Kaufberatung Omega Speedmaster Reduced

Diskutiere Omega Speedmaster Reduced im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo Leute, ich bin auf der Suche nach einem schönen Chronographen für den Alltag und mein Augenmerk liegt im Moment auf der Omega Speedmaster...
Vollkornmüsli

Vollkornmüsli

Themenstarter
Dabei seit
14.05.2012
Beiträge
73
Hallo Leute,

ich bin auf der Suche nach einem schönen Chronographen für den Alltag und mein Augenmerk liegt im Moment auf der Omega Speedmaster Reduced bzw. Automatic. Die originale Speedmaster Professional fällt leider aus, da sie sich an meinen dünnen 17cm Handgelenken schlichtweg zu gewaltig anfühlt und außerdem ist ein Automatikwerk im Alltag ja schon praktisch.... Jetzt bräuchte ich als Anfänger aber doch noch ein paar Ratschläge von euch! Vielleicht auch einfach für meinen eigenen Seelenfrieden :)

Alter und Zustand
Wäre es besser, eine möglichst aktuellen Uhr zu suchen? Es gibt auch wirklich wunderschön erhaltene Uhren aus den 80ern und 90ern, aber das sind dann halt gleich 20-30 Jahre, die die Uhr... äh... auf der Uhr hat. Sollte man fragen, wann die Uhr das letzte mal gewartet wurde? Oder sollte man alle gekauften Uhren gleich zum Uhrmacher bringen? Das kostet dann natürlich auch wieder Geld... Wie handhabt ihr das sonst? Gibt es sonst Dinge, die man beachten oder erfragen sollte, auf die man erst mal kommen muss?

Zubehör
Was sollte dabei sein? Sind originale Papiere und Boxen... besser? Ich hätte da jetzt keinen besonderen Wert drauf gelegt, aber ich hab ja auch keine Ahnung. Muss man sonst noch auf was achten?

Glas
Das ist schwer! Plexiglas Speedies gibt es sehr häufig, Saphirglas-Varianten sind eher selten. Ich hab schon eine ganz hübsche Dresswatch und bin ein Meister darin, mit der Uhr unverhofft an Wänden und Dingen entlangzuschrammen, mich schmerzverzerrt zusammenzukugeln und dann in Embryonalstellung nach Kratzern zu suchen. Saphir wäre vernünftiger, aber wenn's nur nach Vernunft ginge, bräuchte man keine Uhr ;) Und passt Saphirglas bei der Speedmaster überhaupt? Kein Plan. Ich weiß, das ist Geschmackssache, aber bitte, wie seht ihr das? :)

Preis
Irgendwo hier hatte ich mal, große Weisheit, zur Uhrensuche gelesen: "Es gibt kein Angebot nur einmal". Bei meiner ersten mechanischen Uhr war ich noch total hektisch, aber wenn ich dieses Angebot nicht bekomme, kommt sicher das Nächste. Mit etwas Glück und Geduld bekommt man die Uhr in der Bucht für 200-300 Euro weniger als bei Händlern. Die Differenz macht mich nicht arm, aber irgendwie sträube ich mich davor, so "viel" Geld für eine Uhr auszugeben. Keine Ahnung......... Warten? Oder "Was soll der Geiz?".

Vielen Dank für jede Antwort!
 
SpeedCat

SpeedCat

Dabei seit
27.10.2008
Beiträge
3.069
Ort
Düsseldorfer Umland
...mit der Uhr unverhofft an Wänden und Dingen entlangzuschrammen, mich schmerzverzerrt zusammenzukugeln und dann in Embryonalstellung nach Kratzern zu suchen.
Allein dafür hast Du schon eine vernünftige Antwort verdient, sehr treffend beschrieben. ;)

Erstmal: Willkommen im Forum! Und jetzt der Reihe nach.

Schau dir die Professionel mal am Handgelenk an. So viel größer als die Reduced ist sie nicht, dafür aber deutlich klassischer... Und Umlegen kost' ja nix. ;)

Alter:
Bei einer gebrauchten Uhr solltest Du sicherheitshalber IMMER eine Revision mit einrechnen. Auch wenn der Vorbesitzer schreibt, daß sie frisch revidiert wurde, in den wenigsten Fällen kannst Du es wirklich wissen. Wenn Du die Uhr wirklich im Alltag tragen willst, ist eine möglichst neue Uhr jedenfalls die bequemere Variante. Du kannst aber auch eine alte Uhr kaufen, so lange tragen wie sie eben problemlos läuft, und dann erst eine Revision anpeilen. KANN klappen, muß aber nicht. Schau einfach, was Du bei der jeweiligen uhr für ein bauchgefühl hast.

