Präzisionspendeluhren PPU, wo seid ihr?

Diskutiere Präzisionspendeluhren PPU, wo seid ihr? im Sonstige Uhren Forum im Bereich Uhrentypen; Liebe Uhrenfreunde, seid auf das herzlichste gegrüßt! Ich gehe gleich “in Media res“! Gibt es hier im UF einen glücklichen, der eine PPU von...

grafkrokolinsky

Themenstarter
Dabei seit
29.08.2020
Beiträge
154
Ort
München
Liebe Uhrenfreunde, seid auf das herzlichste gegrüßt!

Ich gehe gleich “in Media res“!
Gibt es hier im UF einen glücklichen, der eine PPU von Strasser & Rohde oder SiGmunden Riefler sein eigen nennt? Wenn ja, bitte Bilder, Bilder, Bilder! Diese Wunderwerke an Präzisionstechnik und Innovation sind mittlerweile so rar wie ein Sechser im Lotto! Kein Wunder, sind sie doch überwiegend an wissenschaftliche Institute, Sternwarten, Observatorien, und Museen gegangen! (Das Deutsche Museum in München ist stolz fünf Riefler Uhren mit sämtlichen Systemen zu besitzen! Uhren Huber in München an der Oper hat in der Aussenfassade eine ebensolche.) Wer konnte sich schon als Privatperson eine solche Uhr leisten!? Schon in der Grundkonzeption kostete sie damals soviel wie ein Zweifamilienhaus (8-10 000 Reichsgoldmark!). Zudem war es keine Massenfertigung, z.B. nur 635 Stück von Riefler! Eine Strasser oder Riefler, wenn sie, ich sage wenn sie angeboten werden, kosten heute ab ca. 30 000.- aufwärts! Deshalb nochmals meine Frage, gibt es sie hier im UF? Auf diese PPU näher einzugehen, überlasse ich lieber den Kennern und Fachbuchautoren, dazu fehlt mir auch das Fachwissen, es würde auch den Rahmen dieses Threads sprengen! Ich kann bloß dazu sagen, diese Uhren mit einer Gangabweichung von einer Sekunde im Monat sind die Krönung einer mechanischen Uhr, und sind für mich ein Faszinosum deutscher Uhrmacherkunst, unerreicht bis in das elektronische Zeitalter!
Selbst die Fachliteratur darüber ist inzwischen teilweise vergriffen und haben Preise im 3-stelligen Bereich!
Ich möchte jetzt lieber zu den preiswerteren, und - für „fast alle“ - erschwinglicheren Nachbauten kommen. Die da sind, die Sattler M1 und M3, die Hermle Kingsland, die Hermle Greenwich, um nur ein paar zu nennen! Wie ich in den einschlägigen UF nachlesen konnte, haben aber auch diese preislich und fertigungstechnisch hochwertigen Uhren, doch zum Teil eklatante Fertigungsschwachstellen! Die M1 eine Pendelfeder billigster Ausführung, die Hermle Greenwich eine blecherne Pendellinse, mit Kunststoff(!) Verstellschraube, um nur ein paar Kritikpunkte zu nennen! Auch die Fehlzeiten von teilweise nur bis zu vier Sekunden im Monat, (nach Angaben des Herstellers) erfüllen nicht die Erwartungen der Käufer! Erwähnen möchte ich hier auch ein Mitglied verschiedener Foren, der eine umfangreiche Langzeitdokumrntation mittels Excel-Tabellen präsentierte, um die - ungenaue - Ganggenauigkeit der Sattler M1 zu beweisen! Meine Ansicht dazu, ich erfreue mich am Anblick und der Technik der Uhr, mag sie ein paar Sekunden vor oder nachgehen! Aber der Besitzer der Uhr sagt, ich habe dafür tausende von Euro bezahlt, da kann ich auch ein präzises Gangbild erwarten! Auch richtig! Ich glaube, da wird mächtig geflunkert! Siehe auch die Autoproduzenten bei ihrer Spritverbrauchsangabe! Hinterfragt man das Ganze, so sind diese Ergebnisse nur bei optimalsten Bedingungen erzielbar! Also ab mit der Uhr in den Keller, an eine meterdicke Betonwand, frei von jeglichen Erschütterungen, konstanter Luftdruck und Temperatur, möglichst noch ein luftleeres Vakuum erzeugen, und die Türe hinter sich absperren! Ob das Sattler wohl mit seinen Vorzeigeuhren macht, um auf die vier Sekunden Abweichung zu kommen.......?
Liebe UF, ich hoffe ich habe etwas euer Interesse an den PPU nun geweckt, bzw. Ich würde mich freuen, dass sich möglichst viele Besitzer solcher technischer Wunderwerke hier präsentieren. Möglichst mit Fotos, Kritikpunkt, Lob und Tadel und was es sonst noch darüber zu Berichten gibt.
Ich hänge noch ein paar Bilder von meiner Kieninger Sekundenpendeluhr an, die ein Schlagwerk besitzt, das eine präzise PPU natürlich nicht hat!

