Omega Speedmaster Moonwatch...eine nüchterne Vorstellung (Ref. 31130423001005)

Diskutiere Omega Speedmaster Moonwatch...eine nüchterne Vorstellung (Ref. 31130423001005) im Uhrenvorstellungen Forum im Bereich Uhrenvorstellungen; Aber nicht als Fotograf :prost: Die Speedy ist eine tolle Uhr, trage meine auch gerade (und schon seit ein paar Wochen ständig). Und es macht...
#42
H

Hüpfende_Sek.

Themenstarter
Dabei seit
11.03.2018
Beiträge
33
Hab den Nightshot rausgenommen.
Ich muss das mal in Ruhe besser machen.

Gruß
 
#43
Daton

Daton

Dabei seit
06.08.2017
Beiträge
350
Ort
Regensburg
Von mir auch noch Glückwunsch zu der tollen Speedy!! :super:
Ich glaube bei mir wird es auch bald noch soweit diese Ikone zu besitzen..
 
#44
muckie

muckie

Dabei seit
17.04.2010
Beiträge
10
Ort
köln
.....ich liebe diese Uhr auch....allerdings mit dem besonderen Bezug, dass ich im Jahr der Mondlandung geboren wurde und ich Sie mir passend zum Jubiläum geschenkt habe.
Herzlichen Glückwunsch für DIE Uhr
Bernd
 
#46
webby64

webby64

Dabei seit
14.07.2017
Beiträge
47
Ort
Ettenheim
Hallo Gemeinde,

ich heiße Niklas, bin 29 Jahre alt, Ingenieur, uhreninfiziert seit gut 2 Jahren und wohnhaft im schönen Bayern.
Ich möchte heute meine Neuanschaffung vorstellen und vom Aufbau der Vorstellung her etwas unkonventionell vorgehen. (nichtsdestotrotz im Einklang mit den Forenregeln;))
Es handelt es sich um eine Omega Speedmaster Moonwatch (Hesalit & Stahlband) welche ich vom sehr netten Forenmitglied Veltins hier im Marktplatz erworben habe.

Doch genug der Einleitung, widmen wir uns der Vorstellung...

Versuchen wir die Uhr nüchtern zu betrachten:
- Listenpreis eines gebrauchten Kleinwagens (die Version mit Saphirglas sogar nochmal deutlich teurer)
- antiquiertes Werk
- kein Datum
- kein Sekundenstopp
- nicht COSC-zertifiziert
- Handaufzug unglaublich fummelig durch den Kronenschutz und die etwas zu kleine Krone
- keine verschraubten Bandglieder, dafür Hülsen die eine Verschraubung vorgaukeln
- Wasserdichtigkeit die zwar gegeben ist, aber auch hier im Forum immer hitzig diskutiert wird

Was bleibt dann am Ende des Tages übrig? Ein Gesamtpaket was nüchtern betrachtet nicht mal die Hälfte des aufgerufenen Listenpreises Wert sein sollte, besonders wenn man die Preispolitk von Omega etwas kritisch hinterfragt. Auch gibt es auf dem Markt wunderbare Chronographen mit moderneren Werken und oft auch zu besseren Preisen. Hier fällt mir spontan die wunderschöne Sinn 103 ein, die es vor kurzem in einer wunderschönen blauen Sonderedition zu kaufen gab oder auch die Tag Heuer Autavia.

Nüchtern betrachtet müsste ich also jetzt hier die Vorstellung beenden, die Uhr eventuelle in Zahlung geben, oder mich ärgern so viel Geld in diese Uhr investiert zu haben. Klar könnte man auch die ''Blenderwelle'' reiten und sich mit damit trösten, dass man ja eine echte Omega hat und schauen, ob dieses Trostpflaster hilft.

Doch so ticke ich nicht, so tickt keiner von uns hier, so sind wir hier nicht!

