Omega Seamaster Kal. 552

Diskutiere Omega Seamaster Kal. 552 im Vintage-Uhren Forum im Bereich Uhren-Forum; Ich bin neu hier im Forum und habe mir vorgestern diese Uhr bei Ebay für 150€ geholt und wollte mal fragen, ob es ein guter Fang war oder eher...
Daytona91

Daytona91

Themenstarter
Dabei seit
24.12.2009
Beiträge
852
Ort
Köln
Ich bin neu hier im Forum und habe mir vorgestern diese Uhr bei Ebay für 150€ geholt und wollte mal fragen, ob es ein guter Fang war oder eher nicht.

Sie soll in einem guten Zustand sein.

Die Uhr ist aus dem Zeitraum 1960-1970.

Es ist meine erste Omega im allgemeinen und ich fande sie sehr schön, hatte zuvor auch schon andere Omegas ins Auge gefasst.

Hier sind die originalen Bilder

Bitte um Hilfe und schon einmal Danke im vorraus:klatsch:
 

Anhänge

Lexi

Lexi

Dabei seit
17.08.2008
Beiträge
2.589
Ort
Südhessen
Die Bilder geben nicht allzuviel her, aber das Werk sieht gut aus.

Wenn sie technisch in Ordnung ist und einwandfrei läuft hast du sicherlich keinen Fehlgriff gemacht.

Gruss vom Lexi
 
Uhrenfritz

Uhrenfritz

Dabei seit
19.07.2009
Beiträge
3.175
Ort
Pratteln (Schweiz)
Hallo...

Da kann ich mich Lexi nur anschliessen .Schiess mal ein paar Bilder wenn sie angekommen ist .

Gruess hampe...
 
Daytona91

Daytona91

Themenstarter
Dabei seit
24.12.2009
Beiträge
852
Ort
Köln
OK, bei Ebay muss man ja immer mit sowas vorsichtig sein.

Ich glaube,dass das mit besseren Fotos bei mir schlecht aussieht, da meine Kamera nur 8 Mill. Pixel hat. Ich will mir aber bald eine Spiegel holen.

Mit wie viel € wird diese Uhr normal gehandelt?
 
Uhrenfritz

Uhrenfritz

Dabei seit
19.07.2009
Beiträge
3.175
Ort
Pratteln (Schweiz)
Dürfte sich um ein Omega 562 Automatikwerk handeln .Sei beruhigt sie ist Echt .
Uebrigens meine Kamera hat nur 3,2 Megapixel und ich mache sehr gute Fotos .Habe allerdings ein Mech. 10 Fach Makrozoom ,dass machts aus ,nicht die M-Pixel .
 
Zuletzt bearbeitet:
Daytona91

Daytona91

Themenstarter
Dabei seit
24.12.2009
Beiträge
852
Ort
Köln
Bei mir ist der Blitz das Problem, da alles reflektiert wird.

Lässt es sich feststellen aus welchem Jahr die Uhr genau ist? Ich denke eher anfang der 60er als ende.
 
Lexi

Lexi

Dabei seit
17.08.2008
Beiträge
2.589
Ort
Südhessen
Ich glaube,dass das mit besseren Fotos bei mir schlecht aussieht, da meine Kamera nur 8 Mill. Pixel hat. Ich will mir aber bald eine Spiegel holen.

Mit wie viel € wird diese Uhr normal gehandelt?
Für gute Bilder brauchst du sicherlich keine Spiegelreflexkamera. Schau mal in deiner Beschreibung nach der Makrofunktion (meist die mit dem Blümchen).

Dann etwas Übung und probieren und mit 8MP sollte was brauchbares zu erzielen sein.

Wenn dann brauchbare Bilder vorhanden sind und du die Uhr in Händen hältst kann man mehr über den Wert sagen.

Sicherlich war es kein Griff ins Klo wie schon gesagt ;-).

Über die Werksnummer kann man auf das Herstellungsjahr schliessen.

Gruss vom Lexi
 
Daytona91

Daytona91

Themenstarter
Dabei seit
24.12.2009
Beiträge
852
Ort
Köln
OK, dann mal hoffen das sie den Transport überlebt.

