Plexy-Glas wechseln

Diskutiere Plexy-Glas wechseln im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Guten Abend und einen schönen zweiten Advent! ich habe ein Thema, wobei ich eure Unterstützung benötige. Bei meiner alten Ricoh Medallion möchte...
DangerDan

DangerDan

Themenstarter
Dabei seit
22.03.2017
Beiträge
129
Guten Abend und einen schönen zweiten Advent!

ich habe ein Thema, wobei ich eure Unterstützung benötige.
Bei meiner alten Ricoh Medallion möchte ich gern das Glas tauschen. Beim Uhrmacher um die Ecke bekam ich leider nur eine flapsige Aussage, er hätte keine Zeit für solchen Spielkram und wie man das Glas tauschen könne, wisse er auch nicht so recht, weiteres Interesse an einem Geschäft bestand nicht (wohlgemerkt: Gelernter Uhrmachermeister).

Nun wollte ich gern das Glas selbst tauschen und habe mir dazu einen passenden Glasabheber gekauft.
Heute habe ich es versucht, aber es gelang mir, trotz handwerklichem Geschick nicht, das Glas abzuheben.
Zum einen ist nicht zu 100% herauszufinden, ob das Glas armiert ist (gelang dem Uhrmacher auch schon nicht) und des Weiteren habe ich Angst, mit dem Abheben zu viel Druck aufzubringen.
Das Plexy kann bei der Entnahme kaputt gehen, nur ist mir die Gefahr zu groß, dass der Rest der Uhr Schäden davon trägt.
Daher nun die Fragen an die alten Hasen.
Kann mir jemand Tipps im Umgang mit dem Werkzeug geben? Muss wirklich etwas mehr Kraft aufgewendet werden?

Vielen Dank im Voraus und einen schönen Restsonntag.
Grüße
Daniel
 
Z

Zwiebel

Dabei seit
07.01.2010
Beiträge
229
Hallo Daniel,

wie immer würden Bilder seeehr viel weiter helfen.
Es könnte zum Beispiel sein, dass über dem Glas noch ein Ring aufgepresst ist, der zunächst abgenommen werden muss!
 
DangerDan

DangerDan

Themenstarter
Dabei seit
22.03.2017
Beiträge
129
Hallo,
Selbstverständlich! Jetzt hatte ich die Möglichkeit Bilder zu machen :)
Hoffe man erkennt etwas :/ A35698DE-6A64-4B61-AF0B-75D154D56964.jpegF789A712-3BB1-463D-853D-F41CB2FE544B.jpegDF1E73F6-CB7C-4763-83F2-42E90DBF3BCF.jpeg
 
ketap

ketap

Dabei seit
30.10.2010
Beiträge
14.589
Ort
Spinalonga
Ich würde das Werk erstmal ausschalen und von hinten pressen. ;-) wenns der Abheber sein soll und du kräftig zuschlägst kann wenigstens am ZB und Zeiger nix mehr passieren.
btw. macht jedes Telefon schärfere Bilder, ist das noch Polaroid :D Sorry :prost:
 
Z

Zwiebel

Dabei seit
07.01.2010
Beiträge
229
Nicht so wirklich....
Aber ich denke, die Lünetteist tatsächlich aufgepresst.
Schau mal seitlich, ob es eine Nut bzw eine Art Kerbe zum nsetzen eines Gehäusemessers gibt?!
 
DangerDan

DangerDan

Themenstarter
Dabei seit
22.03.2017
Beiträge
129
Ja ich musste noch eben zu Rossmann, die Abzüge holen :D
Okay, dann schale ich es vielleicht mal aus. Habe gelesen, man muss aber arg aufpassen beim Ziehen der Aufzugwelle, da sonst das Sperrrad leicht verrutscht!? :/

Zur Lynette: Ich habe bereits versucht, sie vorsichtig runterzuhebeln, aber leider keine Chance. Finde auch keine Nut oder Kerbe an der Seite :/ Habe es mit einer Klinge (angeklebt) und einem Gehäusemesser nicht geschafft (nebenbei erwähnt der Uhrmacher leider auch nicht).

