Problem mit Breitling Seawolf (Glas beschlagen)

Diskutiere Problem mit Breitling Seawolf (Glas beschlagen) im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo Leute, bin neu hier bei Euch im Forum. Lese schon ein paar Tage mit und muß sagen, ein super Forum. Und was es da für schöne Vorschläge...
magu

magu

Themenstarter
Dabei seit
06.06.2007
Beiträge
568
Ort
Mechernich
Hallo Leute, bin neu hier bei Euch im Forum.
Lese schon ein paar Tage mit und muß sagen, ein super Forum.
Und was es da für schöne Vorschläge für Uhren gibt, da wird einem ja Angst und Bange..... (natürlich um das bisschen Gesparte!). :-D

Aber nun mein Problem, habe mir vor einer Woche eine Breitling Seawolf gekauft. Die Uhr gefällt mir sehr gut und ich dachte, dass das gute Stück eigentlich ziemlich robust sein müsste.
War heute in der Sauna und hatte die Uhr am Arm behalten. Jetzt, ein paar Stunden später, ist das Glas von innen leicht beschlagen. :shock:
Was nun? Ausgerechnet morgen ist auch noch Feiertag, so dass ich nicht zum Händler kann.

Was macht man in solchen Fällen? Wie gesagt, das Glas ist leicht beschlagen.
Praktisch wie angehaucht.

Ich hoffe auf Eure Ratschläge.

Gruß Marko
 
astoria

astoria

Dabei seit
10.11.2006
Beiträge
1.781
Ort
Nähe Nürnberg
willkommen!

erstmal die uhr liegenlassen, damit das wasser das drin ist, wieder verdunsten kann!
am freitag damit dann zum händler
 
Z

Zeitmessinstrumente

Gast
Ich nehme mal an du kannst den Rückdeckel nicht öffnen!?

Nimm ein Einmachglas oder ein anderes Glas mit Deckel. Leg unten in das Glas, wenn du hast, kleine Beutel mit Silikagel (sind immer bei Elektronikgeräten dabei, die kleinen weißel Beutelchen) - wenn du die nicht hast schütte unten in das Glas Kochsalz. Leg die Uhr in das Glas (darf nicht mit dem Kochsalz in berührung kommen) und verschliese den Deckel.
Das Salz oder Silikagel bindet die Feuchtigkeit. Dann am Freitag zum Uhrmacher um das Werk "trocken zu legen"

Gruß Markus
 
G

Geisterfahrer

Gast
Keine Ahnung ob die Schraubkronen hat, aber wenn aufschrauben und warm ablegen. Nicht heiß!
Wenn sie Schaubkrone hat, das nächste mal richtig verschrauben, und dann in die Sauna. ;-)

Kann mir nicht passieren, mag weder Sauna noch Breiling 8)

Geist
 
magu

magu

Themenstarter
Dabei seit
06.06.2007
Beiträge
568
Ort
Mechernich
Danke schon mal für die Antworten.
Habe die Krone aufgeschraubt und die Uhr abgelegt.
Ich bin aber der Meinung, dass die Krone richtig verschraubt war.

Na ja, nutzt ja wohl nix. Muß ich dann wohl bis Freitag warten.
Aber was kann denn mit der Uhr passieren?

Gruß Marko
 
G

Geisterfahrer

Gast
Bei einem kurzen H2O Eibruch dieser größe, nicht passiert da!

Ich hoffe aber du hast deine Breiling nicht bei einen dieser Händler gekauft! Weil dann wirds Mist! :wink:

Geist

 
G

Gerret

Dabei seit
12.02.2007
Beiträge
113
Ort
Ruhrgebiet
Die Saune ist für eine Uhr tödlich, auf Dauer jedenfalls garantiert. Wenn ich in die Sauna geh, sehe ich auch ständig Leute, die selbst dort auf Ihren Zeitanzeiger nicht verzichten können oder wollen. Bei der Hitze dehnen sich die Dichtungen aus, so dass Schweiß und Feuchtigkeit leichter in das Gehäuse eindringen können. Bei der anschließenden kalten Dusche kondensiert dann alles schlagartig und der entstehende Unterdruck kann auch noch mal Feuchtigkeit einziehen.
 
magu

magu

Themenstarter
Dabei seit
06.06.2007
Beiträge
568
Ort
Mechernich
Geisterfahrer schrieb:
Bei einem kurzen H2O Eibruch dieser größe, nicht passiert da!

Ich hoffe aber du hast deine Breiling nicht bei einen dieser Händler gekauft! Weil dann wirds Mist! :wink:

Geist

Woher kennst Du meinen Händler? :-D
Aber Spaß beiseite, das Glas ist wieder klar. Nun aber das nächste Problem, die Krone lässt sich nicht mehr zuschrauben. Das heißt, das Gewinde packt, aber die Krone lässt sich immer weiter drehen. Vorwärts und auch rückwärts.
Das Gewinde muss aber gepackt haben, denn sie lässt sich auch nicht mehr herausziehen.
Evtl. überdreht?? Wie groß ist jetzt der Schaden???

