Kaufberatung Pendeluhr - Regulateur - Wanduhr - Beratung erbeten

Diskutiere Pendeluhr - Regulateur - Wanduhr - Beratung erbeten im Sonstige Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo, Bin mittlerweile schon eine gewisse Zeit im Forum aktiv und habe mir eine kleine (Armband-) Uhrensammlung zugelegt mit der ich...
W

WaxL

Themenstarter
Dabei seit
29.08.2011
Beiträge
299
Ort
Villach / AT
Hallo,

Bin mittlerweile schon eine gewisse Zeit im Forum aktiv und habe mir eine kleine (Armband-) Uhrensammlung zugelegt mit der ich mittlerweile auch fast 100% zufrieden bin und mir dadurch ein gewisses Wissen über die ganze Materie angeeignet.

Jetzt bin ich aber auf der Suche nach einer Pendeluhr und mein ganzes Wissen ist hier leider wertlos, ich hab nämlich keine Ahnung was und wie ich am besten Suche und vorallem wo ich es dann kaufen sollte...

Also Randbedingungen wären folgende, ich schreib einfach mal alles was mir einfällt:
Pendeluhr
Holzgehäuse dunkel
Wandbefestigung oder Standuhr ist eigentlich egal
Schlagwerk wäre ein Wunsch aber nicht Pflicht, perfekt wär eines das nicht die ganze Nacht geht oder de-aktivierbar ist.
<1000€
Gut wäre wenn sie mind 8 Tage durchläuft
In gutem Zustand und Wartungsarm
Optimal wär ein Regulatorziffernblatt, aber muss nicht sein
Keine römischen Ziffern

Kann sein das das obrige auf sehr viele Pendeluhren zutrifft, aber das einschränkende sind eher Anforderungen ans Design, nämlich:
nicht zu viel Schnörkelkram am Holz und besonders nicht auf den Zeigern
Was mir besonders gut gefällt sind fast alle Uhren von www.uhrenbausatz.de | Ihr persönliches Stück Zeitgeschichte [ ], leider zu teuer. Die Zeigerformen dort wärn aber mein optimum.
Hier im Forum hab ich auf die schnelle nicht viele Bilder gefunden von Uhren die mir gefallen, sowas kommt nahe https://uhrforum.de/badische-uhrenfabrik-furtwangen-wanduhr-aus-den-20er-jahren-t146529

So, und die Fragen sind wie komm ich jetzt zu sowas?
Ich schätze neue Uhren fallen aus, ich finde irgendwie nur furchtbare Plastikuhren und sauteure Präzisionspendeluhren (Sattler,..) oder kennt jemand was?
Nach welchen alten Marken und Modellen sollte ich Ausschau halten von denen eventuell leicht welche aufzutreiben sind wenn ich mal Hersteller und Modell kenne was mir gefällt?
Auch ist die Frage wo such ich nach solchen Uhren, ein Gebrauchtmarkt ist hier im Forum ja kaum vorhanden?
Kommt ein online-Kauf für sowas überhaupt in Frage, ich denke Transport wird ein Problem?
Und auf was muss ich bei Gebrauchtuhren besonders achten? Ist der Zustand so einer Uhr von einem Laien überhaupt zu beurteilen?

Freue mich über jeden Hinweis!
 
Zuletzt bearbeitet:
Zeit-Reisender

Zeit-Reisender

Dabei seit
26.01.2010
Beiträge
4.223
Ort
2° 19′ 51″ S , 34° 50′ 0″ E
Hermle ? Hermle Uhrenmanufaktur

http://www.kieninger.com/

Heute mit die Standards für moderne, neue Regulatoren.
Die Uhren sind absolut zuverlässig und sehr gut verarbeitet,
aber nicht jedermanns Geschmack. Deine Preisvorgaben werden aber hier erfüllt.

Es sei denn Du möchtest ein antikes Exemplar wie Lenzkirch/Gustav Becker ?
(schaum mal bei eBay, dort kannst Du Dir ein Bild von den Uhren machen)
Hier ist eine Beurteilung von Zustand /Originalität nicht einfach,
aber man kann das lernen ;-)
Diese gibt's aber meist mit 'Schnörkelkram' (passt aber hier)

Transport ist kein Problem, ich selbst habe schon zig Uhren verschickt und erhalten..
 
Zuletzt bearbeitet:
U

Uli

Dabei seit
03.02.2006
Beiträge
440
Ort
Würselen bei Aachen
Das ist fast alles erfüllbar !
Nur Dein Preisrahmen muss für eine neue Uhr erhöht werden.