Mit vielen Grüßen

Paul
PS. Möchte noch anfügen, die M1 und die Hermle Greenwich sind keine echte Sekundenpendeluhren (5/6 Sekunde)
510BAC6D-0B34-4A77-8634-339CFC774E95.jpegE063728D-F4A0-4B38-8350-2ADA15E38767.jpegD5F894FD-12B0-4947-B1F3-0883137EDE63.jpegD192458C-D430-493F-ABEF-631596F45A41.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:

grafkrokolinsky

Themenstarter
Dabei seit
29.08.2020
Beiträge
154
Ort
München
Hier noch ein paar Bilder der Sattler M1 Mechanica und der Kieninger Sekundenpendeluhr.
Ausserdem möchte ich noch auf einen interessanten Artikel zur „Barometerkompensation“hinweisen: Dr. Martin Henschke Gerätebau, „Sekundenpendeluhr“

Mit freundlichen Grüßen
paul

97113ED4-CA74-45DB-8B49-EBCFA623E354.jpeg1B3B5171-390F-4481-9A65-F22269C02718.jpeg8CC88AAF-2DDA-4B1B-BB28-7483D4D96494.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:

grafkrokolinsky

Themenstarter
Dabei seit
29.08.2020
Beiträge
154
Ort
München
@Rainer Nienaber
Lieber Rainer,
danke für das Bild! Ohne mehr gesehen zu haben, wunderschöne Arbeit!
vielleicht hast du noch mehr Bilder darüber! Vortrefflich auch das Riefler Pendel, alles selber gefertigt? Das Problem ist halt bei Sekundenpendeluhren, dass sie ein riesenlanges Gehäuse brauchen, und da macht der Kunde oft nicht mit, Platzgründe!
Deshalb des öfteren ein(fauler?) Kompromiss, keine echte SPU, mit kürzeren Pendel und Uhrkasten-siehe auch die M1-! Bei deiner Uhr ist das ja nicht der Fall, denn der Kunde wollte es sicher so. Hätte ich bloß mehr Platz in meiner 30 qm Wohnung, ich würde den letzten Groschen für solch eine tolle Präzisionsuhr zusammenkratzen......

viele liebe Grüße und Danke für das Bild

paul
 
Zuletzt bearbeitet:

grafkrokolinsky

Themenstarter
Dabei seit
29.08.2020
Beiträge
154
Ort
München
@tickender-koch
Torsten sei gegrüßt!
Danke für die Bilder! Interessant wie auch die Sattleruhren dem
Wandel der Zeit unterworfen sind, siehe die gewölbte Frontscheibe, die auch bei meiner Kieninger vorhanden ist. Und deren Herstellung nicht ganz billig ist, bzw. war!

Mit freundlichen Grüßen

paul

Hier noch ein Bild von meiner „Hettich Uhr“, auch mit gewölbter Scheibe.E938768D-E60E-474A-9A53-AB57D24B987D.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:

grafkrokolinsky

Themenstarter
Dabei seit
29.08.2020
Beiträge
154
Ort
München
@Rainer Nienaber
Über die „ gestürzte Bauweise“ habe ich folgendes gelesen:
Sie wurde deshalb gewählt, um die Hemmung der Uhr leichter einstellen zu können!
Die Hemmung der Uhr wird nach unten verlegt, damit der Uhrantrieb nach oben kommt, und dadurch der Fallweg des Antriebspendels sich verlängert!
Daneben ist der optische Eindruck der Uhr auch sehr gut, man sieht das Herz der Uhr!
Wie die Bilder von dir auch zeigen, Danke dafür!
 