Für uns sind mechanische Uhren nichts Nüchternes, sie sind für uns nicht rational zu erklären. Uhren berühren uns. Sie berühren unsere Seele. Sie zaubern und ein Lächeln ins Gesicht, lassen und Vorfreude habe wie damals als Kind, als es an Weihnachten die große Feuerwehrstation von Lego gab, oder man den ersten Gameboy in Händen halten durfte.
Wir sind wieder Kinder. Wir erleben einen Spiel- und Sammeltrieb, fachsimpeln, streiten, kaufen, verkaufen und geben auch mal viel oder viel zu viel Geld aus.
Genau diese Gefühle hat die Speedy in mir geweckt. Deshalb folgt jetzt die Beschreibung der Uhr und für mich viel wichtiger, die Beschreibung der Gefühle die Sie in mir auslöst. Denn nüchtern kann man unser Hobby beim besten Willen nicht betrachten.

Anhang anzeigen 2377788

Das Auswalzen der technischen Details möchte ich mir hier sparen. Die Uhr ist landläufig rauf und runter bekannt. Auch die wirklich tolle große Box mit dem vielen Zubehör wurde schon zur Genüge vorgestellt.
Wichtig ist mir hier der Fokus auf den Emotionen die diese Uhr bei mir erweckt und verstärkt.

1) Die Historie:
Manche mögen sagen, dass Omega die ganze Mond- und Raumfahrtthematik überstrapaziert und ausschlachtet. Das mag zu einem gewissen Grad auch stimmen, dennoch berührt mich das Thema sehr und lässt in seiner Faszination keinen Millimeter nach. Bevor ich die Uhr auch nur an das Handgelenk genommen habe, studierte ich das wunderschöne Beiheft, welches sich mit der Geschichte der Speedmaster als Moonwatch auseinandersetzt. Die wunderschönen Aufnahmen des Mondes, die Impressionen aus dem All und die Gesichter der mutigen Astronauten die den Weg ins All in einer Blechdose mit Feststoffantrieb antraten, inspirieren mich stets aufs Neue. Man merkt hier besonders die Liebe fürs Detail, welche von Omega hier an den Tag gelegt wurde. Ein Beispiel dafür ist für mich die Weltkarte die zeigt, wo die Apollokapseln nach erfolgreicher Heimkehr im Meer gelandet sind. (Dies erklärt auch, wieso die Speedy laut NASA-Spec. wasserdicht sein musste ;))

2) Das Gefühl beim Tragen:
Dies sind die vielleicht wichtigsten Zeilen meiner Vorstellung. Denn wir können eine Uhr in allen Lagen fotografieren, über sie fachsimpeln, ein Fanboy sein, oder sie schlechtreden. Am Ende des Tages muss eine Uhr getragen werden, und das Gefühl während wir sie an unserem Handgelenk mitführen ist uns teilweise tausende von Euros wert.
Ich ziehe die Speedy an und alles passt. Das Band sitzt unglaublich komfortable. Ich kann sie locker tragen, ohne dass das ''Schlackern'' am Handgelenk (HGU ca. 19cm) unangenehm ist. Die Ablesbarkeit ist ein Traum. Das klare und sachlich gestaltete Ziffernblatt schafft es, dass es gefühlt unmöglich ist, sich daran satt zu sehen. Das Hesalitglas spielt mit Spiegelungen und Verzerrungen und gibt dem Ziffernblatt eine Lebendigkeit die diese sehr technisch getriebene Uhr doch etwas verspielt wirken lässt. Optisch passt einfach Alles an dieser Uhr. Nichts fällt negativ auf, nichts stört den optischen Fluss der Uhr, nichts lenkt aber gleichzeitig vom Wesentlich ab.
Doch diese Punkte sind auch wieder technischer Natur oder rational zu beschreiben. Mir gibt die Uhr zusätzlich Motivation und Sicherheit.
Warum Motivation:
Hier schwingt der Punkt 1, also die Historie, mit. Natürlich weiß ich, dass meine Uhr selber nicht auf dem Mond war, aber sie erinnert mich an die Leistungen die damals erbracht wurden, und genau wie jedes Mal wenn ich bei klarem Nachthimmel den Mond anschaue, denke ich auch bei meiner Speedy daran, dass es wirklich Menschen geschafft haben, unseren Erdtrabanten zu besuchen, und auch wieder wohlbehalten zurückzukommen.
Warum Sicherheit:
Die Speedy ist verlässlich. Sie ist ausdauernd. Sie ist genügsam. Solange ich die Grundregeln für mechanische Uhren einhalte, lässt sie mich nicht im Stich.
Außerdem habe ich die Sicherheit, dass ich mir bei einem plötzlich Anruf der NASA um vieles Gedanken machen muss, aber nicht um meine Uhr, denn diese darf auf jeden Fall mit ;)