Beim Kauf einer alten Uhr würde ich auf jeden Fall von einem spezialisierten Uhrmacher einen KVA einholen, sonst fällst Du evtl nachher auf die Schnauze (kommt bei mir in der Uhrmacherwerkstatt leider fast jede Woche vor).

Ich selber bin Uhrmachermeister mit einem Atelier für Großuhren.
U.a. verkaufe und repariere ich neue Uhren von Erwin Sattler,Kieninger, Hermle..... ein Steckenpferd von mir ist die Restaurierung antiker und historischer Großuhren für Privatpersonen, Museen und Auktionshäuser.

Grüße aus der Uhrmacherwerkstatt

Uli
 
W

WaxL

Themenstarter
Dabei seit
29.08.2011
Beiträge
299
Ort
Villach / AT
Danke mal für die Informationen - aufgrund einer überraschenden Dienstreise hatte ich noch nicht viel zeit mir die Sachen anzusehn, aber ich bin dabei :)

Bei Hermle wäre ich mit meinen Wünschen schon fündig geworden, aber der Preis der entsprechenden Modelle liegt dann doch wieder viel höher..
 
Neandertaler

Neandertaler

Dabei seit
01.05.2014
Beiträge
93
Ort
Osnabrück
Habe ich für 40€ bei i-Bay gekauft. Marke Pfeilkreutz wurde 1930 von Junghans übernommen.K1600_20140704_141415.JPG
 
W

wunix

Dabei seit
23.02.2013
Beiträge
37
Ort
Rheinberg
Hermle ist natuerlich ne Idee, Ihr muesst die Dinger ja nicht reparieren. :-(

Schau bei ebay nach einer ALTEN Uhr, die Dir gefaellt, und kalkuliere Uhrmacherkosten ein.
Dann hast Du ne Uhr die die naechsten 100Jahre laeuft.

Karlo
 
Der Stromer

Der Stromer

Dabei seit
14.03.2011
Beiträge
1.744
Ort
92272 Hiltersdorf
8-) KarlO, Du bist also der, welcher Uhren repariert, die dann 100 Jahre laufen. Respekt:D.
 
R

Ramses300

Dabei seit
21.10.2012
Beiträge
163
Ich sehe das auch so! Die gestellten Forderungen können unglaublich viele Wandregulatoren erfüllen.
Dunkles Holz ist immer einfacher/billiger, denn mit der entsprechenden Beize lassen sich Fehler einfacher kaschieren. Eine alte helle Uhr zu finden, dürfte m.E. schon schwieriger sein.

Wer auch bereit ist, eine defekte Uhr zu reparieren und zu restaurieren, der kommt auch weit unter 50 Euro an solch ein Stück.
Diese hier hat mich, ich glaube, so um die 15 Euro gekostet, war aber auch zusätzlich ein übler Transportschaden:

Der Witz ist, daß dieses Stück bestimmt auch nicht gerade das allerbilligste Modell war. Normalerweise haben Uhren mit Bimbamschlag drei Klangstäbe, diese hat deren vier.

Wenn ich unbedingt 500-1000 Euro anlegen wollte, dann würde ich mir eine Uhr mit Melodieschlag, am besten noch mit zu wechselnden Melodien, aussuchen.
Oder einen komplizierteren Wiener Regulator.
Gewichte sind immer gut.
 
W

WaxL

Themenstarter
Dabei seit
29.08.2011
Beiträge
299
Ort
Villach / AT
Hm, das klingt gut, die 2 geposteten Uhren würden mir auch schon gefalln.
Es wird aufjedenfall eine dunkle Uhr, das hätte ich auch in den Anforderungskatalog nehmen können. Gehäuse restaurieren trau ich mir selbst auch noch zu. Ich muss nicht unbedingt 1000€ ausgeben, wenn ich um 15€ eine finde bin ich auch hochzufrieden.

Andererseits wenn ich jetzt ohne jede Ahnung einfach irgendeine Uhr von ebay kaufe weiss ich ja nicht ob sie überhaupt reparabel ist, bzw mit welchen Kosten ich rechnen müsste und wie weiss ich ob mir das überhaupt jemand macht/machen kann? Das kann ja auch von 50-xxxx€ gehn oder?

Kann ich davon ausgehen das jeder Uhrmacher sowas repariert? Ich kenn hier in der Nähe keinen der überhaupt nicht-Armbanduhren hat/verkauft, bei jemanden der Grossuhren anbietet würd ich ja davon ausgehen das er sie auch repariert, aber bei den anderen?

Bei neuen Uhren kann man wenigstens leichter kalkulieren...
 
Der Stromer

Der Stromer

Dabei seit
14.03.2011
Beiträge
1.744
Ort
92272 Hiltersdorf
;-) Nochmal ich:lol:.

