Omega Speedmaster Reduced

Diskutiere Omega Speedmaster Reduced im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo Forum, ich bin am überlegen, mir bald eine gebrauchte Omega Speedmaster Reduced zuzulegen. Nur frage ich mich in wie fern sich die Speedy in...

retsamdeepS

Themenstarter
Dabei seit
27.06.2016
Beiträge
36
Hallo Forum,
ich bin am überlegen, mir bald eine gebrauchte Omega Speedmaster Reduced zuzulegen.
Nur frage ich mich in wie fern sich die Speedy in den letzten 10 Jahren verändert hat.
Es scheint ja einige Kleinigkeiten zu geben die sich verändert haben, Schließe, Band, Glas usw...
Die ganzen Bezeichnungen die es da gibt sind für mich noch etwas unübersichtlich.
Wichtig ist mir besonders der Unterschied zwischen Hesalit und Saphirglas, z.B. wie unterscheidet es soch optisch von einander
Es scheint auch einige verschieden Polierte Bänder zu geben z.B. Polierte Mittelglieder oder komplett matt.
Vielleicht kann mir ja jemand ein Paar Infos geben und Bilder zeigen an welchen man die Veränderungen sieht.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

neset530d

Dabei seit
18.01.2012
Beiträge
16.386
Ort
Wien
Zuletzt bearbeitet:

Aliquis

Dabei seit
08.12.2011
Beiträge
295
Es gibt in der Tat, soweit ich weiß, 2 Generationen der Reduced:

Ref. 3510.50.00 (älter, Plexiglas) und Ref. 3539.50 (neuer, Saphirglas)

Die ältere Version müsste polierte Mittelglieder haben, wobei ich die genaue Historie nicht kenne.

Ich würde mir aber überlegen, ob es wirklich eine Reduced sein soll. Die Uhr ist sicher nicht schlecht, aber gerade angesicht des Alters der Uhren und ihres damaligen Kaufpreises heute völlig überbewertet. Der Preis selbst für schlechte Exemplare ist nur durch den Namen Speedmaster und der Strahlkraft der großen Schwester erklärbar.
Ich würde mir entweder eine der späten 40mm Automatikversionen ansehen, direkt auf das Original sparen oder bei definiertem Budget eher Richtung Sinn oder Guinand schauen, deutlich mehr Uhr fürs Geld, besser verarbeitet und einfacher zu reparieren als so eine Reduced.
 

TomasC

Dabei seit
04.05.2010
Beiträge
1.065
Ort
Böblingen
Die Reduced hat schon auch Vorteile, vor allem die Höhe von nur 12mm für einen Chronografen. Die alte Version mit Hesalit und Zahlen hat was von coolem Rennfahrer Retro Flair. Für schmale Handgelenke als Dauer-Alltagsuhr für Bandwechsler super vielseitig. Allerdings gibt es für ca. 1000,- EUR Aufschlag auch eine Moonwatch, und das ist halt von der Geschichte, der Annerkennung, und vom eingebildeten Tragegefühl eine ganz, ganz andere Liga.

Ich habe bei meiner Reduced 3510.50.00 das Metallarmband bei der letzen Revision bei Omega Pforzheim komplett mattieren lassen. Mit den polierten Mittelgliedern konnte ich rein gar nichts anfangen.

Hauptproblem der Reduced: sie weckt Sehnsüchte auf die Moonwatch.

LG,
Tomas
 

passione

Dabei seit
16.04.2014
Beiträge
2.378
Die Reduced ist sicher keine üble Uhr, aber für mich stimmen die Proportionen des Zifferblattes einfach nicht. Die Totalisatoren sind mir zu weit nach außen gerückt. Bei der Moonwatch ist das zu 100% stimmig.
Wenn man das kleine Gehäuse (und den kleineren Preis) will, gefallen mir die Automatik Modelle mit 7750, vor allem mit den hellen Totalisatoren, oder auch 7751 besser.
 

RomanoBizarro

Dabei seit
11.01.2015
Beiträge
931
Ort
Niederösterreich
Die Reduced hat schon auch Vorteile, vor allem die Höhe von nur 12mm für einen Chronografen. Die alte Version mit Hesalit und Zahlen hat was von coolem Rennfahrer Retro Flair. Für schmale Handgelenke als Dauer-Alltagsuhr für Bandwechsler super vielseitig.

Sehe ich genauso, für meinen 17cm-HGU ist die Moonwatch einfach zu groß - die Reduced passt perfekt.
 

Vincent_Rock

Dabei seit
16.05.2015
Beiträge
3.896
Sie ist kleiner, hat ein Automatikwerk und hatte soweit ich weiß immer Hesalit.

Es gab auch einen kleinen Run mit Saphir und ZB ohne arabische Minutenindizes. Das Band dieser Modelle hatte auch die neuere Schließe mit Drückern.Ref. 3539.50.00
Gab es aber, glaub ich, nur von 2008-2010. Dementsprechend kostet sie auch mehr (Um die 2.000,-)

Ich finde die Uhr ebenfalls recht attraktiv und schleiche schon Monate um sie herum. Meine einzigen Bedenken liegen allerdings beim Werk: Es ist ein ETA mit DD Chrono-Modul. Das Problem mit dem Modul ist, dass es wohl kaum jemand warten kann. Sollte dort also mal etwas kaputt gehen hilft nur komplett tauschen (Größenordnung 600,-€).
 
