ORIS, wie steht ihr zur Marke?

Diskutiere ORIS, wie steht ihr zur Marke? im Herrenuhren Forum im Bereich Uhrentypen; Jetzt seid doch nicht so.... Kennt ihr das nicht? Der Kunde ist König... Also nach Ladenschluss die Oris reservieren lassen, wieso nicht?? :D
LUWE

LUWE

Dabei seit
11.04.2010
Beiträge
1.876
Ort
Wien Umgebung
Jetzt seid doch nicht so....

Kennt ihr das nicht? Der Kunde ist König... Also nach Ladenschluss die Oris reservieren lassen, wieso nicht?? :D
 
Micky87

Micky87

Dabei seit
23.08.2011
Beiträge
1.418
Naja. Mit zittrigen Händen sollte man den Uhrenkauf besser ganz lassen. Ein Kollege von mir überlegte monatelang wegen einer Seiko 5 Sports und nervte fast täglich mit Bedenken und Fragen, die man eher rund um Patek oder ein Immobiliendarlehen vermutet hätte. Ich habe ihm dann eindringlich einen Fossilquarzer empfohlen mit dem er immer noch glücklich ist. Beziehungsweise bis Juni war. Die Uhr ist kaputt weil ein Kotflügel, sein Fahrrad und er darauf gefallen sind. Nicht unbedingt in dieser Reihenfolge.

Gruß
Helmut

Du hast tatsächlich jemandem zu einer Fossil-Uhr mit Quarzantrieb geraten?

Ich habe ein paar dieser "Dinger" befummeln dürfen und selbst die teureren Modelle haben sich wie billigster China-Schrott angefühlt. Eine billige Invicta 8926 vermittelt ein haptisch wertigeres Gefühl als jede Fossil, die ich bis jetzt gesehen habe.

Wie kann man jemandem zu einer Fossil raten? VORALLEM wenn vorher eine Seiko zur Debatte stand..

Ich nenne das Irreführung deinerseits :D

Wer solche Freunde hat..

:prost:

Micky
 
Sebastianauru

Sebastianauru

Dabei seit
21.02.2013
Beiträge
1.434
Ort
Pforzheim
Also ich bin von Oris angetan. Gerade was Diver angeht, spielt Oris zumindest was die Vermarktung angeht in eine Richtung, die mir sehr gut gefällt. Toolig, maskulin und professionell. Vor allem: Ist irgendwie finde ich nicht ganz so der Einheitsbrei, sondern hebt sich ab. Ein Laie wird nicht erkennen, was da am Arm ist, wenn ich aber eine Oris sehe bekomme ich aber sofort ein Jucken in den Fingern und hoffe, mir auch mal eine gönnen zu können.

Allerdings würde ich dir raten, dir die Uhr wirklich nur anzuschaffen, wenn du dir auch sicher bist!
Ich habe es selbst hinter mir, dass ich Uhren gekauft habe, bei denen das Gefühl zwar in die richtige Richtung ging, sich hinterher aber herausgestellt hat, dass es eben kein 100 prozentiges Gefühl war. Diese Uhren liegen jetzt in der Uhrenbox und bekommen mehr aus schlechtem Gewissen Wristtime. Ab und an habe ich auch Lust drauf, aber größtenteils liegen sie rum oder werden getragen, weil sie "halt da sind".
In dem Wertbereich in dem ich mich bewege ist das noch in Ordnung, allerdings würde ich bei einem Level, auf dem du dich gerade bewegst dazu raten, dir wirklich sicher zu sein.
Weil wenn du es nicht bist, sind das keine 200 oder 300 Euro die da rumliegen, und vor allem hat die schöne Oris das nicht verdient ;-)

Sofern du dir sicher bist: Go for it, falsch wirst du mit Sicherheit nichts machen, damit...
 
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
20.485
Ort
Bayern
Wie kann man jemandem zu einer Fossil raten? VORALLEM wenn vorher eine Seiko zur Debatte stand..