Anhang anzeigen 2377842

Fazit:
Ich möchte meine etwas unkonventionelle Vorstellung mit einem Fazit und noch zwei weiteren Bildern abschließen.
Ich bin lange um die Speedy herumgeschlichen. Sagte mir, dass diese Uhr zu viel Mythos und zu wenig Gegenwert bietet. Ich probierte mich bei anderen Marken aus und war doch stets versucht mir diese Uhren schönzureden. Die Speedy wird sicher nicht meine letzte Uhr gewesen sein, aber Sie wird meine Uhr bleiben. Sie ist in gewisser Weise Futter für die Seele, berührt mich, mach Spaß, ist zu fast jeder Gelegenheit zu tragen und hat eine enorme Historie.
Ich möchte abschließend natürlich betonen, dass das meine eigene und sehr subjektive Meinung zu dieser Uhr ist. Auch sind mir die oben angesprochenen nüchternen Aspekte durchaus bewusst. So rege ich mich über die viel zu kleine Krone für meine Finger auf, und der fehlende Sekundenstopp tut mir als Gangwertmuschi schon etwas weh. Aber was will man machen?
Wenn etwas deine Emotionen packt, dann setzt der Verstand aus und das Herz beginnt die führende Rolle zu übernehmen.
Abschließen möchte ich mit zwei weiteren Bildern und einem herzlichen Dank für die Möglichkeit der Vorstellung meiner Uhr verabschieden.

Anhang anzeigen 2377873

Anhang anzeigen 2377874


Mit freundlichen Grüßen
Die Hüpfende_Sek.

PS: Die aufgeführten Bilder wurden heute früh (02.03.2019) von mir aufgenommen.
 
#47
webby64

webby64

Dabei seit
14.07.2017
Beiträge
47
Ort
Ettenheim
Guten Morgen,
ja diese Uhr reizt mich auch schon lange und deshalb habe ich mir nun endlich auch eine bestellt.
Aber mit Saphirglas und Lederarmband.
Saphirglas, weil ich bei allem Hype um die Originalität des Plexiglases (mehr ist es nicht, auch wenn es Hesalitglas genannt wird!) dauerhaft Freude an der Uhr haben möchte.
Lederarmband, weil das beim Kauf doch deutlich den Preis senkt (dafür habe ich mir auch eine Neue gegönnt).
Freue mich "wie Bolle" auf die Uhr..!!!!
 
#48
H

Hüpfende_Sek.

Themenstarter
Dabei seit
11.03.2018
Beiträge
33
Hallo Gemeinde,

nach gut 2 Monaten melde ich nochmal mit einem Wrist/Lume-Shot und einem spannenden Paradoxon.
CFABD3EF-F36D-4D82-A600-98833908FC6A.jpeg

Nun zu meiner Beobachtung:
Ich schließe mich voll und ganz dem Lob für die Speedy an. Qualität, Trageverhalten, Ablesbarkeit, Alltagstauglichkeit, etc., alles einfach überragend. Die Uhr macht jedes Mal Spaß und selbst miese Bürotage werden durch einen Blick aufs Handgelenk deutlich erträglicher. :D

Es gibt noch einen Nebeneffekt, ich möchte ihn Paradoxon nennen. Die Speedy spart Geld! Und das sogar sehr viel! :shock:
Natürlich hat man einen Invest und muss die Uhr erstmal besitzen, aber dann hat man wie ich finde, einen so tollen Chronographen, dass ich nur noch nach 3-Zeiger Uhren schaue. Da diese in der Regel immer etwas günstiger sind (natürlich immer in der gleichen Qualitätsstufe), spart die Speedy Geld.:ok:
Na gut, ich gebe zu, es ist vielleicht etwas weit hergeholt, aber ich fand es erwähnenswert.

In diesem Sinne wünsche ich einen schönen Restsonntag und erfreue mich weiter an meiner Moonwatch.