Zuletzt bearbeitet:

Aliquis

Dabei seit
08.12.2011
Beiträge
295
Ich wollte die Reduced auch gar nicht schlechtreden. Für sich genommen ist sie eine gute Uhr, im Vergleich zur großen Schwester ist ihr Gesicht halt etwas ungewöhnlich von den Proportionen, aber das ist ja Geschmackssache.

Wo bei mir das Verständnis aufhört ist der Preis. Bei Chrono24 und auch Ebay ist der Durchschnittspreis über 1600,- Euro für eine alte Uhr ohne besondere Historie, nicht wasserdicht, mit Drückdeckel und einem schwierig zu reparierenden Modulkaliber.

Wenn man da mal schaut, was z.B. Guinand mit der Serie 40 oder andere Hersteller für weniger Geld, dafür neu und mit Garantie liefern, sehe ich (für mich) kein Argument mehr für die Reduced.

Wenn man das Design oder die Marke Omega mag und normale Arme hat, dann lieber etwas sparen und die "richtige" Speedmaster nehmen, da stimmt m.E. der Gegenwert wieder (Verarbeitung, Historie, besonderes Werk, ..).
 

TomasC

Dabei seit
04.05.2010
Beiträge
1.065
Ort
Böblingen
Wenn man da mal schaut, was z.B. Guinand mit der Serie 40 oder andere Hersteller für weniger Geld, dafür neu und mit Garantie liefern, sehe ich (für mich) kein Argument mehr für die Reduced.

Naja, aber es *ist* nunmal eine Omega. Und für den Namen wird draufgezahlt. Bei einigen Marken mehr, bei anderen Marken weniger, und bei manchen gar nicht. Willkommen in der irrationalen Welt der Uhrenbekoppten, bei denen Leidenschaft den Preis bestimmt :ok:

LG,
Tomas
 

Jean23611

Dabei seit
15.04.2013
Beiträge
7.118
Ort
Weltstadt und Partymetropole Bad Schwartau
Oha ist die Reduced so teuer geworden?

Hilft wenig, aber vor um 2 Jahren gab's die Uhr um 1000 €, was OK war/ist. Ich habe auch mal mit ihr geliebäugelt, aber ein Uhrmacher (in der Omegaboutique) riet mir stark davon ab. Hauptsächlich des Werkes wegen. Das Ding ist auch echt klein und haptisch fand ich sie enttäuschend.

Wenn du eine "kleine" Speedy willst guck dir die First Omega in Space an.
 

TomasC

Dabei seit
04.05.2010
Beiträge
1.065
Ort
Böblingen
Das Problem mit dem Modul ist, dass es wohl kaum jemand warten kann. Sollte dort also mal etwas kaputt gehen hilft nur komplett tauschen (Größenordnung 600,-€).

Das Kaliber ist bei Omega in der gleichen Wartungsklasse wie die Speedmaster Pro, gleicher Preis für eine Revision. Angesichts dessen wie sich Omega gegenüber freien Uhrmachern verhält ist das ein Thema das praktisch auf alle Omega-Uhren mit besonderen Kalibern oder Veredelungen zutrifft. Und da kommen wir auch wieder zu den Alternativen mit Valjoux-Kalibern. Die bauen halt alle höher, was Omega bei der Reduced ganz bewusst vermieden hat.

Für den Normalsterblichen ohne besondere Uhrmacher-Konnextions bedeutet das in der Tat seine Reparaturen und Revisionen bei Omega zu machen, für entsprechend viel Geld. Und das sollte meiner Meinung nach bei jeder Überlegung sich eine Uhr von Omega mit einem besonderen Kaliber (betrifft natürlich auch co-axial) anzuschaffen, einfliessen.

LG,
Tomas
 

w650

Dabei seit
13.02.2010
Beiträge
1.921
Ort
Teutoburger Wald
Ich habe die Moon in 42mm, die CoAxial in 44,25mm und die Reduced. Alles sehr schöne Uhren. Die 44,25mm trage ich bevorzugt zum TShirt im Sommer und die Reduced unter dem Hemd im Winter mit Lederband. Die Moon geht immer, allerdings muss man ein Handaufzugswerk wirklich wollen. Das ist nicht jedermanns Sache.
Die Preise sind auch deutlich andere. Die Reduced ist im guten Zustand bei 1500€, die Moon gibt es nicht unter 2500€, die große nicht unter 3500€. Es bleibt also auch ein Frage des Geldes. Das Werk kann heute sicherlich auch repariert werden wenn es denn mal nötig sein sollte, meine Uhr läuft zuverlässig.
Du solltest dir die Uhren mal in Natura ansehen und an den Arm anlegen, ich finde nicht die Größe ist wichtig sondern ob Saphir oder Plexi macht den deutlichen Unterschied aus. Ich mag beide aber die Plexi hat mehr Charme
 

Aliquis

Dabei seit
08.12.2011
Beiträge
295
Naja, aber es *ist* nunmal eine Omega. Und für den Namen wird draufgezahlt. Bei einigen Marken mehr, bei anderen Marken weniger, und bei manchen gar nicht. Willkommen in der irrationalen Welt der Uhrenbekoppten, bei denen Leidenschaft den Preis bestimmt :ok:

LG,
Tomas

Stimmt, aber man sollte beide Uhren mal in die Hand nehmen :-)

Da steht zwar Omega drauf, das hat aber mit dem Image und der Qualität aktueller Uhren aus der Omega-Kollektion nicht viel gemeinsam.

