Probleme mit Tudor Black Bay mit Manufakturkaliber

Diskutiere Probleme mit Tudor Black Bay mit Manufakturkaliber im Herrenuhren Forum im Bereich Herrenuhren; Hallo liebe Forianer, ich bin schon eine Weile hier im Forum aktiv und habe diverse Uhren hier gekauft und auch verkauft. Zuletzt habe ich mir...
#1
J

JörgS

Themenstarter
Dabei seit
21.05.2009
Beiträge
10
Hallo liebe Forianer,

ich bin schon eine Weile hier im Forum aktiv und habe diverse Uhren hier gekauft und auch verkauft. Zuletzt habe ich mir vor einigen Monaten eine Tudor Black Bay mit dem neuen Manufakturkaliber gegönnt, gekauft ebenfalls hier von einem Member.
Die Uhr läuft von der Genauigkeit her mit fantastischen Werten, bei mir am Arm mit ca. 6 Stunden Ablage über Nacht, Glas nach oben, mit + 1 Sek. Vorlauf am Tag. Soweit so gut. Mein Problem: die Uhr scheint bei mir am Arm nicht vernünftig aufzuziehen, d.h. sie bleibt mir so nach 3 - 4 Tagen in den 6 Stunden der Nachtablage stehen.
Ich kenne das Problem bei meinen anderen Automatikuhren nicht und das sind mittlerweile doch einige, die ich regelmässig und im Wechsel trage. Normalerweise ist mein Vorgehen, dass ich die Uhr, die ich neu tragen will, ca. 30 sec. schüttle, stelle und dann anlege, dabei ist es mir noch nie passiert, dass sie dann nach einem Tag Tragezeit in der Nacht stehen geblieben wäre.
Beim Konzi wurde ich dann belehrt, dass das schon sein könne und ich die Uhr vor dem Tragen immer zuerst komplett aufziehen solle. Gesagt getan, und trotzdem stand sie nach wieder nach ca. 1 knappen Woche. Also wieder hin zum Konzi, die Uhr blieb da 4 Tage uns ich bekam sie wieder mit der Aussage: nach einem halben Tag auf dem Uhrenbeweger hat die Uhr die 72 Stunden Gangreserve erreicht, sie zieht also auf.

Hat jemand schon ähnliches mit diesem Kaliber erlebt oder bewege ich meinen Arm nur nicht Tudor-konform?

Nette Grüsse
Jörg
 
#2
T

TaifunDB

Dabei seit
13.01.2015
Beiträge
763
Ich habe die Uhr auch und keine derartigen Probleme. Auch wenn die Uhr auf dem Uhrenbeweger voll aufziehen mag ist das Ding defekt, es zieht ganz einfach schlecht auf. Sie nimmt zu wenig Energie auf. Ein halber Tag auf einem stetig drehenden Uhrenbeweger ist extrem viel Energie.

Es gibt keinen Grund warum ausgerechnet diese Uhr so schlecht für dich geeignet sein sollte.

Der Konzi soll das Ding einschicken.
 
#3
Ip-man

Ip-man

Dabei seit
18.06.2018
Beiträge
72
Mir scheint das auch nicht normal zu sein.
Automatik Uhren sind normalerweise meist bei normalem Tragen über den Tag hinweg,durchgehend auf Vollaufzug. Und ein halber Tag auf dem Beweger ist schon sehr viel,sowas erreicht man mit normalem tragen eher nicht durch Armbewegungen
 
#4
ChrisDillmann

ChrisDillmann

Dabei seit
15.03.2016
Beiträge
444
Ort
Rheinhessen
keine Probleme mit der Black Bay, der Aufzug ist Bidirektional und sehr leichtgängig nicht so wie bei Seikos 7s26 etc.
Auch die 72h Gangreserve kommt locker hin sie läuft ewig nach im Kasten, wenn sie "leer" ist ziehe ich sie einfach an geh ins Bad, danach stelle ich die Uhrzeit... von Hand kurbeln muss nicht sein.
Zu Tudor schicken!
 
#5
F

f1Nal

Dabei seit
15.05.2014
Beiträge
2.025
Also ich habe eine Tudor, ebenfalls mit Manufakturkaliber und habe das Problem nicht.
Vorteil der north flag ist die gangreservenanzeige, die ist innerhalb einiger Zeit voll.
Heisst das, du trägst sie täglich und legst sie jede Nacht ab?
Da du sagst, du trägst Uhren im Wechsel: kann es sein, dass du sie zu kurz trägst?
 
#6
Articus

Articus

Dabei seit
23.02.2016
Beiträge
5.279
Ort
failed state
Regelmäßig nur 6 Stunden Nachtruhe?:shock:

Ich würde als erstes mal in Ruhe durchrechnen wie lange die Uhr pro Tag wirklich am Arm bewegt wird...
 
