Poljot Aviator 1 schwergängig

Diskutiere Poljot Aviator 1 schwergängig im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Ich habe seit vorgestern eine Poljot Aviator 1 mit dem bekannten 3133 Werk. (Bild geliehen von horology.info) Komischerweise ist sie...
Cave

Cave

Themenstarter
Dabei seit
28.10.2006
Beiträge
1.708
Ort
Hanau
Ich habe seit vorgestern eine Poljot Aviator 1 mit dem bekannten 3133 Werk.



(Bild geliehen von horology.info)

Komischerweise ist sie jedoch recht schwergängig, sowohl das Aufziehen als auch Stellen erfordert ein wenig Kraft. Das irritiert mich, da ich das bis jetzt noch bei keiner Uhr so erlebt habt. Auch bei meiner Aviator Berkut (identisches Werk) ist alles leichtgängig... :shock:

Wer hat ebenfalls eine solche Aviator? Wie sieht es bei euch aus?
 
sp.

sp.

Dabei seit
01.10.2006
Beiträge
273
Ort
Berlin
Cave schrieb:
Ich habe seit vorgestern eine Poljot Aviator 1 mit dem bekannten 3133 Werk.
Komischerweise ist sie jedoch recht schwergängig, sowohl das Aufziehen als auch Stellen erfordert ein wenig Kraft. Das irritiert mich, da ich das bis jetzt noch bei keiner Uhr so erlebt habt. Auch bei meiner Aviator Berkut (identisches Werk) ist alles leichtgängig... :shock:
Wer hat ebenfalls eine solche Aviator? Wie sieht es bei euch aus?
Alles sehr leichgängig bei mir, nur der Chrono springt gerne eine Sekunde beim Starten vor. Jämmerlicher Gangwerte, knapp 50 sekunden Nachgang/Tag. (ok, sie soll noch zum Regulieren) Die Leuchtmasse ist ein witz, mal sehen ob mir mir mein Uhrmacher zumindest die zeiger neu belegen kann (und zu welchem Preis:-)
Aber alles in allen eine sehr schöne Uhr.

Gruß Stephan
 
Cave

Cave

Themenstarter
Dabei seit
28.10.2006
Beiträge
1.708
Ort
Hanau
Mit den Gangwerten ist das bei vielen Uhren aus Russland so eine Sache... ;)

Die Krone kann ich übrigens auch nur fast schon mit Gewalt rausziehen. Irgendwas stimmt da nicht. Aus welcher Serie ist deine Aviator denn (ist auf der Krone das Poljot-Logo oder das Aviator- "A")?
 
sp.

sp.

Dabei seit
01.10.2006
Beiträge
273
Ort
Berlin
Cave schrieb:
Mit den Gangwerten ist das bei vielen Uhren aus Russland so eine Sache... ;)
Ich hab sie vorhin zum regulieren weggebracht. Mal schauen was bei rauskommt. Aber: es will keine Leuchtmasse erneuern, warum auch immer. Leider war nur Verkaufsdroide für mich zu sprechen:-(
Oder weiß jemand plausibel warum mein Uhrmacher das nicht machen will?

Cave schrieb:
Die Krone kann ich übrigens auch nur fast schon mit Gewalt rausziehen. Irgendwas stimmt da nicht. Aus welcher Serie ist deine Aviator denn (ist auf der Krone das Poljot-Logo oder das Aviator- "A")?
Aus der I-Serie.

Gruß Stephan
 
Z

Zeitmessinstrumente

Gast
Ich hab sie vorhin zum regulieren weggebracht. Mal schauen was bei rauskommt. Aber: es will keine Leuchtmasse erneuern, warum auch immer. Leider war nur Verkaufsdroide für mich zu sprechen:-(
Oder weiß jemand plausibel warum mein Uhrmacher das nicht machen will?
Es gibt zwei möglichkeiten:

1. Eine neue Schicht Leuchtmasse dünn auf die vorhandene auftragen.
Vorteil: Die Leuchtmasse hält garantiert
Nachteil: Die Schicht wird beim auftragen gerne wellig und die Leuchtkraft ist nicht ganz so gut.
Preis ca. 15 EUR für zwei Zeiger

2. Alte Leuchtmasse entfernen und neue Leuchtmasse aufbringen.
Vorteil: Saubere Schicht (sie wird aber selten so perfekt wie die Originalschicht), gute Leuchtkraft
Nachteil: Viel Arbeit, manchmal bricht die Leuchtmasse wieder raus, neue Zeiger teilweise günstiger.
Preis ca. 40 EUR

Wenn der Kunde die Vor- und Nachteile kennt gibt es eigentlich keinen Grund es nicht zu machen.
 
sp.

sp.

