Panerai 00979 Submersible Carbotech - oder Fifty Shades of Grey

Diskutiere Panerai 00979 Submersible Carbotech - oder Fifty Shades of Grey im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; FÜR DIE LANGLESER (Vorsicht sehr laaaanger Text - Kurzleser schauen bitte weiter unten): Über 2 Jahre habe ich mir für die Entscheidung genommen...

Pepenillo

Themenstarter
Dabei seit
16.04.2011
Beiträge
194
FÜR DIE LANGLESER (Vorsicht sehr laaaanger Text - Kurzleser schauen bitte weiter unten):

Über 2 Jahre habe ich mir für die Entscheidung genommen, die zu dieser Uhr geführt hat – es soll auch schließlich meine Exitwatch werden! Exitwatch? Na ja, nicht ganz, es ist eher eine Exitbox und diese hier macht die 8ter Box voll. Das will natürlich wohlüberlegt sein. Ich würde Euch deshalb gerne an meinem Entscheidungsweg teilhaben lassen – diejenigen, die das nicht interessiert, scrollen bitte weiter runter bis zu den Bildern und Specs oder suchen sich eine andere, kürzere Vorstellung.

Wie komme ich zu der ambitionierten Aussage, dies seid der Schlussstein meiner Sammlung also meine letzte uhrologische Errungenschaft?

Bevor ich die Antwort gebe, möchte ich Euch einen Rückblick auf den Verlauf meiner Uhrensucht beschreiben. Ich war zwar schon als Kind sehr an Uhren und allem Mechanischen interessiert, war damit aber recht alleine in der Familie und so hatte ich bis auf ein paar Swatches in meiner Jugend und früher Erwachsenenzeit keine echte Uhr besessen. Bis vor ca. 17 – 18 Jahren – da fing die Sucht langsam an.

Ich war beruflich angekommen, Haus, erstes Kind – das ganze Programm. Ich fing, an auf die Handgelenke der Arbeitskollegen zu schielen – und dauerte es nicht lange, bis auch mir DIE einmalige Idee kam: in dieser kurzlebigen Zeit brauche Ich etwas für’s Leben, etwas, das ich meinem Sohn vererben kann, so halt für die Ewigkeit. Man, man – war ich Naiv.

Ich habe recht lange gesucht, sehr viele Stunden Anregungen in diesem Forum geholt, mir die Nase an Schaufensterscheiben plattgedrückt und u.a. von einer Omega Planet Ocean oder AT geträumt - das schien mir dann damals doch noch zu teuer (wie schnell man gute Vorsätze verwirft... – hoffentlich passiert mir das nicht mit der Exitbox auch) .
Soweit ein ganz normaler Such(t)verlauf – würde ich sagen. Nach langer Suche bin ich dann bei einer Sinn Finanzplatzuhr 6096 gelandet – da wohnte ich noch im Rhein /Main Gebiet und so war Sinn wortwörtlich naheliegend. Tolles Teil – leider blieb sie am Arm immer stehen und auch 3 Besuche in der Werkstatt brachten keine Besserung, so dass ich sie sehr enttäuscht zurückgab und mich wieder auf die Suche begab. Das Ergebnis der zweiten Suche war eine Fortis B42 Fliegeruhr – die hat mich ca. 3 Jahre begleitet (die Sucht war mit der Fortis und wegen vieler einschneidenden Ereignisse in meinem Leben in den Hintergrund getreten und ich glaubte, überdies uhrentechnisch angekommen zu sein ...
Mit der Fortis habe ich zudem meine Neigung zu Sportuhren / aka Diver u.ä. zementiert – bis auf eine GO Senator Sixties als Dresswatch – sind alle meine Ticker Sportuhren.
Ein paar Jahre gingen ins Land bis ich Beruflich über einen längeren Zeitraum regelmäßig alle 2 Wochen nach Genf durfte - Ihr wisst was jetzt kommt: zum einen waren die Blicke auf die Handgelenke der meisten Genfer Kollegen nicht gerade gut für einen ‚trockenen‘ Süchtigen, dazu kamen die gut gefüllten Schaufensterauslagen der Genfer Konzis sowie die Shops am Airport. Und so kam es wie es kommen musste: ich stellte fest, ich brauche eine Rolex – denn erst eine Rolex ist ja die richtige Uhr für’s leben und zum vererben ... Es wurde dann eine GMT, die leider nicht die letzte Krone blieb ...