Mit meiner K2 Uhr ( Citizen Promaster Eco Drive ) gehe ich mittlerweile seit 2 Jahren regelmäßig in die Sauna (abgesehen davon, ob man in der Sauna eine Uhr braucht oder auch nicht).
Die Uhr läuft noch wie am ersten Tag. Da dürfte es einer Seawolf, welche ja bis 3000m Wasserdicht sein soll, nichts ausmachen!

Ich ärgere mich im Moment schwarz! Ausgerechnet meine Frau, die der Meinung ist, dass ich eine Macke hätte so viel Geld für eine Uhr auszugeben, sagt mir gerade: es gibt doch schlimmeres.
Recht hat sie ja.

Also, allen noch einen schönen Feiertag!

Gruß Marko
 
magu

magu

Themenstarter
Dabei seit
06.06.2007
Beiträge
568
Ort
Mechernich
Ja leider, und er muss die Uhr dann nach Breitling schicken, weil er sie nicht abdrücken kann. :(

Gruß Marko
 
Axel66

Axel66

Dabei seit
16.01.2006
Beiträge
2.387
Ort
Luxemburg
Gerret schrieb:
Die Saune ist für eine Uhr tödlich, auf Dauer jedenfalls garantiert. Wenn ich in die Sauna geh, sehe ich auch ständig Leute, die selbst dort auf Ihren Zeitanzeiger nicht verzichten können oder wollen. Bei der Hitze dehnen sich die Dichtungen aus, so dass Schweiß und Feuchtigkeit leichter in das Gehäuse eindringen können. Bei der anschließenden kalten Dusche kondensiert dann alles schlagartig und der entstehende Unterdruck kann auch noch mal Feuchtigkeit einziehen.
:shock: :shock: :shock:

O.K. mein Studium ist schon eine Weile her, vielleicht kapier ich es deshalb nicht.
Im Übrigen bekommt man bei entsprechenden Bedingungen fast jede Uhr zum Beschlagen. Das hängt einfach damit zusammen, daß auch in der Uhr i.d.R. Luft ist, die eine gewisse Feuchtigkeit hat.
Zum Ausdehnen der Dichtungen möchte ich gerne mal wisse welche Temperatur bei einem Saunagang Deiner Meinung nach im Bereich der Dichtung erreicht wird? Ist es da nicht gefährlicher die Uhr im Sommer am Strand unter der Mittagssonne zu tragen? Thomas Ernst hat mal einen Versuch mit Sensorik diesbezüglich unternommen und ich meine mich daran erinnern zu können, daß die gemessenen Werte allesamt vertretbar waren. Aber ich habe die Weisheit auch nicht Löffeln gefressen und mache vielleicht einen Denkfehler. Falsch ist es keinesfalls, eine Uhr nicht mit in die Sauna zu nehmen. Aber dann lieber gleich daheim lassen und nicht im Spind deponieren. :wink:

Gruß,

Axel
 
G

Gerret

Dabei seit
12.02.2007
Beiträge
113
Ort
Ruhrgebiet
Axel66 schrieb:
Gerret schrieb:
Die Saune ist für eine Uhr tödlich, auf Dauer jedenfalls garantiert. Wenn ich in die Sauna geh, sehe ich auch ständig Leute, die selbst dort auf Ihren Zeitanzeiger nicht verzichten können oder wollen. Bei der Hitze dehnen sich die Dichtungen aus, so dass Schweiß und Feuchtigkeit leichter in das Gehäuse eindringen können. Bei der anschließenden kalten Dusche kondensiert dann alles schlagartig und der entstehende Unterdruck kann auch noch mal Feuchtigkeit einziehen.
:shock: :shock: :shock:

O.K. mein Studium ist schon eine Weile her, vielleicht kapier ich es deshalb nicht.
Im Übrigen bekommt man bei entsprechenden Bedingungen fast jede Uhr zum Beschlagen. Das hängt einfach damit zusammen, daß auch in der Uhr i.d.R. Luft ist, die eine gewisse Feuchtigkeit hat.
Zum Ausdehnen der Dichtungen möchte ich gerne mal wisse welche Temperatur bei einem Saunagang Deiner Meinung nach im Bereich der Dichtung erreicht wird? Ist es da nicht gefährlicher die Uhr im Sommer am Strand unter der Mittagssonne zu tragen? Thomas Ernst hat mal einen Versuch mit Sensorik diesbezüglich unternommen und ich meine mich daran erinnern zu können, daß die gemessenen Werte allesamt vertretbar waren. Aber ich habe die Weisheit auch nicht Löffeln gefressen und mache vielleicht einen Denkfehler. Falsch ist es keinesfalls, eine Uhr nicht mit in die Sauna zu nehmen. Aber dann lieber gleich daheim lassen und nicht im Spind deponieren. :wink:

