Omega Seamaster Planet Ocean - Automatik läuft nicht mehr an...

Diskutiere Omega Seamaster Planet Ocean - Automatik läuft nicht mehr an... im Herrenuhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Hallo Leute, vielleicht können sich einige noch an mich erinnern - wir hatten einen "besonderen" Einstieg hier... Ich habe mir im September...
beachball

beachball

Themenstarter
Dabei seit
15.09.2010
Beiträge
13
Ort
Berlin
Hallo Leute,

vielleicht können sich einige noch an mich erinnern - wir hatten einen "besonderen" Einstieg hier...

Ich habe mir im September einen Traum erfüllt und mir diese tolle Uhr gekauft. Anfangs lief alles prima, aber jetzt scheint die Automatik nicht mehr anzulaufen. Vielleicht kann mir einer mit einer Ferndiagnose helfen oder mir einfach nur ein paar Fragen beantworten.

Wie bereits gesagt, habe ich mir die Uhr im September in Regensburg gekauft (bin aber aus Berlin). Schnell hat mich die Uhr in ihren Bann gezogen und ca. 200 Mal am Tag schaute ich, wie spät es ist.

Freitags Abend nach dem Büro lege ich gewöhnlich die Uhr ab und mache sie vielleicht am Sonntag mal wieder um. Dabei fiel mir in letzter Zeit auf, dass sich die Gangreserve so etwa max. im 24 Stundenbereich bewegte. Manhcmal war es sogar so, dass ich die Uhr am Samstag Mittag anlegte und kurze Zeit später stand sie. Ich hatte das Gefühl, dass die Gangreserve immer kürzer wurde.

Wie auch immer... Sonst bekam ich sie immer wieder zum laufen, nur heute will sie nicht mehr. Wenn ich die Uhrzeit einstelle und danach in Position 1 die Uhr noch ein wenig aufziehe, bewegt sich die kleine Sekunde nur während des Aufziehens. Drehe ich die Krone wieder zu, steht die Uhr oder läuft spontan ein paar Sekunden weiter, nur um danach stehenzubleiben. Wenn ich die Uhr dann an mein Ohr halte (nach dem ich sie leicht bewegte), kann ich ein rotierendes Geräusch im Gehäuse wahrnehmen, was irgendwann zum Stillstand kommt.

Vielleicht hat einer eine Idee, woran es liegen könnte. Da Ferndiagnosen (wie ihr zu recht anmerken werdet), meistens dem Problem nicht auf die Schliche kommen, stellt sich mir anschließend die Frage, ob ich mit der Uhr zu meinem Konzi muss (nach Regensburg) oder mir während der Garantielaufzeit jeder Omegahändler zur Verfügung steht. Auch sitzt im KaDeWe direkt Omega vor Ort - nehmen die mir meine Uhr ab? Vielleicht habt ihr Erfahrungen, wie es um den Serviceenthusiasmus bei Omega steht. Als ich mir mein Edelstahlarmband in ein Natoband wechseln ließ, ließen sie mich jedenfalls durch die Blume spüren, dass sie das nicht gerade für angemessen halten. Aber jeder, wie er will...

Ok... Vielleicht hat jemand Zeit und Lust, ein paar meiner Fragen zu beantworten. Wenn nicht, dann allen einen schönen zweiten Advent.

Ein Aloha aus Berlin, Alex...
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
T

tomzack68

Gast
ab damit ins KaDeWe zum Omega Store, nimm die Garantie Karte mit und die senden die Uhr zu Omega.

Plane mal 6-8 Wochen ein.

Was für ein Armband Du an Deine PO machst ist Deine Sache;-)
Hat ja nichts mit dem Werk zu tun8-)

Edit: wenn die Uhr wieder da ist, Schau mal genau aufs ZB! meine SMP hatte Fussel auf dem ZB und Fingerabdrücke im Glas!
Ging dann nochmal zu Omega und ich bekam ein Nagelneues Glas da die Entspiegelungsschicht beschädigt wurde.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
beachball

beachball

Themenstarter
Dabei seit
15.09.2010
Beiträge
13
Ort
Berlin
Das war ja mal eine fixe Antwort. Stimmt - es ist immer noch verdammt kalt draußen :-)

Ich glaube, dass sich die Dame und der Herr aus dem KaDeWe noch gut an mich erinnern (wegen des Armbandwechsels). Den Servicegedanken hielten sie dennoch hoch, denn sie machten den Wechsel, wenn auch vielleicht widerwillig, ohne mir einen Euro in Rechnung zu stellen.

