Uhrenbestimmung Porzellanschilduhr

Diskutiere Porzellanschilduhr im Sonstige Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo, ich möchte euch gerne eine Porzellanschilduhr zeigen, die ich einfach mitnehmen musste, als ich sie auf dem Flohmarkt sah. Besonders...
O

Omega777

Themenstarter
Dabei seit
24.03.2014
Beiträge
27
Hallo,

ich möchte euch gerne eine Porzellanschilduhr zeigen, die ich einfach mitnehmen musste, als ich sie auf dem Flohmarkt sah. Besonders fasziniert hat mich zum einen der sehr gute Zustand und zum anderen der zusätzliche Aufzug. Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn ihr mir weitere Informationen über diese Uhr geben könntet.


Mit freundlichem Gruß

Omega777
 

Anhänge

Der Stromer

Der Stromer

Dabei seit
14.03.2011
Beiträge
1.781
Ort
92272 Hiltersdorf
:-) Schöne Uhr. Mit Email-Ziffernblatt und handgemaltem Holzschild. Aus dem Schwarzwald und anscheinend noch alles Original. Zeit so um 1860 - 80.

Und willkommen hier im Forum:super:.
 
O

Omega777

Themenstarter
Dabei seit
24.03.2014
Beiträge
27
Hallo Rolf-Dieter,

ich danke Dir für Dein herzliches Willkommen. Ich freue mich darüber, Mitglied in diesem Forum geworden zu sein. Uhren sind doch etwas ganz Feines. Bezüglich der Porzellanschilduhr kann ich nur bestätigen, dass ich sie zeitlich auch um 1860 datiert hätte. Kannst Du mir etwas zum dritten Aufzug sagen?


Gruß

Omega777
 
Der Stromer

Der Stromer

Dabei seit
14.03.2011
Beiträge
1.781
Ort
92272 Hiltersdorf
Na, dass wird wohl der 1/4 Schlag sein (auf die Glocke). Stunde und 1/2 Stunde ist sicher die Tonfeder auf der Rückseite. nehme ich an. Aber es gibt hier richtige Experten, die das wohl besser wissen :) Abwarten, die melden sich auch noch.
 
Alberich

Alberich

Dabei seit
29.06.2011
Beiträge
577
Ort
Stuttgart
Hallo,

Glückwunsch zu der schönen, alten Schwarzwalduhr!
Der dritte Aufzug scheint mir eher ein Wecker wie bei den Comtoisen zu sein. Derartige Schwarzwalduhren haben meines Wissens nach kein 1/4 Schlagwerk.
Das Messingteil zwischen Zeiger und Zifferblatt ist Scheibe zum Einstellen der Weckzeit.
Dieh hintere Kette scheint auf ein Hebnägelrad zu wirken, das dann den Schlaghammer im Bild 3 hin und her bewegt.

Zieh doch mal an der Kette, und schau was passiert. Der Weckeraufzug scheint in beide Richtungen zu funktionieren.


Viele Grüße!


Matthias
 
uri3047

uri3047

Dabei seit
09.01.2011
Beiträge
422
Ort
Fläming
Hallo,

Glückwunsch zu der schönen, alten Schwarzwalduhr!
Der dritte Aufzug scheint mir eher ein Wecker wie bei den Comtoisen zu sein. Derartige Schwarzwalduhren haben meines Wissens nach kein 1/4 Schlagwerk.
Das Messingteil zwischen Zeiger und Zifferblatt ist Scheibe zum Einstellen der Weckzeit.
Dieh hintere Kette scheint auf ein Hebnägelrad zu wirken, das dann den Schlaghammer im Bild 3 hin und her bewegt.

Zieh doch mal an der Kette, und schau was passiert. Der Weckeraufzug scheint in beide Richtungen zu funktionieren.


Viele Grüße!


Matthias
Jawohl Matthias Du hast recht es handelt sich tatsächlich um ein Weckantrieb,auf dem Stundenrad befindet sich eine Holzscheibe mit Aussparung ,da fällt ein Hebel rein der das Weckwerk auslöst !
 
O

Omega777

Themenstarter
Dabei seit
24.03.2014
Beiträge
27
Hallo,

ich danke Euch für die hilfreichen Antworten. Ist meine Uhr eine so genannte Porzellanschild-Jockele? Meines Erachtens nach sollte es eine sein, da ich in einer Auktion eine vergleichbare Uhr gesehen habe, die als Jockele bezeichnet wurde. Des Weiteren hatte diese auch den dritten Aufzug, den die meisten Porzellanschilduhren nicht besitzen.

Es ist interessant, dass ich bei meinen Recherchen, von der Aussage Alberichs beeinflusst, auf Porzellanschilduhren gestoßen bin, die zwar einen Wecker, jedoch keinen dritten Aufzug besitzen. Wie ist das zu erklären? Ich freue mich auf eure aufschlussreichen Antworten. :-)


Mit freundlichem Gruß

Omega777
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Porzellanschilduhr

Oben