Porta elechtron läuft nicht an

Diskutiere Porta elechtron läuft nicht an im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo, ich möchte nicht Alberichs Faden weiter verunstalten, deswegen erstelle ich lieber ein neues Thema. ich habe heute auf dem Flohmarkt eine...

Uhrmensch12

Themenstarter
Dabei seit
25.03.2012
Beiträge
780
Hallo,

ich möchte nicht Alberichs Faden weiter verunstalten, deswegen erstelle ich lieber ein neues Thema.
ich habe heute auf dem Flohmarkt eine Porta elechron gekauft. Leider läuft sie nicht. Ich habe anschließend die Batterie gewechselt.

Drin war eine mit dem Aufdruck "button cell AG13". Neu eingesetzt habe ich eine LR 44, die dürfte gleich wie die alte sein.
Die Uhr läuft immer noch nicht. Braucht eine elektromechanische Uhr so wie einen "Anschub"?
Oder ist etwas anders im Argen? Beim Herausnehmen der alten Batterie fiel dieses kupferne Blättchen raus, was auf dem zweiten Bild ganz unten zu sehen ist. Ich weiß nun nicht, wo das Ding genau hingehört. Hat das damit was zu, dass die Uhr nicht läuft?

IMG_1703.jpgIMG_1700.jpg

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.

Gruß
Nicolaus
 
Zuletzt bearbeitet:

uhrenbastler

Dabei seit
07.01.2008
Beiträge
1.246
Schaut mir so aus, als wäre das ein der Pluspol-Kontakt der Batterie, der eigentlich an der Schraube bei 6:30 Uhr angebracht und jetzt wohl abgebrochen ist.

Ciao
Christoph
 

Hape

Dabei seit
02.03.2012
Beiträge
173
Ort
NRW
Korrekt. Hier sieht man den Kontakt ganz gut:

Das Metatechnische Kabinett - PUW 1001

Außerdem ist in der Nähe der Aufzugswelle etwas nicht in Ordnung; sieht für mich so aus als wäre das Plättchen das vom Minuspol Richtung Aufzugswelle geht nicht korrekt eingelegt.
 

Alberich

Dabei seit
29.06.2011
Beiträge
577
Ort
Stuttgart
Hallo Nicolaus,

wie meine Vorposter schon geschrieben haben, ist wohl der Minuspol zur Batterie abgebrochen. Das sollte sich aber durch Löten, oder Silberkleber reparieren lassen.

Wie die A-Welle Entriegelung richtig sitzen muß, kannst Du in meinem post sehen. Ganz wichtig ist auch die kleine Isolierscheibe, die Du in meinem 6. Bild siehst. Ohne die

läuft das Werk nicht. Wenn sie fehlt, kannst Du das mit jeder isolierenden Folie ersetzen.

Noch zu Deiner Frage: Diese Werke müssen "angeschüttelt" werden, die haben noch keinen Selbstanlauf. Erst wenn die Unruh mech. in Bewegung gesetzt wird, und sich Kontaktfeder und -stift berühren ist der Stromkreis geschlossen.


Viele Grüße und viel Erfolg!


Matthias
 

Uhrmensch12

Themenstarter
Dabei seit
25.03.2012
Beiträge
780
So die Welleentriegelung habe ich, so glaube ich korrigiert. Es schein zu funktionieren. Die Welle konnte ich entfernen.

IMG_1704.jpg

Danke erstmal, morgen geht' s weiter.

Gruß
Nicolaus

--- Nachträglich hinzugefügt ---

Hallo,

heute habe ich noch die Restarbeiten erledigt: Isolierfolie eingelegt und den Minuspol provisorisch zwischen Batterie und Schraube eingeklemmt und dann "angeschüttelt" und siehe da, sie läuft:-D

IMG_1706_2.jpgIMG_1710.jpg

Vielen Dank an Allen, die mir mit ihrem Rat geholfen haben:klatsch:

Viele Grüße
Nicolaus

P.S. eine Frage habe ich noch: hat die Uhr eine Datumschnellschaltung?
 

Uhrmensch12

Themenstarter
Dabei seit
25.03.2012
Beiträge
780
Die Freude hat leider nicht lange gehalten. Die Uhr blieb kurze Zeit später stehen. Kurzes "Anschütteln" und sie läuft wieder.

Fazit nach einer anstrengenden Arbeitswoche: wenn sie getragen wird, bleibt sie immer wieder stehen, startet sie sobald sie angeschüttelt wird.
Wenn sie in der Schublade ungestört liegt, läuft sie. Aber ca. 20 Min/Tag zu langsam.

Was könnte es sein? Wackelkontakt?

Ich hoffe, ich könnt mir weiter helfen.