Ich nenne das Irreführung deinerseits :D

Also bevor Du mich dafür jetzt steinigst (;-)) möchte ich anmerken, dass ich (falls mich überhaupt mal jemand fragt) immer versuche, nicht das zu empfehlen, was ich toll finde, sondern das, von dem ich glaube, das es für die Bedürfnisse und Anforderungen des Fragenden auch wirklich am Besten ist. Und wenn jemand auf Nachfrage keinen Sinn für Mechanik und die damit verbundenen Einschränkungen zeigt, empfehle ich im Zweifel halt eine dem Fragenden optisch zusagende Fossil. Ich finde das sind ganz ordentliche Alltagsuhren. Zumal mir der Fragende deutlich machte, dass er für subjektiv horrende Anschaffungskosten von rd. 200 Euro zumindest Verarbeitung und Gangwerte auf Rolexniveau erwartet. Und die Uhr natürlich trotz täglichem Tragen eine Wertsteigerung erfahren soll. Da habe ich keine Lust, nach Kauf die Klagemauer zu spielen weil die Uhr eventuell eben doch 15 Sekunden vorläuft und Christie`s an der Versteigerung der Uhr in zwei Jahren kein Interesse zeigt. Letzlich war mein Tipp ohnehin goldrichtig: so ist er wenigstens "nur" mit einer billigeren Uhr am PKW zerschellt.

Gruß
Helmut
 
Zuletzt bearbeitet:
ddee

ddee

Dabei seit
03.10.2013
Beiträge
3.657
Ort
Zentraleuropa
Ui. Ja, das ist schwierig. "Die Uhr war richtig teuer! 200 EUR! Aber der Knubbel rechts ist abgerissen" (Er meinte dir Krone. Und es war ein China-Teil mir nicht bekannten Namens. Und "er" war ein Arbeitskollege.) Aber solche Gespräche kennt vermutlich jeder Uhrenfreund mit Menschen die mit Uhren nix am Hut haben.
 
M

matx

Dabei seit
08.02.2011
Beiträge
1.613
Um mal auf die Eingangsfrage einzugehen. Also natürlich ist Oris eine Marke, die niemand BRAUCHT, die Uhrenwelt würde sich auch ohne Oris weiter drehen. Allerdings muss man Oris zugestehen, beim Design immer mal wieder (bspw. Meistertaucher, Chronoris) wirklich ausgesprochen schöne und eigenständige Modelle ins Rennen geworfen zu haben. Die "Abguckrate" beim Wettbewerb war in diesen Fällen deutlich geringer, als bei anderen Marken.

Was ich bei Oris etwas vermisse ist die Qualität auf höchstem Niveau. Preislich (UVP) hat man durchaus zum Teil diesen Anspruch, nicht immer kann die Realität mithalten (das geht aber vielen Marken dieses Segments so). Für die aufgerufenen Marktpreise/Gebrauchtpreise macht man mit einer Oris, so sie gefällt, sicherlich nichts falsch, man bekommt solide Kost im häufig schicken Gewand.

Der Abstand zum Premium-Segment ist aber erlebbar, dafür legt man aber auch entsprechend weniger Geld auf den Tisch. Die Marke ist aus meiner Sicht im Markt dort platziert, wo sie hin gehört: weder über- noch unterbewertet.
 
D

das große D

Gast
Ich spreche nur für mich.

Oris... vor 6-7 Jahren musste man noch ca. 800 - 900 € für die Aquis Date 43mm hinlegen. Das ist ein fairer Tarif für die Uhr.
Jetzt knapp 1.300 €. Finde ich unberechtigt.
Erhöht hat sich sich nur der Preis. Nicht die Qualität.

Nach der "Preisanpassung" sind Oris Uhren beliebter als vorher. Find ich Komisch.
Oris hat hier alles richtig gemacht. Wenn die Uhren zu dem Preis gekauft werden, ok.

Die Uhren gefallen mir. Besonders die leicht verstellbare Schließe des Kautschukbandes. Nur eben nicht für das Geld.

Habe mir einige Modelle im Laden angesehen. Die Kronen sind doch recht hakelig. Das geht gar nicht. -- Vielleicht ein Problem dieses einen Konzis?!

--> zu dem Thema Fossil gegen Invicta 8926: Die Invicta taugt nix. Gewinde der Krone defekt. Nach 9 Monaten war sie hin... Wenn, dann lieber die Fossil.
 
Constellation

Constellation

Dabei seit
05.11.2011
Beiträge
11.063
Ich spreche nur für mich.

Oris... vor 6-7 Jahren musste man noch ca. 800 - 900 € für die Aquis Date 43mm hinlegen. Das ist ein fairer Tarif für die Uhr.
Jetzt knapp 1.300 €. Finde ich unberechtigt.
Erhöht hat sich sich nur der Preis. Nicht die Qualität. . . . . .