Zubehör:
Box und Papiere sind nur wichtig beim Wiederverkauf, nicht beim Tragen. Wenn Du die Uhr länger behalten willst, kannst Du auch gut aufs Zubehör verzichten. Es sei denn, Du bist so ein Originalteilefetischist wie ich, dann brauchst Du das Zubehör ZWINGEND! :D Eine Echtheitsgarantie ist das Zubehör ohnehin nicht.

Glas:
Die Reduced ist eh nicht das 2große Original" (Professional). Daher brauchst Du den Mythos nicht mit einem Plexiglas zu schonen. Und auch an der Pro macht das Saphirglas nichts. Kratzsicherkeit ist immer schön, und einen optischen Unterschied gibt es kaum. Der preisliche Unterschied kann aber zur Entscheidungshilfe werden. Alltagstauglich sind beide Varianten.

Preis:
"You buy the seller!" Wenn Du bei einem serioösen und zuverlässigen Händler kaufst, hast Du im Zweifelsfall weniger Probleme als von privat. Probleme müssen aber auch nicht zwangsläufig vorkommen. Auch hier sollte dein Bauchgefühl entscheiden.

Aber achtung: Auf lange Sicht kommst Du an der Pro eh nicht vorbei, sieh sie dir lieber vorher noch mal genau an. ;)
 
miss-chief

miss-chief

Dabei seit
09.03.2009
Beiträge
985
Ort
Rheinland
Zumal es die Reduced in der "klassischen", der Moonwatch noch am nächsten kommenden Ausführung mit Saphirglas nicht mehr neu gibt: Referenz 3539.50.00

Ich habe die Reduced selbet seit 3,5 Jahren und bin sehr zufrieden. Aber probiere wirklich die Moonwatch live aus! Ich habe auch nur 17,5 cm HGU und hab mich damals nicht an die Moony rangetraut... Heute würde ich sie nehmen! ...............vielleicht tue ich das ja auch........ demnächst.......... :face:
 
w650

w650

Dabei seit
13.02.2010
Beiträge
1.811
Ort
Teutoburger Wald
Ich habe meiner Frau eine 3 Jahre alt Uhr im Topzustand für 1500€ gekauft und ich denke die jüngere und bessere Uhr ist auch immer der bessere Kauf.
Alte viel getragene Uhren sind meist auch schon dicht an 1000€ und eine Revi kostet auch Geld und die Uhr ist danach nicht jünger nur in den Neuzustand versetzt.
 
G

gerdson

Dabei seit
20.08.2009
Beiträge
800
Das Uhrwerk der Reduced ist doch so ein Modulkaliber. Anders als bei der Professional lässt sich dieses außer bei Omega selbst nicht revidieren, da steigen die Folgekosten. Ich empfehle daher auch - probier die Professional erstmal aus. Allerdings bin ich auch kein Freund übergroßer Uhren. Man gewöhnt sich zwar daran, aber elegant wirkt es nicht. Denk doch mal über einen kleineren Vintage-Chronographen nach! Mit Handaufzug, meine ich natürlich ;-).
 
dornroeschen

dornroeschen

Dabei seit
20.01.2011
Beiträge
2.769
Ort
Schlicktown
Bei vergleichbarem Armumfang bin ich mit der 40mm Date 323.30.40.40.06.001 ganz zufrieden. Wirkt jedenfalls auch von der Größe her stimmig. Unter 40mm würde ich bei dem Blatt sowieso nicht gehen, sonst braucht es zum Ablesen eine Lupe. Und ja, hat Saphir. Und ja, macht Spaß :D

speedy_2.jpg
 
Vollkornmüsli

Vollkornmüsli

Themenstarter
Dabei seit
14.05.2012
Beiträge
73
Danke für die Antworten. Jede hat mir wirklich geholfen! In meinem Freundes und Bekanntenkreis gibt's nicht wirklich wen, der solche Fragen nicht mit entsetztem Kopfschütteln quittieren würde – insofern fühle ich mich schon einmal wohl und herzlich aufgenommen :D

Die Professional Moonwatch hatte ich beim Omega-Händler mal am Handgelenk, sie wirkte mir aber schon bombastisch – allerdings war ich auch etwas zu hippelig um das wirklich lange und ausgiebig zu begutachten. Die Date passte da schon besser, ist aber etwas über meinem Budget.