Zuletzt bearbeitet:

Sachs R

Dabei seit
21.12.2011
Beiträge
110
Ort
55xxx
Hallo,
dann hänge ich mich mal hier dran und zeige meine Hermle Kingsland:

IMG_20210214_140614kl.jpg

Sie verschönert jetzt seit 5 Wochen unser Wohnzimmer und begeistert mit ihrem gemütlichen Sekundenpendel immer wieder aufs Neue.

OK, meine Frau war aufgrund der Größe (ich hängte vor dem Kauf einen 1zu1 Ausdruck an die Wand) von meiner Kaufabsicht nicht sehr angetan. Heute schwärmt sie aber auch von dem Blickfang.

Seit einer Woche darf sie nach Einregulierung (zuerst grob mit dem Pendel, dann mit Feingewichten auf dem Teller) ungestört laufen. Ich beobachte mit der App WatchCheck morgens und Abends, um auf Schwankungen durch Temperaturänderungen zu achten (Nachtabsenkung Heizung). Mal sehen, ob sie die aktuellen Ergebnisse so hält, denn damit würde sie einem Gang von 3-5 Sekunden im Monat erreichen.

Beste Grüße
Markus
 

grafkrokolinsky

Themenstarter
Dabei seit
29.08.2020
Beiträge
154
Ort
München
@Sachs R

Servus, und Grüßgott,
vielen Dank fürs zeigen! Drücke dir die Daumen für das Timing, denn wenn die Werte so bleiben, wäre das ein Superergebnis für eine Uhr in diesen Preissegment!
Ich liebäugele auch mit der Hermle, bloß es ist ein Riesenkavenzmann! Und den in meiner Wohnung unterzubringen, ist verdammt schwer! Ich müßte meine Hettich wegtun, um Platz für die 1m 35 zu schaffen, beim Verkauf bekommt man fast nichts! Was mich interessieren würde, wäre das Innenleben der Uhr. Insbesondere die Beschaffenheit der Pendelfeder! -Denn das soll der Schwachpunkt bei einer Renommiermarke sein, und die Aluplatinen (!) dazu - Hast du da vielleicht ein paar Bilder davon? Über ein Uhrenfachgeschäft gekauft? Wir haben hier noch einen Hermlefreund im UF, versuche ihn zu finden.


Herzlichst
paul
 
Zuletzt bearbeitet:

Sachs R

Dabei seit
21.12.2011
Beiträge
110
Ort
55xxx
Hallo Paul

Danke für Dein Intresse und Deine Antwort. Hier also ein paar Detail Fotos (nicht optimale Qualität, sorry):

IMG_20210213_153034.jpg
IMG_20210213_153230.jpg
(Massive Messing Platinen)

IMG_20210213_121006_edit_70494620884034.jpg

IMG_20210213_113643_edit_70583319780375.jpg

Gekauft habe ich sie bei Meister Eble (Uhrenpark Triberg im Schwarzwald). Bin sogar Hin und Rück knapp 600km gefahren, um sie persönlich in Empfang zu nehmen und mit Herrn Eble ein Schwätzchen zu halten.
 
Zuletzt bearbeitet:

grafkrokolinsky

Themenstarter
Dabei seit
29.08.2020
Beiträge
154
Ort
München
Markus,
danke für die Bilder! Das Pendel gefällt mir sehr gut, scheint mir mit großer Präzision gefertigt zu sein! Was mir weniger gefällt ist die Pendelfeder! Ähnlich wie bei der Konkurrenz sehr einfach gearbeitet. Ich habe die verschiedenen UF durchgelesen über PPU, die Quintessenz daraus: Größtmögliche Präzision bei der mechanischen Zeitmessung ist nur durch einen enormen Aufwand in der Fertigung erreichbar, und das hat seinen Preis!
Die Hermle “Masterpiece“ kostet ca. 30 000 Euro, man mag wegen des Preises die Nase rümpfen, aber der Preis ist in gewisser Weise auch gerechtfertigt! Die Frage halt, wer hat das Geld dafür, und wer gibt es für eine Uhr aus?
Markus, möchte deine Uhr nicht in geringster Weise schmälern, ( mir selbst gefällt sie sehr gut!) aber wenn ich sie kaufen sollte, würde ich sofort die Pendelaufhängung ändern. Bei mir ist halt das leidige „Platzproblem“ in meiner 30 qm Wohnung!

