Poliermaschiene

Diskutiere Poliermaschiene im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo Ich möchte zum aufpolieren von Uhren Gehäusen mir einen Polierbock/Maschine zulegen. Hat einer Erfahrung und kann mir Tips geben? Vielen...

H.Jan

Themenstarter
Dabei seit
06.10.2016
Beiträge
294
Hallo
Ich möchte zum aufpolieren von Uhren Gehäusen mir einen Polierbock/Maschine zulegen. Hat einer Erfahrung und kann mir Tips geben?
Vielen Dank
Harald
 

Vespa_Cruiser

Dabei seit
09.02.2019
Beiträge
392
Man kann in Prinzip jede Art Scheibe auf so einen Polierbock schrauben, der auf den Dorn passt und die passende Größe/Dicke hat.
Wenn etwas nicht passt, kann man mit Adapterscheiben arbeiten.
Aber diese kleinen Geräte mit 200-300 Watt sind nur für Kleinteile zu gebrauchen. Wird es mal ein Werkzeug oder ein größeres Stück Metall das zu scheifen (nicht zu polieren ist), neigen die zum Rubbeln und Stehenbleiben. Wenn man mal was größeres zu bearbeiten gilt, geht es ab 400 Watt auswärts los und dann kann es teuer werden.

Holzmann Poliermaschine DSM 150PS


Polierscheiben für Poliermaschinen - optimiert für Ihre Anwendungen
 
Zuletzt bearbeitet:

Pluton

Dabei seit
28.12.2014
Beiträge
85
Ort
Bochum und Witten
Der Nachteil bei diesen günstigen (billigen) Polierböcken ist, dass die Drehzahl nicht regelbar ist. Da sie wenig Kraft haben, drehen sie sehr schnell. Dadurch entsteht eine hohe Temperatur am Werkstück.
 

ticker45

Dabei seit
05.10.2016
Beiträge
136
Ort
Berlin
Hallo, der Nachteil von einem Polierbock ist, das man bei einem Gehäuse die Kanten rund poliert. Dass ist dann mal weg, und lässt sich nicht wieder herstellen. Polierscheibe im Verhältnisse zum Gehäuse stimmt nicht. Ich habe beim Uhrmacher eine Lapidier Maschine gesehen, dort wurde zum Polieren ein kleiner Polierscheibe aufgesetzt. Durfte ich mal propieren und es geht gut durch den Anstellwinkel. Dort habe ich auch den Tip mit dem Proxxon Handstück regelbare Drehzahl bekommen, mit einer 20 mm Filzscheibe in nur 4 mm Breite lassen sich gut kleinere Kratzer einebenen. Übung macht es hier aus. Für scharfe Kanten und wenig Übung ist die Handpolitur immer die sicherste Methode. Wie gesagt dreimal abgeschnitten ist immer noch zu kurz:-) Viel Erfolg und bleibt gesund.
 

30 kHz

Dabei seit
30.12.2015
Beiträge
1.126
Ort
NRW
....
Da hat man schnell zu viel Material abgetragen, oder etwas rundgelutscht.

Ich durfte einmal in einem Hamburger Betrieb zuschauen, wie ein papierdünner Tank eines alten Motorrades von Meisterhand poliert wurde. Wie gesagt, wirklich papierdünn (infolge von Korrosion). Ein kleines bißchen zu lang an die Polierscheibe gehalten, und schon verfärbte sich das Material: ausgeglüht.

Wie Paulchen und Schraubendreher treffend beschreiben: "mal eben" ist da gar nichts zu machen. Ich überlege, was für Übungsstücke geeignet sind, um ausreichende Erfahrungen zu sammeln. Eventl. mal ein Konvolut von wertlosen Zwiebeln kaufen und üben. Ich habe auch schon damit begonnen, die Schneiden alter Silberbestecke zu schönen. Der Erfolg ist noch mäßig, deutet aber schon Fortschritte insofern an, als es gelang, mit einer kleinen Polierscheibe und Dremel halbwegs gleichmäßigen Glanz auf der ganzen Fläche zu erzeugen.

Bin gespannt, was der Faden noch alles zutage fördert.

