Omega Speedmaster Pro Moonwatch: Stoppminuten-Zeiger bis aufs Zifferblatt runtergedrückt

Diskutiere Omega Speedmaster Pro Moonwatch: Stoppminuten-Zeiger bis aufs Zifferblatt runtergedrückt im Uhrenwerkstatt Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo zusammen, ich habe am Freitag meine (aktuelle) Speedmaster Professional Moonwatch nach einem Service wieder vom Uhrmacher abgeholt. Zu...
S

steininger

Themenstarter
Dabei seit
09.09.2016
Beiträge
482
Hallo zusammen,

ich habe am Freitag meine (aktuelle) Speedmaster Professional Moonwatch nach einem Service wieder vom Uhrmacher abgeholt. Zu Hause ist mir dann aufgefallen, dass die Uhr stehenbleibt, wenn man die Stoppfunktion betätigt. Genau bei 58 Sekunden hört die komplette Uhr auf zu ticken. Alles bleibt stehen. Dann ist mir aufgefallen, das der Stoppminuten-Zeiger bis aufs Zifferblatt runtergedrückt ist. Er liegt komplett auf und blockiert die Uhr in dem Moment, wo er auf "1" springen müsste.

So lange ich die Stoppfunktion nicht benutze, läuft die Uhr einwandfrei.

Jetzt habe ich zwei Fragen:

1. Kann das Uhrwerk einen Schaden davon tragen, wenn der Zeiger zu tief auf die Welle geschoben wird?

2. Kann das Uhrwerk einen Schaden nehmen, wenn es durch einen blockierten Zeiger angehalten wird?

Danke für euer Wissen und eure Meinungen!

Grüße
Steiningeringer
 
nobrett

nobrett

Dabei seit
08.05.2012
Beiträge
1.525
Ort
Rhein Main
1. Nein, es sei denn es wird rohe Gewalt angewendet und beim Aufpressn der werkseitige Lagerstein nicht unterstützt

2. Darüber würde ich mir geringere Sorgen machen als um das Zifferblatt

Grüße
Norbert
 
S

steininger

Themenstarter
Dabei seit
09.09.2016
Beiträge
482
@nobrett Danke für deine Einschätzung.

Zu 2.: Das Zifferblatt könnte beim Abziehen des Zeigers Schaden nehmen, oder was meinst du genau?

Grüße
Christian
 
A

Alexander k 90

Dabei seit
12.05.2008
Beiträge
4.315
Ort
Herne (NRW)
Zeiger werden nach oben abgezogen. Ich nehme an er meint wenn der Zeiger über das ZB schleift. Da können hässliche Spuren entstehen.
Sowas geht mir nicht in den Kopf. Hast du mal was in Bild? Verstehe gar nicht wie man als Uhrmacher sowas an den Kunden abgeben kann. Sowas testet man vorher doch ausführlich.
Vllt. liegt der Fehler auch woanders.
 
nobrett

nobrett

Dabei seit
08.05.2012
Beiträge
1.525
Ort
Rhein Main
So ist es. Wenn der Zeiger sich doch, bewegt kriegt das Blatt leicht Kratzer.
 
Rainer Nienaber

Rainer Nienaber

Uhrenhersteller, Nienaber
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
3.772
Ort
O W L
Da hat der Uhrmacher den Zeiger einfach etwas zu tief aufgedrückt. Ich würde ihm das mitteilen und die Uhr da wieder hinbringen. Nichts weiter machen oder probieren.
 
S

steininger

Themenstarter
Dabei seit
09.09.2016
Beiträge
482
@Alexander k 90 Um den Zeiger abziehen zu können, muss er ja irgendwie "unter" den Zeiger greifen, oder? Und das geht eben nicht, kein Abstand zwischen Zeiger und Zifferblatt ... da mache ich mir Sorgen. Der Zeiger bewegt sich ja schlichtweg gar nicht ... da kann er zum Glück auch nix verkratzen.

@all: Danke für eure Infos. Was soll ich schon machen. Natürlich bringe ich die Uhr wieder hin. Zwei Stunden Fahrt hin und zurück. Er hatte die Uhr drei Wochen da um "in Ruhe alle Funktionen prüfen zu können", was ihm sehr wichtig war. Alles immer nur Gelaber ... Bin ein bisschen genervt wegen dem Zeitaufwand, der jetzt auf mich zukommt.

Nochmal: Danke für euren Input!
 
N

Nichtsnutz

Dabei seit
06.12.2014
Beiträge
377
Zeiger werden an der Welle abgezogen. Und der Stoppzeiger liegt zuoberst.also kein Problem.
Wenn es bequemer ist würde ich die Uhr versenden.
DHL Express ist da gut. Ist zwar nicht versichert, aber Express-Sendugen werden idr gut transportiert und gehen nicht verloren.