Ich hatte auch noch eine vergoldete De Ville Quartz ins Auge gefasst, aber so etwas kann ganz schnell kitschig wirken.
 
Uhrenfritz

Uhrenfritz

Dabei seit
19.07.2009
Beiträge
3.175
Ort
Pratteln (Schweiz)
Hier mal nen Link zu Ranfft ,da siehst auch wo der Werkstyp steht .
Gutes Licht ist voraussetzung und auf jedenfall kein Blitz .War auch lang am
üben mit den Fotos .Aber die Minolta aus der Bucht für wehnig Takken ist der
Hit für Uhrenfotos .

bidfun-db Omega_552: Omega 552
 
Zuletzt bearbeitet:
Daytona91

Daytona91

Themenstarter
Dabei seit
24.12.2009
Beiträge
852
Ort
Köln
Danke für den Link und dem Tip:super:
 
T

TorbenL

Dabei seit
20.08.2008
Beiträge
403
Ich möchte den Thread ganz kurz nutzen, um eine Frage loszuwerden.
Und zwar habe ich mir bei Ebay eine alte Omega Seamaster mit Hammerautomatik-Kaliber gekauft, die heute angekommen ist. Die Uhr läuft ganz gut, nur leider macht sie deutliche "Klack"-Geräusche bei jeglicher Bewegung, so als würde im Inneren ein Metall lose durch das Gehäuse rutschen.
Ist das normal oder ein Defekt?
 
falko

falko

Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
12.493
Ort
Rheinhessen
Es ist das Wesen einer solchen Automatik, dass sich das Schwinggewicht zwischen zwei Anschlägen hin und her bewegt, was zwangsläufig Geräusche verursacht . An den Endpunkten wird es durch Federn abgebremst. Ob tatsächlich alles mit Deiner Uhr in Ordung ist, kann man erst nach Öffnung feststellen.
 
stepi

stepi

Dabei seit
18.03.2009
Beiträge
4.953
Ort
Hessen
Ich glaube,dass das mit besseren Fotos bei mir schlecht aussieht, da meine Kamera nur 8 Mill. Pixel hat. Ich will mir aber bald eine Spiegel holen.
kann man tun, muss man aber nicht ;-) der Bildsensor und die Makro Funktion sind wichtig, ebenso das Objektiv. ABER selbst mit einer alten 3 MP Kamera kann man sehr gute Bilder machen, vor allem im Makro Bereich. Ein kleiner Bildsensor mit 10 MP macht hier eventuell sogar schlechtere Bilder.

GANZ WICHTIG ist ein Stativ und gutes Licht... und lass bloß die Finger vom Blitz, der hat da nichts zu suchen ;-)

Hier noch einige Tips https://uhrforum.de/tutorial-uhrenfotografie-t18928

Übrigens... ne schöne Omega :super:
 
Daytona91

Daytona91

Themenstarter
Dabei seit
24.12.2009
Beiträge
852
Ort
Köln
Ich hab mit meiner Kamera mal rumgespielt und es sind deutlich bessere Bilder möglich.
 
E

Erdbeermän

Dabei seit
17.08.2008
Beiträge
80
Was die möglichen Kosten einer Revision betrifft:

Ich habe bei meiner 60ziger oder 70ziger-Jahre (bin mir da selbst nicht so sicher :shock:) Omega Seamaster Cosmic vor ein paar Wochen eine Generalrevision machen lassen (allerdings nicht bei Omega). Zusätzlich hat sie eine neue Krone bekommen, weil die alte nicht mehr dicht war. Gekostet hat mich der Spass 130 Euro.

Und die Uhr läuft seitdem exzellent. :-)
 
falko

falko

Dabei seit
30.01.2008
Beiträge
12.493
Ort
Rheinhessen
Ist ja schön für Dich, aber ich frage mich ernsthaft, welcher professionelle Uhrmacher in Deutschland für 130 Euro eine Vollrevision einer Omega machen kann. Um da einigermassen rauszukommen, müsste er die Uhr in zwei Stunden fertig haben.:confused:
 
E

Erdbeermän

Dabei seit
17.08.2008
Beiträge
80
Finde ich sogar sehr schön für mich ;-)

Wie lange an ihr gearbeitet worden ist, weiss ich nicht. Falls Interesse besteht, kann ich mal nachfragen, was genau alles gemacht worden ist und wie lange es gedauert hat. Dann kann man den Preis eventuell besser nachvollziehen.

