Pendule S. Martie et Cie

Diskutiere Pendule S. Martie et Cie im Sonstige Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Und wieder hat es mich erwischt! Darf ich euch vorstellen, Madame Paris:-D Eine Pendule mit einem super erhaltenem Werk. Medaille D'argent...
clavicembalist

clavicembalist

Themenstarter
Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
465
Ort
Münsterland
Und wieder hat es mich erwischt!
Darf ich euch vorstellen, Madame Paris:-D
Eine Pendule mit einem super erhaltenem Werk.
Medaille D'argent 1889
Werknummer 2418
Sowie eine 31, kann jedoch nicht die Pendellänge sein.
Schlag auf Glocke(fehlt sowie der Haltebügel) über Schlossscheibe.
Besonderheit ist die Justierung der Pendelfeder, jedoch fehlt ihr die dazugehörige Welle.
Gehäuse wahrscheinlich komplett aus Messing(-guss?)
Werk wartet nun auf eine gründliche Reinigung, und neuer Justage des Schlagwerks.
Werde neue Zeiger aufsetzen müssen, da diese nicht zusammengehörig und ziemlich verbogen und spröde sind .
Das Zifferblatt ist Email jedoch ziemlich kaputt und zich mal ausgebessert:(
Werde ich nicht retten können, eigentlich schade, es hat schöne Blumenmotive.
Food folgen. ..
 
clavicembalist

clavicembalist

Themenstarter
Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
465
Ort
Münsterland
Habe schon gegoogelt, konnte kaum was finden zum Herstellen, weiß jemand mehr dazu?
 
Omega-Vintage

Omega-Vintage

Dabei seit
05.07.2009
Beiträge
228
Ort
München
Gleich mal vorweg:
Ich bin absolut nicht der Profi, habe aber vor Jahren mal alles an Pendulenwerken und Kaminuhren gekauft was mir in die Finger kam.
Da kamen mir natürlich auch S. Martie-Werke dazwischen ;-)
Diese Pariser Pendulenwerke sind gar nicht so selten, Ersatzteile sollte man da also durchaus finden.
Da die Pendulenwerke insgesamt meist sehr ähnlich sind passen evtl. teilweise auch Teile anderer Hersteller, zumindest wenn es sich um Teile wie den Glockenhaltebügel oder die Stange für die Feinregulierung handelt.

Was das Gehäusematerial betrifft vermute ich, dass es sich eher um Guss handelt.

Ich habe den Großteil meiner Werke und sonstigen Teile zwar mal verkauft, nen kleinen Fundus habe ich aber noch.
Nicht viel, aber u.a. noch zwei drei Ziffernblätter und sonstige Teile.
Falls Bedarf besteht kann ich gerne mal in meinen Kisten "wühlen".

Wenn ich Dir irgendwo mit Ersatzteilen helfen kann mach ich das gerne.

Gruß
Werner
 
clavicembalist

clavicembalist

Themenstarter
Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
465
Ort
Münsterland
Hey super, würde schon gerne Originalteile verwenden.
Gehört, wie bei allen Uhren, ein Glas vor das Zifferblatt?
Irgendwie bekomme ich das Werk nicht befestigt, habe es nur von vorne eingesteckt.
 
Omega-Vintage

Omega-Vintage

Dabei seit
05.07.2009
Beiträge
228
Ort
München
Zur Werkbefestigung:
In der Regel wird das Werk bzw. Werk mit dem befestigten Ziffernblattrand über zwei seitliche Metallbügel bei 3 und 9 Uhr gehalten bzw. befestigt.
Entweder werden die Bügel hinten am Gehäuse an 2 Löchern befestigt oder werden mit einem Ring von außen au dem Rundausschnitt hinten am Gehäuse befestigt.
Bei Deiner Uhr sieht es aus als müsste das Werk von hinten eingeschoben werden, damit der Zifferblattrand vor dem Zifferblatt sitzt.
Um es korrekt zu befestigen muss aber vermutlich erst das Werk mit dem Zifferblatt
rand fest verschraubt werden. Sorry, aber im Erklären bin ich nicht der Beste :oops:

Ich werde mir das nochmal bei meinen Kaminuhren anschauen und wenn ich das hinbekomme evtl. Fotos machen.