Elektrisch angetriebe lassen wir mal außen vor:D Und ich beschränke mich hier auch ganz bewust auf Uhren ab ca. 1880 und nicht älter.

Folgendes zu Wanduhren: Zwei gravierende Unterschiede gibt es: Einmal die Uhren, die mit Gewichten betrieben werden und die mit Federkraft. Generell sind die Federkraft-Uhren die "Allerwelts-Uhren" für jeden Haushalt. Sie sind nicht sehr genau und haben Gangreserven von 8 - 31 Tagen, je nach Federn.

Kuckucksuhren haben meist Gewichtsantrieb und da kommen auch noch 24-Stunden-Werke vor. Lassen wir auch mal außer Betracht.

Uhren mit Gewichtantrieb sind da viel genauer, aber auch empfindlicher. Gangdauer meist 8 Tage, aber auch Monatsläufer gibt es.

Schlagwerke von nur Stundenschlag bis Melodiewalzenwerke (auch bei Uhren mit Federantrieb). Alles vertreten, aber zu sehr unterschiedlich hohen Preisen!

Und dann gibt es noch die hochwertigen Regulatoren, Gewichtantrieb und ein Chronometer-Ziffernblatt ( Minutenzeiger Zentral, Stundenzeige klein und unter der 12 oder über der 6 und noch eine Sekundenanzeige gegenüber der Stundenanzeige). Bei diesen Uhren wird man auch nie ein Schlagwerk finden, weil die Auslösung des selben das Gangwerk zusehr belastet und daher zu Ungenauigkeiten führt.

Die beiden ersten Arten haben die unterschiedlichsten Schlagwerke. Neuere ein Rechenwerk, ältere sog. Schlossscheiben-Werke. Bei 4/4-Schlagwerken sind meist beide Arten in Benutzung, kompliziertere Uhren haben aber auch andere Lösungen für die Schlagwerke. Unsere Altvorderen waren da sehr erfindungsreich:super:

Zu den Preisen: Am günstigsten, weil auch am häufigsten, sind Wanduhren mit Federkraft-Werken, eben die Haushaltsuhren. Hier gibt es auch noch Unterschiede: Die mit einer Grahamhemmung sind die Besseren. Sonstige haben einen Blechanker - auch Schwarzwaldhemmung genannt (weitere Ausführungen erspare ich mir hier;-)).

Eine gute Gebrauchsuhr sollte (nach meiner Meinung) immer eine Grahamhemmung haben und einen Stabgong.

Zu den Preisen ist ja schon einiges geschrieben, aber noch ein Hinweis: Kaufe billig und Du kaufst 2 Mal. Bei Käufen aus der Bucht z.B. (Uhr läuft gut, kann aber nicht prüfen weil kein Schlüssel!) sind landläufige Beschreibungen, bei denen man schon mal Besch... voraussetzen kann, Gang und Gäbe. "Transportschäden" werden gerne vorgetäuscht, um eine vom Haken gefallene Uhr noch für einiges Geld an den Käufer zu bringen (bei mir war die Uhr noch in Ordnung. Wenn Sie zu dumm sind....).

Aber in vielen Fällen sind die Verkäufer ehrlich und die Beschreibungen korrekt. Dennoch muss man beim Kauf mit den Kosten einer Revision rechnen und die liegen IMMER über den Kosten einer "Schnäppchen-Uhr".

Eine Fachmänisch durchgeführte Revision an einem alten Uhrwerk - ohne Ersatzteile und z.B. Lagerersatz - kommt gut und gerne auf 200,- bis 400,- €.

Bremsenreinigersprüher machen das villeicht billiger, aber auch hier: Wer billig reparieren läßt, repariert 2 Mal, auch wenn versprochen wird, dass die Reparatur 100 Jahre hält:lol::lol::lol:.

Gehäuseaufarbeitung sind hier noch nicht drin, denn das ist eine Sache von Fachleuten der Holzverarbeitung.

Jetzt noch zum Gehäuse. Hier gibt´es die unterschiedlichsten varianten. Allgemein waren die Uhrenhersteller eher konservativ mit der Übernahme neuer Formen. Und: Die ´Gehäuse wurden in fast allen Fällen zugekauft, also NICHT vom Hersteller der Werke produziert (Ausnahmen bestätigen die Regel - z.B. Lenzkirch). Es ist also fast unmöglich, vom Gehäuse auf das Alter der Uhr zu schließen oder gar den Hersteller benennen zu wollen. Das Werk ist die Uhr, nicht das Gehäuse!