Der Hinweis von mir bez. des Preises der Revision bei meiner alten Omega Seamaster sollte auch nur eine Art Orientierungspunkt sein. Dass man bei einem höheren Reparaturaufwand entsprechend mehr bezahlt, ist klar.
 
Zuletzt bearbeitet:
Daytona91

Daytona91

Themenstarter
Dabei seit
24.12.2009
Beiträge
852
Ort
Köln
Ich hab mich mal bei meinem Uhrmacher bezüglich einer Revision erkundigt.

Er würde 80€ verlangen zuzüglich Materialkosten, falls irgendetwas defekt sein sollte.

Mich stört nur, dass sie dann 4 Wochen weg ist aber es muss ja erst gar nicht dazu kommen;-)
 
P

playman205

Dabei seit
13.09.2008
Beiträge
193
Ich würde die Revision auf jeden Fall machen lassen, dann hast Du die Uhr technisch für Jahre in Topzustand. Das Rotorlager dieses Kalibertyps reagiert ziemlich allergisch auf unzureichende Schmierung und bei ausgelaufenem Lager muss immer der ganze Rotor getauscht werden, das würde ich nicht riskieren wollen.

Ist ja schön für Dich, aber ich frage mich ernsthaft, welcher professionelle Uhrmacher in Deutschland für 130 Euro eine Vollrevision einer Omega machen kann. Um da einigermassen rauszukommen, müsste er die Uhr in zwei Stunden fertig haben.:confused:
Absolut richtig. Und dann ist er schon ziemlich langsam. ;-) Mal im Ernst, das Werk hat um die 110 Teile, ist wartungsfreundlich aufgebaut und mit gut 5mm Höhe auch nicht besonders filigran. Ich habe schon ein paar dieser Werke bei freien Uhrmachern revidieren lassen und noch nie mehr als 120,- bezahlt. Ohne Gehäuseaufarbeitung natürlich, das wäre dann allerdings wirklich ein bißchen viel verlangt für das Geld. ;-)

Holger
 
Thema:

Omega Seamaster Kal. 552

Omega Seamaster Kal. 552 - Ähnliche Themen

  • [Verkauf] Omega Seamaster 120 Kal. 601

    [Verkauf] Omega Seamaster 120 Kal. 601: Liebe Forianer, ich hatte sie Uhr vor ein paar Tagen schon eingestellt. Sie wurde auf Grund eines Fälschungsverdachtes wieder gelöscht...
  • OMEGA SEAMASTER ALBATROS Kal. 1611 Lcd Displayschaden

    OMEGA SEAMASTER ALBATROS Kal. 1611 Lcd Displayschaden: Hallöchen, Ihr Lieben, ich habe gerade auf einen Uralt-Thread, von 2011, geantwortet, der mein Thema, des Defektes, ziemlich genau wiederspiegelt...
  • [Erledigt] Omega Seamaster Kal. 620 Handaufzug überholt Ref. 111.077

    [Erledigt] Omega Seamaster Kal. 620 Handaufzug überholt Ref. 111.077: Hallo! Diese Omega mit Seamaster Schriftzug darf weiterziehen. Laut Deckel handelt es sich um die Ref. 111.077. Verbaut ist das rotvergoldete...
  • [Erledigt] Omega Seamaster Jahr 1956 Automatik (Kal. 500) Stahl mit Originalband (beads of rice)

    [Erledigt] Omega Seamaster Jahr 1956 Automatik (Kal. 500) Stahl mit Originalband (beads of rice): Zum Vertkauf steht eine seltene OMEGA Seamaster Automatic Ref. 2846 / 2848 1SC kein Datum, Acrylglas ist neu (290). Alles in Stahl! Gehauese...
  • [Suche] Bandglied für Edelstahlband 1586/985 Omega Seamaster AquaTerra (Kal.8500)

    [Suche] Bandglied für Edelstahlband 1586/985 Omega Seamaster AquaTerra (Kal.8500): Suche kleines (halbes) Bandglied für im Titel genannte Uhr.Referenz 231.10.42.21.01.001
  • Ähnliche Themen

    Oben