Die Info mit dem Modulkaliber ist aber gut, das hätte ich nie selbst gefunden. Hmmmmmm, nicht sicher, was ich jetzt mache. Finde die ganzen Angaben auf Händlerseiten eh verwirrend. Bei ein paar Händlern hab ich die Reduced mit derselben Referenznummer mit nem ganz anderen, weit besseren Kaliber (3301) gesehen, was ich mir nun wirklich nicht vorstellen kann.

Noch so'n Problem:

Die Saphir-Version hat die Ref. 3539.50.00 und keine ausgeschriebenen Minuten auf dem Zifferblatt (Omega)
Die Plexiglas-Version mit Ref. 3510.50.00 hingegen schon (Omega).

Nur, gab's die 3510.50.00 auch mit Saphirglas? Genau das hab ich nämlich im Web gefunden :D Hat da jemand gebastelt oder gab's das wirklich? Was für ein verwirrender Murks, das alles... !
 
lowrider

lowrider

Dabei seit
15.08.2009
Beiträge
5.539
Ort
Bremen
Also ich habe eine 35205000.
Die hat ein Valjoux 7751, das kann jeder Uhrmacher für 200-300 revidieren.

35205000.jpg
 
Mueller27

Mueller27

Dabei seit
10.10.2010
Beiträge
10.165
Ort
Hannover
Hi lieber Uhren-Freak,

willkommen bei den Voll-Verrückten hier im Forum.
Schau auch mal bei der SUCHE nach "reduced" - da gibt es eine Menge.

Erst mal: Sorry, aber ich bin kein Fan der Speedmaster Reduced. Was ich hier auch schon gepostet hatte. Die Uhr segelt im Windschatten des Mythos "Moonwatch" hat aber bei weitem nicht die Wertigkeit (Build-Quality, wie der Engländer sagt) und auch dem Blatt fehlt der tolle Effekt.
Ich hatte beide Uhren lange in der Hand und habe am Ende das Original gekauft.

Warum:

- Die Preisdifferenz zwischen dem "Original" und der "Reduced" ist nicht sehr hoch.
- Die "Moon" hat einen sicheren hohen Wiederverkaufswert.Mit einer jungen gebrauchten Speedy Pro mit Papiren verbrennst kein definitiv kein Geld. Ich hab hier im Forum letztes Jahr 1800€ für eine fast neuwertige 2006er Spedy Pro von 2006 "mit allem" ausgegeben.
- Die "Moon" FÜHLT sich besser an und sieht BESSER aus.

Und als letztes:

Ich habe die dünnsten Ärme die man sich vorstellen kann (ein Nachteil von zu viel Ausdauer-Sport ;-)) und die Speedmaster Pro passt mir trotzdem.

Ich musste mich an die Speedy Pro aber auch erst gewöhnen, über die Jahre immer mal wieder beim Konzi und bei Uhren-Treffen anlegen. Das dauert.

Gruss, Carsten
 
Vollkornmüsli

Vollkornmüsli

Themenstarter
Dabei seit
14.05.2012
Beiträge
73
Ich nochmal:

Nach einem Abend Gesurfe muss ich sagen: Die Preisdifferenz ist wirklich nicht sehr hoch. Die "alte" Reduced (3510.50) mit Saphirglas, die ich gefunden hab, ist schätzungsweise wild zusammengepfuscht, die neuere Reduced (3539.50) mit dem schöneren Zifferblatt, besseren Armband etc. würde ich zwar sofort nehmen, allerdings ist die super-rar und geht dann wohl statt 1000 Euro wirklich eher in Richtung 1500. Die geringe Preisdifferenz zur Pro wäre dann nach ner unglücklichen Revision wieder weg. Auf der anderen Seite hätte man dann ein Automatikwerk und die wie gehabt kleinere Größe, die mir nach wie vor wichtig ist. Die Date gefällt mir hingegen nicht so.

Und: Ich bin eigentlich doppelt über meinem Budget. Da müsst ich glaub ich ein paar Monde drüber schlafen...

