Omega Stundenzahl erneuern

Diskutiere Omega Stundenzahl erneuern im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo, ich bin letztens Besitzer der in den Bilder erkennbaren Omega Seamaster geworden. Bei der Uhr fehlt die "1" von der 12. Das war mir...
Frank-san

Frank-san

Themenstarter
Dabei seit
04.04.2010
Beiträge
476
Ort
Hürth b. Köln
Hallo,

ich bin letztens Besitzer der in den Bilder erkennbaren Omega Seamaster geworden. Bei der Uhr fehlt die "1" von der 12. Das war mir natürlich bewusst als ich die Uhr gekauft habe. Die Zahl liegt auch nicht in der Uhr, also muss sie ja entfernt worden sein. Mich hindert dies nicht daran die Uhr zu tragen, es würde mich aber schon interessieren was eine Reparatur kosten würde, bzw. ob ich das selbst machen könnte.

Freue mich über Hinweise dazu. Falls nebenbei auch noch die Ref. Nr. herauskommt, freue ich mich umso mehr.

Viele Grüße, Frank-san

Foto 22.02.15 10 55 29.jpg
 
Don Jorge

Don Jorge

Dabei seit
22.10.2011
Beiträge
6.927
Ort
Molwanien
Bist du sicher, dass sie nirgends seitlich klemmt oder womöglich nach hinten gerutscht ist? Finde ich etwas seltsam dass sich jemand die Mühe macht die Uhr zu öffnen und die abgefallene Ziffer zu entfernen anstatt sie wieder zu befestigen.
 
Thallius

Thallius

Dabei seit
07.08.2012
Beiträge
1.340
Ort
Herdecke
Komm in RL leider sehr oft vor. Ich sage dem Kunden was es kostet die Ziffer wieder zu befestigen und er sagt "Dann nehmen sie sie halt nur raus"

Gruß

Claus
 
Don Jorge

Don Jorge

Dabei seit
22.10.2011
Beiträge
6.927
Ort
Molwanien
Autsch. Hätte ich nicht gedacht. Vielleicht denke ich einfach zu sehr mit dem Hirn eines Uhrenliebhabers. ;-)
 
Badener

Badener

Dabei seit
27.07.2010
Beiträge
6.307
Ort
Bayern
Hast du die Uhr schon mal aufgemacht? Auf der Innenseite des Bodens könntet du die Referenznummer finden. Und mit viel Glück hat der Vorbesitzer bzw. ein Uhrmacher die herausgefallene Zahl hinten in den Deckel geklebt...

Gruß
Badener
 
Thallius

Thallius

Dabei seit
07.08.2012
Beiträge
1.340
Ort
Herdecke
RL = Real life

und kosten tut es je nach Aufwand ist doch klar. Bei manchen Indexen geht es einfacher bei manchen ist es schwerer.

Gruß

Claus
 
Frank-san

Frank-san

Themenstarter
Dabei seit
04.04.2010
Beiträge
476
Ort
Hürth b. Köln
Hallo,

Könnte mir jemand aus Erfahrung (oder Wissen) sagen ob bei meiner Uhr ein verschraubter oder ein anderer Deckel vorhanden ist? Es sind keine Einfassungen / Nuten am Deckel vorhanden um mit einem Werkzeug zum Aufdrehen anzugreifen.

Leider habe ich gerade nicht die Möglichkeit ein Bild zu machen, aber vielleicht kann ja jemand auch so die Frage beantworten.

Danke, Frank-san
 
B

bilewaz

Dabei seit
23.01.2012
Beiträge
1.821
Hallo Frank,

Die Uhr hat bestimmt einen Pressverschluss! Ansonsten wären ja im Deckel Aussparungen für den Öffner.

Grüsse, Gerd
 
Frank-san

Frank-san

Themenstarter
Dabei seit
04.04.2010
Beiträge
476
Ort
Hürth b. Köln
"Die Uhr wird ein Containergehäuse haben."

Hmmm,... ok. Ich habe noch eine weitere Omega (De Ville), die hat definitiv ein Containergehäuse, d.h. auf der Rückseite ist kein Deckel zu erkennen, als das Gehäuse ist aus einem Guss. Bei meiner habe ich auf der Rückseite zumindest optisch einen polierten Deckel. Am Rand sind 2 Rillen, auch ein paar Macken die von Öffnungsversuchen rühren.
 
falko

falko

Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
13.294
Ort
Rheinhessen
Ich glaube die Begrifflichkeiten erläutern zu müssen. Containergehäuse bestehen aus einem Werkscontainer und einem Übergehäuse, das meist das Glas anpresst (z.B. Roamer mit Plexi-Stülpglas). Bei Omega findet man öfter (einteilige) Monocoque-Gehäuse, bei denen der Zugang zum Werk nur durch Abnahme des Glases möglich ist. Auch hier finden sich durchaus (armierte) Plexigläser.
 
nobrett

nobrett

Dabei seit
08.05.2012
Beiträge
1.598
Ort
Rhein Main
Auf die Definition der Bezeichnungen für die Bauformen können wir uns einigen. :prost:

@Rostfrei: Ich stehe gerade auf dem Schlauch. Imo gibt es doch sowohl Containergehäuse als auch Monocoquegehäuse mit Plexi?!

Gruß
Norbert
 
P

Pommes

Gast
Hallo, ich habe gerade eine Seamaster aus 1957 in der Hand gehabt, die hatte einen Pressboden. Der hatte bei der Neun eine deutlich sichtbare Kerbe am Boden, der auch immer bei der Neun sein muß, da er auch für die Aufzugswelle eine Einfräsung hatte.
DSC02526.jpg
Hier ist rechts die Kerbe für das Öffnungswerkzeug zu sehen.
Gruß, C.
 
nobrett

nobrett

Dabei seit
08.05.2012
Beiträge
1.598
Ort
Rhein Main
Also in meiner Welt sind Containergehäuse eben jene Gehäuse, bei denen man den Gehäuseboden-das Werk und das Frontglas als eine Einheit auspresst.

Ja, klar, darauf hatten wir uns ja geeinigt. Aber wo ist der Zusammenhang zu Plexi oder nicht?

Interessant, Omega hat ja wohl alles gehabt. Eine ältere, mechanische Omega mit Pressboden hatte ich noch nicht.

Gruß
Norbert
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Omega Stundenzahl erneuern

Omega Stundenzahl erneuern - Ähnliche Themen

Erfahrungen mit Reparatur/Service direkt bei Omega: Hallo, ich habe eine Omega Seamaster 300 Ref. 25518000 mit defektem Heliumventil, und die Uhr benötigt evtl. allgemein mal einen Service. Habe...
Omega Seamaster 60 F300Hz - Datumsschaltung defekt: Liebes Forum, vielen Dank für Eure stetige Unterstützung. Bezüglich meiner Seamaster 60 hatte ich hier bereits ein Posting, damals gab es...
Gustav Becker-Probleme mit Hemmung: Ein Gruß an die Uhren Spezialisten mit der Bitte um Hilfe. Der Patient.: Gustav Becker Nr.:662952, Federwerk, Harfengong. Übliche Stempelung...
Aufstellung möglicher Omega-Bänder und Endlinks: Hey Ihr Experten, gibt es irgendwo eine Aufstellung oder hilfreiche Zusammenstellungen von Metall-Armbändern und Endlinks der Omega-Uhren? Mich...
[Erledigt] Omega Seamaster Midsize 22625000 - Die Schwerti: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Omega Seamaster (Midsize, Quarz), Ref. 22625000 Dies ist ein Privatverkauf unter Ausschluss der...
Oben