Omega Speedmaster & Seamaster - das perfekte Duo?

Diskutiere Omega Speedmaster & Seamaster - das perfekte Duo? im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhren-Forum; Also, wo soll ich hier nur anfangen? Omega war für mich schon immer eine besondere Uhrenmarke, speziell auch durch James Bond. Auch wenn ich bis...
LaurenzH

LaurenzH

Themenstarter
Dabei seit
18.08.2018
Beiträge
908
Ort
Siegen-Wittgenstein
Also, wo soll ich hier nur anfangen?
Omega war für mich schon immer eine besondere Uhrenmarke, speziell auch durch James Bond. Auch wenn ich bis vor ca. 4 Jahren keine Ahnung hatte, was Omega, Rolex und Breitling ist. Fossil kannte ich :lol:
Ich war also bis dahin nicht wirklich Uhreninteressiert. Dann kam das ganze aber ein wenig auf, ich habe angefangen Uhren zu tragen, erste Uhr war ein Festina Chrono.
Um so mehr ich mich eingelesen habe umso mehr interessant wurde das Thema, und dann die James Bond Platzierungen mit Omega, fand ich einfach nur toll, mal nachgeschaut, was so der Preis ist: Und ja, sehr teuer.
Also habe ich das ganze so ein wenig hin und her geschoben, ich wusste, dass ich eines Tages eigentlich eine Seamaster haben möchte, oder vielleicht auch ne Rolex Sub.

Dann im Sommer 2018 war es soweit, ich habe ein bisschen zusammengespartes Geld genommen und habe mir über Chrono24 meine erste Seamaster gekauft, die SMPc.
was eine tolle Uhr, ich war praktisch verliebt :D
Aber mein Problem war, dass ich wirklich sehr vorsichtig damit war, es war immerhin eine Uhr, die mich 2500€ gekostet hat.
Umso länger ich sie nun hatte umso öfter lag sie nur im Tresor, da sie mir doch irgendwie zu Schade zum täglichen tragen war zu der Zeit.
Und dann habe ich mich durch einige günstigere Uhren durchgewurschtelt, Hamilton, Sinn, Seiko, Citizen, Certina und eine günstigere Breitling um 1k. Ich hatte bei den allen keine Hemmung die Uhren wirklich dafür zu benutzen, wofür sie da sind. Und zwar alles mit zu machen, und zwar wirklich alles, zu fast keiner Tätigkeit haben sie mein Handgelenk verlassen. Und am Ende: klar war da der ein oder andere Kratzer oder eine kleine Macke, aber war es wirklich schlimm? Nein, im Gegenteil, sie geben der Uhr Charakter. Also, nachdem meine Seamaster nun im halben Jahr vielleicht 4 mal getragen wurde musste sie gehen, also ging sie im Mai diesen Jahres an ein nettes Forenmitglied weg.

Die Breitling Colt Quartz hatte ich also noch und ein paar wenige unbedeutende Uhren. Da ich mich aber irgendwie wieder ein bisschen ins Thema eingelesen habe, habe ich gedacht schaust dir doch mal an, was man so schönes bekommen kann. Meine Entscheidung viel auf die Speedmaster mit Hesalit, wirklich tolle Uhr und sie hat tatsächlich die Breitling verdrängt, aber auch hauptsächlich aus dem Grund, dass ein flüssig laufender Sekundenzeiger doch um einiges schöner ist, als ein tickender. Nun brauchte ich aber trotzdessen noch eine Alltagsuhr, wofür die Speedy meiner Meinung nach nicht die Richtige war, sondern nur für ab und zu mal tragen.
Somit weg mit der Breitling und auf der Suche nach was neuem, gerne auch wieder ein wenig teurer.

Seamaster ???? - Seamaster!!!!

Die Seamaster war eine wirklich logische Schlussfolgerung, da die Liebe zu Omega mit der Speedy irgendwie wieder zurück kam. Aber aufgrund dessen, dass ich mittlerweile mehr toolwatch Designs mag als total glänzende teuer aussehende Uhren war die erste wirkliche Bond Seamaster im Blick, ich habe rumgeschaut, Anbieter angeschrieben und im Endeffekt bei einem wirklich tollen Angebot hat es bei der Überlegung gescheitert und die begehrte Uhr war weg. Naja, ich hab ja Zeit dachte ich. Also schaute ich weiter herum, Tudor kam mir auch in den Blick, eine bb36 vielleicht ? Tolle Alltagsuhr vielleicht, aber ich glaube tief im innern wollte ich doch lieber eine Taucheruhr als Alltagsuhr.

