in meine ALPHAS nie jemals Feuchtigkeit eingedrungen...

Gruss,
BB
 
Zuletzt bearbeitet:
el_relojero

el_relojero

Dabei seit
04.11.2010
Beiträge
452
Ort
Spanien_und_Schweiz
@Alexander k 90:

Toll, dass Du bereits im Juni 2009 einen entsprechenden Thread eröffnet und die eingehenden Infos gesammelt hast. Leider ist der letzte Beitrag vom 04.08.2009 (auch von Dir).
Anscheinend ist das Interesse der User an chinesischen Uhrwerken (noch) nicht gross genug, um sich über längere Zeit mit Beiträgen an einem solchen Sammelthread zu beteiligen.

Irgendwann wird es hoffentlich so weit sein. Dann wird ein entsprechender Thread genügend Beteiligung haben, damit die Qualität chinesischer Produkte objektiv beurteilt und eingeordnet werden kann. Das sollte sich dann aber nicht auf Automatik Kaliber beschränken, sondern Handaufzug Kaliber mit einschliessen (was in Deinem Thread de facto ja auch so ist).
 
rainers

rainers

Dabei seit
15.01.2006
Beiträge
5.228
Ort
HH
Gehäuse können die Chinesen ja bauen. Jetzt müssen sie nur noch hinkriegen das nicht jedes 5.Werk Schrott ist und nicht jede 2.Uhr ein Pseudofake (nicht Hommage) ist.
Rainer
 
el_relojero

el_relojero

Dabei seit
04.11.2010
Beiträge
452
Ort
Spanien_und_Schweiz
So ähnlich sehe ich das auch.
  • Das Erste (jedes 5. Werk Schrott) vermeidet man leicht durch eine strengere Endkontrolle
  • Das Zweite (jede 2. Uhr ein Pseudo-Fake) ist eine reine Strategieentscheidung
Ich fürchte, auch die chinesischen Hersteller werden Marktanalysen machen und solche oder ähnliche Massnahmen daraus ableiten. Wenn dann die Preisgestaltung ähnlich tief wie heute ist, sehe ich schwierige Zeiten auf die traditionellen Hersteller zukommen.
Schon heute haben die Uhren von Tchibo, Aldi und Co. einen beträchtlichen Marktanteil im Niedrigpreis Segment. Und das sind nicht unbedingt die hochwertigsten Erzeugnisse der chinesischen Uhrenproduktion.
 
carpediem

carpediem

Derzeit nicht aktiv
Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
24.815
  • Das Erste (jedes 5. Werk Schrott) vermeidet man leicht durch eine strengere Endkontrolle
Wenn das erst bei der Endkontrolle rausfliegt, ist das viel zu spät. Hebt man die Fertigungsqualität, steigt der Preis. Aber das hatten wir ja schon mal.
el_relojero schrieb:
Schon heute haben die Uhren von Tchibo, Aldi und Co. einen beträchtlichen Marktanteil im Niedrigpreis Segment. Und das sind nicht unbedingt die hochwertigsten Erzeugnisse der chinesischen Uhrenproduktion.
Hier drinnen und unter Uhrenliebhabern nicht. Und die anderen halten sich nicht in Uhrenforen auf.;-)

Grüße ... carpediem
 
el_relojero

el_relojero

Dabei seit
04.11.2010
Beiträge
452
Ort
Spanien_und_Schweiz
Hier drinnen und unter Uhrenliebhabern nicht. Und die anderen halten sich nicht in Uhrenforen auf.;-)
Da hast Du, wie (fast) immer, recht.

Aber "die anderen" sind sehr viele. Und sie kaufen Uhren. Deutlich mehr Uhren als die Mitglieder aller Uhrenforen zusammen. Und wenn "diese anderen" überwiegend chinesische Uhren kaufen, haben die traditionellen Hersteller Absatzprobleme. Im schlimmsten Fall machen sie Konkurs. Spätestens dann sind auch die Uhrenliebhaber betroffen: Sie haben die Wahl zwischen (alten) Vintages und (neuen) Uhren aus China.
Vor dieser möglichen oder gar wahrscheinlichen Entwicklung (wäre ja nicht das erste Mal) sollten wir nicht die Augen verschliessen. Noch wichtiger aber wäre, dass die Hersteller sich dessen bewusst sind und Massnahmen vorbereiten. Ich hoffe mal, dass dies so ist ... :-)
 
C

cafe-racer

Dabei seit
30.09.2010
Beiträge
29
Ort
Berlin
Wenn sogenannte "traditionelle" hersteller in Zukunft größere Marktanteile an die Chinesen verlieren werden, so ist das bei weitem nicht die Schuld der Chinesen.