Sitzt den das Werk nur lose von vorne eingeschoben drin?

Gruß
Werner
 
clavicembalist

clavicembalist

Themenstarter
Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
465
Ort
Münsterland
Ja habe es nur von vorne mal eingelassen um zu sehen ob Fehler im Werk sind. Ist heute Nacht durchgelaufen. Also nichts defekt. Gleich der Auseinanderbau, freue mich schon auf die Arbeit:-D
 
clavicembalist

clavicembalist

Themenstarter
Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
465
Ort
Münsterland
IMG_20120910_144706.jpg
IMG_20120910_144714.jpg
IMG_20120910_144723.jpg
So, hier mal das komplette Werk vor der Zerlegung und Reinigung.
Nachherfotos folgen
 
Omega-Vintage

Omega-Vintage

Dabei seit
05.07.2009
Beiträge
228
Ort
München
Hab grad par Fotos gemacht, ich hoffe die helfen Dir irgendwie weiter.
Ich versuch mal die hier einzufügen - da mach ich bestimmt wieder was falsch und sind ein bisschen chaotisch durcheinander :oops:
Aber zumindest sieht man das Befestigungsprinzip und auch die Stange zur Feinregulierung
 

Anhänge

Omega-Vintage

Omega-Vintage

Dabei seit
05.07.2009
Beiträge
228
Ort
München
Mir ist eben noch was zu den auf dem Werk eingestanzten Nummern eingefallen.
Eine der beiden Nummern sollte sich z.b. auf dem Ziffernblattring und evtl. auch auf dem Pendel wiederfinden.
Daran sieht man ob die Teile urspünglich zusammengehört haben.
Zumindest kenne ich das von Komponenten bei mir
 
clavicembalist

clavicembalist

Themenstarter
Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
465
Ort
Münsterland
IMG_20120910_155207.jpg
IMG_20120910_155219.jpg
Schwupp, das Werk ist zerlegt in seine vielen Teile
Jetzt folgt die Reinigung.
Beim zerlegen habe ich gleich mal alle Zapfen überprüft, kein einzige eingelaufen.
Sehen aus wie neu, sie scheint wirklich nicht viel gelaufen zu sein, ein Glück für mich :-D
 
clavicembalist

clavicembalist

Themenstarter
Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
465
Ort
Münsterland
IMG_20120919_141107.jpg
IMG_20120919_141120.jpg
IMG_20120919_141134.jpg
So, nach längerer Pause nun das fertige Werk.
Die Schrauben habe ich poliert und gebläut.
Anker überarbeitet und die Flächen plan geschliffene.
Alle Federn schön poliert und anschließend gebläut.
Wieder mal eine gute Tat vollbracht, und werde es gleich einbauen.
 
Omega-Vintage

Omega-Vintage

Dabei seit
05.07.2009
Beiträge
228
Ort
München
Na das sieht doch wieder klasse aus :super:

Und viel Erfolg beim einbauen.

Gruß
Werner
 
clavicembalist

clavicembalist

Themenstarter
Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
465
Ort
Münsterland
Tja, genau da gehen die probleme los. Ohne Lunette und Haltebügel gehts einfach nicht. :-(
 
Omega-Vintage

Omega-Vintage

Dabei seit
05.07.2009
Beiträge
228
Ort
München
Die Ziffernblattumrandung (Lunette) ist ja am Gehäuse.
Steckt die nur im Gehäuse drin oder ist die verschraubt?
Normalerweise sind Werk mit der "Halteplatte" und Ziffernblatt verbunden, meist mit kleinen Stiften, diese Einheit dann mit der Lunette (Ziffernblattumrandung) verschraubt.
Nimm doch mal die Lünette vom Gehäuse ab und mach ein Foto von der Rückseite, dann sieht man die Befestigung besser.
 
clavicembalist

clavicembalist

Themenstarter
Dabei seit
29.07.2010
Beiträge
465
Ort
Münsterland
Die Lünette ist fest am Gehäuse. Allein ein kleines Loch oberhalb ist vorhanden, welches für die Pendelfederarrettierung zu sein scheint. Die Platine hinterm Zifferblatt passt nicht, ist auch verbogen und weist eine andere Nummer als das Werk auf. Ich schließe daraus, dass das Werk nicht für diese Uhr bestimmt war/ist. Pendel ist zu kurz dafür. Stammt wohl eher aus einer Figurenpendule. Pendellänge ca 13cm.
 