Danke und Grüße
 
uhrenbastler

uhrenbastler

Dabei seit
07.01.2008
Beiträge
1.275
Bei dem Ricoh-Kaliber dürfte der Winkelhebel nur mit einer Feder gesichert und nicht verschraubt sein. Wenn Du da zu tief drückst, läufst Du tatsächlich Gefahr, dass zum Zusammenbar erstmal den kompletten Datumsmechanismus zerlegen musst.

Ich hatte mal ein Ricoh-Kaliber, an dem sich wohl schonmal jemand versucht hatte, jedenfalls bin auch ich am Ende am unnötig komplizierten Kalendermechanismus und am noch komplizierteren Kupplungsaufzug gescheitert, wobei letzterer evtl. schon unvollständig war...

Ein paar Bilder, was Dich erwarten würde: Ricoh R20?
 
falko

falko

Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
13.182
Ort
Rheinhessen
Die Ricoh Kaliber sind sehr kritisch beim Entriegeln der Aufzugswelle. Wenn ich mich richtig erinnere, darf die Welle nur in Aufzugsstellung der Krone entnommen werden, sonst verspringt beim Wiedereinsetzen der Aufzug.
 
Z

Zeitweilig

Gast
Die Lünette muss runter, dass Glas wird durch die Lünette geklemmt.
Wenn das Werk drausen ist und Du versuchtst es von innen auszuschlagen geht es kaputt, der Lünettenrand hält es Bombenfest.
Es wird abreißen und der Rand bleibt geklemmt von der Lünette.
 
hermannH

hermannH

Dabei seit
14.10.2016
Beiträge
3.121
Ort
Kärnten
Hallo

Mein Tipp, aufpolieren (lassen).
Erstens ist es wahrscheinlich, dass das ZB im armierten Ring in einer Ausnehmung liegt, zweitens müsstest du ein passendes Glas mit Lupe finden zu dem auch der Ring passt, und Drittens glaube ich nicht das der geriffelte Ring das Glas hält, ist ja keine Rolex.

Gruß hermann
 
DangerDan

DangerDan

Themenstarter
Dabei seit
22.03.2017
Beiträge
129
Ohje das klingt ja alles nicht so einfach. Dann lasse ich lieber die Finger von der Krone und werde das Werk nicht ausschalen.

@Zeitweilig: Danke für den Hinweis. Kannst du mir einen Tipp geben, wie ich die Lünette runterbekomme? Bisher war ich ohne Erfolg.

Bei cousinsuk gibt es für diese Uhr mit genau der Modellbezeichnung zwei Gläser, eines mit und eines ohne Rand, daher meine Unsicherheit ;)

@hermannH Ein passendes Glas würde ich somit bekommen. Polieren habe ich schon mehrfach probiert, leider ohne Erfolg, da das Glas nicht nur Kratzer, sondern auch Risse hat und die bekommt man leider nicht raus :/

Danke in die gesamte Runde
Grüße
Daniel
 
Arindal

Arindal

Dabei seit
02.01.2007
Beiträge
988
Ort
München
Ein passendes Glas würde ich somit bekommen. Polieren habe ich schon mehrfach probiert, leider ohne Erfolg, da das Glas nicht nur Kratzer, sondern auch Risse hat und die bekommt man leider nicht raus :/

Wenn die Risse durchs gesamte Material gehen - was bei dünnen Plexis meist der Fall ist - kann man in der Tat nichts machen. Bei etwas dickeren Plexis (gerade bei Tauchermodellen) sieht es aber oft nur wie ein Riss aus, was eigentlich oberflächlich ist. Das lässt sich dann doch polieren, wenn man etwas Material abträgt.

Den Unterschied sieht man mit einer Lupe von schräg seitlich, wenn man die Risse und ihre Spiegelungen innen miteinander vergleicht.
 
Z

Zeitweilig

Gast
Hallo

Mein Tipp, aufpolieren (lassen).
Erstens ist es wahrscheinlich, dass das ZB im armierten Ring in einer Ausnehmung liegt, zweitens müsstest du ein passendes Glas mit Lupe finden zu dem auch der Ring passt, und Drittens glaube ich nicht das der geriffelte Ring das Glas hält, ist ja keine Rolex.

