Poljot 3133 Datumsschnellverstellung?

Diskutiere Poljot 3133 Datumsschnellverstellung? im Herrenuhren Forum im Bereich Herrenuhren; Hallo, mein Bruder hat sich in der Bucht eine Poljot BlueAngels mit zwei verschiedenen Edelstahlarmbändern und frischer, zwei Wochen alter...
#1
Wolverine

Wolverine

Themenstarter
Dabei seit
09.12.2006
Beiträge
208
Ort
Nähe Wolfsburg
Hallo,

mein Bruder hat sich in der Bucht eine Poljot BlueAngels mit zwei verschiedenen Edelstahlarmbändern und frischer, zwei Wochen alter Revision für 120¤ geshoppt. Ein guter Kurs wie ich finde. Die Uhr ist ca. 1 Jahr alt. Deshalb hat mich die Revision etwas gewundert. Aber egal, Rechnung war dabei, also hat sie auch stattgefunden. Ich besitze eine Ruslan und die hat ein 31682-Kaliber. Die BlueAngels ein 3133-Kaliber. Bei mir habe ich eine Schnellverstellung fürs Datum, über 2 Uhr drehen, dann zurück auf 9 Uhr und wieder über 2 Uhr. Kennt wahrscheinlich jeder von euch. Bei meinem Bruder geht es aber nicht. Wenn ich zurückdrehe, dann geht auch das Datum zurück. Ist das ein Fehler oder hat das 3133 keine Schnellverstellung? Ich dachte die Kaliber wären gleich, nur hat meins einen Totalisator mehr und eben diese Tag&Nacht-Anzeige dazu.
Und der kleine Minutenzeiger der Stoppfunktion liegt nicht genau auf "Null", sondern auf -1min. Kann man das Korrigieren oder muss man deswegen zum Uhrmacher. Der Uhrmacher, der die Revision gemacht hat, war auf jedenfall ein Pfuscher. Es befindet sich noch Schmutz zwischen Ziffernblatt und Glas und ein Finderabdruck ist ebenfalls auf der Innenseite des Glases. Und eben der Versatz beim kleinen Minutenzeiger hätte er auch einstellen können. Deshalb habe ich jetzt etwas Vorbehalt die Uhr wieder zu einem Uhrmacher zu geben. Da mache ich es lieber selber und weiß dann wer es verbockt hat. Aber man sollte wohl nicht alle über einen Kamm scheren. Außerdem sollte die Uhr mal auf die Zeitwaage und das kann ich definitiv nicht alleine machen.
 
#2
Junnghannz

Junnghannz

Dabei seit
23.12.2006
Beiträge
3.561
Ort
Saarland
Hallo Wolverine!

Das Kaliber 3133 ist mit dem 31682 weitgehend baugleich. Es verfügt auch über die gleiche Datums-"Schnellverstellung", die Du beschrieben hast.

Ich besitze selbst einen Sturmanskie-Chronographen mit dem Kaliber 3133, bei dem die Verstellung einwandfrei funktioniert (und der nur ca. 1-2 s Vorgang am Tag aufweist, so nebenbei!) und bei dem der Minutenzeiger der Stoppuhr exakt ausgerichtet ist.

Das Nachregulieren der Uhr wirst Du im Gegensatz zu den erforderlichen Reparaturen noch am ehesten selbst hinbekommen! An Deiner Stelle würde ich trotzdem einen Uhrmacher aufsuchen - und beim nächsten Mal vielleicht bei einem seriösen Händler wie diesem hier

http://www.poljot24.de/de/index.html

die Uhr kaufen.

Fabrikneue Chronographen dieser Art bekommt man nämlich schon für wenig über 200,- EUR - mit voller Garantie! So kann man sich unnötigen Ärger sparen! 8)


Viele Grüße

Wolfgang
 
#3
Wolverine

Wolverine

Themenstarter
Dabei seit
09.12.2006
Beiträge
208
Ort
Nähe Wolfsburg
Ja das stimmt wohl. Ich habe meine Ruslan Day&Night auch bei Herrn Kampmann gekauft und persönlich abgeholt. Aber wenn Geld eine Rolle spielt, dann muss man halt auf irgendetwas verzichten. In diesem Fall war es der Service. Ich denke mit der fehlenden Schnellverstellung wird mein Bruder wohl leben können (müssen). Sonst läuft die Uhr ja. Eine Reperatur wird wohl in keinem Verhältnis zum Uhrenwert stehen.
 
