PONTIAC Hermétique Courbée (um 1940)

Diskutiere PONTIAC Hermétique Courbée (um 1940) im Vintage Uhren Forum im Bereich Uhrentypen; Liebe Uhrenfreunde, angefangen hat das Ganze eigentlich mit der schönen ultraflachen Pontiac-Taschenuhr von Alex (Scholle)...

Faisaval

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2013
Beiträge
4.614
Liebe Uhrenfreunde,

angefangen hat das Ganze eigentlich mit der schönen ultraflachen Pontiac-Taschenuhr von Alex (Scholle) https://uhrforum.de/pontiac-erstrahlt-im-neuen-glanz-t154682 . Mein Interesse an Pontiac war auf einmal geweckt!
Und Markus (MaJola) kürzlich toll vorgestellte wunderschöne „Pontiac Nageur“ https://uhrforum.de/pontiac-nicht-gross-aber-klein-u-fein-t213622) entfachte in mir das Interesse an der Marke Pontiac neu.
Zufall oder Vorsehung? Ich weiß es nicht, aber seit kurzem bin ich nun auch stolzer Besitzer einer Uhr aus dem Hause Pontiac.

GEDC2762.jpg

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an das Member RotenHamburger, der es mir ermöglichte, diese, wie ich finde, schöne und interessante Uhr zu erstehen. Danke Dir vielmals, Christian!

Mit einer Länge von 42 mm (von Anstoß zu Anstoß), einer Breite von 20 mm und einer Höhe von 8 mm ist sie für eine Rectangulaire gar nicht mal so klein geraten. Die leicht gebogene Gehäuse-Form verleiht ihr eine gewisse Leichtigkeit und ein angenehmes Tragen.

GEDC2782.jpg

Nun, was ist eigentlich so interessant an dieser Uhr. Ihre Rectangulaire-Form, die nach meinen bisherigen Recherchen bei Pontiac-Uhren wohl weniger häufig anzutreffen ist? Oder ihre staubdichte Ausführungsart „Hermetique“? oder eben ihre Herkunft?.

Blickt man auf die Geschichte der Marke Pontiac, so stellt man fest, dass ihre Herkunft nicht eindeutig einem Unternehmen zugeordnet werden kann.
Bei mikrolsik sind unter dem Namen Pontiac gleich fünf Unternehmen gelistet:
1. Etablissement A.Kinsbergen SA , Brüssel (Belgien), registriert am 02.10.1936
2. Suprecis SA, Biel (Schweiz)
3. Pontiac Company, Newark (NJ, USA), registriert am 18.06.1930
4. Pontiac Watch Company, New York (USA), registriert am 01.04.1936
5. Otto Keberle, Handel, Wien (Österreich), registriert am 21.08.1936

Bekannt ist, dass zwischen der Suprecis SA und dem Etablissements A. Kinsbergen SA vor allem in der Anfangszeit enge geschäftliche Verbindungen bestanden.
Ali Kinsbergen, aus der Niederlande stammend, gründete zusammen mit drei Brüdern Anfang der 30er Jahre sein Unternehmen „Etablissements A. Kinsbergen SA“ mit Hauptsitz in der Zwaluwenstraat in Brüssel (Belgien)

ali kinsbergen.JPG
(Ali Kinsbergen)

Als Eigentümer der Markenrechte am Namen Pontiac, galt sein Hauptaugenmerk in der Vermarktung der Uhrenmarke Pontiac vor allem in Belgien und in den Niederlanden. Bald wurden auch Tochterunternehmen in Amsterdam (Niederlande) und Jakarta (Indonesien) gegründet.

Das Uhrensortiment umfasste in erster Linie zeitgemäße Armbanduhren, aber auch Schmuckuhren und Frackuhrenmodelle. Die eigentliche Uhrenherstellung bzw. Konfektion erfolgte zu jener Zeit ausschleißlich in der Suprecis SA in Biel (Schweiz).
Ali Kinsbergen hatte aber nicht nur den Vertrieb der Marke Pontiac in Belgien und den Niederlanden inne, sondern war auch Importeur der Marken Omega und Tissot.

Vermutlich schon Anfang der 40er Jahre führte Pontiac ein sogenanntes "Sternesystem" ein, um die verschiedenen Wertigkeits- und Qualtitätststufen der Uhrenmodelle auf dem Zifferblatt kenntlich zu machen. So gab es Uhrenmodelle mit 1, 2, 3 oder sogar 4 Sterne auf dem Zifferblatt.
Das "P" wurde wohl bis ca. 1958 so geschrieben, dass der Bogen das gesamte Wort überspannte. Nach dieser Zeit wurde das Logo mit normalem „P“ geschrieben.