Grüße von der Hüpfenden Sekunde
 
#49
PercyPickwick

PercyPickwick

Dabei seit
25.02.2019
Beiträge
27
Es gibt noch einen Nebeneffekt, ich möchte ihn Paradoxon nennen. Die Speedy spart Geld! Und das sogar sehr viel! :shock:
Natürlich hat man einen Invest und muss die Uhr erstmal besitzen, aber dann hat man wie ich finde, einen so tollen Chronographen, dass ich nur noch nach 3-Zeiger Uhren schaue. Da diese in der Regel immer etwas günstiger sind (natürlich immer in der gleichen Qualitätsstufe), spart die Speedy Geld.
Sehe ich genauso. Seit ich eine habe, ist das Thema Chronograph irgendwie durch.
:lol:
Es gäbe nur eine, die mich vielleicht noch mal reizen könnte (und das auch nur, weil ich das Interesse an der zeitgleich zur Speedie entwickelte): eine Tag Heuer Monaco (natürlich mit der Krone auf der linken Gehäuseseite).
Die ist so komplett anders, dass ich da keinen direkten Vergleich sehe - und sie hat definitiv auch eine solide Historie...
 
#50
MMF
Dabei seit
16.10.2018
Beiträge
217
Sie war meine erste hochwertige Uhr, und ich finde sie auch nach wie vor klasse - kann mich der Vorstellung also nur anschließen, die ich sehr gelungen finde. Nicht zu vergessen die nach wie vor bescheidene Option der Feineinstellung an der Schließe, da wären echt mal ein paar Löcher mehr angebracht :D ;) was nur immer alle mit dem Aufzug haben konnte ich noch nie nachvollziehen. Vielleicht habe ich zu kleine Finger, aber Probleme habe ich beim Aufziehen noch nie gehabt, klappt alles immer einwandfrei und schön smooth....
 
#51
Stubatzel

Stubatzel

Dabei seit
02.03.2017
Beiträge
209
Ort
Wuppertal
Guten Morgen,
ja diese Uhr reizt mich auch schon lange und deshalb habe ich mir nun endlich auch eine bestellt.
Aber mit Saphirglas und Lederarmband.
Saphirglas, weil ich bei allem Hype um die Originalität des Plexiglases (mehr ist es nicht, auch wenn es Hesalitglas genannt wird!) dauerhaft Freude an der Uhr haben möchte.
Lederarmband, weil das beim Kauf doch deutlich den Preis senkt (dafür habe ich mir auch eine Neue gegönnt).
Freue mich "wie Bolle" auf die Uhr..!!!!
Naja Hype würde ich das nicht nennen, es ist halt DIE Uhr die auf dem Mond war. Nicht mehr und nicht weniger. Die Saphirvariante wäre niemals zugelassen worden. Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden, für mich Stand Saphir nie zur Debatte. Wenn Moonwatch dann Moonwatch ;)
 
#52
Mork_vom_Ork

Mork_vom_Ork

Dabei seit
23.03.2014
Beiträge
247
Ort
Mitten im schönen Mittelfranken
Glückwunsch (leicht verspätet) auch von mir zur Moonwatch!
Sie ist eines meiner bis dato noch unerfüllten "Must-have-Projekte", steht aber nun - nachdem die blaue Seamaster 300 M (Keramik) endlich den Weg zu mir gefunden hat - auf Platz 1 der Anschaffungs- / Wunschliste...

Ich teile Deine tolle Beschreibung (fast) vollständig. Rational erklärbar ist die Anschaffung nicht. Für weniger Geld gibt es allein bei OMEGA technisch bessere Uhren und das sogar mit Saphirglas :D. Aber alle diese Uhren sind eben keine Speedy! ;-) Nicht jede Investition ist "sinnvoll" - manchmal muss es eben die Bauchentscheidung sein. Dies kostet Geld - oft viel Geld. Aber es macht Laune! Es befriedigt! Es erfreut! Und das ist eigentlich unbezahlbar.