#4
Axel66

Axel66

Dabei seit
16.01.2006
Beiträge
2.387
Ort
Luxemburg
Hast Du auch mal probiert jeweils bis 19:00 Uhr zurückzudrehen, oder umgekehrt mal bis 4 vorzudrehen? Vielleicht sind nur die Zeiger nicht präzise gesetzt. Bzw., ganz banal gefragt, hast Du überhaupt einmal über den Datumswechsel gedreht, um sicher zu sein, daß Du nicht zwischen 9 und 14 Uhr drehst? (nicht böse sein, aber könnte ja auch sein)

Gruß,

Axel
 
#5
J
Dabei seit
06.11.2006
Beiträge
192
Wolverine hat gesagt.:
Ich besitze eine Ruslan und die hat ein 31682-Kaliber. Die BlueAngels ein 3133-Kaliber. Bei mir habe ich eine Schnellverstellung fürs Datum, über 2 Uhr drehen, dann zurück auf 9 Uhr und wieder über 2 Uhr. Kennt wahrscheinlich jeder von euch. Bei meinem Bruder geht es aber nicht. Wenn ich zurückdrehe, dann geht auch das Datum zurück.
Hallo,
irgendwie ist Deine Beschreibung missverständlich. Ich zumindest lese daraus, den Minutenzeiger nach dem Schalten bis zur "Zwei" weiterzudrehen und dann bis zur "Neun" zurück und anschliessend wieder bis zur "Zwei" usw.

Schnelleinstellung beim 3133 ist:
Nach dem Schalten bis zur "Zwei" weiterdehen. Dann den Minutenzeiger solange zurück, bis der Stundenzeiger von "Zwölf" auf "Elf" zurückgegangen ist. Den Minutenzeiger dabei bis "Zehn" drehen.

Also: Drehen, bis Datum springt und Minutenzeiger bis auf "2" weiter. Minutenzeiger dann eine komplette Umdrehung zurück und noch weiter bis zur ""10".
Jetzt wieder eine ganze Umdrehung des Minutenzeigers im Uhrzeigersinn über die "12" hinaus bis zur "2". Dann Spiel von vorne.

Hoffe, geholfen zu haben.
jjb
 
#6
Wolverine

Wolverine

Themenstarter
Dabei seit
09.12.2006
Beiträge
208
Ort
Nähe Wolfsburg
Soory, das war wirklich etwas doof von mir geschrieben. Gebe ich zu. Also ich habe es schon so gemacht wie ihr es beschrieben habt. Das Problem ist aber, dass das Datum sich zwar umstellt (also einen Tag nach vorne), aber beim zurückdrehen der Zeiger eben wieder einen Tag zurückspringt. Egal wie weit ich über die 0 Uhr weiter drehe. Ich kann also nach dem Umspringen des Datums, was bei kurz vor 0 Uhr pasiert, weiterdrehen bis der Stundenzeiger bei 6 Uhr steht. Wenn ich dann zurück drehe, das springt das Datum bei 0 Uhr wieder um einen Tag zurück. Ich muss also, wenn ich die Uhr um zwei Tage nach vorne Stellen will, so lange drehen bis der Stundenzeiger vier Mal die 0 Uhr Position erreicht hat.
 