Also hatte ich über ca. 2 Wochen die bb36 im Blick, eine meiner Meinung nach einfache, vielleicht auch perfekte Uhr, aber auch nur auf dem Papier, vielleicht ist sie doch zu einfach?

Dann war es soweit, ein Verkäufer dem ich vor ca. 2 Wochen schon einmal wegen einer Seamaster geschrieben habe hat die Uhr erneut inseriert, aber immer noch zu hoch im Preis meiner Meinung nach.
Also verhandelt und am Ende konnten wir uns auf einen fairen Preis für eine frisch revisionierte Uhr einigen.

Das war bis jetzt die Geschichte wie wir an diesen Punkt gekommen sind. Puhhhh, ganz schön lang.

Hier mal am Anfang ein Vergleichsbild beider Uhren:
IMG_8206.JPG

Aber die eigentliche Vorstellung fängt erst hier an:

Die Speedmaster war immer eine Uhr, die ich nie auf dem Schirm hatte, sie war da, aber dieses einfache Design: sieht ja nicht aus, als würde die Uhr fast 5000€ kosten habe ich gedacht, aber mit der Zeit ist es für mich eines der schönsten Designs geworden.

Und die wirklich tolle Geschichte dahinter, ich meine, das Design ist 50 Jahre alt, 50 Jahre!!!!! Und war auf dem Mond:-o
Aber sieht immer noch so gut aus, einfach Zeitlos. Auch dass sie den Handaufzug beibehalten haben, mehr Original geht nicht. Und jeden morgen aufziehen ist wie ein Ritual.

Für mich war die Hesalitvariante wichtig, die Wölbung ist einfach toll. Das allgemeine Gehäuse Finish: einfach nur genial, wahrscheinlich wirklich besser als bei jeder Rolex, diese gebürsteten Flanken mit den polierten Übergängen, einfach ein Traum.

Das Band ist auch wirklich toll, ebenso die Schließe, das einzige was mich wirklich stört: die polierten Teile im Endlink haben jede Menge Spiel, sodass sie wirklich richtig klappern, das muss eigentlich besser gehen, aber egal, so sehr stört es mich jetzt nicht.

Auch die Betätigung des Chrono, läuft einfach so sauber und erfreut immer wieder in ab und zu mal ein paar Runden drehen zu lassen.

Nun mal ein paar Bilder der Speedmaster:

IMG_8209.JPG


Das wirklich tolle Finish des Gehäuses:
IMG_8207.JPG
IMG_8210.JPGIMG_8211.JPG


Die Glaswölbung, einfach Traumhaft:

IMG_8212.JPG



Und jetzt zur Seamaster:
Für mich ist sie die Alltagsuhr, die alles mitmachen soll. Und das kann sie auch, da sie in allen Situationen passt, ob zum Anzug oder zum wirklichen Tauchen.

Ein natürlich wichtiges Merkmal für mich war die Geschichte, es gibt die Uhr seit 1994, also schon 26 Jahre, wie alt das hier gezeigte Modell ist kann ich nicht sagen, da keine Papiere dabei sind, allerdings wahrscheinlich vor 2000, aufgrund des Tritium auf dem Zifferblatt.

Was ich wirklich erstaunlich finde: Die Uhr ist genauso hochwertig wie die Speedy, und die Seamaster ist mal mindestens 20 Jahre älter. Beim Band würde ich sogar sagen hat sie die Nase vorn, klappert nichts, alles solide und die Schließe fügt sich deutlich besser ein und sticht nicht heraus:

IMG_8213.JPG


Das Gehäuse Finish ist wirklich genauso gut, was ich einerseits ein wenig erschreckend finde, weil Omega dann nicht wirklich viel verbessert hat, aber es war wirklich auch nicht nötig etwas zu verbessern.

Das Werk was Die Uhr hat ist wirklich eins der besten, welches ich bis jetzt gehandhabt habe, na klar ist es kein Co Axial, aber das Co-Ax Werk der SMPc die ich hatte war nicht so butterweich aufzuziehen und hatte nun wirklich einige Probleme, trotzdessen, dass es die 2500d Version war.