Thema:

Pendule S. Martie et Cie

Pendule S. Martie et Cie - Ähnliche Themen

  • Pendule Hersteller Stevenard Boulogne

    Pendule Hersteller Stevenard Boulogne: ich habe diese Pendule gekauft. Das Werk ist oben signiert mit Stevenard Boulogne. Das Werk hat eine Fadenaufhängung. Kann mir jemand mehr Infos...
  • Uhrenbestimmung Neuenburger Pendule - welche Zeit?

    Uhrenbestimmung Neuenburger Pendule - welche Zeit?: Hallo Forum, gerade angemeldet habe ich in meinem ersten Post gleich eine Bitte zur Hilfe. Aus einem Nachlaß habe ich diese Neuenburger...
  • Drehpendeluhr Pendule 400 jours Claude Grivolas

    Drehpendeluhr Pendule 400 jours Claude Grivolas: Hallo ich bin neu in diesem Forum ich habe Probleme mit einer alten (Bj. 1912 ?) Drehpendeluhr von Claude Grivolas. Die Uhr funktioniert leider...
  • Stellschlüssel für Biedermeier- und Napoleon-III-Pendulen

    Stellschlüssel für Biedermeier- und Napoleon-III-Pendulen: Hallo, liebe Uhrenbastler, Ich kümmere mich um ein halbes Dutzend Biedermeier- und Napoleon-III-Pendulen. Bei der Frage der Ganggenauigkeit...
  • Uhrenbestimmung Frage zu Neuenburger(?) Pendule

    Uhrenbestimmung Frage zu Neuenburger(?) Pendule: Hallo Zusammen! Ich habe neulich bei ebay eine Wanduhr erstanden, und zwar wie ich nach ersten Recherchen vermute, eine Neuenburger Pendule. Ich...
  • Ähnliche Themen

    • Pendule Hersteller Stevenard Boulogne

      Pendule Hersteller Stevenard Boulogne: ich habe diese Pendule gekauft. Das Werk ist oben signiert mit Stevenard Boulogne. Das Werk hat eine Fadenaufhängung. Kann mir jemand mehr Infos...
    • Uhrenbestimmung Neuenburger Pendule - welche Zeit?

      Uhrenbestimmung Neuenburger Pendule - welche Zeit?: Hallo Forum, gerade angemeldet habe ich in meinem ersten Post gleich eine Bitte zur Hilfe. Aus einem Nachlaß habe ich diese Neuenburger...
    • Drehpendeluhr Pendule 400 jours Claude Grivolas

      Drehpendeluhr Pendule 400 jours Claude Grivolas: Hallo ich bin neu in diesem Forum ich habe Probleme mit einer alten (Bj. 1912 ?) Drehpendeluhr von Claude Grivolas. Die Uhr funktioniert leider...
    • Stellschlüssel für Biedermeier- und Napoleon-III-Pendulen

      Stellschlüssel für Biedermeier- und Napoleon-III-Pendulen: Hallo, liebe Uhrenbastler, Ich kümmere mich um ein halbes Dutzend Biedermeier- und Napoleon-III-Pendulen. Bei der Frage der Ganggenauigkeit...
    • Uhrenbestimmung Frage zu Neuenburger(?) Pendule

      Uhrenbestimmung Frage zu Neuenburger(?) Pendule: Hallo Zusammen! Ich habe neulich bei ebay eine Wanduhr erstanden, und zwar wie ich nach ersten Recherchen vermute, eine Neuenburger Pendule. Ich...
    Oben