Gruß,

Axel

Da meine Arbeit es zulässt, dass ich tonnenweise Zeitschriften nebenher lesen kann, erinnere ich mich an eine Leserfrage, die jemand an die Redaktion stellte und die Redaktion gab eine fachmännische Antwort ab. Und die Frage lautete, ob man ein Uhr mit in die Sauna nehmen kann, ohne dass sie Schaden nimmt. So wie ich in meinem Thread geantwortet habe, hat die Zeitschrift auch geantwortet, nur dass anstatt der kalten Dusche, der Sprung ins eiskalte Tauchbecken als Super Gau genannt wurde.

Aber es ist damit wahrscheinlich genau wie mit einer Uhr, die bis 30 Meter Water Resistent ist. Manche schwimmen damit was das Zeug hält und sie wird auch nicht nass.
 
magu

magu

Themenstarter
Dabei seit
06.06.2007
Beiträge
568
Ort
Mechernich
Habe die Uhr heute zum Händler gebracht. Montag geht sie ab nach Breitling.
So wie er mir sagte, dreht sich der Tubus ( oder wie auch immer das Ding heißt) mit. D.h. die Krone lässt sich vor und auch zurück drehen, aber weder öffnen noch schließen. Für mich die einzige Erklärung, warum da Wasser eindringen konnte.
Immerhin soll die Uhr bis 3000m Wasserdicht sein! Also dürfte den Dichtungen der Temperaturwechsel nichts ausmachen.

Gruß Marko
 
magu

magu

Themenstarter
Dabei seit
06.06.2007
Beiträge
568
Ort
Mechernich
So, lange hat es gedauert! Uhr 2mal eingeschickt zur Reparatur, Glas trotzdem wieder beschlagen.
Das zweite mal war ich nicht mal in der Sauna oder schwimmen. Nur der Temperaturwechsel von Tagsüber 30° auf ca. 15° hat das Glas beschlagen lassen (im Freien campiert).

Bin vom Kauf zurück getreten. Heute Nachmittag gehe ich zum Konzi, mal sehen, wofür ich mich entscheide......(vieleicht hab ich das aber auch schon). :-D
 
mecaline

mecaline

Dabei seit
09.03.2007
Beiträge
10.070
Halte ich für die richtige Entscheidung. Hast Dich lange genug mit dem Ticker herumgeärgert.
 
V

van Helsing

Dabei seit
03.02.2009
Beiträge
12
Hallo magu

Für was für einen Ticker hast Du dich denn entschieden?:confused:
 
Sectorfan

Sectorfan

Dabei seit
17.11.2008
Beiträge
12.254
Ort
Bärlin
Ob er das nach über 2 Jahren überhaupt noch weiß :hmm: selbst sein letzter Post ist schon 1/2 Jahr her! ;-)
 
Thema:

Problem mit Breitling Seawolf (Glas beschlagen)

Problem mit Breitling Seawolf (Glas beschlagen) - Ähnliche Themen

  • Breitling B01-Werk: Problem mit der Stop-Funktion

    Breitling B01-Werk: Problem mit der Stop-Funktion: Ich hab folgendes Problem mit meinem neuen Navitimer (B01-Werk): In sehr seltenen Fällen (so ca. 1:30) bewegt sich nach Betätigung der...
  • Problem - Breitling Superocean II 36mm

    Problem - Breitling Superocean II 36mm: Hallo zusammen, ich möchte euch um eure Einschätzung zu meinem Problem bitten. Die o.g. Uhr wurde letztes Jahr (21.10.) bei einem weltweit...
  • Kleines Problem mit einem Breitling Pro III Armband-Schraube/Hülse

    Kleines Problem mit einem Breitling Pro III Armband-Schraube/Hülse: Nabend zusammen, ich wollte an meinem Professional III Armband soeben ein Glied entfernen, die erste der beiden Schrauben ging problemlos...
  • Kaufberatung Das Problem der kleinen Handgelenke - Breitling Avenger II GMT

    Kaufberatung Das Problem der kleinen Handgelenke - Breitling Avenger II GMT: Hallo liebes Forum, ich liebäugle wieder mal mit einer Sammlungs-Erweiterung. Mir ist besonders die Breitling Avenger 2 GMT ins Auge gefallen...
  • Breitling B1 Professionell - Problem

    Breitling B1 Professionell - Problem: Guten Tag Uhrenfreunde, ich habe eine Breitling B1 geschenkt bekommen, die einen Defekt hat. Minuten- und Stundenzeiger bewegen sich nicht mehr...
  • Ähnliche Themen

    Oben