Als bekennender Sportfan und Marketingtratege erkannte Kinsbergen die werbewirksamen Möglichkeiten des Sponsorings im Profisport.
So beschloss das Unternehmen 1950 das niederländische Fahrradteam für die Tour de France 1951 zu unterstützen.

Dann, am 17. Juli 1951 folgte ein Ereignis, was später als das „Wunder der Aubisque“ in die Sportgeschichte einging. Wim van Est, einer der Teammitglieder des niederländischen Fahrradteams und Träger des gelben Trikots fuhr in der 13. Etappe gerade über den Bergpass Col d’Aubisque, als ein Reifen platzt. Dabei stürzte er 70 m einen steilen Abhang hinunter ohne sich aber nennenswert zu verletzen.

sturz wim 1951.JPG

Und Pontiac machte sich diesen Sturz werbetechnisch zu Nutze

werbung wim 1951.JPG
(Werbung von 1951)

und kreierte diesen Slogan "ZEVENTIG METER VIEL IK DIEP, M'N HART STOND STIL, MAAR M'N PONTIAC LIEP"
Zu Deutsch etwa: „Zwanzig Meter fiel ich tief, mein Herz stand still, aber meine Pontiac lief.“

1955 kam es zwar aufgrund von politischen Problemen zwischen der Niederlande und Indonesien zur Schließung der Niederlassung in Jakarta, aber das Unternehmen zeigte sich nicht müde mit immer neuen Aktionen werbewirksam auf sich aufmerksam zu machen.

Anlässlich der Weltausstellung 1958 in Brüssel ließ das Unternehmen zwei Pontiac-Uhrenmodelle vom höchsten Punkt des Atomiums (ca. 102 m Höhe) hinabfallen. Nach dem Aufprall funktionierten beide Uhren immer noch tadellos.
Folgender Slogan wurde darauf hin ins Leben gerufen „PONTIAC TIC TAC“. Ein Slogan, der vielen Menschen in den Benelux-Ländern heute noch ein Begriff ist.

werbung zug pontiac.JPG
(Werbeschriftzug "Pontiac Tic Tac")

Aber auch das werbewirksame Aufstellen öffentlicher Stand-Uhren mit Pontiac-Schriftzeichen an öffentlichen Plätzen in vielen Städten und Ortschaften trugen zur enormen Bekanntheit der Marke Pontiac bei.

BRUXELLES-PLACE DE LA BOURSE-PUBLICITE.JPG
(Foto Brüssel, Place de la Bource. Ganz rechts erkennt man die Pontiac-Standuhr.)

1964 wurde die erste Fernsehwerbung im niederländischen Fernsehen ausgestrahlt, ein Werbespot der Marke Pontiac.

Neue Produktionsmethoden in den 60er Jahren ermöglichten dem Unternehmen seine Uhren mit Logo-signierten Kronen und Armbändern auszustaffieren.

Nach dem Tod von Ali Kinsbergen im Jahre 1969 übernahm seine Tochter Johanna Kinsbergen die Geschäfte des Unternehmens.

Die Quarzkirse machte jedoch auch vor Pontiac nicht halt. Obwohl Pontiac vermehrt auch Modelle mit Quarzwerken auf den Markt brachte, konnte das Unternehmen in dieser Form nicht gehalten werden und es kam zur mehrfachen Veräußerung der Markenrechte.

1994 gingen die Nutzungsrechte an der Marke Pontiac komplett an das Unternehmen TWC Tapernoux & Cie SA registriert - N. V. (Belgien) ohne jedoch die Marke wieder wirklich in Umlauf zu bringen. Diverse Wiederbelebungsversuche der Marke Pontiac scheiterten.

Anlässlich der Autoworld in Brüssel am 14 und 15. September 2014 erfolgte jedoch durch die Chrono Euro Diffusion SA aus Belgien tatsächlich die Wiederbelebung der Marke Pontiac mit 42 Damen- und Herrenuhrenmodellen, ausstaffiert mit schweizer Uhrwerken.
http://www.google.de/url?sa=t&rct=j...Q9lvnxL-nLiCBzRCQ3JSfyQ&bvm=bv.94455598,d.d24

Nun meine Uhr stammt noch aus der Zeit vor dem Sternesystem ich schätze um 1940, als man die Besonderheiten einer Uhr noch textlich auf dem ZB wiedergab.