Das Saphirglas hat wirklich was eigenes, man hat genau den Schimmer, den man auf den Marketing Bildern von Omega sieht, wenn man sie im bestimmten Winkel ins Licht hält, einfach nur toll:
IMG_8216.JPG

Die Tritium Punkte finde ich ausserdem sehr schön, wie sie langsam ein wenig beige geworden sind. Und das Wellenzifferblatt sieht in jedem Winkel unterschiedlich aus.

Hier dann noch die Bilder zur Seamaster:

IMG_8215.JPG

IMG_8214.JPG



Fazit:
Es könnte wirklich eine Perfekte 2 Uhren Sammlung sein, wenn man nicht ab und zu mal den Durst nach was Neuem stillen muss. Wobei ich wirklich am Zweifeln bin, ob man hierbei noch was anderes braucht, vielleicht ne Dressuhr würde der ein oder andere sagen, aber ganz ehrlich, ich finde sowas schön, aber es passt einfach nicht zu mir, beide der gezeigten Uhren gehen auch Dressig.

Also meine Speedmaster soll mehr die Wochenenduhr für besondere Anlässe sein, dafür kann man sie meiner Meinung nach auch sehr gut benutzen.

Die Speedmaster ist mehr die klassische elegante Uhr, die aber auch was abhaben kann, wenn sie muss.

Die Seamaster hingegen ist der Abenteuer Allrounder, egal was passiert, die Seamaster passt, ob gerade Tauchen gehen oder doch zum Anzug tragen, geht beides und das muss man wirklich bei ihr schätzen. Wenn man also in den Urlaub fährt oder fliegt, unabhängig davon wohin ist Die Uhr perfekt, wenn man wirklich nur eine mitnehmen will. Geht mit der Speedmaster zum Beispiel nicht, wenn ich irgendwo am Strand bin, muss ich sie abtun um ins Wasser zu gehen, womöglich noch im Rucksack lassen und schwups, der gehasste Gedanke hat bewahrheitet sich auf einmal: weg ist sie. Die Seamaster lässt man einfach um, und zieht man Abends zum Abendessen ein Hemd an passt sie genauso gut. Genau deshalb passt sie auch so gut für James Bond.

Danke für alle die sich alles durchlesen und ich freue mich auf Feedback von euch!

Gruß!
 
Mapa

Mapa

Dabei seit
15.12.2012
Beiträge
2.756
Ort
Schwarzwald
Du hast Dir da zwei sehr schöne Uhrenklassiker gekauft und sehr schön vorgestellt. Vielen Dank dafür und viel Spaß mit Deinen Uhren!
 
Matze79

Matze79

Dabei seit
15.08.2013
Beiträge
330
Gelungene Kombi und ein ausgewogenes Duo. Sehr schön.
vielen Dank für die Vorstellung.
VG
matze
 
M

Mausbiber

Dabei seit
03.08.2010
Beiträge
261
Die Seamaster war 96' meine erste richtige Uhr und 98' folgte dann die Speedmaster und dann...

Du wirst sehen das diese beiden Uhren die perfekte Basis für den Einstieg sind, eine perfekte Wahl.

Viel Spass mit den beiden Klassikern.
 
bachmanns

bachmanns

Dabei seit
01.03.2017
Beiträge
19.719
Ort
Mittelhessen
Glückwunsch zum doppelten Lottchen von Omega! Bei mir sieht es ähnlich aus, nur daß es bei mir dann die SMPc zur Speedmaster wurde. Als Vorschlag für eine Nr. 3 gibt es von mir eine Aqua Terra;-) Der perfekte Allrounder und schön sportlich-dressig:) Eine ebensolche wird kommendes Jahr noch bei mir einziehen.
 
a_denial

a_denial

Dabei seit
18.01.2017
Beiträge
853
Absolutes Traumdoppel! (Same here: Moonwatch 005 und SMP 2255.80 - bislang nachhaltig beglückt.) Danke für die Vorstellung und viel Freude!
 
rvboelken

rvboelken

Dabei seit
03.02.2009
Beiträge
8.278
Ort
Münsterland
Mit der Kombi bin ich in diesem Jahr auch hauptsächlich unterwegs, meine Anderen fühlen sich, mit Recht, vernachlässigt.
Mit dem Duett hast Du m.E. alles richtig gemacht, viel Spaß damit und gute Gangwerte! :super:

Grüße, RvB.
 
clocktime

clocktime

Dabei seit
18.05.2018
Beiträge
6.985
Viel Spass mit Deinen beiden Omegas!
Zum gewölbten ZB: Das gefällt mir allgemein sehr gut. Meine Omega Seamaster AT hat es, einige andere Uhren von mir haben es bis hin zur Certina DS-1, aber bei allen habe ich geschaut, dass es Saphirglas ist. Über Kratzer am Gehäuse oder so würde ich mih wohl kurz ärgern, aber Kratzer im Glas wären für mich unerträglich.
Die AT würde ich Dir als Nummer Drei vorschlagen!
 
Taliesin

Taliesin

Dabei seit
17.02.2017
Beiträge
744
Ort
Niedersachsen
Glückwunsch zu diesem tollen Duo!

Speedmaster und die Semaster Diver passen ganz hervorragend zusammen und kannibalisieren sich auch nicht in der Anwendung. Ganz viel Freude beim Tragen der Beiden!

Grüße, Taliesin
 
madoeri

madoeri

Dabei seit
04.03.2019
Beiträge
142
Ort
Stuttgart
Über die Zeit hatte ich beide auch, zwischenzeitlich verkauft und dann sind sie wieder in die Sammlung gekommen und geblieben. Es sind einfach Klassiker, farblich mit schwarz und blau ist man ebenfalls gut aufgestellt. Die Taucheruhr macht alles mit und der Chrono bietet noch eine Komplikation. Beides sind auf ihre Art jeweils Allrounder und Tag und Nacht perfekt ablesbar.

Mehr Uhr braucht man nicht ...

Schönen Abend euch Allen!
Grüße Martin
 
G

Grolli

Dabei seit
12.07.2017
Beiträge
135
Absoluts Top Duo und eine emotionale Vorstellung, mich sprechen solche Historien auch sehr an. Da ich etwas mehr Umfang brauche, habe ich das mit der 44er Racing und der 45er PO gelöst. Dazu kommt bei passender Gelegenheit noch eine el primero blashford.
Beste Grüße
Grolli
 
Exess650

Exess650

Dabei seit
18.07.2014
Beiträge
2.276
Ort
Niedersachsen
Schwarz und blau, Diver und Chrono, Bond und Mond, mehr braucht man nicht.
Einfach perfekt. Viel Freude mit dem Duo. Und nicht weggeben :D.
 
U

Uhrlauber

Dabei seit
31.01.2009
Beiträge
509
Ort
Niederösterreich
Da hast Du schon recht: mit diesen zwei Uhren, die ich auch in meiner Sammlung habe und sehr schätze, ist man für alle Fälle gerüstet. Bei mir ist es die Quartzvariante der Seamaster. Diese Uhr ist wirklich für absolut alles zu gebrauchen.

Beste Grüße, Rainer
 
Thema:

Omega Speedmaster & Seamaster - das perfekte Duo?

Omega Speedmaster & Seamaster - das perfekte Duo? - Ähnliche Themen

James Bond auf Drogen? Die 70er Jahre Omega Bond Experience Ref. 176.007: Uhrensüchtig? ... ich?! Quatsch, ich könnte jederzeit aufhören! (Zitat @herrschneider ) Diesen Spruch eines lieben Forenkollegen finde ich so...
Omega Seamaster 2254.50 Schwerty Stahlband: Kurze Frage an alle Omega Und Experten. Habe mir eine Omega Seamaster Schwerty gekauft, bei der das dazugehörige Armband schon mal bessere Zeiten...
[Suche] Omega Seamaster Professional schwarz oder blau: Liebe Freunde, ich suche als Ergänzung eine Seamaster in blau oder schwarz – alle Modelle von der blauen Bond-Seamaster 2531.80 und der Schwerty...
Omega Seamaster Diver 300M - oder "neulich im Büro": Moin, sagt man bei uns im (echten) Norden! Es gibt schon viele Vorstellungen dieser Uhr. Dennoch auch von mir ein paar Worte zur Seamaster...
[Verkauf-Tausch] Omega Speedmaster Professional 02/2021: Hallo Zusammen, Ich habe seit ein paar Monaten eine Speedmaster 311.33.42.30.01.001 und bin damit nicht wirklich warm geworden. Es ist das...
Oben