Ich bin gespannt, was mich dieses Mal erwartet. Ich habe hier schon so einiges gelesen, daher habe ich wirklich etwas Respekt davor, was mit der Uhr sein könnte und wie das durch Omega reguliert wird. Aber was bleibt mir anderes übrig.

6 bis 8 Wochen... Eine durchaus stramme Zeitspanne, aber das muss ich wohl in Kauf nehmen.

Danke Dir für die prompte Antwort und ein Aloha aus der Nähe... Alex
 
T

tomzack68

Gast
kein Thema, dafür gibt es ja das Forum;-)
Das Team im KaDeWe ist Nett, kann ich nur bestätigen!

Das mit den 6-8 Wochen ist nur ne grobe Einschätzung von mir! Kann aber auch länger dauern über den Jahreswechsel!
Wie gesagt nur die Garantie Karte mitnehmen nicht mehr.

Zurück bekommst Du dann die Uhr in einem rotem Reiseetui;-)
 
marfil

marfil

R.I.P.
Dabei seit
02.03.2008
Beiträge
8.579
Ort
Wien
@beachball

das ist ein bekanntes Problem bei einer bestimmten Serie der CoAx-Kaliber von Omega. Sorgen brauchst Du Dir deshalb keine machen- wird normalerweise problemlos repariert- und der Fehler dauerhaft beseitigt.
 
Zuletzt bearbeitet:
beachball

beachball

Themenstarter
Dabei seit
15.09.2010
Beiträge
13
Ort
Berlin
@beachball

das ist ein bekanntes Problem bei einer bestimmten Serie der CoAx-Kaliber von Omega. Sorgen brauchst Du Dir deshalb keine machen- wird normalerweise problemlos repariert- und der Fehler dauerhaft beseitigt.
Für alle, die "am Ball" bleiben wollen...

Ich war gerade im KaDeWe und wurde freundlich und zuvorkommend bedient. So soll es sein.

Das Problem bei der Uhr ist, dass die Gegensperre (oder so ähnlich) wohl kaputt/ gebrochen ist. Das heißt, dass die Energie, die dem Werk durch Aufziehen oder Bewegung zugeführt wird, umgehend wieder über den Rotor abgebaut wird. Das erklärt das rotierende Geräusch, wenn ich die Uhr kurz bewegte. Irgendwann kommt dann der Rotor zum Stehen und die Uhr ebenso, da die gesamte, gespeicherte Energie durch den Rotor verbraucht wurde.

Die Uhr wird eingeschickt und wie ich bereits durch "Vorwarnungen" wusste, kann ich mit meiner Uhr ab Ende Januar wieder rechnen.

Wenn gewünscht, halte ich euch gern weiter am dem Laufenden.

Ein Aloha aus Berlin, Alex...
 
B

Bjoern4ufn

Dabei seit
07.12.2010
Beiträge
3
Durch Google bin ich auf diesen Bericht aufmerksam geworden, nun gebe ich mal meinen Erfahrungsbericht zum besten. Habe eine Omega Seamaster Planet Ocean am 07.01.2010 bei einem Juwelier hier vort Ort gekauft. Nach 4 Wochen tragen viel mir auf das die UHr öfters nachgestellt werden musste da diese auf einmal 10 oder mehr Minuten nachging trotz täglichen tragens (Bewegungsprofil eine 35 jährigem Berufstätigen Menschen) irgendwann im Aprill versagte Sie dann komplett den Dienst. Genau wie bei Dir lief Sie nicht mehr an. Mit der Uhr zum Juwelier dann wurde diese von dort nach Omega geschickt nach ca. 6 Wochen Uhr zurück mit der Beschreibung Aufzugsmechanismus defekt. Seitedem lief die UHr. Nun der Hammer Abends am 05.12.2010 um 22:30 die Uhr auf den Nachttisch gelegt morgens aufgesetzt und gemerkt oh die Uhr geht schon wieder 5 Stunden nach.