GEDC2767.jpg

So steht Begriff „Courbée“ für „gebogen“ und „Hermétique“ für „staubdicht“.
Attribute, welche zur damaligen Zeit durchaus für eine gewisse Wertigkeit standen.

Interessant ist, wie die sogenannte „Staubdichtigkeit“ sich hier ausführungstechnisch niederschlug:

Die Gehäuserückseite
GEDC2776.jpg

Das Gehäuse ohne Glas
GEDC2753.jpg

Die Innenseite des Gehäusebodens mit Plexiglas-Einlage
GEDC2755.jpg

Die Werksrückseite
ETA 766.jpg
Es könnte das Kaliber ETA 765 sein. Liege ich da richtig?

GEDC2760.jpg
Die Plexiglas-Einlage auf die Werksrückseite aufgesetzt. Und so ins Gehäuse eingesetzt soll diese Ausführung die Staubdichtheit ermöglichen.

GEDC2781.jpg

GEDC2784.jpg

Ich finde die Uhr wirklich sehr schön und durchaus noch tragbar. Auch läuft sie bisher einwandfrei.

Liege ich mit meiner Einschätzung zum Uhrwerk und zur zeitlichen Einstufung richtig?
Es würde mich freuen von Euch zu hören.

GEDC2768.jpg

Viele Grüße
Valentin
 
Zuletzt bearbeitet:

falko

Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
13.077
Ort
Rheinhessen
Wieder eine ganz tolle Vorstellung einer schönen und konstruktiv interessanten Pontiac, Danke fürs Zeigen!
 

Aeternitas

Dabei seit
23.06.2009
Beiträge
9.773
...die Vorstellung wäre auch nur mit der Uhr im Bild super- was für ein tolles Teil...:klatsch:
 

clausuhr

Dabei seit
21.11.2009
Beiträge
2.850
Ort
Grenznah, Bay
Tolle Rectangulaire, tolle Vorstelluing!
Man möchte meinen, es wurde ein "Curvex-Werk" darin verbaut, so schön, wie sie gebogen ist.:klatsch:
Das Plexi als Staubschutz habe ich so auch noch nicht gesehen, Danke fürs Zeigen!

Claus
 

Faisaval

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2013
Beiträge
4.614
Hallo Gerd,
Hallo Aeternitas,
Hallo Claus,

vielen Dank für Eure netten Worte. :-P
Ich war auch ganz überrascht, als ich die Uhr öffnete und die Plexi-Abdeckung vorfand. Diese Art der Ausführung hatte ich bis dato auch noch nicht gesehen.

Viele Grüße
Valentin
 

Formwerkfan

Dabei seit
28.04.2012
Beiträge
436
Ort
Baldham
Hallo Valentin,

ganz tolle Geschichte und ebenso tolle und seltene Uhr!! Solche Werksabdeckungen aus Kunststoff kenne ich bislang eigentlich nur von runden Uhrwerken bzw. Uhren. Mit dem ETA 765 liegst Du denke ich richtig, auf jeden Fall kenne ich kein Formwerk, dass Deinem ähnlicher sieht als dieses. Bei Ranfft wird hierzu ja auch explizit Pontiac erwähnt. Und rar dürfte dieses Kaliber zudem sein. Bemerkenswert ist natürlich auch die Stoßsicherung, die bei Formwerken damals alles andere als Standard war.

Viel Spass mit dieser Nicht-Gruen Curvex pardon Courbée Uhr

Christian
 

RotenHamburger

Dabei seit
01.12.2009
Beiträge
399
Hallo Valentin!

WAS FÜR EINE TOLLE VORSTELLUNG!!!!!!

Ich freue mich sehr, dass Dir die Uhr so gut gefällt. Es ist wirklich ein schönes Stück - und Deine Präsentation macht sie noch deutlich schöner und interessanter.
Ich wünsche Dir noch ganz viel Freude damit.
Herzliche Grüße von
Christian
 

Faisaval

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2013
Beiträge
4.614
@Formwerkfan, Hallo Christian, ich danke Dir vielmals für die netten Zeilen. :-P Stimmt, Du hast Recht, Stoßsicherungen sieht man bei solchen Formwerken aus jener Zeit eher selten.