Selbstverständlich hörte das ganze damit nicht auf. Zwischendurch hatte ich eine 8ter Uhrenbox zur Aufbewahrung all der Stücke für’s Leben angeschafft. Von der Fortis habe ich mich irgendwann mal getrennt, da sie keine Wristtime mehr bekam. Die GMT musste auch wegen der polierten Bandmittelglieder gehen. Die Trennung von beiden Uhren fand ich nicht schön und so stellte ich für mich fest, dass ich kein Flipper sein möchte.
Deshalb überlege ich inzwischen immer sehr, sehr sorgfältig und sehr lange, was als nächstes kommt, damit es tatsächlich ein Keeper wird. Dazu versuche ich als quasi Selbstbeschränkung keine zwei Uhren mit ähnlichem Design oder ähnlichem Anforderungsprofil zu kaufen (natürlich alles sehr subjektiv).
Zudem muss jeder Neuzugang gegen die vorhandenen Uhren in der Wristtime bestehen können. Muss mir quasi mindestens genauso oder besser gefallen als der Bestand in der Box.
Ich kaufe darüber hinaus nur Uhren, die ich bedenkenlos zu allen Gelegenheiten tragen kann/will, z.B. auch mal im Urlaub - zumindest im europäischen Ausland. Ich habe nämlich keine Lust meine Uhren zu schonen oder Rücksicht darauf zu nehmen – die müssen alles einstecken und ich muss dabei lockerbleiben können – bin definitiv kein Flipper und keine PTM.
Dadurch gibt es für mich eine subjektive Preisobergrenze, bei der ich noch beim Tragen lockerbleiben kann – ich hätte kein gutes Gefühl eine Uhr für deutlich über 15 TEUR im Urlaub, zum Wandern oder zum Toben mit meinen Kids zu tragen (und paar Jahre zuvor war mir die PO oder AT zu teuer ... ts, ts, ts).
Als die Box inzwischen mit 5 Stück gefüllt war, kam ich zu einer weiteren Selbsterkenntnis – bzw. zwei Erkenntnissen: Erstens, es fällt mir immer schwieriger meine o.g. Kriterien im definierten Preisrange zu erfüllen.
Zweitens bekomme ich schnell ein schlechtes Gewissen, wenn eine der Uhren in der Box keine Tragezeit bekommt. Mir wurde klar, dass mit mehr als acht Uhren in der Box der Spaß am Hobby durch ein schlechtes Gewissen vermiest wird – ja, ein echtes 1st World Luxusproblem. So kristallisierte sich zunehmend raus, dass acht Stück für mich anscheinend die optimale Zahl an Uhren ist, um die Uhren im Wechsel alle gebührend oft anzulegen, ohne mich gezwungen oder gestresst zu fühlen, eine Uhr anziehen zu müssen, nur weil ich sie gekauft habe. So reifte bei mir der Achterbox-Exit-Plan – tadada!!! (ich meine das wirklich ernst mit dem Exit – noch ...).

Warum war nun die Entscheidung für die Submersible so schwierig?