Der Eingangssatz des Postings ist schon mächtig wichtig;-). Hast Du Dir mal die Mühe gemacht, andere "Verdächtige" in Deine Beobachtungen einzubinden? Eher nein, denn da würde das Ergebnis keinen Deut besser ausfallen . . .wenn nicht sogar Dich mehr ernüchtern.



Daher bringt DAS dem TS nun leider gar nichts - abgesehen davon hat Waldfee eh schon geordert;-)
 
D

das große D

Gast
Der Eingangssatz des Postings ist schon mächtig wichtig;-). Hast Du Dir mal die Mühe gemacht, andere "Verdächtige" in Deine Beobachtungen einzubinden? Eher nein, denn da würde das Ergebnis keinen Deut besser ausfallen . . .wenn nicht sogar Dich mehr ernüchtern.



Daher bringt DAS dem TS nun leider gar nichts - abgesehen davon hat Waldfee eh schon geordert;-)



Hallo,

den Eingangssatz habe ich extra ganz langsam getippt, dass er sich auch wirklich in jeden Kopf setzt ;)

Bezieht sich Dein Kommentar "andere Verdächtige" auf deren Preispolitik - oder auf andere Oris Konzis?

Sollte es sich auf die Preispolitik der andern beziehen, macht es das für Oris ja nicht besser.

Ob es ihm was bringt, weiß nur der TS...

Gruß und schönes Wochenende
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Spitfire73

Spitfire73

Dabei seit
04.08.2009
Beiträge
20.485
Ort
Bayern
Oris... vor 6-7 Jahren musste man noch ca. 800 - 900 € für die Aquis Date 43mm hinlegen. Das ist ein fairer Tarif für die Uhr.
Jetzt knapp 1.300 €. Finde ich unberechtigt.
Erhöht hat sich sich nur der Preis. Nicht die Qualität.

Vor 6-7 Jahren war ziemlich vieles "billiger" als heute. Vermutlich auch die Einkaufskosten für Werke, Material, Arbeitskraft und Energie bei Oris. Preiserhöhungen nur im Zusammenhang mit "höherer Qualität" als gerechtfertigt zu empfinden halte ich für ziemlich weit an der Realität vorbeigedacht. Und auch andere Effekte muß man bei Langzeitvergleichen herausrechnen: beispielsweise stieg zum 01.01.2007 die Umsatzsteuer um 3 Prozentpunkte.

Gruß
Helmut
 
Zuletzt bearbeitet:
D

das große D

Gast
Hallo Helmut,

im Großen und Ganzen stimmt ich Dir zu. Die Preise haben allgemein angezogen.

Preiserhöhungen nur im Zusammenhang mir höherer Qualität - das war nicht meine Forderung bzw. Aussage.

Deswegen schrieb ich auch, ich spreche nur für mich. Oris bietet die Uhr für 1.300 € an.
Und dann hakelt die Krone bei den mir gezeigten Modellen so stark...
Das läuft halt nicht. Dann muss die Qualität auch stimmen.

Für MICH sind die Uhren keine 1.300 € wert. Auch mit einwandfreier Krone nicht.

Ein Preissprung von 900 € auf 1.300 € nur auf die Einkaufskosten zu schieben ist so leider nicht zu rechtfertigen. Das sind immerhin über 30 %.

Die wollen einfach in einer höheren Liga mitmachen.

Es werden einfach Preiserhöhungen dabei gewesen sein. Weil es der Markt zulässt.
Das ist dann auch ok. Angebot und Nachfrage...

Ich war aber auch nur bei dem einen Oris Konzi. Vielleicht war es auch ein Problem seiner Uhren.

Nur hatte ich danach genug und das Thema Oris Kauf war für mich erledigt.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
klausthaler

klausthaler

Dabei seit
11.05.2013
Beiträge
1.117
Ich war aber auch nur bei dem einen Oris Konzi. Vielleicht war es auch ein Problem seiner Uhren.
Nur hatte ich danach genug und das Thema Oris Kauf war für mich erledigt.

Schade dass Du so negative Eindrücke der Marke bekommen hast. Ich persönlich sehe die Marke und deren Uhren genau auf der anderen Seite der Qualitätsskala. Nach meiner Meinung bieten die Uhren ein hohes Qualitätsniveau und, im Vergleich zum Wettbewerb, angemessene Preise.
Die Oris-Uhren die ich bis jetzt "befummelt" habe waren top. Ich besitze selbst eine Aquis und bin sehr zufrieden. Da hakelt nichts und die Gangwerte sind gut.
Aber das Qualitätsempfinden ist, wie das Wort Empfinden schon besagt, subjektiv.