@RotenHamburger, Hallo Christian, ich habe zu danken! :-P Schließlich wäre ich ohne Dich nie in die Lage gekommen diese schöne Uhr zu erstehen. Und ihre Ausführungsart der Staubdichtheit ist für mich ein echtes Highlight.

Viele Grüße
Valentin

--- Nachträglich hinzugefügt ---

Im Nachgang noch der obligatorische Wristshot

GEDC2779.jpg

Grüße
Valentin
 

Mikey80

Dabei seit
25.06.2006
Beiträge
13.854
Angelockt aus dem Vintage-Thread, weil mir die Uhr so gut gefiel und dann DAS! Was für eine Vorstellung, vielen Dank für die Mühe, die du dir damit gegeben hast.
Die Gehäuseform fand ich schon immer sehr interessant, mir kamen die Uhren aber häufig extrem klein vor, so dass ich mich nie getraut habe (und das obwohl ich auch 36er Uhren trage). Aber vielleicht muss ich mich da doch mal umsehen...;-)

Ganz viel Freude an deiner schönen Pontiac!
 

sankenpi

Dabei seit
30.01.2011
Beiträge
5.066
Ort
Hessen
Sehr gefälliger und interessanter Dresser der guten, alten Zeit. Sieht man wirklich nicht oft - und wie immer spannend vorgestellt. Was soll man da noch sagen, Valentin:super:
 

MaJoLa

Dabei seit
15.12.2010
Beiträge
4.390
Ort
Parkhaus 1 vom Centro
Grüß Dich Valentin,

chapeau mein Lieber! Das ist Dir hervorragend gelungen.

Sich "anstecken" lassen und bei der richtigen Gelegenheit zuschnappen.

Ein sehr feines Ührchen, Deine Pontiac. Man sieht also, es lohnt sich, sich mit der Marke näher zu befassen. Und die Ausarbeitung.........setzten! 1! Wieder ein echter Faisaval.

Die Pontiac gefällt vor allem in Ihrer Gesamtheit gleichermaßen.
Da muß nicht irgendetwas besonders hervorgehoben. Da stimmt es einfach in allen Bereichen.

Nun ist sie für mich nicht übermäßig elegant, aber auch nicht übermäßg sportlich und so nur die gute solide Altagsuhr. Vielmehr schafft sie gekonnt den Spagat zwischen beidem. Sie kann sich sowohl Hier als auch Da hervorragend sehen lassen.
Und genau so sehe ich meine Pontiac auch. Bei ihr fällt die Überlegung, ob sie zum Anlass passt, schlichtweg aus. Sie passt immer.

Ich vermute übrigens auch die frühen 40er Jahre.

Und hat man mal Eine, bekommt man schnell Lust auf mehr. Ich werde mir sicher noch eine im kupfernen Gewand zulegen. Der Kurs ist schon verhandelt.

Nun werd ich mal die Vorstellung zu meiner Neuen vorbereiten.
ERWECO. Noch nie gehört? Ich auch nicht, find ich auch nichts drüber.

Dir wünsche ich jedenfalls recht viel und lange Freude an der Pontiac und sage Danke, für die - wie immer - tolle Vorstellung.

Grüsse
Markus
 

Monk

Dabei seit
28.11.2008
Beiträge
1.678
Klasse. Nicht nur die Uhr... Die Geschichte und Geschichten gefallen mir ausgezeichnet.
Interessant finde ich die Konstruktion bzw. die Bemühungen das Teil dicht zu bekommen. Da wurde wohl richtig gehirnt. Wohl auch um vorhandene Patente elegant umgehen zu können.
Schön ist auch das interessant wirkende Blatt mit den eigenwilligen Zeigern. Ein durchaus charaktervolles Gesicht.
Danke für die Vorstellung und viel Freude mit der Schönen,

Grüße
Oliver
 

Faisaval

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2013
Beiträge
4.614
@Mikey80, Hallo Micha
@sankenpi, Hallo Peter,
@Majola, Hallo Markus,
@Monk, Hallo Oliver,

Euch Vieren ein ganz herzliches Dankeschön für Eure netten Zeilen. :-P
Ja, und was soll ich sagen, die Uhrenmarke hat echt das Zeug dazu weiterhin im Sammlerblickfeld zu bleiben.
Unterschätzt scheint sie mir immer noch zu sein.

Viele Grüße
Valentin
 

matsbug

Dabei seit
16.02.2007
Beiträge
698
Ort
D - NordWest
Hallo Valentin,

Bedankt für's Zeigen einer wunderschönen und interessanten Uhr!