Habe dazu noch eine Sinn, eine Breitling und eine Rolex aber von Gangreserve kann bei Omega keine Rede Sein die Uhr wird morgen wieder zu Omega geschickt und ich bin doch sehr enttäuscht von der Qualität der MArke Omega. :-(
 
TwoShedsJack

TwoShedsJack

Dabei seit
24.01.2010
Beiträge
267
Ort
Salzburg
Durch Google bin ich auf diesen Bericht aufmerksam geworden, nun gebe ich mal meinen Erfahrungsbericht zum besten. Habe eine Omega Seamaster Planet Ocean am 07.01.2010 bei einem Juwelier hier vort Ort gekauft. Nach 4 Wochen tragen viel mir auf das die UHr öfters nachgestellt werden musste da diese auf einmal 10 oder mehr Minuten nachging trotz täglichen tragens (Bewegungsprofil eine 35 jährigem Berufstätigen Menschen) irgendwann im Aprill versagte Sie dann komplett den Dienst. Genau wie bei Dir lief Sie nicht mehr an. Mit der Uhr zum Juwelier dann wurde diese von dort nach Omega geschickt nach ca. 6 Wochen Uhr zurück mit der Beschreibung Aufzugsmechanismus defekt. Seitedem lief die UHr. Nun der Hammer Abends am 05.12.2010 um 22:30 die Uhr auf den Nachttisch gelegt morgens aufgesetzt und gemerkt oh die Uhr geht schon wieder 5 Stunden nach.

Habe dazu noch eine Sinn, eine Breitling und eine Rolex aber von Gangreserve kann bei Omega keine Rede Sein die Uhr wird morgen wieder zu Omega geschickt und ich bin doch sehr enttäuscht von der Qualität der MArke Omega. :-(
Man kann auch mal eine Montagsuhr erwischen. Schon klar: soll nicht sein & selbstverständlich gibt es Marken, wo solcherlei prinzipiell nie, nie, nie vorkommt. Aber ich hatte mit meiner PO und meiner Speedy bisher nicht die geringsten Probleme. Ganz im Gegentum: ich bin sehr zufrieden.
Grüße
 
Andy H

Andy H

Dabei seit
31.10.2008
Beiträge
1.757
Ort
Bei Celle, Niedersachsen
Meine PO geht auf die Sekunde genau, das letztemal vorgestern gestellt, das nenne ich Qualität. Ausnahmen gibt es immer.

@marfil, das Problem gab es aber nur bei älteren Werken, oder? Omega hat das doch in den Griff bekommen, wie ich meine gelesen zu haben.
 
marfil

marfil

R.I.P.
Dabei seit
02.03.2008
Beiträge
8.579
Ort
Wien
@marfil, das Problem gab es aber nur bei älteren Werken, oder? Omega hat das doch in den Griff bekommen, wie ich meine gelesen zu haben.
Prinzipiell (bautechnisch) wurden die Probleme des 2500 mit Einführung der Version "C" gelöst- allerdings ergab sich innerhalb der Bauserie (bei einem ganz geringen Prozentsatz) ein kleines --während der Produktion nicht vorhersehbares-- Problem, das im Zuge des regulären Services oder im Falle einer Reklamation (bei den betroffenen Werken) korrigiert wird. Gleiches gilt für die Kaliber 3313B.
Mehr möchte ich dazu nicht schreiben...da begeb ich mich sonst auf zu dünnes Eis.
 
5 Minutes Alone

5 Minutes Alone

Dabei seit
27.10.2008
Beiträge
1.720
Ort
BW
Der Chrono hat kein 2500 und bei den neuen Uhren ist ein 2500c verbaut ohne den Fehler.
 
B

Bjoern4ufn

Dabei seit
07.12.2010
Beiträge
3
Fehler macht jeder einmal und sicherlich gibt es auch mal Produktionstoleranzen oder Problematiken beim fertigen einer Uhr. Wenn die Uhr allerdings dann reklamiert wird gerade bei Uhren dieser Preislagen erwarte ich eine einwandfreie Beseitigung dieses Problemes und das ist denke ich dann nicht zuviel verlangt.

Ein zweites Auftreten desselben Fehlers innerhalb von 5 Monaten ist für mich bei dem Qualitätsanspruch den ich an eine solche Uhr stelle inakzeptabel. Auch mit meinem Breitling Navitimer gab es ein Problem was aber Prompt und innerhalb von 3 Wochen erledigt war seitdem tut Sie seit 3 Jahren Ihre Dienste und sieht der nächsten turnusmäßigen Revision entgegen.
 
marfil

marfil

R.I.P.
Dabei seit
02.03.2008
Beiträge
8.579
Ort
Wien
Wenn die Uhr allerdings dann reklamiert wird gerade bei Uhren dieser Preislagen erwarte ich eine einwandfreie Beseitigung dieses Problemes und das ist denke ich dann nicht zuviel verlangt.