#8
T

TaifunDB

Dabei seit
13.01.2015
Beiträge
763
Bei mir kann die Uhr 60h rumliegen und alles passt. Ob 6h oder 8h Stunden Nachtruhe ist doch egal. Und ob abgelegt oder am Arm macht da keinen Unterschied, es sei denn man ist Schlafwandler.
 
#9
uhrenanfänger

uhrenanfänger

Dabei seit
15.05.2011
Beiträge
417
Ich verstehe es so, dass er die Uhr mehrere Tage trägt und nach 3,4 Tagen bleibt sie in den 6 Stunden Ablage stehen. Das sollte nicht normal sein, zu Tudor einschicken.
 
#10
J

JörgS

Themenstarter
Dabei seit
21.05.2009
Beiträge
10
Vielen Dank für die bisherigen Antworten. Das bestärkt mich in meiner Ansicht, dass das nicht normal sein kann und mein Konzi die Uhr zu Tudor einschicken muss, zumal sie noch Garantie hat.

Im Übrigen ist es wie Uhrenanfänger geschrieben hat: Ich trage in der Regel eine Uhr immer ca. eine Woche und dann darf eine andere ran, d.h. eine Uhr wird bei mir täglich so etwa 17 - 18 Stunden getragen.

Grüssle Jörg
 
#11
F

f1Nal

Dabei seit
15.05.2014
Beiträge
2.025
Hm dann würde ich auch mal sagen: ab zu Tudor. Gibt es noch Ideen vom konzi? Der wirkte ja nicht so hilfreich bzw. für ihn war das nicht seltsam?
 
#12
CihanK

CihanK

Dabei seit
02.08.2015
Beiträge
312
Ort
Stuttgart
Ganz klar ein Problem am Werk. Es muss aber nicht heißen, dass die Uhr nicht richtig aufzieht, es kann auch innerhalb des Werks zu stärkeren Reibungen kommen die mehr Energie benötigen. Schick die Uhr ein. Ich habe Uhren mit Gangreserve die nach 12-14h voll aufgezogen sind... Ich habe auch Uhren ohne Handaufzug die innerhalb einen Tag genug energie für 35-40h ablegezeit bekommen. Und das bei Baujahr 74!

Halte uns auf dem laufenden
 
#13
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
12.076
Ort
Bayern
Wenn die Uhr an einem halben Tag auf dem Beweger voll aufzieht aber am Arm bei normaler Bewegung über mehrere Tage nicht mal mehr über die Nacht kommt, dann ist das schon sehr seltsam und sollte vom Hersteller untersucht werden. Deine anderen Uhren bekommst Du mit Deinem persönlichen Bewegungsprofil voll aufgezogen?

Gruß
Helmut
 
#14
J

JörgS

Themenstarter
Dabei seit
21.05.2009
Beiträge
10
Hallo Helmut,
das ist eine gute Frage, die ich aber leider nicht beantworten kann. Wenn ich meine Uhren wechsele, dann habe ich bislang nicht beachtet, wie lange sie danach noch weiterlaufen. Die sind dann immer im Safe oder im Uhrenkasten verschwunden und irgendwann stehen geblieben. Ist aber einen interessante Fragestellung und ich werde das morgen beim Wechsel meiner Glashütte Big 29 zum Nachfolger am Arm mal beobachten.

Grüssle Jörg
 
#15
kaitui

kaitui

Dabei seit
06.11.2013
Beiträge
669
Ort
irgendwo im Strohgäu
Darf ich fragen was Du tagsüber so machst, bist du mehr am Schreibtisch ode viel unterwegs .... es soll ja uhren geben die beim ein oder anderen trageverhalten nicht ganz aufgezogen werden.

Ich hab die Manufaktur BB und Pelagos, bei laufen ohne Probleme !!
 
#16
T

tb1846

Dabei seit
29.11.2009
Beiträge
162
Beim ersten Mal lesen dachte ich... Okay, alles kapiert, Uhr defekt.

Aber jetzt? Also, du trägst die Uhr 4 Tage, legst sie ab und nach 6 Stunden steht sie. Ich frage mich, weshalb sie in den ersten Tagen dann nicht schon stehen bleibt. Nach dem ersten Tag liegt die Uhr (wenn du schläfst und kein Nachtwandler bist), doch auch um die 6 Stunden? Ebenso nach dem zweiten und dritten Tag. Wieso bleibt sie dann nach dem 4. (oder 5.) auf einmal nach 6 Stunden liegen, stehen?
 
#17
Boglius

Boglius

Dabei seit
03.07.2017
Beiträge
88
Nun sie wird die ersten 4 Tage nicht stehen bleiben, weil er sie zuvor wohl von Hand voll aufgezogen hat. Klingt vom Problem her genau wie bei mir mit der TH Carrera 5. Die läuft nach Handaufzug auch 3-4 Tage und fängt dann, trotz des Tragens, an in den Morgenstunden stehen zu bleiben.
 
