Pegida - und jetzt??

Diskutiere Pegida - und jetzt?? im Small Talk Forum im Bereich Small Talk; Aye! "Pegida" ist so überraschend über das Land gekommen wie ein Schneesturm über die Sahara. Ratlosigkeit allenthalben. Das politische und...
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
S

Socorro

Themenstarter
Dabei seit
07.07.2011
Beiträge
1.381
Aye!

"Pegida" ist so überraschend über das Land gekommen wie ein Schneesturm über die Sahara. Ratlosigkeit allenthalben.
Das politische und mediale Establishment ist verstört. Siehe die Kommentare wie "Mischpoke" (Grünen-Chef Özdemir) oder "Schande"
(Justizminister Maas, SPD).
Das ist hilflos, ratlos, ja sogar dumm. Und hat letztlich die 17500 vorweihnachtlichen Demonstranten in ihrem wütenden Urteil nur bestätigt!
Bestätigt darin, bei der Politik kein Gehör zu finden.
Den Königsweg hat bislang noch niemand gewiesen.....
Und jetzt.......???
 
#3
Zeit-Weise

Zeit-Weise

Gesperrt
Dabei seit
26.07.2014
Beiträge
333
Ort
Innsbruck
Ich frage mich: "Wie konnten sich die Bürger derart gut und unerkannt organisieren?"
Da werden emails und Telefone überwacht, da wird Facebook und Twitter ausgespäht - aber keiner hat etwas bemerkt.

War die Bewegung tatsächlich "überraschend" übers Reich gekommen? Das wäre dann nicht die erste Überraschung, die das Deutsche Volk überkommt.

Meinen Respekt den Organisatoren.

Wir halten es mit der Politikverdrossenheit etwas anders, setzen uns ins Kaffee, bestellen einen Verlängerten und machen Kaffeehauspolitik. Uneffektiv? Ja! Das Gemüt beruhigend? Das auch.
 
#4
uhr83

uhr83

Dabei seit
12.03.2011
Beiträge
3.224
Ort
Mittelfranken
Das ist hilflos, ratlos, ja sogar dumm.
Aye Socorro, was soll man denn sonst von Leuten halten, die unter der Führung eines kriminellen für eine Forderung des rechten Randes auf die Straße gehen? Das es 17.000 Leute gibt, die das nicht verstehen, ist das eigentliche Problem.

Hier sieht man wie die Demonstranten so drauf sind:
 
#6
S

Socorro

Themenstarter
Dabei seit
07.07.2011
Beiträge
1.381
Aye Jorge,

wieso auch? - Was für eine Frage?!:-(

Mit den üblichen Strategien der Politik wird dieser Geist sich nicht mehr in die Flasche zurückdrängen lassen!!
 
#7
axel44

axel44

Dabei seit
15.01.2006
Beiträge
585
Ort
Ruhrgebiet
Ich bin mit Sicherheit kein Freund der CSU, aber der CSU Innenpolitiker Stephan Mayer hat folgendes zu Pegida gesagt.

Zitat:

„Aber ich bin auch der festen Überzeugung, wenn man sich die Statements der Demonstranten anhört, dann führen nur die wenigsten auch dieses Thema Islamisierung überhaupt im Munde. Was man häufig hört ist eine Frustration über die Politik, ist das Gefühl, unverstanden zu sein, vielleicht auch etwas zurückgelassen, verloren zu sein, auch abgehängt zu sein vom wirtschaftlichen Fortschritt …“.

Zitat Ende.

Hier trifft er meiner Meinung nach den Nagel auf den Kopf.
Es geht nicht um den Islam, sondern das Gefühl, am wirtschaftlichen Fortschritt nicht mehr beteiligt zu sein.
Lohndumping, Zurückfahren der sozialen Syteme usw. Da hat man schnell Schuldige gefunden. Diese Fremden, die "uns auf der Tasche liegen". Und für uns bleibt nichts mehr übrig.
Wer Lust hat, kann ja mal hier klicken:

PEGIDA – Ohne Korrektur der Politik wird dieser oder ein ähnlicher Protest vermutlich zum Dauerproblem*|*NachDenkSeiten – Die kritische Website
 
#8
Aeternitas

Aeternitas

Dabei seit
23.06.2009
Beiträge
8.897
Ort
Res Publica Germania
Socorro, ich hätte mir von Dir und den Jungs Deines Jahrgangs mehr Antworten gewünscht. Zudem kommt das nicht daher wie ein Schneefall in der Sahara, das ist Anlassbezogen und aus meiner Sicht auch kaum überraschend. Ich denke auch, dass viele Leute Probleme sehen und den Politikern die Außenwirkung wichtiger ist als die Beschäftigung mit dem Problem und das Entscheiden.
 