Uhren mit einer Historie dahinter - und das hat Pontiac.

Meine drei hier laufen "quartzverdächtig" genau und ich trage sie gern.

"tic tac Pontiac" und Dir viel Freude mit diesem Stück Industriegeschichte.

Gruss in's informative Forum - Matthias
 

Faisaval

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2013
Beiträge
4.614
Hallo Matthias,

danke Dir vielmals für Deine netten Zeilen. :-P
Du hast drei Pontiacs! Würde mich echt interessieren, wie sie aussehen.
Ja auch meine hat ein erstaunlich gutes Gangverhalten. Pontiac hat sich hinsichtlich der Motorik wohl nicht lumpen lassen und nur Qualitätvolles verbaut.
Dir auch noch ein weiterhin fröhliches TIC TAC.

Viele Grüße
Valentin
 
U

Uhrensammer R

Gast
Valentin,

man kann ja nur staunen, was sich die Uhrenbauer alles einfallen ließen. Plastikdeckel, nie gelesen, oder gehört.
Spannend geschrieben und, wie immer bei Dir, natürlich auch sehr gründlich recherchiert.

Jetzt weiß ich wieder mehr. Merci

Liebe Grüße

Roland
 

Faisaval

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2013
Beiträge
4.614
Hi Roland,

ja es ist doch immer wieder erstaunlich was sich so manches Konstrukteur-Hirn hat einfallen lassen, um z.B. dem Staub-Problem zu begegnen. Ja die Altvorderen machen den "Junghinteren" noch so manches vor.

Viele Grüße
Valentin
 

matsbug

Dabei seit
16.02.2007
Beiträge
698
Ort
D - NordWest
Hallo Valentin,

wegen Deiner Frage hier mal ein schnelles Bild meiner PONTIACs.

Eine "Nageur" ("Schwimmer"), eine weitere aus den 50er Jahren und ein Stahlklotz "Memomatic" aus den 70ern.



Deine ist eine andere Epoche und absolut Top!

Von 1953 bis 1970 gab es an der belgischen Küste so ein Tretauto Rennen.

Erster Preis : Eine PONTIAC Armbanduhr ...

Gruss Matthias
 

Faisaval

Themenstarter
Dabei seit
31.08.2013
Beiträge
4.614
Hallo Matthias,


herzlichen Dank für das Zeigen Deiner 3 Ponticas, die mir ausnehmend gut gefallen. Ich finde auch optisch haben die Pontiacs immer Besonderes zu bieten. :-P
Du hast Sie auch wirklich schön in Scene gesetzt.
Schade, dass man heutzutage solche Gewinne nicht mehr einfahren kann.

Viele Grüße
Valentin
 

matsbug

Dabei seit
16.02.2007
Beiträge
698
Ort
D - NordWest
Hallo Valentin,

man scheint die Marke "wiederzubeleben" ...

https://instagram.com/bypontiac/

" Old time quality is back! " - naja, schauen wir mal.

Allerdings (laufen bei mir?) die angegebenen Webseiten nicht.

Gruss ins informative Forum

Matthias
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

PONTIAC Hermétique Courbée (um 1940)

PONTIAC Hermétique Courbée (um 1940) - Ähnliche Themen

un-DOGMA-tisch: Liebe Freunde alter Zeitmesser, heute möchte ich Euch eine Uhr zeigen, die nicht nur durch Ihr Äußeres, sondern gerade auch durch Ihren Namen...
Eine 'Trib' von Tribaudeau: Für französische Zeitmesser interessiere ich mich ja schon geraume Zeit, aber nicht zuletzt meine letztjährige Reise in die Region Franche-Comté...
Freunde der Pontiac-Uhren (F.P.-U.): Liebe Mitforisti, liebe Vintagefreunde Es tummeln sich hier im Forum einige wenige Besitzer von Uhren der belgischen Marke Pontiac...
PHÉNIX - auch eine vergessene Marke!: Liebe Uhrenfreunde, beim meist vergeblichen Versuch ein unbekanntes Uhrwerk zu entschlüsseln bin ich im Netz hin und wieder auch auf die Uhrwerke...
Pontiac "Nageur" mit ETA 1260: Pontiac "Nageur" (französisch für "Schwimmer"). Hersteller: Suprécis Watch SA Swiss. ETA 1260 Handaufzug Uhrwerk. Abmasse: 33mm / ohne Krone...
Oben