Gruß
Thomas
 
D

das große D

Gast
Schade dass Du so negative Eindrücke der Marke bekommen hast. Ich persönlich sehe die Marke und deren Uhren genau auf der anderen Seite der Qualitätsskala. Nach meiner Meinung bieten die Uhren ein hohes Qualitätsniveau und, im Vergleich zum Wettbewerb, angemessene Preise.
Die Oris-Uhren die ich bis jetzt "befummelt" habe waren top. Ich besitze selbst eine Aquis und bin sehr zufrieden. Da hakelt nichts und die Gangwerte sind gut.
Aber das Qualitätsempfinden ist, wie das Wort Empfinden schon besagt, subjektiv.

Gruß
Thomas



Hallo Thomas,

ich denke, ich hatte einfach Pech mit dem Konzi. Es gibt genügend positive Stimmen, wie auch die Deine, im Forum.

Irgendwann werde ich sicher einen anderen Konzi aufsuchen. Die Uhren gefallen mir ja immer noch.

Gruß
 
jensimaniac

jensimaniac

Dabei seit
17.05.2009
Beiträge
1.681
Ort
In der Nähe der Nahe
Ich hatte mich vor kurzem auch brennend mit der Marke auseinander gesetzt, weil sie wirklich schöne Uhren herstellt.

Aber 2 Punkte haben mich dann doch gestört:
1. Die speziellen Bandanstöße bei vielen Metallbändern. Eine Uhr möchte ich für lange Zeit besitzen. Das Band wird irgendwann mal gewechselt werden müssen. Die Uhr bleibt (zumindest stelle ich mir das so vor). Ich habe die Befürchtung, dass es irgendwann mal keine alternativen Bänder für die Uhr gibt. Ist zwar utopisch, aber was ist wenn es die Firma nicht mehr gibt, wenn ich alt bin?
Oder was ist, wenn es später für die Uhr keine Ersatzteile mehr gibt? Dann wird es schwierig, selbst ein Lederband mit diesen Bandanstößen zu bekommen.
(Auf diese Frage habe ich übrigens noch keine Antwort erhalten, obwohl ich sie vor einiger Zeit einmal im Oris-Club hier gestellt habe....)

2. Viele Oris-Uhren sind sehr groß. Die Gehäuse-Durchmesser sind teilweise riesig. Die Uhr wirkt massiv. Trotzdem haben viele Oris-Uhren nur eine WD von 3-5 ATM. Den Punkt verstehe ich nicht.
Selbst wenn man die WD nicht braucht, weil man eh nicht taucht oder mit der Uhr schwimmt, finde ich diesen Punkt inakzeptabel. Wenn es kleine Uhren/Dresswatches wären, könnte ich ja noch ein bißchen Verständnis dafür aufbringen. Aber es sollte doch bei so großen Gehäusen keine große Schwierigkeit sein, die Uhr besser abzudichten. So viel mehr werden ja ein paar dickere Dichtungsgummies nicht kosten.

Trotzdem sind es schöne Uhren! Die Verarbeitung und die Haptik sind einfach Klasse.
 
C

Chrisu0

Dabei seit
10.01.2013
Beiträge
18
Danke Uhr-Enkel
mache ich
 
Zuletzt bearbeitet:
T. Freelancer

T. Freelancer

Dabei seit
19.04.2009
Beiträge
18.003
Ort
OWL wo es am Höchsten ist
Kurz zu Deinem ersten Punkt Jens.
Hast Du im spekulativ-utopischen Fall deiner späten Jahre schon mal (jetzt ) an eine Maßanfertigung eines Bandes gedacht ?
Beim zweiten Punkt kann ich für Oris ins Feld führen, dass objektive Maßangaben auch gerade bei dieser Marke wenig aussagen. Man sollte sie am Arm gehabt haben, um Aussagen dazu zu machen. Ich hätte auch vorher nie gedacht, dass sich 43 mm Uhren derart komfortabel tragen und auch optisch nicht zu klobig ausfallen.
Natürlich gibt es qualitativ auch noch Verbesserungsspielraum. Die Preissteigerung im beobachteten Zeitraum hält sich aber im Vergleich anderer Marken durchaus im Rahmen, sodaß das , was früher ein gutes Preis-Leistungsverhältnis hatte heute zumindest bei Anderen auch nicht günstiger zu bekommen ist.
Außerdem rate ich, nicht soviel im Detail bewerten und sich einfach an den tollen Modellen erfreuen, das macht viel mehr Spaß. ;-)