Es grüßt dich herzlichst

paul
 
Zuletzt bearbeitet:

Sachs R

Dabei seit
21.12.2011
Beiträge
110
Ort
55xxx
Moin Paul,
kein Problem und alles gut.

Ja, es gibt sehr schön gearbeitete Pendelfedern (verschraubt usw.). Ich denke aber, dass bei einem so langen Pendel und der geringen Auslenkung die "einfache" Ausführung ihre Arbeit mit der gewünschten Präzision erledigt.

Mir waren die massiven Messing Platinen und Steinlager an den Rädern mit geringer Belastung wichtig, ebenso die Carbon Pendelstange mit dem toll und sehr massiv ausgeführten Gewicht. Deswegen habe ich mich für die Hermle entschieden und nicht bereut.

Grüße
Markus
 

Sachs R

Dabei seit
21.12.2011
Beiträge
110
Ort
55xxx
Ja, 31 Tage

Hat das Uhrwerk wie auch in der Kingsland aber mit einigen Änderungen, wie z. B. Regulator Zifferblatt, kleine Sekunde, Aufzugsgewicht seitlich angeordnet,....
 

grafkrokolinsky

Themenstarter
Dabei seit
29.08.2020
Beiträge
154
Ort
München
Ich zitiere hier die Aussage aus einen UF: „obwohl die Uhr (Masterpiece) dasselbe Kaliber hat wie die Kingsland, weicht es deutlich ab! Wenn du die beiden Werke vergleichst, siehst du einen Unterschied wie Tag und Nacht!“
Ich finde, wenn die Uhr schon ca. 25 Tausender preislich Unterschied hat, dann soll man es auch sehen!
 

Sachs R

Dabei seit
21.12.2011
Beiträge
110
Ort
55xxx
Ja, natürlich gibt es da noch mehr Unterschiede, z. B. geschraubte statt gepresster Lagersteine usw.. Ob das aber ein Unterschied wie Tag und Nacht ist und ob man die vielen € mehr sieht/erkennt, darüber kann man sich lange unterhalten.

Tolle Uhren sind sie doch alle, faszinierende Mechanik/Technik und für uns Uhrenliebhaber eine Freude und Objekte der Begierde.

Beste Grüße
Markus
 
Thema:

Präzisionspendeluhren PPU, wo seid ihr?

Präzisionspendeluhren PPU, wo seid ihr? - Ähnliche Themen

[Erledigt] SEIKO Monster SRPD25K1 Prospex: Liebe Mitforianer und Uhrenfreunde, zum Verkauf steht meine Seiko "Monster" SRPD25K1 von 2020! Obwohl sie sich angenehm trägt und wunderschön ist...
[Erledigt]

Christ 1863 Chrono

[Erledigt] Christ 1863 Chrono: Moin liebe Kolleginnen und Kollegen, zum Verkauf steht mein Christ 1863 Chrono. Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der...
Nomos Tangente Ref. 101 - alte Liebe rostet nicht: Werte Foristi, heute möchte ich euch eine Uhr vorstellen, deren Vorstellung längst überfällig ist. Die Uhr, um die es geht, hätte es eigentlich...
A Woman on a Mission / Von der Rennstrecke zum Mond und zurück - Omega Speedmaster Racing 326.30.40.50.01.001: Hallo liebes Forum, einige von euch haben vielleicht meine Uhrenvorstellung der Rolex Datejust 126200 verfolgt. Dort habe ich bereits angedeutet...
Ein neuer Lebensabschnitt beginnt...// UNION Glashütte 1893 Johannes Dürrstein - Edition Gangreserve (Ref. D007.456.16.017.00) //: Liebe Uhrengemeinde, heute möchte ich euch eine Uhr und eine Marke vorstellen, welche aus meiner persönlichen Wahrnehmung heraus, sowohl hier im...
Oben