Die Gründe waren vor allem die Zugänge 6 und 7: eine Blancpain Fifty Fathoms (Nr. 6) und eine neue Rlx. Pepsi (Nr. 7). Für mich zwei der schönsten Uhren auf dem Markt, die mich nach wie vor begeistern. Was sollte denn da noch kommen? Ich konnte und kann mich kaum noch für neue Modelle begeistern – zumindest nicht für diejenigen, die im meinem Preisrahmen liegen.
An allen Modellen, die ich in der Auswahl hatte, hatte ich irgendwas auszusetzen. Entweder schon was ähnliches in der Box, oder kein verstellbares Armband, oder die Farbe passte nicht, kaum was konnte gegen die Modelle in der Box anstinken. Ein paarmal hatte ich den VC Overseas Chrono in der Hand – da passte alles – bis auf den Preis. Die könnte ich dann definitiv nicht mehr guten Gewissens rocken oder in den Urlaub mitnehmen.
Was nun? Was mir definitiv noch fehlte war eine Uhr mit schwarzem Gehäuse. Da ich nur Uhren mit Manufakturkaliber kaufe, ist die Auswahl an schwarzen Uhren recht überschaubar.
  • IWC Spitfire in Keramik – hat mich irgendwie nicht überzeugt – wie auch alle IWC Flieger auf Bildern für mich toll aussehen kaum habe ich sie in der Hand oder am HG denke ich immer: hmm, irgendwie langweilig ... Außerdem sieht man auf der IWC Keramik jeden Fingerabdruck.
  • Planet Ocean Deep Black – die ganz schwarze glänzt mir zu viel. Die mit den blauen oder roten Akzenten sind zwar komplett gebürstet und matt aber eben durch die Akzente für mich zu bunt
  • Hublots: schöne Uhren aber ich bin nicht der Typ dafür und ich mag keine skelettierten ZB‘s
  • GP Laureato in Keramik: irgendwie langweilig
  • Zeniths: mag keine skelettierten ZB’s
  • Breitling Avenger Hurricane: Zifferblatt zu busy und ich mag die eckigen Lünettenreiter nicht
Und dann eben die Carbotech Panerais: die Pam 616 Submersible und die Pam 661 Luminor sind mir mit dem blauen Sekundenzeiger und der Fauxtina Lume zu bunt. Außerdem habe ich schon eine Luminor in Titan in der Box. Bei der PAM01616 finde ich das Blau der Indizes und Zeiger sieht nicht irgendwie billig aus.

2019 kam dann die 979 raus:
  • Schwarz: CHECK
  • Robust: CHECK
  • Manufaktur: CHECK
  • Sportlich: CHECK
  • Submersible noch nicht in der Sammlung: CHECK
  • Gefällt mir?: CHECK, CHECK, CHECK
  • Preis: autsch (schon sehr, sehr hart an der Grenze ...)
Ich hatte sie 2-3 mal in der Hand und dachte immer: sehr schön aber für das Geld? Beim ersten Modell, das ich in der Hand hielt, hatte ich zudem den Eindruck, dass das Datumsfenster sehr unschön ausgefräst wurde (ich denke, das lag optisch an der Struktur des Blattes und weil ich keine Lesebrille dabei hatte...). Also Suche wieder von vorne - aber alle meine sachlich-objektiven Kriterien führten mich in meiner Short-List immer wieder zurück zu ihr. Also nochmal zum Konzi – und dann hat es doch klick gemacht.