Man schaue sich doch nur einmal die Modellpolitik der Firma SEIKO in Deutschland an ( diese Firma und ihre "Strategie" stehen hier nur stellvertretend für viele ihrer Wettbewerber ) :
Eine äußerst dürftige Modellpalette, die ich vorrangig mit Quarzern von der Glastheke im Kaufhof, beim Karstadt etc. verbinde.
Wirklich interessante Modelle sind in Deutschland nicht erhältlich und müssen umständlich aus dem Ausland, meist Übersee, beschafft werden.
(Viele von euch kennen diese Prozedur)
Dass dadurch entstehende Lücken erfreut in Zukunft von sich ständig weiterentwickelnden Chinesen genutzt werden, ist mehr als logisch.
 
Thema:

Projekt: Die Top10 "Marken" der Fernost-Uhren (automatik) im Preisbereich max. 90€

Projekt: Die Top10 "Marken" der Fernost-Uhren (automatik) im Preisbereich max. 90€ - Ähnliche Themen

  • Geplantes Projekt Eigenbau

    Geplantes Projekt Eigenbau: Ich denke das dies im Moment eher ein Thema für´s Uhrencafé ist, da ich z.Zt. nur plane, eine neue Uhr mit einem alten, aber noch nie benutztem...
  • [Erledigt] Emperor Diver - WUS Projekt aus 2017 Seiko NH35

    [Erledigt] Emperor Diver - WUS Projekt aus 2017 Seiko NH35: Hallo Uhrenfreunde, Ich biete heute eine schwarze Emperor Diver an. Die Uhr wurde im befreundeten Uhren Forum WUS geplant und umgesetzt. Es gibt...
  • HTD Watches - Ein neues Projekt

    HTD Watches - Ein neues Projekt: Sehr geehrte Damen und Herren, Ich weiss nicht ob dies die richtige Stelle für diesen Thread ist, bitte schreibt wenn es wo anders gepostet sein...
  • [Verkauf] Waltham Antike TU um 1800-50 Projekt

    [Verkauf] Waltham Antike TU um 1800-50 Projekt: Hallo Uhrenfreunde u. Enthusiasten Vor vielen vielen Jahren wollte ich diese WALTHAM TU um 1800-50 restaurieren lassen. Sie ist jedoch für...
  • Projekt nächste Uhr

    Projekt nächste Uhr: Hallo, lese seit einiger Zeit hier mit, und heute möchte ich mich auch mal melden. bis jetzt habe ich eine Casio LCW M100DSE, die eine...
  • Ähnliche Themen

    • Geplantes Projekt Eigenbau

      Geplantes Projekt Eigenbau: Ich denke das dies im Moment eher ein Thema für´s Uhrencafé ist, da ich z.Zt. nur plane, eine neue Uhr mit einem alten, aber noch nie benutztem...
    • [Erledigt] Emperor Diver - WUS Projekt aus 2017 Seiko NH35

      [Erledigt] Emperor Diver - WUS Projekt aus 2017 Seiko NH35: Hallo Uhrenfreunde, Ich biete heute eine schwarze Emperor Diver an. Die Uhr wurde im befreundeten Uhren Forum WUS geplant und umgesetzt. Es gibt...
    • HTD Watches - Ein neues Projekt

      HTD Watches - Ein neues Projekt: Sehr geehrte Damen und Herren, Ich weiss nicht ob dies die richtige Stelle für diesen Thread ist, bitte schreibt wenn es wo anders gepostet sein...
    • [Verkauf] Waltham Antike TU um 1800-50 Projekt

      [Verkauf] Waltham Antike TU um 1800-50 Projekt: Hallo Uhrenfreunde u. Enthusiasten Vor vielen vielen Jahren wollte ich diese WALTHAM TU um 1800-50 restaurieren lassen. Sie ist jedoch für...
    • Projekt nächste Uhr

      Projekt nächste Uhr: Hallo, lese seit einiger Zeit hier mit, und heute möchte ich mich auch mal melden. bis jetzt habe ich eine Casio LCW M100DSE, die eine...
    Oben