#7
eastwest

eastwest

Dabei seit
29.12.2005
Beiträge
6.061
Das ist sicher nicht korrekt. Aber Du hast recht: Reparatur lohnt wohl nicht.

ew
 
#8
Z

zif_de

Guest
Hallo,

mein Bruder hat sich in der Bucht eine Poljot BlueAngels mit zwei verschiedenen Edelstahlarmbändern und frischer, zwei Wochen alter Revision für 120¤ geshoppt. Ein guter Kurs wie ich finde. Die Uhr ist ca. 1 Jahr alt. Deshalb hat mich die Revision etwas gewundert. Aber egal, Rechnung war dabei, also hat sie auch stattgefunden. Ich besitze eine Ruslan und die hat ein 31682-Kaliber. Die BlueAngels ein 3133-Kaliber. Bei mir habe ich eine Schnellverstellung fürs Datum, über 2 Uhr drehen, dann zurück auf 9 Uhr und wieder über 2 Uhr. Kennt wahrscheinlich jeder von euch. Bei meinem Bruder geht es aber nicht. Wenn ich zurückdrehe, dann geht auch das Datum zurück. Ist das ein Fehler oder hat das 3133 keine Schnellverstellung? Ich dachte die Kaliber wären gleich, nur hat meins einen Totalisator mehr und eben diese Tag&Nacht-Anzeige dazu.
Und der kleine Minutenzeiger der Stoppfunktion liegt nicht genau auf "Null", sondern auf -1min. Kann man das Korrigieren oder muss man deswegen zum Uhrmacher. Der Uhrmacher, der die Revision gemacht hat, war auf jedenfall ein Pfuscher. Es befindet sich noch Schmutz zwischen Ziffernblatt und Glas und ein Finderabdruck ist ebenfalls auf der Innenseite des Glases. Und eben der Versatz beim kleinen Minutenzeiger hätte er auch einstellen können. Deshalb habe ich jetzt etwas Vorbehalt die Uhr wieder zu einem Uhrmacher zu geben. Da mache ich es lieber selber und weiß dann wer es verbockt hat. Aber man sollte wohl nicht alle über einen Kamm scheren. Außerdem sollte die Uhr mal auf die Zeitwaage und das kann ich definitiv nicht alleine machen.


hallo, was da über die datumschnellverstellung ( cal 3133 ) , die eigentlich keine wirklich ist, Dir mitgeteilt oder angeraten wird, zu tun...., lass es einfach.
durch das vor + zurückdrehen der zeiger passiert eine starke abnutzung am zeigerwerk, was schlimmstenfalls zur nichtmitnahme der zeiger führen kann, obwohl das uhrwerk läuft. besonders beim zurückdrehen, wenn wenig oder gar kein öl auf der minutenradachse ist.

dass das datum bei der anderen uhr beim zurückdrehen zurückspringt, hat mit der sich oft verändernden spannung der schaltfeder auf dem datumschaltrad zu tun. kann korrigiert werden, wenn der fachmann den kniff kennt - ansonsten nur austauschen.

weiter infoanfragen werden gerne über das kontaktformular meiner kleinen HP beantwortet

zif_de Startseite
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
#9
mecaline

mecaline

Dabei seit
09.03.2007
Beiträge
9.859
Hmm... nehme ich mal so hin, obwohl ich das bislang noch nicht so gehört habe. Die Datumsverstellung durch vor/zurück über die 12 wird bei manchen Werken als "Schnellverstellung" deklariert.

Stelle doch Deine Homepage nochmals offiziell unter Marktplatz / Werbeforum vor.
 
#10
C

conzi

Dabei seit
16.07.2010
Beiträge
40
Ist es also besser das Datum beim 3133 nur durch Drehen im Uhrzeigersinn zu verstellen oder kann man die Schnellverstellung problemlos nutzen?

Und noch eine Frage zur Einstellung:
Ist es richtig, dass der Sekundenzeiger bei Einstellen nicht stehen bleibt?
Wie bekommt man die Uhr dann sekundengenau eingestellt?
Ansonten wäre der Chrono mit Sekundenanzeige ja ziemlich nutzlos..
 
#11
BBouvier

BBouvier

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
7.160
Ort
Bayern
Ist es richtig, dass der Sekundenzeiger bei Einstellen nicht stehen bleibt?
Wie bekommt man die Uhr dann sekundengenau eingestellt?
Ansonten wäre der Chrono mit Sekundenanzeige ja ziemlich nutzlos..
Hallo, conzi!