Die Uhr ist einfach cool. Im Prinzip ist sie nicht wirklich schwarz sondern monochrom; d.h. grau in ganz vielen Abstufungen: Dunkelgrau das Gehäuse mit dezenter Textur der Kohlefasermatten, hellgrau (fast weiss) die Indizes und das Lume auf den Zeigern – das Zifferblatt wechselt in mehreren Grautönen je nach Lichteinfall – man könnte sie tatsächlich „Fifty Shades of Grey“ nennen.
Obwohl mit 47 mm groß, durch den Bügel recht martialisch und von Fans sofort als Panerai erkennbar, ist sie anderseits eher unauffällig: den Marken-Schriftzug kann man kaum lesen da auch graue Schrift und auf dem grau-melierten ZB kaum zu lesen. Ich schätze 98% der Mitmenschen werden denken: eine G-Shock oder irgendeine Sportuhr aus Plastik. Gerade dieses unter dem Radar mit einem solchen Klopper am Arm gefällt mir sehr.
M.M.n. ist das die sportlichste und vom Design modernste Panerai – und hat trotzdem alles an der vielbeschworenen Panerai DNA.
Durch die individuelle Maserung der Kohlefaser ist jede Uhr ein Unikat – wobei ich das nicht überprüft habe (ist mir auch egal). Die Maserung sieht man im Alltag kaum – auf Fotos kommt sie wesentlich deutlicher zum Vorschein. Das Zifferblatt besteht ebenfalls aus CFK, die Kohlefaser ist aber im Gegenteil zum Gehäuse hier eher unstrukturiert und hat dadurch einfach ein sehr cooles changierendes Muster in vielen Grautönen. Die Indizes bestehen aus massiven Blocks Lume und leuchten ordentlich in Grün, der Minutenzeiger und Lünettenpunkt leuchten in Blau. Die Lünette hat im ersten Viertel eine sehr dezent gefräste 15 Min Einteilung in hellgrau sowie eingesetzte schwarze, leichthervorstehende Markierungen (aus PVD-Titan?) alle 5 Minuten. 15, 30 und 45 Markierungen etwas größer und beschriftet.
Mit der Lupe: die Verarbeitung ist einfach perfekt – auch das Datumsloch ist 100%ig sauber rausgesägt. Der Kronenbügel und die Spaltmasse dort – perfekt ausgefräst. Das Gehäuse: glatt, sehr sauber bearbeitet, alles präzise, ohne scharfe Kanten. An der Stelle wo die Lugs aus dem Gehäuse kommen, finde ich, sieht man einen perfekten, sauberen Übergang. Meine Pam564 (Titan Luminor mit dem Bertarini Gehäuse) sieht hier nicht so gut aus. Ich denke, es ist nicht trivial ein Composit Material aus zwei Materialen unterschiedlicher Härte / Zähigkeit eine so gleichmäßige / glatte Oberfläche mit allen Kurven / Ecken zu fräsen. Keine Ahnung wie aufwändig Bearbeitung von CFK ist – aber das ist hier ein ganz, ganz hohes Niveau, welches m.E. von den Microbrands, die ebenfalls CFK verarbeiten, bei weitem nicht erreicht wird.
Das Gehäuse hat zudem eine tolle Haptik – ein echter Handschmeichler, da es sich warm und fast seidig anfasst.
Die Uhr ist auch mit 109 Gramm gar nicht so leicht und fühlt sich m.E. dadurch sehr wertig an (zu leichte Uhren können ggf. billig wirken). Ist das Carbon den Aufpreis zu Stahl wert? Keine Ahnung – für mich ist es das (sonst hätte ich sie nicht gekauft).
Interesse halber habe ich mal geschaut: 1 KG 904L Feenstahl kostet 1-2 EUR – daraus kann man vermutlich 5-6 Subs o.ä. fräsen. Das CFK ‚Plastik’ liegt vermutlich im ähnlichen Materialkosten Bereich. Ich denke, der Preis einer Sportuhr wird definitiv NICHT über die Materialkosten bestimmt (außer natürlich Gold / Platin Modelle).

Rational betrachtet, vermute ich, wird die Marge in der Preisklasse bei beiden Materialien einfach nur ‚insane‘ sein – ich will das auch gar nicht so genau wissen. Ganz objektiv betrachtet, sind alle Luxus Uhren zu teuer und subjektiv gesehen für den Käufer buchstäblich: preiswert (sonst würde sie ja keiner kaufen).