Ein zweites Auftreten desselben Fehlers innerhalb von 5 Monaten ist für mich bei dem Qualitätsanspruch den ich an eine solche Uhr stelle inakzeptabel.
...dem kann man nichts hinzufügen...
 
cooper

cooper

Dabei seit
18.12.2009
Beiträge
261
Hallo zusammen,

ich wollte noch etwas zu den Reparaturzeiten beisteuern:

auch meine Hamilton Jazzmaster Maestro (7750) ist am Freitag 22:30 stehen geblieben :-(

Ist jetzt zwar keine Omega, gehört aber immerhin zu der Swatch Group :D. Das Datum war zu dem Zeitpunkt halbfertig umgeschaltet und die Uhrzeit stand. Der winzige Sekundenzeiger lief allerdings. Nach erneutem stellen der Uhrzeit lief die Hamilton zwar wieder, musste aber extremen Nachgang feststellen, ca. 1-2 Stunden pro Tag und das Datum (nur der Tag) bleibt stehen und schaltet nicht weiter. Der Wochentag schaltet wie es soll. Die Uhr hat keinen Schlag/Stoß abbekommen und das Datum wurde nie zwischen 20.00 und 4.00 Uhr gestellt.

Na ja, am Montag habe ich die Uhr hingebracht und es wird Minimum 8 Wochen dauern, weil sie da alle (in Pforzheim?) bis zum 10. Januar Pause haben :-( Eine lange Zeit für mich...

Viele Grüße
cooper
--
 
Zuletzt bearbeitet:
B

bayer

Gast
Das Gesicht der Herrschaften im KaDeWe hätte ich gerne gesehen ("machen Sie mir mal die Plastikradkappen auf meinen 911er....")
 
B

Bjoern4ufn

Dabei seit
07.12.2010
Beiträge
3
Wie geil ist das denn LOL

--- Nachträglich hinzugefügt ---

@cooper die Uhr hätte ich lieber zu Sinn oder Breitling geschickt glaube die haben die besseren Uhrmacher für ein Valjouxe 7750 Werk zwinker.
 
michael b.

michael b.

Dabei seit
24.04.2009
Beiträge
77
Hatte genau die selben Probleme mit meiner PO, das ist auch der Grund warum für mich keine PO mehr in frage kommt solange das 2500 Werk verbaut wird......
 
Thema:

Omega Seamaster Planet Ocean - Automatik läuft nicht mehr an...

Omega Seamaster Planet Ocean - Automatik läuft nicht mehr an... - Ähnliche Themen

  • [Erledigt] Omega Seamaster Planet Ocean 45,5mm Titan

    [Erledigt] Omega Seamaster Planet Ocean 45,5mm Titan: Ich suche die Uhr im Threadtitel entweder als Chronometer (232.90.46.21.03.001), oder auch als Chronograph (232.90.46.51.03.001) Wichtig ist, es...
  • [Verkauf] Omega Seamaster Planet Ocean - 215.30.44.21.03.001 - 43,5 mm

    [Verkauf] Omega Seamaster Planet Ocean - 215.30.44.21.03.001 - 43,5 mm: Liebe Mitforianer, zum Verkauf steht meine Omega Seamaster Planet Ocean 600m, Master Chronometer Co Axial 43,5 mit dem schönen blauen...
  • [Erledigt] Omega Seamaster Planet Ocean, 215.30.44.21.01.001, 43,5mm, Cal 8900, 2018/01

    [Erledigt] Omega Seamaster Planet Ocean, 215.30.44.21.01.001, 43,5mm, Cal 8900, 2018/01: Hallo Freunde der schönen Zeitmesser, Ich weiß nicht warum, aber ich habe heute beschlossen meine PO zu verkaufen. :face: Es ist die absolut...
  • [Reserviert] OMEGA Seamaster Planet Ocean - Kaliber 8500 - 42mm - Fullset - 04/2016 - Ref. 232.30.42.21.01.001 - Garantie

    [Reserviert] OMEGA Seamaster Planet Ocean - Kaliber 8500 - 42mm - Fullset - 04/2016 - Ref. 232.30.42.21.01.001 - Garantie: Liebe Mitforianer, ein neues Projekt steht an und deshalb muss meine Sammlung verkleinert werden. Ich habe bereits einige positive Bewertungen...
  • Helium-Ventil Omega Seamaster Planet Ocean 2500

    Helium-Ventil Omega Seamaster Planet Ocean 2500: Hallo zusammen, vor wenigen Monaten habe ich mir eine SPO 2500 aus 2008 zugelegt.Und seit gestern kam eine SPO 2500D aus 2011 hinzu :D Die 2500D...
  • Ähnliche Themen

    Oben