Viele Grüße
Nicolaus
 

chronobio

Dabei seit
10.06.2008
Beiträge
57
@Uhrmensch12:
Hast du Möglichkeit den Gang der Uhr auf einer Zeitwaage zu überprüfen (Amplitudencheck...)? Bei einem Kaliber dieses Alters ist sicher eine komplette Revision inklusive "Ölwechsel" anstehend. Bei elektrisch angetriebenen Unruhen besteht auch noch die Möglichkeit, dass die Magnetisierung der Antriebsmagnete abgenommen hat oder (eher) die Antriebskontakte belegt sind - schau vielleicht auch mal in den anderen aktuellen Elektromechanik-Thread: https://uhrforum.de/laco-electric-kaliber-861-kontaktprobleme-t109452
Schätze eine Reinigung und die gute läuft wieder ;-).

mfg Chronobio
 

Alberich

Dabei seit
29.06.2011
Beiträge
577
Ort
Stuttgart
Hallo Nicolaus,

Das PUW 1001hat eine Datum-Schnellschaltung durch Druck auf die Krone. Dabei springt das Datum weiter. Die Schnellverstellung soll jedoch nicht zwischen 20.00 und 24.00 Uhr betätigt werden.


Viele Grüße!

Matthias
 

Uhrmensch12

Themenstarter
Dabei seit
25.03.2012
Beiträge
780
...
Das PUW 1001hat eine Datum-Schnellschaltung durch Druck auf die Krone. Dabei springt das Datum weiter. Die Schnellverstellung soll jedoch nicht zwischen 20.00 und 24.00 Uhr betätigt werden.

Matthias

Hallo Mathias, und das funktioniert anscheinend bei meiner nicht. Das Datum wechselt aber bei 12 Uhr.
Ich habe die Uhr wieder aufgemacht und noch einmal versucht an der Batteriehalterung alles wieder fest zu machen.
Seitdem läuft sie nur einpaar Sekunden und bleibt immer wieder stehen:-(

@chronobio, das mit Zeitwaage erübrigt sich. Aber Reinigung ist eine gute Idee.

Liebe Grüße
Nicolaus
 

Alberich

Dabei seit
29.06.2011
Beiträge
577
Ort
Stuttgart
Hallo Nicolaus,

Wenn Du die Zeigerstellwelle ausbaust, kannst Du einmal versuchen, die Krone um 1-2 Umdrehungen von der Welle zu lösen. Möglicherweise ist bei Dir nicht mehr die Originalkrone verbaut, auf Deinen Photos scheint der Abstand Krone-Gehäuse zu gering zu sein, als daß Du durch Drücken das Datum weiterschalten kannst. Möglicherweise bremst auch altes Fett/Öl den Schnellschaltmechanismus. ich würde daher -wie Chronobio- eine Reinigung empfehlen.


Viele Grüße!


Matthias
 

Uhrmensch12

Themenstarter
Dabei seit
25.03.2012
Beiträge
780
Ich glaube, du hast recht mit der Krone.
Wie schraubt man die Krone ab?
Braucht man dazu besonderes Werkzeug?

Viele Grüße
Nicolaus
 

Alberich

Dabei seit
29.06.2011
Beiträge
577
Ort
Stuttgart
Hallo Nicolaus,

Nein, ein Spezialwerkzeug brauchst Du nicht. Ich spanne die Welle am runden Teil in ein Stiftenklöbchen, und schraube die Krone ab. Ersatzweise könnte das auch mit einem kleinen Bohrfutter funktionieren.



Viele Grüße!


Matthias
 

Uhrmensch12

Themenstarter
Dabei seit
25.03.2012
Beiträge
780
Danke, ich probier' s morgen bei Tageslicht.

Schönen Abend
Nicolaus
 
Thema:

Porta elechtron läuft nicht an

Porta elechtron läuft nicht an - Ähnliche Themen

[Erledigt] PORTA Elechron mit elektromechanischem Kaliber PUW 1001: Hallo community, aus meiner Sammlung der Elektromechanischen verkaufe ich einen Leckerbissen für die Sammler dieser Uhren: eine PORTA Elechron...
[Erledigt] Porta Elechron mit PUW 1000 für Freunde der Elektromechanik: Für Freunde elektromechanischer Uhren Porta Elechron Mein lang ersehntes Projekt gehe ich nun an und verkaufe daher ein paar Uhren. unter...
Ruhla Accurist – Eine Ode an den der Not geschuldeten Einfallsreichtum: Sie ist keine Schönheit, sie ist eher das hässliche Entlein unter meinen Uhren. Und doch würde es zu kurz greifen diese Uhr als minderwertig...
Porta Elechron... Fliederfarbenes Sorgenkind?: Hallo Vintage-Freunde ;-) Um meine Sammlung elektromechanischer Uhren zu erweitern bin ich immer mal wieder bei eBay auf der Suche. Also darf...
Die Geschichte einer Entdeckung: Eine Transition-Speedy: Hallo Mitverrückte, Meine Uhrenleidenschaft hat sich in den letzten Jahren recht geradlinig entwickelt: Aus einer einfachen Faszination für...
Oben