Hm. Naja. Mal schauen. Ich glaube ich halte erstmal weiter Ausschau, ich weiß ja jetzt Bescheid! Schätzungsweise besuche ich auch noch ein paar mal den Omega-Store hier in Hamburg um zu gucken, ob die Moonwatch wirklich zu groß ist, haha :)

Vielen Dank an alle, ihr seid ne große Hilfe gewesen!
 
w650

w650

Dabei seit
13.02.2010
Beiträge
1.811
Ort
Teutoburger Wald
Gestern habe ich noch ne reduced beim Gebrauchthäner am Neuen Wall gesehen. Daneben lag noch ne Prof. Die beiden liegen da aber schon länger , also hamdeln.
 
Vollkornmüsli

Vollkornmüsli

Themenstarter
Dabei seit
14.05.2012
Beiträge
73
Zuletzt bearbeitet:
psyche-delic

psyche-delic

Dabei seit
01.02.2010
Beiträge
2.169
Ort
Bochum
Moin.

Ich rate Dir auch zur Moonwatch. Selbst mit weniger kräftigen Handgelenken, sieht die Speedy gut aus, ich habe selber nur etwas über 18cm. Trotzdem würde ich Dir raten, beide anzulegen. Der Umfang ist nämlich nicht immer entscheidend, sondern auch die Breite Deines Handgelenks. Wenn die Hörner einen halben Zentimeter über die Gelenke kucken, könnte das unschön aussehen.

Ansonsten gilt auch hier: man gewöhnt sich an fast alle Größen.

Wenn Du die Speedy 2 Tage trägst, merkst Du nichts mehr von der Größe.

Viel Erfolg,

Karsten
 
Vollkornmüsli

Vollkornmüsli

Themenstarter
Dabei seit
14.05.2012
Beiträge
73
Netter Laden! Ich war da eben drin, hab beide Uhren anprobiert, mit dem klaren Ziel mir zu bestätigen, dass die Moonwatch die klar Bessere ist und ich muss sagen: Die Moonwatch ist wirklich wirklich schön! Aber doch zu groß :( Sie ist fast okay und ich bezweifle nicht, dass Leute mit ähnlich dünnen Handgelenken die Uhr tragen können und es gut aussieht – aber ich trau mir das nicht wirklich zu. Es ist an meinen Ärmchen zu massiv, zu sehr "look at me!" und dafür bin ich nicht der Typ. Es sieht einfach nicht richtig aus, das war zumindest mein Eindruck :)

Ich behalt's aber im Kopf, da eine 3539.50.00 im Gebrauchtmarkt preislich sehr nah an eine günstige Moonwatch herankommen dürfte, wird's am Ende ja vielleicht doch der 42mm "Klopper" :D
 
w650

w650

Dabei seit
13.02.2010
Beiträge
1.811
Ort
Teutoburger Wald
Denk dran die Moon ist ein Handaufzugkaliber, DAS mus man wollen.
Ich für meinen Teil würde dann eine Automatik bevorzugen, da gibt es aber nur in der Moon Optik die Reduced.
In der Moon Größe gibt es aber noch die Board Arrow Modelle, die haben das Moon Gehäuse sind aber Automatikuhren, allerdings etwas andere Optik.
 
miss-chief

miss-chief

Dabei seit
09.03.2009
Beiträge
985
Ort
Rheinland
Nicht so schüchtern wegen der Größe, glaub mir!

Ich stand vor der gleichen Entscheidung wie Du Ende 2008. Die Speedy wurde meine erste "richtige" Uhr und ich traute mich nicht, weil ich vor allem dachte, die Moon sei "too much" für mich als Frau. Heute trage ich 36-40mm Durchmesser bei Uhren und hab mich auch schon an 42mm rangetraut. Das muss ich nicht immer haben, passt aber, je nach Uhr, prima!

An deiner Stelle würde ich der Moonwatch noch 2-3 Anproben geben! ;-)

Lieben, aufmunternden Gruß!
 