1)
Manche Werke sind so konstruiert, dass beim Ziehen der Krone
auf die Position "Stellen" das Werk anhält-
Andere, wie die meisten Handaufzugswerke - nicht.

2)
Ist das Werk "abgelaufen" - oder nahe daran -
dann lässt sich der Sekundenzeiger durch vorsichtiges Rükwärtsdrehen
der Krone anhalten (da läuft er auch schon mal ein paar
Sekunden rückwärts ) ... und man muss nur noch warten,
bis die "richtige" Zeit mit der Zeigerstellung übereinstimmt.
Rein theoretisch wäre es denkbar, so richtig ideal wirke sich derlei
nicht für die Ölverteilung der Hemmung aus:
Dazu gibt es hier unterschiedliche Auffassungen.

3)
Ein Zusammenhang mit der Chronographenanzeige
erschliesst sich mir diesbezüglich nicht.

Ich verfahre meist folgendermassen:
Da meine Uhren sämtlich einen ganz leichten Vorlauf
aufweisen, stelle ich den Minutenzeiger auf die
vergangene Minute und habe anschliessend tagelang
mit nur wenigen Sekunden Differenz eine recht genaue
Zeitanzeige.

"Brasi" (herzliche Grüsse Dir!!) hat mir vor rund 3 Monaten eine
Flieger-Handaufzugsuhr verkauft, die flach abgelegt einen
ganz minimalen Vorlauf und "auf Kante abgelegt", leichten Nachlauf hat.
Moment!...ich sehe mal nach (sie liegt im Wohnzimmer)
und vergleiche mit der Atomuhr...
...
...
sie ist der Zeit jetzt 5 Sekunden im Rückstande:
In gut 90 Tagen!
=>
Umgerechnet: 0,05 Sekunden pro Tag!

So etwa...

Gruss,
BB
 
Zuletzt bearbeitet:
#12
C

conzi

Dabei seit
16.07.2010
Beiträge
40
Danke für den Post BBouvier.

Verstehe ich es also richtig, dass man die Krone weder zum Zurückdrehen der Gangreserve und Stoppen des Sekundenzeigers, noch herausgezogen zum Zurückstellender Uhrzeit gegen den Uhrzeigersinn drehen sollte?
Ehrlich gesagt hgört sich diese Methode zum Stoppen des Sekdundenzeigers auch etwas rabiat an.
Ich werde jetzt erst Mal die Genauigkeit beobachten, um dann zu entscheiden, wie genau die Sekunde eingestellt werden muss.

Noch eine Frage:
Beim Herausziehen der Krone zum Einstellen der Uhrzeit habe ich die Krone durch die Griffhaltung währrend des Herausziehens schon gedreht.
Kann das irgendwie schadhaft sein, wenn die Krone währrend dem Herausziehen gereht wurde und nicht erst nach dem die Krone vollständig herausgezogen ist?
 
#13
BBouvier

BBouvier

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
7.160
Ort
Bayern
Verstehe ich es also richtig, dass man die Krone
weder zum Zurückdrehen der Gangreserve
und Stoppen des Sekundenzeigers,
noch herausgezogen zum Zurückstellender Uhrzeit
gegen den Uhrzeigersinn drehen sollte?

Noch eine Frage:
Beim Herausziehen der Krone zum Einstellen der Uhrzeit habe ich die Krone
durch die Griffhaltung währrend des Herausziehens schon gedreht.
Kann das irgendwie schadhaft sein, wenn die Krone währrend dem Herausziehen
gereht wurde und nicht erst nach dem die Krone vollständig herausgezogen ist?
Hallo, Konzi!