Mein ganz persönlicher Favorit ist hier immer die Fa. Gustav Becker aus Freiburg in Schlesien:shock:. Dort wurden hervorragende Uhren von hoher Qualität (alle Gehäuse wurden zugeliefert, bez. vom Abnehmer der Rohwerke später zugekauft) hergestellt, aber nur bis Ende 1899! Dann wurden die Produktionsstätten von 10 Uhrenfabriken zur VFU AG "Zwangsvereingt" und damit ging auch die Becker-Qualität den Bach runter. Billigwaren für den Export und Hausuhren wurden hergestellt. Und wenn heute also Jemand eine "Gustav Becker" anbietet, immer sehr genau nachfragen und Bilder ansehen lassen. Meist sind diese Uhren nach 1900 entstanden.

Zeitgemäße Uhren (mechanische) bekommt man heute noch z.B. von HERMLE, Kieninger, Sattler, und, und, und. Und wenn man diese im Geschäft kauft, hat man auch die entsprechende Garantie des Herstellers.

Ps.: Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. Ich habe noch mehr davon und brauche nicht mehr alle:D
 
W

WaxL

Themenstarter
Dabei seit
29.08.2011
Beiträge
299
Ort
Villach / AT
Danke für die vielen Informationen, vorallem die Auflistung der Arten und der ungefähre Rahmen einer Revision sind sehr hilfreich bei der Planung.

Klar ist ja wie bei allen Gebrauchtwaren: Wenn man keine Ahnung davon hat, besser vom Händler kaufen.
Mit geringer Verfügbarkeit der Waren und vorallem der Händler in der Nähe bleibt halt kaum eine Alternative zum Internetkauf, und davor sollte man sich soviel Wissen wie möglich aneignen.
 
W

WaxL

Themenstarter
Dabei seit
29.08.2011
Beiträge
299
Ort
Villach / AT
Einmal ein kleines Update von meiner Suche.

Die ganz perfekte Uhr für hab ich leider noch nicht gefunden, habe aber mal um 150€ eine vollständig neu revisionierte Junghans von einem Uhrmacher gekauft (ähnlich der Pfeilkreuz vom Bild oben). Die Uhr an sich gefällt mir sehr gut, das Gehäuse nicht so ganz, aber vielleicht bau ich mir selber ein anderes. Das Uhrwerk ist ja in hervorragendem Zustand.

Einen etwas grösseren Regulator der mir gefällt hab ich auch schon gefunden, ein etwas älteres Modell der Firma "Volta" im Jugendstil, jetzt muss ich nur noch jemanden auftreiben der diese in gutem Zustand verkauft :)

Edit: ob ich den Begriff "Regulator" richtig verwende weiss ich noch immer nicht, aber ich lass ihn mal so stehn..
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Pendeluhr - Regulateur - Wanduhr - Beratung erbeten

Pendeluhr - Regulateur - Wanduhr - Beratung erbeten - Ähnliche Themen

  • Hilfe bei CAD-Modellierung einer Pendeluhr

    Hilfe bei CAD-Modellierung einer Pendeluhr: Hallo und guten Abend ins Forum! Ich bin gerade dabei für eine Arbeit eine Pendeluhr im CAD zu konstruieren - bzw. besser gesagt zu modellieren...
  • [Erledigt] JUNGHANS Pendeluhr mit Kaliber Junghans A 42, unrestauriert

    [Erledigt] JUNGHANS Pendeluhr mit Kaliber Junghans A 42, unrestauriert: Hallo Großuhrenfreunde, ich biete diese unrestaurierte JUNGHANS Pendeluhr im Originalzustand mit Kaliber Junghans A 42 "Württemberg". Über die...
  • JBS Pendeluhr tickt nicht mehr - ich brauche Hilfe!

    JBS Pendeluhr tickt nicht mehr - ich brauche Hilfe!: Vor kurzem brachte man mir unser altes Familienerbstück, eine alte JBS Regulator Pendeluhr. Da ich schon so manche Uhren ohne allzu viele...
  • Pendeluhr schlägt falsch: Was kann ich tun?

    Pendeluhr schlägt falsch: Was kann ich tun?: Ich habe eine über 100 Jahre alte Wanduhr. Prägungen auf der Rückseite: Deutsches Reichspatent 35775 - weitere Infos hier: DPMA | Historische...
  • [Erledigt] Hermle Regulateur 70091-030141 mechanische Wanduhr Pendeluhr

    [Erledigt] Hermle Regulateur 70091-030141 mechanische Wanduhr Pendeluhr: Schönen guten Tag Mein Vater möchte sich von dieser schönen Hermle Pendeluhr trennen, ein Massivholz Regulateur aus Nussbaum mit gedrechselten...
  • Ähnliche Themen

    Oben