FÜR DIE KURZLESER
  • Panerai PAM00979 Submersible
  • Gehäuse: Carbotech: LINK Kohlefasser / PEEK Verbundwekstoff. Ich habe gelesen, dass im inneren des Carbotechgehäuses ein Titan-Innengehäuse steckt, da Titangewinde (Schraubboden, Kronenschutzbügel) wohl belastbarer sind.
  • 47 mm Durchmesser
  • Gewicht 109 g inkl. Kautschukstrap
  • Titan Schraubboden
  • Saphirglas bombiert (sieht für mich aus wie nur von innen entspiegelt)
  • Zifferblatt ebenfalls aus CFK aber kein gleichmäßiges Laminat
  • Hellgraue aufgesetzte Indizes-Blöcke komplett aus vollem Lume-Material gefräst.
  • 26/22 mm Kautschuk Strap + ein Nylon-Klettband zum Tauchen liegt in der Box (aus recyceltem ABS Kunststoff) – leider etwas zu lang für meine 17,5 cm Handgelenke
  • Werk: Panerai Kaliber P.9010; Gangreserve: 72h
  • 30 Bar WD
  • Taucherlünette mit 60 (satten) Klicks – perfekt ausgerichtet.

UND FÜR DIE NICHTLESER – die Bilder:

Die Box bestehend aus recyceltem ABS Kunststoff mit Aluminium Beschlägen. Enthält ein Klettarmband zum Tauchen - ist mir leider zu lang bei 17,5 cm HGU
3430375

Je nach Licht, wechselt die Farbe von grau bis schwarz:
3430376




Kronenschutz und Hebel perfekt gefräst (Spaltdicke sieht hier wegen Schatten ungleichmäßig aus). Hier sieht man auch die Maserung sehr deutlich. In Natura kaum zu sehen:
3430378


Hier sieht man die Maserung kaum noch. Dafür die 3D Indizes:
3430377

Hier wieder mehr gemasert:
3430601
 
Zuletzt bearbeitet:

Pepenillo

Themenstarter
Dabei seit
16.04.2011
Beiträge
194
... weiter geht's mit Fotos

Das Lume ist wie zu erwarten sehr hell und langleuchtend (ganze Nacht durch):
34303833430381

Rückseite mit Titandeckel und martialischer Gravur: Survival Instrument brauche ich gerade zu Coronazeiten ;-). Diese weissen Flusen sieht man übrigens nur auf den Bildern - trotz mehrfachem Wischen ...
3430384

Hier mal ein Schwarzweiss Foto - die Uhr ist wirklich monochrom - kein Unterschied zu Farbfotos

3430385
Und zuletzt noch ein paar Wristshots an einem 17,5 cm Handgelenk - auf dem ersten Bild sieht man die Fifty Shades of Grey ganz gut:

3430386

3430387
3430388

3430389

3430390




Vielen Dank für's reinschauen und allen eine schöne Weihnachtszeit in diesen verrückten zeiten

Adam
 
Zuletzt bearbeitet:

Mastersea

Dabei seit
03.07.2012
Beiträge
5.194
Ort
Schleswig-Holstein
Was für eine g***e Uhr. Gefällt mir ausgesprochen gut. Sowohl Modell als auch Material :super:
Ich bewundere zudem deine Konsequenz bei der Herangehensweise mit der Exit-Achter-Box. Das schaffen hier sicher nicht viele :D
 

JPW

Dabei seit
14.07.2020
Beiträge
607
Danke für die interessante Vorstellung! Gute Exit-Strategie:super:
Bei Panerai war ich bisher immer eher abgeneigt, diese riesigen Klopper mit Henkel. Und deine ist quasi der Todesstern fürs Handgelenk. :face: Aber je mehr Panerais ich hier sehe...So langsam springt der Funke über...
 

pressluftjunky

Dabei seit
13.05.2012
Beiträge
2.475
Ort
Werder / Havel
Glückwunsch zur PAM :klatsch:
Schöne Vorstellung und schöne Bilder.
Bei der Farbe und Gehäusematerial stellt sich mir als ebenfalls Paneristi die Frage: passt da optisch was aus Leder oder Canvas ran?
oder trägst Du die Carbon nur am schwarzen Kautschukband?
 

Brambilla

Dabei seit
23.03.2014
Beiträge
5.021
Ort
Schweiz
Erstens: Danke für die tolle Vorstellung!

Zweitens: unglaublich tolle und wirklich edle Pam. Die gefällt mir extrem. Darth Vader würde die auch tragen!
 