Gruß Alex
 
Rainer Nienaber

Rainer Nienaber

Uhrenhersteller, Nienaber
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
3.772
Ort
O W L
DHL Express ist da gut. Ist zwar nicht versichert, aber Express-Sendugen werden idr gut transportiert und gehen nicht verloren.
Wenn der Uhrmacher die Kosten trägt, würde ich einen Kurierdienst damit beauftragen. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit KEP gemacht und verschicke oft mit diesem Dienst. Etwa doppelt so teuer wie DHL, aber versichert.

@ Nichtsnutz: es geht aber um den Minutenzählzeiger.
 
N

Nichtsnutz

Dabei seit
06.12.2014
Beiträge
377
Sorry. Überlesen.

Gruß Alex
 
A

AHVintage

Dabei seit
09.02.2017
Beiträge
178
Ort
Karlsruhe
Hallo Rainer,

schon mal einen Schaden/Verlust gehabt? Dann sieht man doch erst, ob ein Anbieter "gut" ist.
Im Übrigen: egal, mit welchem Kurierdienst versendet wurde, bei mir werden die Sendungen immer von denselben lokalen Pappnasen ausgeliefert!

Gruß, Frank
 
Rainer Nienaber

Rainer Nienaber

Uhrenhersteller, Nienaber
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
3.772
Ort
O W L
schon mal einen Schaden/Verlust gehabt? Dann sieht man doch erst, ob ein Anbieter "gut" ist.
Nein, bisher noch nie. Arbeite seit mindestens 10 Jahren mit KEP.

Im Übrigen: egal, mit welchem Kurierdienst versendet wurde, bei mir werden die Sendungen immer von denselben lokalen Pappnasen ausgeliefert!
Das ist natürlich immer von Bezirk zu Bezirk anders. Hier sind z.B. die Hermes- Boten eine Katastrophe. Sprechen kaum Deutsch, und ob die lesen können?
 
S

steininger

Themenstarter
Dabei seit
09.09.2016
Beiträge
482
Danke für eure Tipps.

Bitte lasst uns hier nicht die Paketdienst-Diskussion klären. Schon gar nicht, wo hier vorgeschlagen wird, eine 4.600,00 Euro-Uhr per DHL zu versenden, die bei ihren Transporten in Deutschland Uhren über 500,00 Euro generell im Kleingedruckten ausklammern ... Ich will ja jetzt nix zum Nickname des Users sagen, der es vorgeschlagen hat :ok: (Späßle g'macht, Alex)

Meine Lösung: Die Uhr geht per Galle zurück zum Uhrmacher und kommt dann (hoffentlich) in gewünschtem Zustand und voll funktionsfähig – ebenfalls per Galle – zurück. Uhrmacher und ich teilen uns die Galle-Kosten. Hintransport ich, Rücktransport er. Theoretisch hat er ja drei Durchgänge bis es funktionieren muss ... von daher bin ich zufrieden mit seinem Angebot. Zumal er sehr kooperativ ist und es ihm tatsächlich auch extrem peinlich ist!
 
N

Nichtsnutz

Dabei seit
06.12.2014
Beiträge
377
Wow. Eine 4600Uhr gleich!
Das der Versand nicht versichert ist habe ich ausdrücklich gesagt. Aber auch das Express Sendungen normal gut ankommen.

Aber wenn es mit Galle klappt is ja recht.

Gruß Alex
 
S

steininger

Themenstarter
Dabei seit
09.09.2016
Beiträge
482
Update: Der bis aufs Zifferblatt runtergedrückte Stoppminuten-Zeiger ist jetzt abgezogen, aber die Uhr läuft trotzdem ab 58 Sekunden nicht weiter. Es hat also irgendeinen Schaden an der Welle oder am Werk gegeben! Jetzt hat der Uhrmacher (beim Omega-Konzessionär) die Uhr an einen Kollegen außer Haus weiter gereicht, da er aus dem Thema "Chronographen" schon so lange raus ist (O-Ton gerade am Telefon!) Ursprünglich wurde Zifferblatt und Zeiger getauscht, sonst wurde nichts gemacht und dabei ist der Schaden entstanden!

Kann mir jemand einen Omega-zertifizierten Uhrmacher empfehlen (oder liest hier ein solcher mit), oder auch ein Uhrmacher mit viel Herzblut für die Speedmaster Pro Moonwatch, dem ich die Uhr zur Kontrolle mal zeigen kann, wenn ich sie wieder zurück habe. Ich traue dem Braten irgendwie nicht. Und wie ich mich kenne, verliere ich die Freude an der Uhr, wenn ich auch nur den Verdacht habe, das da jetzt irgendetwas nicht so ganz astrein ist ... Kennt ihr das?

Würde mich sehr über Kontakte und Empfehlungen freuen!