Zum "fast" von oben: Was Deinen Kommentar zum Spareffekt anbelangt (weil man nur nach 3-Zeiger-Uhren guckt): Das hilft bei mir vermutlich nichts... Es gibt massenweise 3-Zeiger-Uhren die deutlich teurer sind als eine Speedy :ok:
 
#53
Astron

Astron

Dabei seit
01.05.2016
Beiträge
3.178
Ort
Österreich
Ich beglückwünsche dich recht herzlich zu deiner Moonwatch! :klatsch: :super: Mit einer Omega hat man zweifellos bedeutende Raumfahrtgeschichte am Handgelenk und das alleine macht scheinbar alles andere wett. Emotionen und Image stehen über Material und Funktion.

Naja Hype würde ich das nicht nennen, es ist halt DIE Uhr die auf dem Mond war. Nicht mehr und nicht weniger. Die Saphirvariante wäre niemals zugelassen worden.
Vermutlich beruft man sich bei den 5 ATM auch noch auf damals weil eine Raumfahrtuhr doch nicht ernsthaft wasserdicht sein muss? :-D Zumindest hier hätte Omega eine Anpassung auf 10 ATM machen sollen. Andererseits warum Kosten investieren wenn sich die Uhr auch so bestens verkauft. Emotionen eben :prost:
 
#54
RUpix

RUpix

Dabei seit
24.01.2015
Beiträge
2.109
Einfach immer wieder langweilig diese Uhr, 100 male kopiert, schon so oft gesehen...

Ja, so hab ich mir die Uhr ausgeredet, mal sehen wann ich die ergattere :)

Glückwunsch zur Ikone!
 
#55
bikehomero

bikehomero

Dabei seit
18.07.2014
Beiträge
360
Ich mache den persönlichen Wert einer Uhr für mich daran fest, wie häufig ich sie trage. Meine Moonwatch mit Plexi steht da mit Abstand auf Platz 1. Obwohl es an Alternativen nicht scheitert. Da wären allein im Chronobereich eine ENICAR JetGraph und eine Zenith de Luca Serie 1 zu nennen. Beide deutlich seltener und auch deutlich teurer kommen nicht so oft an mein Handgelenk. Von daher empfinde ich eine Moonwatch als sehr preiswert.
 
#56
T.A.G-Freund

T.A.G-Freund

Dabei seit
15.10.2010
Beiträge
217
Ort
Wien
4600€ sind preiswert? :hmm:Vor nicht langer Zeit, es muss so gegen 2009 gewesen sein, stand sie um 2250€ im Uhrenkatalog, wenn ich mich richtig erinnere. Davor war 1850€ UVP, meine ich zu behaupten.
Aber gut, das soll nicht das Thema sein. Dinge werden nun mal teurer. Und außerdem ist sie ja gut unter UVP zu bekommen, also was solls? Das Leben ist zu kurz um keine Moonwatch zu besitzen!

Gratuliere zu dieser außergewöhnlichen Uhr. Ich habe sie mir mittlerweile das dritte mal gekauft. Dieses mal nagelneu vom Omega Konzi, in meiner Heimatstadt, mit der tollen Riesenbox.
Die Erste war noch eine 861er mit Tritium Blatt, da wusste ich noch nicht wie toll die Uhr eigentlich ist. Dann die Zweite nachgekauft, mit Glasboden und Hesalithglas. Diese Referenz gab es nicht sehr lange, nur so um die Jahrtausenwende. (Referenz. 3572.5000 mit Kaliber 1863). Habe lange gesucht und als ich sie hatte, musste sie gehen weil sie keinen Stahlboden hatte. :lol:
Bei mir funktioniert nur das "klassische" Modell mit Hesalith und Stahlboden, alles andere ist keine Moonwatch! Für mich zumindest.

Also Gratulation von mir, eine superbe Wahl! :super:

Mach nicht den selben Fehler wie ich, eine Moonwatch gibt man nicht mehr her. Übrigens, das schwarze Krokoband mit der Faltschließe ergänzt diese Uhr grandios und ist meiner Meinung nach Pflicht!
Die ~500€ dafür tun weh, lohnen sich aber definitiv.
 
#57
A

ahaeu

Dabei seit
06.05.2019
Beiträge
24
Ich liebe die Moonwatch auch, habe die klassische mit Hesalit/ Stahlboden aus Bj. 2003. Zeitlos, sportlich elegant und wunderbar zu tragen, egal ob an Stahl oder Leder. Es wäre immer die Uhr, die ich als Letzte behalten würde.