1)
Du kannst bei gezogener Krone:
- die Zeiger zum Stellen jederzeit ein Stück rückwärts drehen
- wobei zugleich (falls die Aufzugsfeder fast entspannt ist)
der Sekundenzeiger stehen bleiben wird (und u.U. sogar ein wenig
rückwärts laufen mag) ....wodurch sich die Zeit sekundengenau
einstellen lässt
- das Rückwärtsdrehen der Krone reduziert dabei nicht die
Gangreserve

2)
Wohl kaum!..."vorher" läuft die Krone ja "leer" (oder spannt die Aufzugsfeder)
greift dann erst in mittlerer Position evtl. zur Datumsverstellung ein
und voll ausgezogen in die Zeigerverstellung:
In allen 3 Positionen ist "rückwärts&vorwärts" unbedenklich.

Gruss,
BB
 
Zuletzt bearbeitet:
#14
C

conzi

Dabei seit
16.07.2010
Beiträge
40
Danke für deine erneute Antwort!

Erst noch Mal eine Frage, die sich mir bei erneutem Lesen gestellt hat:
Was passiert wenn man die Krone eingedrückt gegen den Uhrzeigersinn dreht ("leer läuft" wie du es sagst)? Entspannt sich die Aufzugsfeder? Wäre das schädlich für das Werk?

zu 1) Was verstehst du unter "ein Stück" rückwärts drehen? Solange bis der Sekundenzeiger sthen bleibt?
Möchtest du damit sagen, dass man nicht beliebig weit zurück (und auch nicht vorwärts?) drehen sollte? Aus welchem Grund?

zu 2) Es gibt beim 3133 Werk ja nur eine Stellung der Krone zum Verstellen von Uhrzeit/ Datum.
Es ist also absolut unbdenlich wenn die Krone beim Herausziehen leicht gedreht wurde, egal in welche Richtung?
 
#15
BBouvier

BBouvier

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
7.160
Ort
Bayern
Was passiert wenn man die Krone eingedrückt gegen den Uhrzeigersinn dreht ...?

Rein gar nichts.

Entspannt sich die Aufzugsfeder?

Nein.

Wäre das schädlich für das Werk?

Nein.

zu 1) Was verstehst du unter "ein Stück" rückwärts drehen?
Solange bis der Sekundenzeiger sthen bleibt?


Ja.
Das klappt aber nur, wenn die Aufzugsfeder fast entspannt ist.
Ich verfahre so, wenn ich eine meiner Uhren "abgelaufen"
aus dem Schrank hole und sie eh gestellt werden muss:
Automatische schüttel ich kurz.
Bei Handaufzug eine Kronendrehung, bis der Sekundenzeiger anläuft.

Möchtest du damit sagen, dass man nicht beliebig weit zurück ... drehen sollte?


Nein.

Es ist also absolut unbdenlich wenn die Krone beim Herausziehen leicht gedreht wurde,
egal in welche Richtung?


So ist es!

Gruss,
BB
 
#16
C

conzi

Dabei seit
16.07.2010
Beiträge
40
Okay, vielen Dank. Dann wäre das ja geklärt.
Ich möchte eben nur vorsichtig sein, da mein die genaue Funktion eines Handaufzugswerks noch ein Rätsel ist und ich keinen Schaden verursachen möchte!

Eine Frage noch zum Einstellen das Datums:
Macht es aus SIcht des Verschleiß bzw. eines evtl. Schadens einen Unterschied, ob man die Schnellverstellung nutzt oder ob man tatsächlich komplette Umdrehungen vor oder zurück dreht?
Oder anders gefragt: Macht es dem Werk was aus, wenn man beim Einstellen die Zeiger quasi am Stück mehrere Tage noch vorne oder hinten dreht?
 
#18
C

conzi

Dabei seit
16.07.2010
Beiträge
40
Okay, vielen Dank!
Habe die Uhr jetzt Mal sekundengenau eingestellt und bin auf die Genauigkeit gespannt.

Was mich überrascht hat, ist die Gangreserve. Das 3133 Werk wird mit 45h angegeben - mein 3133 hat 65h!
Ist die Toleranz bei der Reserve so groß? Sollte man da irgendwas regulieren oder sich einfach nur über die 20h mehr Reserve freuen?
 