Die Reduced ist ein Kind der 80er Jahre, und diese Zeit ist nicht gerade die Blütezeit für Omega gewesen. Wie gesagt, wer sie mag und möchte, wird keine schlechte Uhr erwerben. Wer sie vor ein paar Jahren für einen dreistelligen Eurobetrag gekauft hat, hat nichts falsch gemacht.

Aber für den heute aufgerufenen Preis empfehle ich, die Uhr mal in die Hand zu nehmen und haptisch zu erleben. Dann mal einen Uhrmacher fragen, was er technisch von Modulchronographen hält ;-) Klar kann Omega das immer irgendwie für Geld reparieren, aber davon wird die Idee auch nicht besser, ein Modul auf einen Automaten zu setzen.
 

chriwi2207

Dabei seit
07.07.2014
Beiträge
312
Ort
NRW
Eine Reduced hatte ich einige Jahre täglich an. Coole Uhr. Vor allem genoss ich die Antwort auf die Frage "Oh, ist das eine Speedmaster?" mit "Ne, ist die Studentenversion" zu antworten.

Ich habe Sie weggegeben, einiges draufgelegt und mir die Moonwatch zugelegt. Ergebnis --> ich habe es bisher keine Sekunde bereut.

Grüße
Christian
 

passione

Dabei seit
16.04.2014
Beiträge
2.378
Eine Reduced hatte ich einige Jahre täglich an. Coole Uhr. Vor allem genoss ich die Antwort auf die Frage "Oh, ist das eine Speedmaster?" mit "Ne, ist die Studentenversion" zu antworten.

Ich habe Sie weggegeben, einiges draufgelegt und mir die Moonwatch zugelegt. Ergebnis --> ich habe es bisher keine Sekunde bereut.

Grüße
Christian

Genau das ist das Problem der reduced. Zu nahe dran an der Moonwatch, um nicht verwechselt zu werden, aber halt doch nicht "the real deal".

Darum habe ich auch gleich zu einem deutlich unterschiedlichen Modell geraten. Da ist die Lust nach dem upgrade nicht so spürbar.

Aber grundsätzlich meine ich, dass Omega Liebhaber mal das Original haben und dann das Portfolio um weitere Chronos erweitern sollten.

So war es bei mir - vor gut 20 Jahren die Speedmaster Professional und dann nach und nach weitere schöne Omega-Chronos.
 

lowrider

Dabei seit
15.08.2009
Beiträge
6.209
Ort
145.022.69
An dieser Stelle empfehle ich mal wieder gern die 3520.50. 39mm, 7751 kann jeder Uhrmacher warten.


Ref 3520.50.jpg
 

lowrider

Dabei seit
15.08.2009
Beiträge
6.209
Ort
145.022.69
Ich hab auch eine "große" und mag beide. Es sind einfach zwei verschiedene Uhren.





offtopic PS: Hallo Gort!
 
Thema:

Omega Speedmaster Reduced

Omega Speedmaster Reduced - Ähnliche Themen

[Erledigt] Omega Speedmaster Reduced Automatic - Ref. 175.0032: Hallo liebe Forummember, ich verkaufe hiermit meine Omega Speedmaster Reduced mit der Referenznummer 175.0032. Die Uhr ist, wie man auch auf den...
[Suche] Omega Moonwatch Speedmaster Professional (keine Reduced), gerockt, kann optisch schlecht sein, auch "Head only": Hallo liebe Uhrenfreunde, für ein Projekt suche ich eine echte Omega "Moonwatch" Speedmaster Professional (KEINE Reduced!). Es muss kein Fullset...
Kaufberatung Omega Speedmaster Reduced - Hat das Angebot einen Haken?: Hallo, zurzeit bin ich auf der Suche nach einer Omega Speedmaster Reduced der Referenz 3510.50, welche der Moonwatch am nächsten kommt. Vorab: Ich...
Speedmaster Reduced: Revision?: Liebes Uhrforum, Es gab zwar schon ein paar Threads zum Thema Revision, dennoch herrscht bei mir ein Bisschen Unklarheit: Mein Onkel hat mir...
[Erledigt] Omega Speedmaster Reduced 35105000 Full-Set: Hallo zum Verkauf steht meine Omega Speedmaster Reduced, die kleine Schwester der klassischen Speedmaster. Technische Daten Armband: Stahlband...
Oben