Pepenillo

Themenstarter
Dabei seit
16.04.2011
Beiträge
194
Danke Euch allen für die schönen Kommentare

Fetter Klopper, aber du kannst ihn gut tragen!
Gratuliere 🍾 🥂
Danke Dir - fett ist sie schon - aber Schwarz macht schlank ;-)

Panerei ist nicht so mein Fall, aber Deine gefällt mir :super: Viel Spaß mit Ihr!

Das höre ich gerne - ich finde auch, dass diese Panerai speziell ist und gleichzeitig eine echte PAM

Glückwunsch zur MM und viel Freude mit dem schönen Stück :super:
Danke Dir

Was für eine g***e Uhr. Gefällt mir ausgesprochen gut. Sowohl Modell als auch Material :super:
Ich bewundere zudem deine Konsequenz bei der Herangehensweise mit der Exit-Achter-Box. Das schaffen hier sicher nicht viele :D
Danke Dir. ich hoffe, ich halte das mit der Box durch - wobei mich wirklich mehr Uhren eher stressen würden. Wenn eine neue, dann müsste eine der anderen gehen - und ich finde sie alle schön

Glückwunsch, schöne Uhr und interessante Vorstellung, danke.
Vielen Dank!
Carbotech ist einfach geil :super:
Ja, das fasst es sehr gut zusammen

Sehr coole Uhr (und Story, brav wie ich bin hab ich sie gelesen :D).

Mehr ist dem eigentlich nicht hinzuzufügen...ausser einer Bitte: bekommen wir ein Bild der finalen Box? Bitte :-)
Danke für's Durchhalten - ich knipse die Box bei Gelegenheit und poste sie hier

Danke für die interessante Vorstellung! Gute Exit-Strategie:super:
Bei Panerai war ich bisher immer eher abgeneigt, diese riesigen Klopper mit Henkel. Und deine ist quasi der Todesstern fürs Handgelenk. :face: Aber je mehr Panerais ich hier sehe...So langsam springt der Funke über...
Danke Dir! Der Todesstern ist wirklich gut - muss ich mir merken. Eine Pam ist wie ein guter Whisky - da muss man hineinwachsen

Mag ich!
Danke für die feine Vorstellung.... :super:
Danke Dir!

Glückwunsch zur PAM :klatsch:
Schöne Vorstellung und schöne Bilder.
Bei der Farbe und Gehäusematerial stellt sich mir als ebenfalls Paneristi die Frage: passt da optisch was aus Leder oder Canvas ran?
oder trägst Du die Carbon nur am schwarzen Kautschukband?
Die Frage habe ich mir auch schon gestellt. Die zwei anderen PAMs, die ich habe lieben neu bestrapst zu werden. Bei der Carbotech hier bin ich mir nich tsicher. Ich denke Textil / Rubber / Nato wird gut aussehen und ich werde es auch probieren. Leder kann ich mir z.Z. noch nicht so gut vorstellen. Ich werde es mal bei Gelegenheit probieren habe ein paar 26mm Straps von meiner 587 - werde berichten. Ich denke, dass das Recycelte PET Strap, das an den Mike Horn PAM's dran ist, könnte ebenfalls gut passen sind 250 Euronen

Erstens: Danke für die tolle Vorstellung!

Zweitens: unglaublich tolle und wirklich edle Pam. Die gefällt mir extrem. Darth Vader würde die auch tragen!
Darth Vader und der Todesstern sind echt klasse - danke Euch. Wobei sie bei aller Größe und Brachialität m.E. sehr Stealth ist. Wie gesagt im meinem näherem Umkreis ist sie kaum einem aufgefallen
 

un_ruh

Dabei seit
30.08.2020
Beiträge
42
Eine sehr sehr schöne Vorstellung, die dieser wunderschönen Submersible total gerecht wird! Herzlichste Glückwünsche zu dieser Traumuhr, soe steht dir phantastisch! Viel Spass damit!
 