#9
S

Socorro

Themenstarter
Dabei seit
07.07.2011
Beiträge
1.381
Aye Aeternie,

Mehr Antworten?? - Na ja, ich gebe Dir mal eine, diejenige die bei dieser Rechnung für mich im Nenner steht:

Es mag selbstverständlich klingen - ist es aber offenbar nicht: - "Gute und mutige Politik ist die beste Vorsorge gegen Bürgerwut" -!:idea:

Weiteren Antworten hier sehe ich mit Interesse entgegen!:-D
 
#10
Don Jorge

Don Jorge

Dabei seit
22.10.2011
Beiträge
6.686
Ort
Molwanien
Mit den üblichen Strategien der Politik wird dieser Geist sich nicht mehr in die Flasche zurückdrängen lassen!!
Ich sehe weder einen Geist, noch eine Flasche. Naja, gut, beim letzten Punkt könnte man auch sagen, da sind jede Menge davon. ;-)

In spätestens einem Monat wird eine neue Sau durchs Medien-Dorf getrieben, und in einem Jahr wird kaum jemand mehr wissen, was diese seltsame Abkürzung eigentlich bedeutet hat - die Mehrheit dürfte das auch heute nicht wissen. Daher braucht's auch keine unüblichen Strategien (wobei ich nicht weiß, was das sein sollte).
 
Zuletzt bearbeitet:
#11
Aeternitas

Aeternitas

Dabei seit
23.06.2009
Beiträge
8.897
Ort
Res Publica Germania
Genau, Don Jorge...dann sitzen wieder alle vor ihren Tablets und Smartphones und dösen vor sich hin ;-)

Socorro...das ist etwas dünn :D...was wären denn mutige Entscheidungen?
 
#12
axel44

axel44

Dabei seit
15.01.2006
Beiträge
585
Ort
Ruhrgebiet
Socorro...das ist etwas dünn :D...was wären denn mutige Entscheidungen?
Eine vernünftige Wirtschaftspolitik, die niemanden zurücklässt?
Löhne, Renten, Krankenversorgung, Bildung, Infrastruktur, erneuerbare Energien...

Wohin das Zurücklassen von Menschen führt, kann man z.B. sehr schön in Frankreich sehen.
Bei der letzten Europawahl wurde der Front National die stärkste Partei.
Wenn das so weitergeht, darf man annehmen, das Frankreich 2017 dann eine Präsidentin haben wird. Marine Le Pen.
Die dann nicht Besseres zu tun haben wird, als allen zu sagen: seht wohin uns der Euro und Europa geführt haben.
Damit machen wir jetzt Schluss. Raus aus Euro und EU.
Welche Folgen das haben wird, man möchte nicht daran denken.
Menschen die sich von der Politik nicht mehr vertreten fühlen, wählen gar nicht mehr. Oder sie fangen an komische Parteien zu wählen, gehen auf die Strasse gegen die Islamisierung...
 
#13
S

Socorro

Themenstarter
Dabei seit
07.07.2011
Beiträge
1.381
Aye Aeterni- mutige Politik?

Einige Beispiele:

- Allgemeinwohl-orientierte Politik. Beispielsweise Vorsorge gegen die drohende Altersarmut statt Klientelpolitik (Rente mit 63);
- Politik der Gleichbehandlung. Wie kann es sein, daß Großunternehmen ihren Steuersatz mit einer Regierung aushandeln, die Steuergestaltungsmöglichkeit des Arbeitnehmers, bzw. Bürgers nicht gegeben ist;
- Politik die Bürger ihren Alltag besser bewältigen läßt. Etwas kürzere Wartezeiten bei Fachärzten, besserer Verbraucherschutz, bessere Vergleichbarkeit der Bildungssysteme der versch. Bundesländer.
- Politik des Hinsehens und Zuhörens. So haben viele Bürger das Gefühl, die Politik lasse sie mit der wachsenden Kriminalität alleine.

Wie gesagt, nur einige Beispiele die ich unter mutiger Politik, gegen Bürgerwut, verstehe.
Nur meine Meinung, andere sehen das hier wieder bestimmt nicht so.

Vielleicht etwas Off Topic, möglicherweise aber auch nicht.:-D
 
#14
Literat

Literat

Dabei seit
12.12.2008
Beiträge
1.095
Ort
Südstaaten
Bei Pegida geht es bei Weitem nicht nur um Islamisierung etc., sondern um die unzähligen Verfehlungen der Politik.
 
#16
axel44

axel44

Dabei seit
15.01.2006
Beiträge
585
Ort
Ruhrgebiet
#17
Hands

Hands

Dabei seit
28.08.2008
Beiträge
2.312
Ort
Raum Regensburg/Falkenstein
#18
rainers

rainers

Dabei seit
15.01.2006
Beiträge
5.204
Ort
HH
Leider ist der Rechtruck in allen Ländern am kommen...
 
#20
Literat

Literat

Dabei seit
12.12.2008
Beiträge
1.095
Ort
Südstaaten
Solange die Demonstrationen friedlich sind und ohne Gewalt ablaufen, ist dies Teil der politischen Kultur.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Thema:

Pegida - und jetzt??

Pegida - und jetzt?? - Ähnliche Themen

  • Pegida

    Pegida: Nun, da legt mal los, oder wird das hier im Forum totgeschwiegen!!
  • Ähnliche Themen

    • Pegida

      Pegida: Nun, da legt mal los, oder wird das hier im Forum totgeschwiegen!!

    Oben