Gruß hermann


Es muss keine Rolex sein, auch eine Bulova Super Seville hat den selben von mir beschriebenen Aufbau des Glases.
Bei dem Gehäuse verhält es sich mit Sicherheit nicht anders.

Das Armband muss ab, damit Du die Lünette runter bekommst, dafür gibt es Werkzeuge die das fast ohne Schaden machen.
Zwischen den Hörnern wo die Federstege sitzen sollte man einen Angriffspunkt haben,
 
DangerDan

DangerDan

Themenstarter
Dabei seit
22.03.2017
Beiträge
129
@Arindal Habe das Glas unter der Lupe beäugt und es ist leider komplett durch. Beim Polieren mit etwas mehr Druck sieht man leider auch, dass man das Glas an der Bruchstelle etwas auseinanderdrücken kann :/ Trotzdem danke für den Hinweis!

@Zeitweilig In Ordnung. Werde ich mal so in Angriff nehmen! Band kommt ab und dann schaue ich mal. Brauch mein dazu ein spezielles teures Werkzeug oder hast du hier auch Erfolg mit einfachem Uhrenwerkzeug bisher gehabt?

Vielen Dank für eure ganzen Hinweise und Tipps! :)
 
DangerDan

DangerDan

Themenstarter
Dabei seit
22.03.2017
Beiträge
129
Guten Abend zusammen,
Kleines Update von mir.
Glücklicherweise wart ihr so beharrlich und ich habe es geschafft die Lünette auch ohne Schäden runter zu bekommen :)
Danke dafür.
Und nunja hier ist das Resultat:
F7AC391B-C391-456D-95D6-55089A90D041.jpeg

Das Glas ist tatsächlich doch nicht armiert, aber dafür ziemlich hinüber. Das ZB schaut dafür noch top aus. Es wird einmal abgepustet und dann kommt das neue Glas drauf, sobald ich es habe. :)

B5BCBA3A-3EA4-4F70-B00F-986000F26613.jpeg
Die lünette war von unterwärts ziemlich verdreckt und leicht klebrig. Kann es sein, dass hier mit einem doppelseitigem Klebeband o.ä. gearbeitet wurde?
Man muss sie wieder drauf pressen und sollte auch ohne Kleber halten oder?

Grüße und einen schönen Abend.
 
Z

Zeitweilig

Gast
Wenn das neue Glas den richtigen Durchmesser hat, dann wird die Lünette wieder aufgepresst und hält.
Normalerweise wird da nichts geklebt.
 
DangerDan

DangerDan

Themenstarter
Dabei seit
22.03.2017
Beiträge
129
Ich schaue gleich mal bei cousinsuk und suche das richtige Glas. Habe meines vermessen.
Super vielen Dank!
 
DangerDan

DangerDan

Themenstarter
Dabei seit
22.03.2017
Beiträge
129
Guten Abend zusammen,
getreu dem Motto, was lange wärt, wird gut und so... ;)
Nach all euren Hilfestellungen möchte ich dieses Thema gern zum Abschluss bringen und euch das Endergebnis präsentieren.
Wie schon beschrieben, war die Lynette aufgepresst, also runter damit, Glas getauscht, Gehäuse und Armband etwas poliert und voila endlich ist die Uhr nun wieder einsatzbereit. Aber seht selbst :)
IMG_2822.jpg

Einzig das Band bekomme ich irgendwie nicht gekürzt.:hmm: Die Stifte sind oberflächlich angeraut/gerändelt und somit sehr schwer auszudrücken. Bei zwei Gliedern ist es mir gelungen, beim Rest leider nicht.

Vielen Dank nochmal in die Runde und einen schönen Abend.
Grüße
Daniel
 
Thema:

Plexy-Glas wechseln

Plexy-Glas wechseln - Ähnliche Themen

Junkers Bauhaus Glas wechseln: Guten Morgen Habe eine Junkers Bauhaus REF 6046 bekommen. Glas defekt eventuell Caliber defekt, Krone abgerissen. Also habe ich die Uhr geöffnet ...
Oben