Schwanni

Dabei seit
06.12.2015
Beiträge
4.375
Eine schöne Vorstellung, in der ich mich stark selbst wiederfinde. Ein gewisses Stressgefühl, wenn es zuviele Uhren werden, das sehr genaue Überlegen, welche noch dazukommen soll und die Beschränkung auf eine Höchstzahl... all das hat sich bei mir nach Jahren der Uhrensucht genauso herauskristallisiert. Mein Plan ist 6 + 1. Also 6 verschiedene Uhren aus dem Premiumsegment plus ein "Kracher" (haute horlogerie).
Was bei mir noch dazukommt, ist die Erkenntnis, lieber kleinere Uhren zu kaufen als größere. Von da her wäre eine 47 mm PAM bei mir (HGU ebenfalls 17,5 cm) ausgeschlossen. Aber sie ist nach deinen Bildern für dich noch tragbar und - sorry für die Ausfrucksweise - saucool ist sie allemal :super: Spannende Uhr. Viel Freude damit.

PS: Ich würde gerne mal die ganze Box sehen.
 

Steven Rogers Capt

Dabei seit
05.04.2019
Beiträge
1.065
Ort
Diaspora
M.M.n. ist das die sportlichste und vom Design modernste Panerai – und hat trotzdem alles an der vielbeschworenen Panerai DNA.

Dachte immer es wäre das "sandwich dial"!?

26/22 mm Kautschuk Strap + ein Nylon-Klettband zum Tauchen liegt in der Box (aus recyceltem ABS Kunststoff) – leider etwas zu lang für meine 17,5 cm Handgelenke

Evtl. soll das Nylon nicht nur für dein Handgelenk reichen sondern zusätzlich auch für eine dicke Lage Neopren?

Ganz objektiv betrachtet, sind alle Luxus Uhren zu teuer und subjektiv gesehen für den Käufer buchstäblich: preiswert (sonst würde sie ja keiner kaufen).

Der Luxus bei dieser besteht wohl darin etwas Einfaches unnötig kompliziert auszuführen.

Schönes Ührchen. Einzig das Datum wirkt irgendwie verloren und die Lünette schaut nicht wirklich wertig aus.
Bei der Größe wird das Gewicht recht gewöhnungbedürftig sein?

Eine der besseren Vorstellungen in letzter Zeit mit guten Bildern eingebrachten Emotionen und Fakten.
Bleiben noch 7 abzuwarten.

Viel Spaß beim tragen.
 

plarmium

Dabei seit
21.01.2011
Beiträge
21.819
Mich freut es, dass jemand - in dem Fall du - tatsächlich mal so einen seltenes Modell kauft und dann hier vorstellt.
Große Klasse, vielen Dank! :-)
 

Pepenillo

Themenstarter
Dabei seit
16.04.2011
Beiträge
194
Eine sehr sehr schöne Vorstellung, die dieser wunderschönen Submersible total gerecht wird! Herzlichste Glückwünsche zu dieser Traumuhr, soe steht dir phantastisch! Viel Spass damit!
Danke sehr für das schöne Feedback - das motiviert für die Vorstellung der anderen Uhren in der Box

Eine schöne Vorstellung, in der ich mich stark selbst wiederfinde. Ein gewisses Stressgefühl, wenn es zuviele Uhren werden, das sehr genaue Überlegen, welche noch dazukommen soll und die Beschränkung auf eine Höchstzahl... all das hat sich bei mir nach Jahren der Uhrensucht genauso herauskristallisiert. Mein Plan ist 6 + 1. Also 6 verschiedene Uhren aus dem Premiumsegment plus ein "Kracher" (haute horlogerie).
Was bei mir noch dazukommt, ist die Erkenntnis, lieber kleinere Uhren zu kaufen als größere. Von da her wäre eine 47 mm PAM bei mir (HGU ebenfalls 17,5 cm) ausgeschlossen. Aber sie ist nach deinen Bildern für dich noch tragbar und - sorry für die Ausfrucksweise - saucool ist sie allemal :super: Spannende Uhr. Viel Freude damit.