Dabei seit
01.10.2006
Beiträge
273
Ort
Berlin
Zeitmessinstrumente schrieb:
Wenn der Kunde die Vor- und Nachteile kennt gibt es eigentlich keinen Grund es nicht zu machen.
Du hast es sehr gut erläutert. 40 Euro wären mir die Sache auch noch wert,
ja aber so muß ich mal alles an Uhrmachern in der Nähe abklappern:-(
Aber der erste Punkt würde auch schon genürgen, die Poljot soll nicht so doll wie meine Monster leuchten (und da kann man(n) schon fast Zeitung mit lesen)

Gruß Stephan
 
Tictras

Tictras

Dabei seit
03.01.2007
Beiträge
2.182
Hallo Stephan,

bevor alle Stricke reissen, kannst Du die Uhr doch auch an Zeitmessinstrumente schicken - der macht sowas.
 
sp.

sp.

Dabei seit
01.10.2006
Beiträge
273
Ort
Berlin
Tictras schrieb:
Hallo Stephan,
bevor alle Stricke reissen, kannst Du die Uhr doch auch an Zeitmessinstrumente schicken - der macht sowas.
Ja, wenn ich lokal keinen Erfolg habe wird das wohl so sein.
Oder kennt jemand in Berlin einen Uhrmacher wo er weiß daß er es macht?

Gruß Stephan
 
JochensUhrentick

JochensUhrentick

Dabei seit
15.12.2006
Beiträge
3.849
Ort
Berlin-Pankow
sp. schrieb:
Tictras schrieb:
Hallo Stephan,
bevor alle Stricke reissen, kannst Du die Uhr doch auch an Zeitmessinstrumente schicken - der macht sowas.
Ja, wenn ich lokal keinen Erfolg habe wird das wohl so sein.
Oder kennt jemand in Berlin einen Uhrmacher wo er weiß daß er es macht?

Gruß Stephan
Hallo Stephan,

je nachdem wo Du in Berlin wohnst; hier ein Tipp:

http://www.uhren-schmuck-gorlt.de/

Herr Gorlt revidiert zuverlässig meine Taschenuhren. Bin sehr zufrieden und ich denke, er wird auch Dir helfen können.

"Uhrige" Grüße aus Berlin!

JochensUhrentick
 
SINNlich

SINNlich

Dabei seit
11.09.2006
Beiträge
4.759
Ort
Ostfriesland
Äh, um zum Thema zurückzukehren:
Bei meinen Russen-Chronos läuft das alles sehr leicht ab, aber ich habe auch russische Vintage-Uhren, die sich zäh stellen lassen, aber präzise funktionieren. Wenn es nicht zuviel Kraft kostet, erst Mal bis zum Garantieablauf so lassen und die Gangwerte beobachten.

Grüße

Axel

PS: Ich würde bei einer neuen Uhr keine Leuchtmasse nachträglich auf die Zeiger legen lassen. Selten wird das besser. Ich hätte zudem Angst vor Kollateralschäden.
 
Cave

Cave

Themenstarter
Dabei seit
28.10.2006
Beiträge
1.708
Ort
Hanau
Die Garantie dürfte schon etwas länger abgelaufen sein, da es sich um eine Uhr aus 2001 handelt :) Ich habe sie ungetragen von Privat gekauft.

Der Support von Poljot ist übrigens ebenfalls der Meinung das die Schwergängigkeit nicht normal ist.
 
SINNlich

SINNlich

Dabei seit
11.09.2006
Beiträge
4.759
Ort
Ostfriesland
Dann ab damit zum Uhrmacher: Revision kostet um die 100 bis 150 Euro.

Grüße

Axel
 
Cave

Cave

Themenstarter
Dabei seit
28.10.2006
Beiträge
1.708
Ort
Hanau
Zum Glück nicht :) Es muss ja theoretisch nur die Dichtung überprüft und repariert werden. Eine Poljot ist schließlich keine AP. Würde ich sie nämlich für 150 Euro einer Revision unterziehen, dann könnte ich mir auch gleich für ~40 Euro Aufpreis eine Fabrikneue Aviator 1 holen ;)
 
SINNlich

SINNlich

Dabei seit
11.09.2006
Beiträge
4.759
Ort
Ostfriesland
Dichtung? Ich hoffe es für Dich, dann ist es natürlich preiswerter. Der Fachmann wirds schon richten! :-)

Grüße

Axel
 
Cave

Cave

Themenstarter
Dabei seit
28.10.2006
Beiträge
1.708
Ort
Hanau
Und ich hoffe es für den Verkäufer der Uhr, sonst bekommt er sie zurück :) Kann ja nicht sein das eine Uhr "wie neu" erstmal repariert werden muss...
 