Gruß Dirk
 

sirtaifun

Dabei seit
21.07.2017
Beiträge
3.279
kleinen Polierscheibe
Achtung! Nur für versierte Heimwerker :D
Was Du auch mal versuchen kannst aus alten Putzlumpen kreisförmige Stücke, etwa Handtellergross, Ausschneiden und in der Mitte lochen.
Dann diese auf eine Gewindestange auffädeln und zwischen zwei kleinere Pappscheiben mit Unterlegscheiben und Muttern klemmen.
Das ganze in die Bohrmaschine einspannen und bei niedriger Drehzahl schauen das es mit der Unwucht einigermassen passt.
Der Stoff sollte sauber sein, zur Verbesserung der Polierwirkung kann man dann noch Polierpasten nach Gusto verwenden.

Wenn nur Stoff verwendet wird gibt es quasi keinen Materialabtrag.
 

Rainer Nienaber

Uhrenhersteller, Nienaber
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
4.614
Ort
O W L
Das möchte ich sehen. Oder lieber nicht. Da kann man für ein paar Euro besser eine Polierscheibe kaufen. Die läuft wenigstens rund. Das wichtigste ist eigentlich das richtige Polierwachs bzw. die richtige Paste.
 

M.A.C.

Dabei seit
18.03.2013
Beiträge
81
Ort
NRW
Habe meine Bohrmaschine in einem Ständer fixiert. Aus dem Baumarkt Polierscheibenset mit Dorn gekauft.
Die Bohrmaschine kann ich drehzahlmäßig regeln. Habe ich schon lange im Gebrauch und gute Erfahrungen gesammelt.
Die grobe Polierscheibe langsam laufen lassen. Die feine schneller....
 

Ruebekarl

Dabei seit
20.03.2010
Beiträge
4.904
Ort
Schweizer Bodenseeufer
Gute Ergebnisse erzielt man beim Polieren vor allem dann, wenn Scheibe und Werkstück kontrolliert(!) im richtigen Winkel stehen. Abhängig vor allem von Geschwindigkeit und vom Material der Scheibe sowie von der Polierpaste dauert es 'nur' kürzer oder länger dann, bis sich ein Effekt einstellt. So ein Polierblock ist schon was Feines. Aber extrem wichtig ist eine ordentliche Auflage für den richtigen Winkel, und für die Kratzerbehebung bitte eine Filzscheibe. Schwabbelscheiben machen vor allem Glanz, Materialbewegung wie man sie bei der Kratzerentfernung haben möchte, geht nur vernünftig mit der Filzscheibe. Dann reicht fürs erste auch eine nicht regulierbare Variante wie die oben für 39.90 (plus Filzscheiben), damit bekommt man schon mit Geduld, Übung, richtigen Scheiben und richtiger Paste ordentliche Ergebnisse.
Die Dremel-Variante hatte ich auch probiert, aber mangels guter Führbarkeit ist das definitiv nix für mich. Es soll aber Leute geben, die schleifen Fasen perfekt aus der Hand, die können sicher damit auch etwas erreichen. Ich allerdings nicht ;)
 
Thema:

Poliermaschiene

Poliermaschiene - Ähnliche Themen

Miyota OS20: Hallo, kann mir jemand helfen? Ich würde gerne das Gehäuse der Uhr reinigen und möchte das Uhrwerk ausbauen. Wie bekomme ich die Welle mit Krone...
Selbst Eloxieren: Hallo, Hat jemand Erfahrungen mit Gehäusen selbst zu Eloxieren? Gruß Harald
Polieren von Golduhr: Hallo, Ich habe eine Omega PO 600m in 18kt. Die Uhr wurde getragen und weisst neben Mikroswirls auch leichtere Kratzer und ein paar kleine Kerben...
Ultra-Schall Gerät benutzen?: Hallo Zusammen, habe Dieses für kleines Geld bekommen, noch keinerlei Erfahrungen damit, war wohl im Schmuck-Bereich, Inhalt 3L. Ich möchte es...
Alte Büffeuhr reparieren: Hallo, ich wollte meiner Mutter Ihre alte Büffeuhr reparieren, die geht nicht, es sieht auf den Bildern aus, als ob was fehlt im Mechanismus. Der...
Oben