PS: Ich würde gerne mal die ganze Box sehen.
Danke für die Blumen! Das mit dem Kracher der haute horlogerie hatte ich mir auch mit der VC Overseas Chrono überlegt - irgendwie habe ich mich nicht getraut 30 TEUR am Handgelenk zu tragen ... Die Idee ist aber sehr reizvoll.
Schön zu hören, dass es Leidensgenossen gibt. Ich denke noch darüber nach, die Box getrennt vorzustellen, will meinen eigenen beitrag nicht mit den anderen Uhren highjacken


Dachte immer es wäre das "sandwich dial"!?
- nicht nur. Es ist eben das Kissengehäuse, die Stummellugs, die 'Crone protecting device, die 47mm, ...

Evtl. soll das Nylon nicht nur für dein Handgelenk reichen sondern zusätzlich auch für eine dicke Lage Neopren?
Ja, das stimmt - es ist aber ein schönes Band und wäre schön wenn es passte

Schönes Ührchen. Einzig das Datum wirkt irgendwie verloren und die Lünette schaut nicht wirklich wertig aus.
Bei der Größe wird das Gewicht recht gewöhnungbedürftig sein?
Ja, wie geschrieben mit dem Datum habe ich auch anfangs gehadert. M.E. hätte man es auch weglassen können (bei allen PAMs).
Die Lünette ist natürlich Geschmacksache. Es kann auch an den Fotos liegen, auf denen die Maserung viel stärker rüberkommt (da finde ich sie auch weniger schön so gestreift). In Natura sieht man die Maserung so gut wie gar nicht. Vermute, die Carbon-Materialschichten polarisieren das Licht und die Kameraobjektive mit niedrigerem Dynamikbereich zeichnen die so kontrastreich ab. Für's menschliche Auge sind die fast unsichtbar. Wie Pam127 schon schrieb, die Uhr ist mit 107 Gramm nicht schwer aber auch nicht 'billigwirkend' leicht.

Mich freut es, dass jemand - in dem Fall du - tatsächlich mal so einen seltenes Modell kauft und dann hier vorstellt.
Große Klasse, vielen Dank! :-)
Danke Dir für die schöne Rückmeldung - das Modell scheint tatsächlich noch nicht vorgestellt worden zu sein. vielleicht konnte ich ein paar andere motivieren, auch Ihre seltenen Ührchen vorzustellen.

Euch allen wünsche ich noch schöne Weihnachstage und die eine oder andere Uhrologische Bescherung
 
Thema:

Panerai 00979 Submersible Carbotech - oder Fifty Shades of Grey

Panerai 00979 Submersible Carbotech - oder Fifty Shades of Grey - Ähnliche Themen

[Erledigt] Panerai Luminor Submersible PAM 305: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Panerai Luminor Submersible PAM 305 Titan Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der...
[Suche] Panerai Luminor Submersible (PAM 00024 , PAM 0025 oder PAM 01024 in Super Zustand gesucht: Hallo Zusammen, ich bin auf der Suche nach einer Panerai Luminor Submersible PAM 00024 , PAM 00025 oder der neueren PAM 01024 zum Kauf . Die Uhr...
Lockdown-Anprobe und Vintage-Diver - Tudor Black Bay Fifty-Eight 79030n: Liebe Mitforisti, heute darf ich Euch meinen Neuzugang vorstellen, auf den ich (im Vergleich zu meinen bisherigen Uhren) am längsten warten...
Panerai Radiomir 8 Days 00268: Heute stelle ich Euch die Panerai Radiomir 8 Days, PAM 00268, vor. Gebaut wurde sie von 2007 bis 2009. Ich habe die Uhr erst in den letzten Tagen...
PANERAI Radiomir 1940 3 days automatic acciaio PAM00620: Werte Forumsmitglieder und heimliche Mitleser, Nach einer ganzen Zeit im Forum möchte euch heute meinen Neuzugang vorstellen. Der Gedanke an...
Oben