SINNlich

SINNlich

Dabei seit
11.09.2006
Beiträge
4.759
Ort
Ostfriesland
Jau, das ist vielleicht der einfachste Weg... Hoffe, alles regelt sich schnell und problemlos.

Grüße

Axel
 
Cave

Cave

Themenstarter
Dabei seit
28.10.2006
Beiträge
1.708
Ort
Hanau
Der Verkäufer meint bis jetzt noch, das wäre schon so gewesen als er die Uhr kaufte und es gäbe nichts zu reparieren.
 
G

geraldn

Dabei seit
19.02.2006
Beiträge
269
Ort
Heidelberg
Servus Cave

Versuche mal ein wenig Silikonfett oder Öl zu besorgen. Krone ziehen, und den Tubus so weit als möglich mit ein wenig dieses Fettes oder Öles benetzen. Wenn die Dichtung schon so alt ist, könnte das für´s erste die Lösung sein. WD wird die Uhr allerdings nicht mehr sein. Wenn das funktioniert, ist es nur die Kronendichtung, und Du hast dann Zeit in aller Ruhe die Uhr zum Uhrmacher zu geben.

Schönen Gruß
Gerald
 
sp.

sp.

Dabei seit
01.10.2006
Beiträge
273
Ort
Berlin
So,
ich war jetzt zum regulieren mit meiner Poljot.
Keine Ahnung was der Uhrmacher gemacht hat oder auch nicht, vorher ging sie 50 sek/Tag nach, jetzt 40 sek/tag nach. Toller Trick.
Gestern habe ich einfach mal den Boden aufgeschraubt und die uhr nach "+" geschoebn. Was soll ich sagen, 5 sekunden Voragang seit gestern Mittag. Das finde ich doch mal eine nette Leitung und das alles nur auf Grut Glück und ohne Zeitwaage. Das dumme wird nur sein daß ich das dem Uhrmacher eh' nicht stecken kann. Er wird es mir sicher nicht glauben.

Gruß Stephan
 
Z

zif_de

Gast
Ja, wenn ich lokal keinen Erfolg habe wird das wohl so sein.
Oder kennt jemand in Berlin einen Uhrmacher wo er weiß daß er es macht?

Gruß Stephan
hallo, schau mal auf meine seite Startseite

bin in berlin lichtenrade

gruß hajo

+ die kollegen mit den schwergängigen kronen gebe ich den rat entweder zwischen krone u gehäuse ganz wenig silikonspray geben oder vom uhrmacher etwas silikonfett einspritzen zu lassen.
 
Thema:

Poljot Aviator 1 schwergängig

Poljot Aviator 1 schwergängig - Ähnliche Themen

  • [Verkauf] Poljot 3105 Aviator "Kleine Sekunde“ Handaufzug

    [Verkauf] Poljot 3105 Aviator "Kleine Sekunde“ Handaufzug: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine "Poljot 3105 Aviator "Kleine Sekunde" Handaufzug Kaliber SU 3105 - Limited Edition No. 921 / 999 "...
  • Poljot Aviator

    Poljot Aviator: Meine vom Flohmarkt gekaufte Poljot Federwerkaufzug Aviator. Muss älter sein, habe leider nichts näheres gefunden.
  • [Suche] Poljot Chrono Aviator

    [Suche] Poljot Chrono Aviator: Ich suche einen Drücker für den Poljot Chronographen "Aviator". Gerne auch komplettes Leegehäuse.
  • [Erledigt] Poljot AVIATOR Flieberuhr 41mm Handaufzug mit 26214.2H ungetragen aus NOS 10 bar abgedichtet

    [Erledigt] Poljot AVIATOR Flieberuhr 41mm Handaufzug mit 26214.2H ungetragen aus NOS 10 bar abgedichtet: Poljot AVIATOR Flieberuhr 41mm Handaufzug mit 26214.2H ungetragen aus NOS 10 bar abgedichtet selten 10 Bar Version der schönen Aviator mit neuer...
  • [Erledigt] Poljot Aviator Handaufzug

    [Erledigt] Poljot Aviator Handaufzug: Ich verkaufe meine auf 1000 Stück limitierte Poljot Aviator. Die Uhr hat leichte Gebrauchsspuren am Gehäuse und etwas größere Kratzer am...
  • Ähnliche Themen

    Oben