Gruß
T. Freelancer
 
Zuletzt bearbeitet:
D

das große D

Gast
@ Jens. Kauf doch vorsichtshalber jetzt schon ein zweites Band zur Uhr :-)

Wie alt bist Du denn das Du dir solche Gedanken über die Zukunft machst?
 
Rudolf&Erika

Rudolf&Erika

Dabei seit
21.10.2013
Beiträge
330
Ort
A-Feldkirch / Vorarlberg
Wir haben uns 2 Oris gekauft - meine Gattin die silberne und ich die schwarze Classic Date.

Wir haben uns viele Modelle diverser Marken angeschaut und landeten beim PLV und ganz besonders beim Aussehen bei diesem ORIS-Modell Classic Date. Die Ganggenauigkeit liegt im Chronometer-Zertifikatsbereich (ohne dieses Zeugnis zu besitzen).

Wir sind sehr zufrieden mit den 2 Schweizerinnen und wurden bereits ( es geschehen noch Wunder ) ganz spontan von einer uns fremden, aber Uhren-affinen Person auf unsere, zitiere> "wunderschönen Uhren" angesprochen.

Wir empfanden das als externe, wohltuende Bestätigung unserer Kaufentscheidung.

Einen schönen Abend wünschen Rudolf&Erika
 
jensimaniac

jensimaniac

Dabei seit
17.05.2009
Beiträge
1.681
Ort
In der Nähe der Nahe
@T.Freelancer:
Wenn es mit diesen Bandanstößen funktioniert, warum nicht? Klar, da könnte man dann mal drüber nachdenken.

Zu deinem Kommentar zu meinem 2. Punkt:
Ich habe kein Problem mit der Größe der Uhren. Ich verstehe nur nicht, warum sie teilweise nur 3 oder 5 ATM WD haben.

Einen weiteren Punkt habe ich eben noch vergessen:
Oris hat mich zu meinem Uhrenhobby gebracht. Es lag monatelang eine Oris F1 (ich weiß den genaue Namen nicht mehr) im Schaufenster unseres örtlichen Konzis und ich habe mir die Nase am Schaufenster platt gedrückt. Ich war damals noch nicht bereit, 1270 EUR für eine Uhr auszugeben :) . Kurz danach wurde es dann eine Tissot Couturier Quarz :) Und dann gings mit meinem Hobby Schritt für Schritt los.

Alleine wegen dieser Erfahrung muss irgendwann wohl noch eine Oris den Weg in meine Uhrenbox finden :D
 
Thema:

ORIS, wie steht ihr zur Marke?

ORIS, wie steht ihr zur Marke? - Ähnliche Themen

Oris Aquis Date - Welches ist die passende Größe?: Hallo zusammen, neben meinen aktuellen Überlegungen zu einer neuen Dresswatch, für die ich hier tolle Anregungen bekommen habe, treibt mich seit...
Kaufberatung Omega Speedmaster mit weißem Zifferblatt: Nachdem dies mein erster Beitrag hier im Forum ist, möchte ich mich kurz vorstellen: Stefan, 55 Jahre, wohnhaft im Burgenland, dem östlichsten...
Kaufberatung Omega Speedmaster weißes Zifferblatt: Nachdem dies mein erster Beitrag hier im Forum ist, möchte ich mich kurz vorstellen: Stefan, 55 Jahre, wohnhaft im Burgenland, dem östlichsten...
„Nimm die in dem gefrorenen Hellblau!“ - Oris Lake Baikal LE (01 733 7730 4175-Set): Covid-19-self-gifting Hallo zusammen, ab einem bestimmten Alter macht man sich seine Geschenke selbst! Und aufgrund corona-bedingter Ausfälle...
Chef im Ring - ORIS Aquis Depth Gauge Chronograph (01 774 7708 4154-Set RS): Hallo Uhrenfreunde, mit reichlich Verspätung komme ich heute meinem Versprechen nach, eine kleine Vorstellung der Mitte Juli angeschafften Oris...
Oben