Grüße
Steininger
 
hiltibrant

hiltibrant

Dabei seit
20.01.2008
Beiträge
4.245
Update: Der bis aufs Zifferblatt runtergedrückte Stoppminuten-Zeiger...
Gibt's das überhaupt? :hmm: Der sitzt doch immer als letzter oben drauf.

Der Stoppzeiger muss also verbogen (gewesen) sein oder sogar er mitsamt seiner Welle, die (wenn er abgezogen ist) natürlich immer noch verbogen ist, deshalb selbstverständlich an irgendeiner Stelle "klemmt" und das Werk anhält - mit oder ohne Zeiger.
 
Rainer Nienaber

Rainer Nienaber

Uhrenhersteller, Nienaber
Dabei seit
28.10.2010
Beiträge
3.772
Ort
O W L
StoppMINUTE
 
8

89max

Dabei seit
28.07.2019
Beiträge
13
Kann mir jemand einen Omega-zertifizierten Uhrmacher empfehlen (oder liest hier ein solcher mit), oder auch ein Uhrmacher mit viel Herzblut für die Speedmaster Pro Moonwatch, dem ich die Uhr zur Kontrolle mal zeigen kann, wenn ich sie wieder zurück habe.
In welcher Region denn?
 
carondeb

carondeb

Dabei seit
06.05.2018
Beiträge
195
Ort
Nerdlich der Alpen
Blöde Frage...: bei (d)einem Service wurden nur Zifferblatt und Zeiger getauscht? Keine Revi oä? Ist das üblich / gab's einen besonderen Anlass nur ZB und Zeiger zu tauschen?
 
S

steininger

Themenstarter
Dabei seit
09.09.2016
Beiträge
482
Gibt's das überhaupt? :hmm: Der sitzt doch immer als letzter oben drauf.

Der Stoppzeiger muss also verbogen (gewesen) sein oder sogar er mitsamt seiner Welle, die (wenn er abgezogen ist) natürlich immer noch verbogen ist, deshalb selbstverständlich an irgendeiner Stelle "klemmt" und das Werk anhält - mit oder ohne Zeiger.
:wand:

In welcher Region denn?
Am liebsten in einer Region, wo man eine Uhr per Post hinsenden kann.

Blöde Frage...: bei (d)einem Service wurden nur Zifferblatt und Zeiger getauscht? Keine Revi oä? Ist das üblich / gab's einen besonderen Anlass nur ZB und Zeiger zu tauschen?
Ja, gab es. Nur Zifferblatt und Zeiger wurden getauscht. Wie schon weiter oben gesagt. Ich wollte halt ein anderes Zifferblatt und einen anderen Zeigersatz drauf haben ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Omega Speedmaster Pro Moonwatch: Stoppminuten-Zeiger bis aufs Zifferblatt runtergedrückt

Omega Speedmaster Pro Moonwatch: Stoppminuten-Zeiger bis aufs Zifferblatt runtergedrückt - Ähnliche Themen

  • [Erledigt] Omega Speedmaster Pro 045.022 ST71, Bj.1970,Step dial, frische Revision

    [Erledigt] Omega Speedmaster Pro 045.022 ST71, Bj.1970,Step dial, frische Revision: Hallo zusammen, die sollte eigentlich nie gehen, jetzt würde ich sie aber abgeben, da ich drastisch alles verkaufen will. Eigentlich möchte ich...
  • Originales Mesh Armband für Omega Speedmaster Pro?

    Originales Mesh Armband für Omega Speedmaster Pro?: Hallo, ich habe eine Omega Speedmaster Prof. 311.30.42.30.01.006 Ich würde gerne ein originales Mesh Armband daran montieren. Mein Konzessionär...
  • [Erledigt] Omega Speedmaster Pro, Ref. 3573.5000, Kaliber 1863,

    [Erledigt] Omega Speedmaster Pro, Ref. 3573.5000, Kaliber 1863,: Biete neuwertige Armbanduhr aus 2007, keine Kratzer auf dem Gehäuse, leichter Scratch auf dem Glas, mit bloßem Auge nicht erkennbar, Uhr mit...
  • [Erledigt] Omega Speedmaster pro racing neu

    [Erledigt] Omega Speedmaster pro racing neu: Hallo zusammen, ich biete meine Omega Speedmaster pro racing zum Verkauf oder Tausch an. Es ist die 326.30.40.50.01.001. Die Uhr ist NEU und...
  • Kaufberatung Omega Speedmaster Pro oder B&R V2-94

    Kaufberatung Omega Speedmaster Pro oder B&R V2-94: Hallo zusammen! Möchte meine kleine Uhrensammlung (Omega SMP, Tag Heuer Aquaracer) erweitern. In die engere Wahl sind die beiden oben erwähnten...
  • Ähnliche Themen

    Oben