#19
BBouvier

BBouvier

Dabei seit
19.06.2007
Beiträge
7.160
Ort
Bayern
Sollte man da irgendwas regulieren
oder sich einfach nur über die 20h mehr Reserve freuen?
Und Du bist Dir auch ganz sicher,
kein Troll zu sein??

60 Stunden deuten auf einen massiven Defekt hin.
Die Laufzeit lässt sich jedoch mit Haushaltsmitteln
ganz leicht beenden:
Du hast sicherlich einen schweren Hammer.

Gruss,
BB
 
#20
richy69

richy69

Dabei seit
30.08.2010
Beiträge
1.057
Ort
BM
Wenn du eine Poljot mit Sekundenstopp möchtest, dann such mal nach dem Kaliber 31659!
 
Thema:

Poljot 3133 Datumsschnellverstellung?

Poljot 3133 Datumsschnellverstellung? - Ähnliche Themen

  • [Verkauf] Poljot Chronograph 3133 Imperator 125

    [Verkauf] Poljot Chronograph 3133 Imperator 125: Hallo zusammen, ich habe diese Uhr vor kurzem aus einer Sammlung übernommen, mit dieser kann ich mich allerdings doch nicht so recht anfreunden...
  • [Suche] Zifferblatt für Poljot 3133

    [Suche] Zifferblatt für Poljot 3133: Hallo, ich habe gerade im Marktplatz einen Poljot Chrono aus den 80ern gekauft und suche das möglichst gleiche/aähnliche Blatt in gutem Zustand...
  • [Erledigt] Poljot 3133 Handaufzug Defektes Werk

    [Erledigt] Poljot 3133 Handaufzug Defektes Werk: Hallo liebe Forumsmitglieder, ich möchte ein defektes Werk der Marke Poljot 3133 Handaufzug anbieten. Es gibt Folgendes dazu zu sagen, ich...
  • Poljot 3133 Revision

    Poljot 3133 Revision: Kurzfassung einer Revision an einem Poljot 3133 Meine Poljot 3133 machte auf der Zeitwaage die Auffälligkeiten, das Sie mit längerer Gangdauer...
  • [Erledigt] Poljot 3133 Sturmanskie Chronograph Handaufzug

    [Erledigt] Poljot 3133 Sturmanskie Chronograph Handaufzug: Liebe Forianer! Zum Verkauf steht mein Poljot Sturmanskie Chrono Die Uhr stammt vermutlich aus den 80er Zustand: Auf der Chronoseite, Abrieb an...
  • Ähnliche Themen

    • [Verkauf] Poljot Chronograph 3133 Imperator 125

      [Verkauf] Poljot Chronograph 3133 Imperator 125: Hallo zusammen, ich habe diese Uhr vor kurzem aus einer Sammlung übernommen, mit dieser kann ich mich allerdings doch nicht so recht anfreunden...
    • [Suche] Zifferblatt für Poljot 3133

      [Suche] Zifferblatt für Poljot 3133: Hallo, ich habe gerade im Marktplatz einen Poljot Chrono aus den 80ern gekauft und suche das möglichst gleiche/aähnliche Blatt in gutem Zustand...
    • [Erledigt] Poljot 3133 Handaufzug Defektes Werk

      [Erledigt] Poljot 3133 Handaufzug Defektes Werk: Hallo liebe Forumsmitglieder, ich möchte ein defektes Werk der Marke Poljot 3133 Handaufzug anbieten. Es gibt Folgendes dazu zu sagen, ich...
    • Poljot 3133 Revision

      Poljot 3133 Revision: Kurzfassung einer Revision an einem Poljot 3133 Meine Poljot 3133 machte auf der Zeitwaage die Auffälligkeiten, das Sie mit längerer Gangdauer...
    • [Erledigt] Poljot 3133 Sturmanskie Chronograph Handaufzug

      [Erledigt] Poljot 3133 Sturmanskie Chronograph Handaufzug: Liebe Forianer! Zum Verkauf steht mein Poljot Sturmanskie Chrono Die Uhr stammt vermutlich aus den 80er Zustand: Auf der Chronoseite, Abrieb an...

    Oben