#18
Spin

Spin

Dabei seit
25.07.2017
Beiträge
76
Ort
Rhein-Sieg-Kreis
Mir passiert es auch häufig, dass meine Uhr nach 2-3 Tagen stehen bleibt, jedoch aus nachvollziehbaren Gründen. Ich trage meine Uhren im Regelfall nur, wenn ich außer Haus bin, also überwiegend nur bei der Arbeit. Dort sitze ich dann sehr viel am Schreibtisch. Alles in allem wird sie also nur wenig aufgezogen. Wenn ich ganz sicher sein möchte, dass sie nicht stehenbleibt, dann ziehe ich sie an jedem zweiten oder dritten Tag morgens nochmal voll auf vor dem Anlegen. Wenn ich eher etwas aktivere Tage habe, dann ist das jedoch nicht nötig. Gefühlt hängt es auch von der Uhr ab, wenn gleich sie alle in etwa die gleiche Gangreserve haben, so dass ich auch das Gefühl habe, dass sich manche leichter aufziehen als andere. Das habe ich aber nicht genau untersucht. Alles in allem ist es nicht allzu tragisch, da ich die Uhr nach 2-3 Tagen sowieso immer mal ganz gerne wieder wechsel. Oder ich nutze den erneuten Handaufzug auch gleich dafür evtl. Gangabweichungen zu korrigieren.
 
#19
Astron

Astron

Dabei seit
01.05.2016
Beiträge
2.707
Ort
Österreich
Mir ist das auch schon passiert, wenngleich nicht mit einer Tudor. Ich habe einen Bürojob und da kann mitunter recht wenig Bewegung für die Uhr anfallen. Wenn ich am Abend vor dem PC sitze oder ins Fitnessstudio gehe, lege ich sie ebenfalls ab. Über Nacht sowieso. Somit kann gegen Ende der Woche schon passieren dass sie plötzlich stehen bleibt. Ich habe daher angefangen wenn ich eine Uhr wirklich wenig bewege und oft ablege, sie zwischendurch mal ein bisschen aufzuziehen. Seither habe ich das Problem des Stehenbleibens nicht mehr.
 
#20
J

JörgS

Themenstarter
Dabei seit
21.05.2009
Beiträge
10
Aufgrund der vielen Fragen: Ja, ich bin ein Schreibtischtäter, nichts desto Trotz bewege ich mich doch gelegentlich, so dass es für meine anderen Automatik-Uhren ausreicht.

@ TB1846: Es ist genauso, wie es Boglius beschreibt ...
@ Helmut: meine Glashütte Big 29 ist nach dem Ablegen gestern gegen Mitternacht bis heute Nachmittag um 15 Uhr gelaufen, damit hatte sie auf keinen Fall einen Vollaufzug, dann hätte sie theoretisch ca. 38 Stunden weiterlaufen müssen (das Werk SW 200-1 hat laut Datenblatt eine 38 Stunden Gangreserve).

Grüsse Jörg
 
Thema:

Probleme mit Tudor Black Bay mit Manufakturkaliber

Probleme mit Tudor Black Bay mit Manufakturkaliber - Ähnliche Themen

  • EB 8800 Uhrwerk Probleme

    EB 8800 Uhrwerk Probleme: Hallo Leute. Ich EB 8800 Stiftankerwerk zerlegt, gereinigt. Die Rutschkupplung wieder in gang gebracht aber ich bekomme keine vernünftige...
  • Probleme mit der Reparatur einer Bulova Super Seville Date, DAU

    Probleme mit der Reparatur einer Bulova Super Seville Date, DAU: Hallo Forum, ich hatte meiner LG vor vielen Jahren eine Bulova geschenkt, seit ein paar Jahren macht sie nun Probleme, bleibt einfach stehen...
  • Kemmner Stahlband (Probleme mit Tauchverlängerung)

    Kemmner Stahlband (Probleme mit Tauchverlängerung): Hallo Leute, ich bin seit kurzem Besitzer einer Kemmner 007 mit Stahlband inkl. Tauchverlängerung. Leider löst sich die Tauchverlängerung für...
  • Probleme mit meiner Tutima Flieger F2 UTC - empfehlenswerter Uhrmacher im Rhein-Neckar-Raum gesucht

    Probleme mit meiner Tutima Flieger F2 UTC - empfehlenswerter Uhrmacher im Rhein-Neckar-Raum gesucht: Hallo liebe Mitforenten, ich war bisher stiller Mitleser und habe dabei das geballte Wissen in diesem Forum bereits zu schätzen gelernt...
  • Probleme mit Tudor

    Probleme mit Tudor: Als ich heute Morgen bei meiner Tudor das Datum einstellen wollte, hatte ich aufeinmal die Krone in der Hand. Ich habe die Krone wieder...
  • Ähnliche Themen


    Oben