Nur: rational betrachtet ist sie inzwischen schon abnorm teuer, neu wie gebraucht. Aber der Run ist ungebrochen, siehe Gebrauchtpreise bzw. Auktionserlöse. Fast schon wie eine Rolex, nur viel schöner....
 
#58
Astron

Astron

Dabei seit
01.05.2016
Beiträge
3.178
Ort
Österreich
Aber mal ganz ehrlich und Butter bei de Fisch: das Omega Zeichen auf dem Blatt macht die Musik. Hätte sie dieses eine Markenzeichen nicht, wäre sie in etwa so "schön" wie die Bulova Moonwatch ;) :-D
 
#59
H

Hüpfende_Sek.

Themenstarter
Dabei seit
11.03.2018
Beiträge
33
Wenn es nicht auch um Marke oder Image gehen würde, dann würde keiner mehr eine Submariner kaufen, sondern nur noch die Black Bay.
Aber so ist es nicht. Wobei ich schon sagen muss, preiswert ist für mich doch etwas anderes als 4.600€ Listenpreis für die Speedy.
Ich muss für mich selber auch sagen, dass die Schmerzgrenze mit der neuerlichen Preiserhöhung eigentlich überschritten war.
Hätte ich die Uhr nicht für den sehr fairen Preis eines Forenkollegen erhalten, hätte ich bei der Black Bay zugeschlagen.
Ich weiß, zwei komplett unterschiedliche Uhren, aber die BB ist für mich tatsächlich preiswert, wenn man den Graumarktpreis anzieht.

Trotz aller Diskussion nochmal vielen Dank für das positive Feedback und die regen Gespräche.

Gruß von der Hüpfenden Sekunde
 
#60
Libertarian

Libertarian

Dabei seit
17.04.2018
Beiträge
873
Ort
Rhein-Main
Auch von mir noch ein "Glückwunsch" zu einer der größten Ikonen der Uhrmacherei.

Deswegen hab ich die auch. Zum vierten Mal.

LG, L.
 
Thema:

Omega Speedmaster Moonwatch...eine nüchterne Vorstellung (Ref. 31130423001005)

Omega Speedmaster Moonwatch...eine nüchterne Vorstellung (Ref. 31130423001005) - Ähnliche Themen

  • [Suche] Omega Speedmaster Professional Moonwatch

    [Suche] Omega Speedmaster Professional Moonwatch: Lebe Leute, ich suche die Moonwatch – ob die neue Referenz 311.30.42.30.01.005 oder die 3570.50, mit Papieren und Box oder ohne, gut erhalten...
  • Kaufberatung Nomos Zürich 807 vs. Omega Speedmaster Moonwatch Professional

    Kaufberatung Nomos Zürich 807 vs. Omega Speedmaster Moonwatch Professional: Moin, möchte für eine Art Upselling-Kauf (um schneller an eine Patek 5711 zu kommen) von meinem Konzi eine "normale" Uhr kaufen. Da beide fast...
  • [Suche] Omega Edelstahlband 1171 / 633 oder 1479 / 812 für Speedmaster Professional Moonwatch

    [Suche] Omega Edelstahlband 1171 / 633 oder 1479 / 812 für Speedmaster Professional Moonwatch: Hallo, würde mich sehr über Angebote freuen. Vielen Dank im Voraus. Viele Grüße, Unkas :super:
  • [Suche] Omega Speedmaster Professional Moonwatch

    [Suche] Omega Speedmaster Professional Moonwatch: Hallo liebe Forianer, ich bin auf der Suche nach einer Moonwatch, vorzugsweise mit dem Metallboden (311.30.42.30.01.005). Ob neu oder gebraucht...
  • [Erledigt] Omega Velcro 20 mm für Speedmaster Moonwatch, neuwertig.

    [Erledigt] Omega Velcro 20 mm für Speedmaster Moonwatch, neuwertig.: Hallo Forianer, zum Verkauf steht mein unbenutztes und unausgepacktes langes Velcro Band für die Speedmaster Moonwatch. Inklusive...
  • Ähnliche Themen

    Oben