T. Freelancer

T. Freelancer

Dabei seit
19.04.2009
Beiträge
13.917
Ort
Von A bis Z
Hallo

Also ich habe auch ein eher schmales Handgelenk.
Der Mythos (Speedmaster Pro) und die Uhr haben sich mir zunächst gar nicht erschlossen, obwohl ich an Raumfahrt aber auch an Uhren sehr interessiert bin.
ich habe dann bei einem Konzi, der auch An- und Verkauf betreibt einmal eine 70-er Speedie Pro am Lederband anprobiert.
Der Funke ist da immer noch nicht übergesprungen.
Aber dann habe ich in einer schwachen Stunde hier im MP bei einer "Neo Vintage" zugeschlagen.
Der Preis kam mir günstig vor, dennoch -oder gerade deswegen -habe ich mich dann für einen kompletten Erhaltungsdienst bei Omega Pforzheim entschieden.
Die Uhrmacher dort haben aus meiner leicht angeschrammelten Speedie praktisch eine neue Uhr gemacht.
Sensationelle Arbeit, wenn ich an die "Einschläge" , die das Gehäuse mitgemacht hat denke.

Und sie trägt sich, insbesondere für eine so grosse Uhr traumhaft bequem.
Ich merke , ich habe eine Uhr am Arm aber sonst ist sie einfach nur bequem.

Die Reduced ist auch schön, kann aber meiner Meinung nach und wahrscheinlich (Modul - kopflastig ? Handaufzug eher breite, aber schmale Silhouette und rel. leicht) auch beim Tragekomfort nicht mithalten.

Also: Go for Speedie, aber bitte Pro


Gruss
T. Freelancer
 
miss-chief

miss-chief

Dabei seit
09.03.2009
Beiträge
985
Ort
Rheinland
Also kopflastig ist die Reduced nicht, meiner subjektiven Wahrnehmung nach. Was aber definitiv bei der Reduced nicht so "schön" ist, ist das Metallband. Das finde ich im Vergleich zum Pro-Band überhaupt nicht stimmig. Deshalb liegt die Reduced auch seit 2 Jahren bei mir nur noch am (Omega-) Sportlederband.
 
lowrider

lowrider

Dabei seit
15.08.2009
Beiträge
5.539
Ort
Bremen
Was aber definitiv bei der Reduced nicht so "schön" ist, ist das Metallband. Das finde ich im Vergleich zum Pro-Band überhaupt nicht stimmig. Deshalb liegt die Reduced auch seit 2 Jahren bei mir nur noch am (Omega-) Sportlederband.
Das mit dem Band finde ich auch.
Hier meine "kleine" Speedy am 1171:
IMAGE_694 neu.jpg

Edit: Das Bild bietet noch mal einen schönen Größenvergleich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Omega Speedmaster Reduced

Omega Speedmaster Reduced - Ähnliche Themen

  • Problem mit Stift in 1459/810 Band, Omega Speedmaster reduced/Automatik

    Problem mit Stift in 1459/810 Band, Omega Speedmaster reduced/Automatik: Hallo miteinander, ich habe vor kurzer Zeit eine Omega Speedmaster reduced erstanden. An dieser ist das 1459/810er Armband montiert. Leider habe...
  • [Erledigt] Omega Speedmaster Reduced mit sensationeller Patina

    [Erledigt] Omega Speedmaster Reduced mit sensationeller Patina: Zum Verkauf steht meine Speedy Reduced mit sensationeller Patina. Wunderschöne Tritiumindexe und eine blau-grau gefadate Lünette verleihen ihr mE...
  • [Verkauf] OMEGA Speedmaster Reduced

    [Verkauf] OMEGA Speedmaster Reduced: Kürzlich erst bei einem bekannten deutschen Händler für gebrauchte Luxusuhren erworben darf diese „kleine Speedmaster“ wieder weiterziehen - ich...
  • Uhrenbestimmung OMEGA - Speedmaster Reduced - Alter bestimmen ?

    Uhrenbestimmung OMEGA - Speedmaster Reduced - Alter bestimmen ?: Hallo und guten Tag, als Neuling in diesem Forum baue ich nun auf die Hilfe der "Schwarmintelligenz". Hat jemand eine Art Liste o.ä. aus welcher...
  • [Verkauf] Omega Speedmaster Reduced Bandglieder 3x Neuwertig

    [Verkauf] Omega Speedmaster Reduced Bandglieder 3x Neuwertig: Hallo, verkaufe hier 3 neuwertige Bandglieder 16mm für die Omega Reduced. Preislich hätte ich gerne leicht verhandelbare 99€ . Privatverkauf...
  • Ähnliche Themen

    Oben